Wake On Lan mit Pi3

  • OMV4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wake On Lan mit Pi3

    Hallo

    habe Openmediavault 4 auf meinen Pi3 laufen.
    Wollte diesen bei nicht Gebrauch automatisch in den Standby Betrieb setzen lassen und wenn ich über mein Windows Rechner (SMB) oder meinen Fire TV Stick auf die NAS zugreife dieser automatisch wieder aufgeweckt wird. Ich bekomme es aber leider nicht hin.

    Habe das PlugIn Autoshutdown nach der Anweisung hier konfiguriert.
    Aber wenn ich OMV in den Standby setze bekomme ich es nicht aufgeweckt. Auch nicht wenn ich über die Fritzbox aufwecken sage...

    Habe dann noch das Plugin WOL installiert und (hoffentlich richtig) konfiguriert. Doch leider ohne Erfolg.
    Im WOL habe ich meine Fritzbox und mein Windows Rechner mit MAC und IP hinterlegt.
    Im Untermenü Rtcwake "No - Don't suspend. Sets RTC wakeup time only." ausgewählt und gespeichert.
    Den Sende Befehl im Wol Menü kann ich nicht ausführen weil ich eine (glaube) Netzwerkkarte von mir ausgewählt müsste, die ich aber nicht habe??

    I
  • das WOL Plugin ist die falsche Methode, das Plugin dient dazu andere Rechner aufzuwecken.

    der Pi3 (und auch Pi4) kann leider NICHT mit Hilfe von WOL aufgeweckt werden. Auch hier wird das diskutiert.
    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, 3*8TB+6TB SnapRaid (8TB Parity,3+3+2TB Parity2), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804
  • Hi. Richtig. Ich habe für diesen Fall eine WLAN-Steckdose an einen Raspi dran. Raspi normal herunterfahren und fertig. Wenn er dann benötigt wird, die WLAN-Dose aus- und wieder einschalten. Dann fährt das Teil hoch.

    LG BErti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Eine WLAN-Steckdose hat im Standby so was um die 0,5 bis 1Watt, je nach Modell. Ist diese aktiv, laufen ca. 0,6 bis 1,5 Watt darüber.

    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Sehe ich auch so. Der eine Raspi, der bei mir an einer Wlan-Dose hängt, ist mein Bastel-Pi. Der Rest läuft auch 24/7.
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog