Autoshutdown in Verbindung mit Plex und anderen Anwendungen

  • Ich nutze Autoshutdown, um mein NAS regelmäßig stromsparend zu stoppen. Das klappt bisher auch gut.


    Durch die Nutzung von Plex und Nextcloud und den Usern, die bald hinzukommen sollen, muss Autoshutdown anders eingestellt werden, da das NAS herunterfährt, obwohl man noch in Plex angemeldet ist.


    Ich habe mit der Suchmaschine meines Vertrauens keine Hilfen gefunden, die mir da weiterhelfen könnten.


    Was muss ich einstellen, dass das NAS merkt, dass ein Nutzer Plex und Co nutzt und erst nachdem man sich ausgeloggt hat oder eine Weile keine Aktivität zu verzeichnen ist, dann erst herunterfährt?

  • tauchvogel

    Hat den Titel des Themas von „Autoshutdown in Verbindung mit Plex und anderen Abwebdunfen“ zu „Autoshutdown in Verbindung mit Plex und anderen Anwendungen“ geändert.
  • schau dir an, welche Ports am Netzwerk von deinen Applikationen benutzt werden. Falls auf diesen Verbindungen sind, kannst du den Shutdown durch Angabe automatisch verhindern. Siehe auch die GUI von AutoShutDown.


    wenn eine gewisse Zeit nirgends eine Aktivität ist, wird dann heruntergefahren.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • schau dir an, welche Ports am Netzwerk von deinen Applikationen benutzt werden. Falls auf diesen Verbindungen sind, kannst du den Shutdown durch Angabe automatisch verhindern. Siehe auch die GUI von AutoShutDown.


    wenn eine gewisse Zeit nirgends eine Aktivität ist, wird dann heruntergefahren.

    Du meinst, wenn ich zum Beispiel den Port 8080 für ne Anwendung nutze, den muss ich im Gui vom autoshutdown noch wo angeben? Bei den IP Nummern oder Sockets?

  • IP-Bereich: wenn jemand aus diesem Bereich verbunden ist, wird nicht runter gefahren

    Sockets: wenn eine Verbindung auf dem Socket besteht, wird nicht runter gefahren.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Ein Verbindung zwischen zwei Rechnern wird mit IP Addresse und Socket aufgebaut, also ist zweiteilig. Je nach Anwendung wird ein anderer (Ziel-)socket verwendet, auf den der Server hört.


    IP Addresse ist z.B. der Server oder dein Rechner

    Socket is z.B. 80 für http und 443 für https.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Okay, habe bei den Sockets mal die Port Nummern eingetragen, die ich mal testen wollte. Unter anderem "8096" für Emby. Habe dann ein Video gestartet, um zu sehen, ob der Server runterfährt. Und tatsächlich, er fährt runter. Wo habe ich den Fehler?


    Hier mal Screenshots vom Autoshutdown Plugin (handy).


  • kann ich jetzt so ad hoc auch nicht sagen. Für verschlüsselten Verkehr wird auch noch Port 8920 verwendet. Vielleicht musst du den auch noch angeben.

    Eventuell kannst du ja auch den Emby Server bei den Prozessen angeben.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • normallerweist kann man nur Sachen angeben, die ein ShutDown verhindern.

    Du könntest dir mit iftop mal anschauen, wie hoch der Netzwerktraffik ist (eventuell erst mit apt-get install iftop installieren).

    Auch der Netzwerktraffic kann als Aktivität angegeben werden.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Ich werde in den nächsten Tagen immer wieder mal die Einstellungen testen. Der Tipp mit den Prozessen könnte aber durchaus nützlich gewesen sein. Das werde ich dann sehen.


    Melde mich wieder.

  • IP-Bereich 30. Das stimmt wohl nicht so richtig.

    BS: UNRAID
    HW: MSI B350M MORTAR, Ryzen 3200G, 32Gb Ram, 1 TB NVMe Cache, 1TB SSD VM-Cache, 2x 8TB HDD, 1x 4TB HDD
    Docker: calibre-web, db-backup, duckdns, EmbyServer, glances, Grafana, heimdall, InfluxDB, mariadb, nextcloud, nginx, OpenSpeedTest, phpmyadmin, portainer, telegraf, unifi-controller, UniFi-Poller, Wireguard, WordPress
    VM: OMV5, Macinabox, Proxmox, MX, 3x Debian Server, 1x Ubuntu Server
    Website Übersicht: https://knilixblog.wordpress.com
    Website OMV5: https://knilix.home.blog

  • Ein Bereich wird eigentlich anders definiert. Die 30 ist nur eine Zahl. Entweder als Beispiel die komplette IP-Adresse 192.168.178.30 oder als Bereichsangabe 192.168.178.0/24 (das wäre das komplette Subnet).


    Auch 192.168.178.30-192.168.178.45 wäre unter Umständen eine Bereichsangabe. Auch die Schreibweise 192.168.178.30,192.168.178.35 wäre für einzelne IP's geläufig.


    Vielleicht kann da mal jemand nachschauen, was da reinkommt, der das verwendet. Meine Server laufen 24/7. Ich benötige das Zeugs so nicht.


    LG Berti

    BS: UNRAID
    HW: MSI B350M MORTAR, Ryzen 3200G, 32Gb Ram, 1 TB NVMe Cache, 1TB SSD VM-Cache, 2x 8TB HDD, 1x 4TB HDD
    Docker: calibre-web, db-backup, duckdns, EmbyServer, glances, Grafana, heimdall, InfluxDB, mariadb, nextcloud, nginx, OpenSpeedTest, phpmyadmin, portainer, telegraf, unifi-controller, UniFi-Poller, Wireguard, WordPress
    VM: OMV5, Macinabox, Proxmox, MX, 3x Debian Server, 1x Ubuntu Server
    Website Übersicht: https://knilixblog.wordpress.com
    Website OMV5: https://knilix.home.blog

  • Was ich gestern gemerkt habe. Wenn ich einen Film schaue, fährt der Server nicht herunter. Stoppe ich den Film und bleibe im Medienserver angemeldet, fährt der Servet herunter.


    Kann man es so einstellen, dass der Server erst nach Abmeldung des Nutzers herunterfährt?

  • Kann man da nicht irgendwo einstellen, dass erst nach 'ner halben Stunde Inaktivität von irgendwas heruntergefahren wird? Ich sollte mir dieses Feature wirklich mal anschauen, einfach nur, um mitreden zu können *kopfkratz*

    BS: UNRAID
    HW: MSI B350M MORTAR, Ryzen 3200G, 32Gb Ram, 1 TB NVMe Cache, 1TB SSD VM-Cache, 2x 8TB HDD, 1x 4TB HDD
    Docker: calibre-web, db-backup, duckdns, EmbyServer, glances, Grafana, heimdall, InfluxDB, mariadb, nextcloud, nginx, OpenSpeedTest, phpmyadmin, portainer, telegraf, unifi-controller, UniFi-Poller, Wireguard, WordPress
    VM: OMV5, Macinabox, Proxmox, MX, 3x Debian Server, 1x Ubuntu Server
    Website Übersicht: https://knilixblog.wordpress.com
    Website OMV5: https://knilix.home.blog

  • es gibt ein Poll Interval (ist der Server idle), sowie wie oft der Server als idle erkannt werden muss, bis er runter fährt.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Kann man es so einstellen, dass der Server erst nach Abmeldung des Nutzers herunterfährt?

    wenn keine aktive Verbindung mit Paketen vorhanden ist, die die Anmeldung des Nutzers aktiv hält, leider nicht.

    wie willst du die Abmeldung erkennen (bei Samba gibt es sowas)?

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • die Einstellungen sind eh in der GUI vom autoshutdown (ganz oben).

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!