ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mouse-Lag in Windows 8.1 beheben

Seit dem Update von Windows 8 auf Windows 8.1 berichten viele PC-Spieler von Problemen mit Mauseingaben in Spielen. Die Mausbewegungen sind unter Windows 8.1 deutlich schwammiger, zudem wurde das Input-Lag (also die Verzögerung bis zur Umsetzung des Bewegungsbefehles) deutlich erhöht.

Abhilfe schafft ein Eingriff in die Windows Registrierung (regedit). Leider muss für jedes Spiel ein eigener Eintrag hinzugefügt werden, aber immerhin funktioniert dies sehr zuverlässig. Es werden Administrationsrechte in Windows benötigt um den Vorgang durchzuführen.

1. Öffnen der Windows Systemregistrierung per Eingabe von regedit.exe im Ausführen-Fenster (Windows-Taste + R gleichzeitig)

Mouse-Lag in Windows 8.1 beheben


2. Zum Pfad HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftWindows NTCurrentVersionAppCompatFlagsLayers navigieren.

3. Hier muss nun eine neue Zeichenfolge (je 1 Zeichenfolge pro Spiel) hinzugefügt werden. Der Name der Zeichenfolge ist dabei der Pfad zur Exe-Datei des Spieles, der Wert muss jedesmal NoDTToDITMouseBatch lauten.

Mouse-Lag in Windows 8.1 beheben

4. Nun muss die Änderung noch durch Eingabe von Rundll32 apphelp.dll,ShimFlushCache im Ausführen-Fenster (Windows-Taste + R) registriert werden. Hinweis: Es kommt keine Bestätigung das der Befehl ausgeführt wurde!

Mouse-Lag in Windows 8.1 beheben

5. Der PC muss neugestartet werden. Es können natürlich beliebig viele Spiele pro Durchlauf hinzugefügt werden, es muss nicht nach jedem Eintrag neugestartet werden!



Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Mit den Beeboxen N3000 und N3150 testen wir heute zum ersten mal 2 Mini-PCs aus dem Hause ASRock. Am Anfang war die Überlegung ob ich für jede Box..
Mit einigen Braswell Mainboards gibt es zur Zeit das Problem, das OpenMediaVault ohne angeschlossenen Monitor nicht startet. Da viele ihr NAS sicherlich ohne Monitor betreiben ist ..
Heute testen wir mit der Intel NUC5PPYH die erste NUC mit Pentium Prozessor. Diese reiht sich Leistungsmäßig zwischen der Celeron-NUC (NUC5CPYH) und der i3-NUC (NUC5i3RYK) ein.
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.