OMV5 - wechsel von Pi3 zu Pi4

  • OMV5

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OMV5 - wechsel von Pi3 zu Pi4

    Hallo guys,

    ich habe die letzten Tage mit einem Raspberry3 (RP3) und OMV5 eine NAS Umgebung aufgebaut. Da dies so gut und vor allem schnell+stabil läuft, möchte ich, da der RP3 eigebtlich für mein Openhab ist, einen RP4 zulegen.
    Denkt ihr ich kann die SDcard mit OMV5 einfach von RP3 im RP4 wieder einlegen und es funktioniert wieder alles?
    Wäre cool, wenn ihr mir hier helfen würdet ... evtl. muss man an der Konfig nur was ändern.

    Danke und Gruß, Alex
  • Einen Versuch wäre es wert. Schieb die Karte einfach rein, hoffe einmal kurz und schalte ein. Mit Glück klappt es, ich glaube jedoch nicht.
    Bei OMV 4 gab es jedoch 2 verschiedene Installationsdateien, bei OMV 5 habe ich jedoch nicht mehr darauf geachtet.
    Ganz wichtig! Ein anderes Netzteil, der Raspi 4 akzeptiert nur die starken mit 15 W.
  • Hi. Ja, das geht. Und mit dem anderen Netzteil hat @Bernd nicht unrecht. Brauchst etwas mehr Leistung für den 4èr. Kannst aber getrost alles vom 3èr auf dem 4èr und umgedreht machen. Ich bastel nebenbei schon `ne ganze Weile mit den Dingern rum.
    Das einzige, was man beachten sollte, dass der Raspi 4 noch nicht automatisch ohne SD-Karte von SSD booten kann. Da Du aber nur SD erwähnt hast, sehe ich da kein Problem.

    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog