Beiträge von Bernd

    Eigentlich hast du eine problemlose Intelkarte. Was mich irritiert, dass sie nicht vollständig mit Namen erkannt wird und die 22 dB, 20 DAB sind nur erlaubt.
    Zu viel Leistung => Karte zu warm => Karte schaltet ab.
    Steht der Rechner genau neben dem Router?
    Zur Reduzierung der Sendeleistung muss ich mal in meinen Unterlagen gucken, das wird aber etwas dauern.

    Einen Versuch wäre es wert. Schieb die Karte einfach rein, hoffe einmal kurz und schalte ein. Mit Glück klappt es, ich glaube jedoch nicht.
    Bei OMV 4 gab es jedoch 2 verschiedene Installationsdateien, bei OMV 5 habe ich jedoch nicht mehr darauf geachtet.
    Ganz wichtig! Ein anderes Netzteil, der Raspi 4 akzeptiert nur die starken mit 15 W.

    Ich habe auch einen Raspi4 mit OMV5 und externe Platte am USB3-Port.
    Ich habe festgestellt, dass die Geschwindigkeit sehr davon abhängt, wie Du Dich mit dem Netzwerk verbunden hast. Mein Rechner, der an LAN hängt, schafft es auf etwa 30 ... 35 MByte/s. Im WLAN schafft mein T430 knapp 15 MByte/s und der T430 ist der deutlich schnellere Rechner.
    In sofern solltest Du mal konkretisieren, wie Dein Netzwerk aufgebaut ist.

    Moin, Moin,
    ich habe einen Raspi 4 mit zwei gespiegelten Festplatten. Das alles lief unter OMV4 zu meiner vollsten Zufriedenheit, bis ich mich nicht mehr unter der GUI anmelden konnte.
    Die Gründe lagen wohl in der Erweiterung "Flashmemory", dem letzten Update und einem Reboot und ich scheine wohl auch nicht der einzige mit dem Problem zu sein.
    Ich habe mir als Lösung vorgenommen auf OMV5 zu gehen und möchte dabei die bestehenden Festplatten möglichst ohne sie anzufassen wieder einbinden.
    Die beiden Platten habe eine Kapazität von je 2 TB, gefunden werden jetzt nur 570 GB. Also irgendetwas läuft da schief, als wenn er den alten OMV-Ordner nicht sehen will.
    Für ein paar Anhaltspunkte, was ich machen könnte wäre ich echt dankbar, ich möchte nicht die Platten wieder über das Netzwerk neu bespielen.

    Ja, Ja hau nur drauf und bohr mit dem Finger in der Wunde...
    Aber nur durch sowas lernt man und wichtiger sind die Daten, wie meine Bilder und und und
    und die habe ich gesichert.

    Ich habe in der Zwischenzeit noch mal ein wenig geforscht und diesen Link gefunden
    https://forum.openmediavault.o…ck-in-endless-login-loop/
    Ich scheine nicht der Einzige zu sein.
    Ich werde die Chance aber trotzdem nutzen und auf OMV5 gehen. Ich habe mit bei solchen Versionssprüngen immer angewöhnt neu zu installieren, geht meist sehr schnell. Vorher werde ich aber noch mal ein Backup meiner Platten machen, nicht das da was passiert.
    Und was man aus solchen Situationen eben auch lernt ist, dass man auch die Systemplatte einmal sichert. Gedacht hatte ich dran, aber ....

    Moin, Moin,
    für den angeschlossenen Monitor fehlt mit das Kabel. Der Raspbi 3 hatte noch das normale HDMI-Kabel, aber diesen Neumodischen Sch..... habe ich nicht.
    Per ssh habe ich mit admin, root und meinem user versucht. Er hat immer das Einwählen verweigert.

    Ich hatte es von drei verschiedenen Rechnern, zweimal privat Linux, einmal geschäftlich [definition=40,0]Windows[/definition], sowie mit meinem Handy probiert.
    Es war stets der Feuerfuchs, den mag ich einfach, vielleicht kann ich da noch mal den Edge probieren.

    Danke Berti,
    ich hatte mir schon sowas gedacht und mich auch schon einmal auf die Suche nach OMV5 gemacht. Derzeit habe ich nur Wege gefunden, alles händisch zu installieren. Das ist zwar alles möglich, aber unschön.
    Ich werde also mal weitersuchen, den das Ding läuft ja. Ich kann alle Freigaben erreichen und alles läuft wie es soll.
    LG Bernd

    Hallo,
    ich nenne einen Raspbi 4 mit zmir wei gespiegelten Platten mein eigen.
    Letzte Woche hatte ich das Update über die Aktualisierungsverwaltung eingespielt und das Gehäuse gewechselt.
    Seitdem habe ich keinen Zugriff mehr über die Web GUI. Ich tippe admin und mein sehr kurzes Passwort ein, er überlegt eine Weile und kommt zum Anmeldebildschirm zurück. Gebe ich absichtlich ein falsches Passwort ein, so wird dies gemeldet, ich vermute also, dass ich die zwei Buchstaben richtig gemerkt habe.
    Ich habe mir in Gparted die Karte angeguckt, ich habe von den 7 Gbyte etwa 5 Gbyte frei. Einen Zugriff über ssh verweigert er auch.
    Ansonsten bin ich eher ratlos und bitte um Tips und Hilfe.