ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Intel NUC I3 D34010WYK mit XBMC (Openelec)

Update 07.01.2014:
- Erfahrungen ergänzt.
- Es muss, entgegen meinen ersten Erfahrungen, doch keine "Nightly Build" von OpenELEC genutzt werden. (Schuld das es nicht mit der offiziellen Version ging war ein defekter USB-Stick)


Hier nun Teil 2 meines Artikels: Die Intel NUC D34010WYK im Zusammenspiel mit XBMC/OpenELEC.

Intel NUC I3 D34010WYK mit XBMC (Openelec)

Als erstes ladet ihr euch HIER die aktuelle Version von OpeneELEC (z.Zt. ist das Version 3.2.4) herunter.

An der Installation hat sich bisher nichts geändert, wer nicht weiß wie es geht kann es sich hier noch einmal ansehen: OpenELEC auf der ZBox ID18

Da es noch kleinere Schwierigkeiten mit OpenELEC auf der NUC gibt (Fernbedienung funktioniert nicht und die Farben (Schwarz ist Grau) werden nicht optimal angezeigt), müssen wir uns nach der Installation via SSH (Der Zugriff per SSH muss bei der Installation oder nachträglich in den Einstellungen aktiviert werden) an der NUC anmelden.

Dazu benutze ich das Programm "Putty" welches ihr HIER herunterladen könnt.

Putty muss nicht installiert werden, nach einem doppelklick auf die exe-Datei öffnet sich sofort folgendes Fenster:

Intel NUC I3 D34010WYK mit XBMC (Openelec)

Hier tragt ihr unter Hostname (or IP Adress) die IP eurer NUC ein und danach drückt ihr unten auf "Open".

Dann öffnet sich die Eingabeaufforderung und als erstes melden wir uns als root an:
Login as: root
Password: openelec


Nun sind wir als Root angemeldet. Als nächstes müssen wir die Datei "autostart.sh" erstellen:
echo "#!/bin/sh" > /storage/.config/autostart.sh && chmod +x /storage/.config/autostart.sh


Dann muss die eben erstellte "autostart.sh" zum bearbeiten geöffnet werden:
nano /storage/.config/autostart.sh


Hier kopiert ihr folgenden Code in die "autostart.sh" und speichert diese dann ab.
# RGB fix
DISPLAY=:0 xrandr --output HDMI1 --set "Broadcast RGB" "Full"

# IR fix
modprobe -r nuvoton_cir
echo "auto" > /sys/bus/acpi/devices/NTN0530\:00/physical_node/resources
modprobe nuvoton_cir



Der Texteditor wird mit der Tastenkombination "STRG"+"X" geschlossen. Bevor sich der Editor schließt werden wir noch gefragt ob wir die Datei speichern möchten, was mir mit der Eingabe von "Y" bestätigen. Dann einfach nochmal "ENTER" drücken. Damit wird die von uns erstellte Datei mit den eingefügten Änderungen überschrieben.

Hiermit sind die Vorbereitungen abgeschlossen und nun kann OpenELEC auf der NUC ohne Einschränkungen verwendet werden.

Probleme mit Neustart nach dem Ausschalten

Die NUC hat die Angewohnheit wenn ihr sie via Fernbedienung ausschaltet sofort wieder hoch zu fahren. Dieses Problem kann ganz leicht abgeschaltet werden, indem man im BIOS die Funktion Wake-On-Lan deaktiviert.

Logitech Harmony mit der NUC

Um eine Logitech Harmony (z.B. die Harmony Touch) mit der NUC verwenden zu können wählt ihr in der Harmony Software folgendes Profil aus:
Gerät: Computer / Mediacenter PC
Hersteller: Microsoft
Modell: MCE

Das Profil funktioniert bei mir einwandfrei. Das einzige was man beachten muss, es funktionieren bei mir nicht die einzelnen Tasten für "Power ON" und "Power OFF" hier funktioniert nur die Funktion "Power TOGGLE" um die NUC an und aus zu schalten.

Stromverbrauch unter OpenELEC

Das genutzte Skin scheint keinen Einfluss auf den Stromverbrauch zu haben, ich habe zumindest sowohl bei "Confluence" als auch bei "Aeon Nox" folgende Werte gemessen.
Im Hauptmenu: 7W
Abspielen einer Videodatei: 8-9W
Skippen durchs Menu: 10-12W (kurzfristig)

Benutztes Strommessgerät: Brennenstuhl Primera Line Energiemessgerät PM 231 E 1506600


Kostenrechnung



ArtikelbezeichnungPreis ab(€)
GerätIntel NUC D34010WYK260,00
Arbeitsspeicher2GB Crucial CT25664BF160B (1600MHz, CL11, 204-polig)21,00
USB Stick16 - 64GB Transcend Extreme-Speed JetFlash 78019,00-53,00
Der JetFlash 780 macht bei mir in Verbindung mit der NUC Probleme, hier solltet ihr lieber auf diesen Stick zurück greifen:
USB Stick16 - 64GB SanDisk Cruzer Extreme21,00-66,00
Mögliche weitere Komponenten:
SSD Festplatte mSATAKingston SSDNow mS200 30GB38,00
Die Kingston mSATA habe ich mittlerweile verbaut und ist meine Empfehlung als Datenträger für die NUC.
W-Lan Mini PCIeIntel 6200 ID13105 300Mb/s22,00

Gesamtpreis mit günstigsten Komponenten: 302,00 EUR

Letztes Preisupdate: 07.01.2014




Vergleich mit der ZBox ID62

Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Probleme mit OpenELEC, defekter USB-Stick) muss ich sagen das die NUC nun zu meiner vollsten Zufriedenheit läuft. Wo die ZBox nano ID62 bei Kameraschwenks noch leichte Probleme mit Rucklern hatte, läuft bei der NUC alles ganz smooth. Von der Power her ist die NUC der ID62 zwar überlegen, jedoch spielt das in Verbindung mit OpenELEC keine Rolle da, beide absolut nicht ausgelastet sind. Dank dem Haswell-Prozessor hat die NUC in Sachen Stromverbrauch klar die Nase vorn und auch der 24Hz-Bug gehört mit der NUC der Vergangenheit an.

Fazit

Die Hardware ist absolut up to date. Durch die Haswell Architektur wurde der Stromverbrauch noch einmal ordentlich herunter geschraubt. Die Verarbeitung ist, wie im 1. Teil dieses Artikels schon beschrieben, absolut Top.
Ich kann die NUC als Hardware für einen XBMC-Player ausnahmslos empfehlen. Ob sich der Aufpreis zur ZBox ID62, die immerhin über 90,00 EUR (in Verbindung mit der 30GB mSata sogar über 100 EUR) günstiger ist, lohnt, kann ich von meiner Seite aus mit einem klaren Ja beantworten. Ich bin mir allerdings auch bewusst, das ich nicht der Maßstab bin, da ich mich einfach schon lange für Mediaplayer jeglicher Art begeistern kann.

Also bleibt mir am Ende nur zu sagen, wer bereit ist über 300,00 EUR für einen Mediaplayer auszugeben wird mit der NUC absolut zufrieden sein. Allen anderen Sei die ZBox ID62 oder auch die ZBox ID18 ans Herz gelegt, auch aus diesen beiden Geräten kann man einen guten Mediaplayer basteln.



186 Kommentare

Von Aladin212 am 21.08.2015
Besucher

Hi @all,

erstmal vielen Dank für den Blog !
Also ich habe alles wie beschrieben gemacht , aber ich bekomme auch nach dem editieren der rc.local nur folgende Ausgabe nach (cat /sys/bus/acpi/devices/NTN0530:00/physical_node/resources)

state = disabled
io 0x240-0x24f
irq 3
io 0x250-0x25f
müsste da nicht stehen State=enabled ???
Im Bios des NUC ist IR Aktiv !

Von Grobi1209 am 09.07.2014
Besucher

Cool,
dann bin ich ab jetzt im Forum. :D

Von Dennis am 08.07.2014
Technikaffe.de Team

1045 Beiträge
@enrico:

Moin,

damit Ihr nicht immer auf die Freischaltung des Kommentares warten müsst, nutzt doch einfach unser neues Forum: https://www.technikaffe.de/forum

Zu jedem unserer Artikel existiert ein eigener Beitrag: Beitrag zur NUC D34010WYK

Von enrico am 08.07.2014
Besucher

darf ich fragen, welchen Skin du nutzt?

Von Grobi1209 am 07.07.2014
Besucher

Moin,

ja ich nutze momentan noch Frodo da mein Skin noch nicht für Gotham portiert wurde. :D
Hm dann muss ich halt warten bis mein Skin verfügbar ist und es dann testen.

Trotzdem danke für die Hilfe. :)

Von enrico am 07.07.2014
Besucher

@Grobi1209

dass war bei mir unter Frodo der Fall, unter Gotham nicht mehr.
Außerdem brauchst du unter Gotham den RGB-Fix nicht mehr. Den Eintrag würde ich mal löschen.
Oder nutzt du noch Frodo?

Von Dennis am 06.07.2014
Technikaffe.de Team

1045 Beiträge
@Grobi1209:

Ich kann das nicht bestätigen, auch in dunklen Szenen säuft bei mir nichts ab.

Hast du mal mit den Einstellungen an deinem TV rum gespielt?

Von Grobi1209 am 05.07.2014
Besucher

Servus zusammen,

hab mal eine Frage: Nachdem ich nun seit einiger Zeit die NUC in Betrieb habe samt RGB-Fix ist mir aufgefallen, dass zwar das Schwarz nicht mehr Grau ist, dafür erkennt man aber in sehr dunklen Szenen von Filmen/Serien absolut garnichts mehr. Es verschwindet alles in komplett tief schwarz.
Wie sieht das bei Euch aus?
Kann man diesen RGB-Fix vielleicht ein Bisschen abschwächen sodass man einen Kompromiss aus "Nicht Grau" und "Nicht Tiefschwarz" erhält?

Greets
Grobi

Von Dennis am 03.07.2014
Technikaffe.de Team

1045 Beiträge
@Christian:

Danke für den Hinweis. An diese Stelle muss ein GRÖßERALS-Zeichen stehen.

Durch eine Änderung an der Programmierung unserer Website können wir das aber zur Zeit nicht mehr anzeigen.

Das Problem wird so schnell wie möglich behoben.


Gruß
Dennis

Von Alex am 03.07.2014
Besucher

Hallo,
habe mir die NUC d34010wyk gekauft.

Soweit funktioniert alles wunderbar. Leider bekomme Ich kein DTS/Dolby per Passthrough an den Receiver geleitet.
Der Receiver erkennt es einfach nicht :/

Gibt es noch Einstellungen, die Ich vergessen habe? Habe noch kein Bios-Update oder sonstiges gemacht.

Vielen Dank!

Von Christian am 02.07.2014
Besucher

Hi,

kurze Frage zum IR-Fix

Sind die Klammern Absicht bei den Linux-Befehlen ?
Verursachen nämlich nen Syntax Error

echo "#!/bin/sh" ) /storage/.config/autostart.sh && chmod +x /storage/.config/autostart.sh
echo "auto" ) /sys/bus/acpi/devices/NTN0530\:00/physical_node/resources

Die müssen weg

Von fallback am 26.06.2014
Besucher

Hallo Zusammen,

nutze XBMC schon etwas länger auf einem alten Laptop. Soweit alles gut.
Nun würde Ich mir gern die NUC kaufen, liest sich ja mehr oder weniger auch ganz gut.

Ich würde nur gern meine K400 weiterhin dort betreiben.
Man liest ja vereinzelt von Problemen mit der NUC/Openelec und der K400.

Gibts es da generelle Probleme oder kann man die Tastatur ans Laufen bringen?

Vielen Dank!

Von Fahrenheit am 10.06.2014
Besucher

Für alle die Probleme mit der K400 haben,

http://logitech-de-emea.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/39467/~/kabelloses-produkt-funktioniert-nicht-richtig-bei-gleichzeitiger-verwendung

Hatte dasselbe Problem mit meinem Asus Board.

Von Dennis am 06.06.2014
Technikaffe.de Team

1045 Beiträge
@Tom:

Hast du dich schon via SSH angemeldet und die Befehle in den blauen Kästen ausgeführt?

Gruß
Dennis

Von Tom am 06.06.2014
Besucher

Hallo
Ich habe folgendes System
Intel® NUC Kit D54250WYK mit Bios WY0026
OpenELEC Stable - Generic x86_64 Version:4.0.4
IOS apps: xbmc Remote und xbmc Music Remote Pro
Harmony ONE (Medienplayer als MCE konfiguriert)

WOL mit den Apps funktioniert mit openelec 4.04 wieder sehr gut!
WO-IR funktioniert mit der Harmony One, obwohl ich im Bios die IR abgedreht habe. Ist das normal?
Obwohl ich die IR im Bios eingeschaltet habe, ist keine IR-Steuerung (auch nicht Ausschalten) von openelec möglich!
Was muss ich wo konfigurieren (autostart, keymap, Harmony).
Bitte um genaue Anleitung.
Danke

Von Bernd am 03.06.2014
Besucher

@all

Aktuelles BIOS funktioniert nun mit dem herunterfahren so wie es sein soll. Danke an Enrico für den Tip !

Gruß,

Bernd

Von Bernd am 02.06.2014
Besucher

@Enrico

Danke für den Hinweis, die Version habe ich noch nicht probiert und scheint den Fehler auch zu beheben, auf alle Fälle arbeitet Intel da dran.

Ich teste die wenn ich Zeit habe.

Danke,

Bernd

Von Enrico am 28.05.2014
Besucher

@Bernd

ich habe gerade gesehen, dass Intel ein BIOS-Update am 14.05.2014 reingestellt hat. Hast du das schon drauf?
http://goo.gl/9uucOq
Ich habe nämlich noch das vom 03.03.2014 drauf.

Von Enrico am 28.05.2014
Besucher

@Bernd

wenn alle Stricke reißen, und Intel das WOL-Problem im BIOS nicht fixt, dann kannst du die NUC auch über die Harmony-App starten. Blaupausen hat ja hier auch eine Fernbedienung getestet.

https://www.technikaffe.de/anleitung-134-logitech_harmony_smart_control_im_test

Ich persönlich habe mir die Ultimate gegönnt, da langen die Schweizer aber ordentlich hin ;-)
Großer Vorteil der Logitech-Fernbedienungen mit Hub: du musst die Fernbedienung nicht auf die Geräte ausrichten, du kannst über das Smartphone oder das Tablet steuern. Ein Tastendruck und die programmierbaren "Aktionen" der Logitech laufen, egal wohin die Fernbedienung zeigt oder wie lange irgendwelche Geräte booten.

Von Bernd am 27.05.2014
Besucher

@all
Kann definitiv bestätigen das der IR fix auch bei der aktuellen OpenElec benötigt wird, sonst funktioniert die FB nicht ! Somit bleibt nur noch das Problem mit dem Reboot.

@Enrico
WOL möchte ich ungern deaktivieren, da ich den NUC auch ab und an gerne mit dem Tablet starte um div. Dinge nachzugucken...

Gruß,

Bernd

Weitere 166 Kommentare anzeigen
Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Nachdem wir vor längerer Zeit mit den TaoTronics TT-BH05 unsere ersten Bluetooth In-Ear Kopfhörer getestet haben, war es mal wieder an der Zeit uns nach etwas Aktuellen umzusehen..
Langsam aber sicher wächst die Auswahl an USB-C Netzteilen. Mit dem Anker PowerPort+ 5 USB-C haben wir ein 5-Port USB-C Netzteil getestet, welches über einen USB-C und 4 normale ..
Da unsere Tests, was kleine Mini Tastaturen angeht, bisher sehr Riitek-lastig waren, haben wir uns heute mal ein Gerät eines anderen Herstellers näher angesehen. Mit der Minitast..
Über den Autor
Mit seinen 36 Jahren ist Dennis nicht nur der Senior des Technikaffe Teams, er hat im Laufe seines langen Lebens auch viel Erfahrung im Heimkinobereich sammeln können. Für seine "Packen wirs einfach an" Mentalität mögen wir Ihn noch mehr als für seine Fahrkünste.