Watchtower, wöchentliches Update

  • OMV4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Watchtower, wöchentliches Update

    Hi. Da der Schedule-Befehl meines Erachtens nur sproradisch funktioniert und ich eine dauerhafte Lösung anstrebte, möchte ich kurz erläutern, wie Ihr Watchtower trotzdem dazu bringt, nur z.B. einmal wöchentlich, nach Updates zu schauen.

    Im Terminal folgendes einmalig eingeben (Raspi-User setzen ein sudo davor):

    Quellcode

    1. docker pull containrrr/watchtower


    Darauf achten, dass der Watchtower-Docker nicht vorher schon gestartet wurde.

    Dann im OMV unter "Geplante Aufgaben" folgenden Befehl eintragen:

    Quellcode

    1. docker run --rm --name="watchtower-once" --volume /var/run/docker.sock:/var/run/docker.sock -d containrrr/watchtower --run-once

    Das wars auch schon. Habt Ihr jetzt wöchentlich gewählt, wird Watchtower einmal die Woche gestartet, schaut nach Updates aller aktiven Docker, erledigt diese (wenn vorhanden) und nimmt sich selbst wieder aus dem Rennen.

    Natürlich auch erweiterbar, wenn z.B. nur ausgewählte Docker überprüft werden sollen, wie z.B. phpmyadmin, portainer, mariadb und nextcloud.

    Quellcode

    1. docker run --rm --name="watchtower-once" --volume /var/run/docker.sock:/var/run/docker.sock -d containrrr/watchtower --run-once phpmyadmin portainer mariadb nextcloud

    Sollen dann die "alten" Dockerimages in regelmäßigen Abständen gelöscht werden, kann unter "Geplante Aufgaben" ein neuer Befehl eingetragen werden:


    Quellcode

    1. docker images -q --filter "dangling=true" | xargs -n1 -r docker rmi


    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Berti ()

  • Re,

    Danke @Berti für die Anleitung, Aber:

    Berti schrieb:

    Darauf achten, dass der Watchtower-Docker nicht installiert wurde.
    und

    Berti schrieb:

    [...] wird Watchtower einmal die Woche installiert [...]

    Ein Container wird nicht "installiert" - Er wird herunter geladen und gestartet (und das sind auch zwei getrennte Vorgänge) !
    D.h. in beiden oben zitierten Fällen sollte statt "installiert" das Wort "gestartet" stehen ... sonst kommt man i'wann noch durcheinander ;)

    Sc0rp
  • Natürlich. Hab`s angepasst. War schon spät^^.


    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Re,

    jupp, ich hätte es auch für Dich gemacht, aber dann wäre der Lerneffekt verpufft :D

    Ich habe aktuell ziemlich viel "Docker" um mich herum, Virtualisierung und Containerisierung (bis hin zum Clouding/zur Cloudifizierung) wird grad ordentlich gepuscht ... bei Docker z.B. inkl. docker-compose ;).

    Sc0rp
  • Hehe. Sehr schön. Seit der Beta zu OMV5 im Anfangsstadium geht es mir ähnlich. Alles, was nur möglich ist, Dockerisiert. Auch auf direktem Debian, ohne OMV als Zusatz und ohne Grafikaufsatz. Und an Compose sitze ich auch seit geraumer Zeit dran. Bei mir dauert das halt länger, wie das bei dir der Fall sein wird. Aber ich bin da schon älteres Semester und brauche die Zeit dafür :)

    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Ich muss mich auch wieder einmischen :) Ich habe folgenden watchtower run Befehl der wirklich sehr gut funktioniert. Läuft jeden Tag um 5 Uhr schreibt ein LOG und löscht auch geupdatet Images automatisch. Hab ich mir aus den unterschiedlichsten Mails hier im Forum zusammengebaut.

    docker run -d \
    --name watchtower \
    --restart unless-stopped \
    -v /var/run/docker.sock:/var/run/docker.sock \
    -e TZ=Europe/Berlin \
    -e WATCHTOWER_NOTIFICATIONS=email \
    -e WATCHTOWER_NOTIFICATION_EMAIL_FROM=Watchtower_Docker@xxxxxx.de \
    -e WATCHTOWER_NOTIFICATION_EMAIL_TO=xxxxxx@xxxxxx.de \
    -e WATCHTOWER_NOTIFICATION_EMAIL_SERVER=smtp.xxxxxx.de \
    -e WATCHTOWER_NOTIFICATION_EMAIL_SERVER_USER=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx \
    -e WATCHTOWER_NOTIFICATION_EMAIL_SERVER_PASSWORD=xxxxxxxx \
    -e WATCHTOWER_NOTIFICATION_EMAIL_SERVER_PORT=587 \
    v2tec/watchtower --schedule "0 0 5 * * *" --debug --cleanup
  • Kein Ding. Auf dem v2tec/watchtower funktioniert das auch. Aber nicht auf dem containrrr/watchtower. Und ich möchte lieber diesen nutzen.

    Warum? Nun, der v2tec/watchtower wurde vor 2 Jahren das letzte mal geupdated. Der containrrr/watchtower ist aktuell und unterstützt x-64 und arm gleichermaßen.


    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Berti ()

  • Ja das sind gute Argumente. Ich werde mir das ganze auch mal anschauen. Ich hab immer noch das Problem das mir Watchtower meinen Sabnzb Container beim Update abschießt da dieser mit meinem Trasmission Container per --Net:container verbunden ist. Vielleicht wurde das ja schon bei containrr/watchtower gefixt.
  • Wenn Du in OMV die "Benachrichtigung" aktiviert und eingerichtet hast, und die Test-Mail funktioniert, sollte das auch in den "Geplanten Aufgaben" funktionieren. Dort werden diese aber nur ausgegeben, wenn der Job automatisch gestartet wurde. Startest Du manuell, kommt keine Mail.

    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Da ich nun auf OMV5 und Docker/Portainer umgestiegen bin nun die Frage, wie ich die automatischen updates realisieren kann. Hat hier das jemand schon in der Konfig laufen? Emby zeigt mir, dass es ein neues update gibt. Aber wie installiere/aktualisiere ich es händisch und in Zukunft automatisch?
    OMV-Version: 5.3.9-1
    Prozessor: Celeron G1840 /2,8 GHz
    Kernel: Linux 5.4.0-0.bpo.3-amd64
    Snapraid / mergerfs
  • Wie hast Du Deine Docker installiert? Ganz normal über die Befehlszeilen im Terminal oder über Compose?
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog