ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Tests, Anleitungen und IT-News

Mediaplayer Übersicht

Hier haben wir die aktuell besten Mediaplayer für OpenElec bzw. Kodi (XBMC) aufgelistet.

Eigenbau NAS Übersicht

Anleitungen vom 4Bay bis zum 16Bay NAS. Schnell, Stromsparend und immer aktuell.

Neue Artikel

ASRock Beebox N3000 und N3150 im Test unter Windows 8.1 und OpenELEC

ASRock Beebox N3000 und N3150 im Test unter Windows 8.1 und OpenELEC Mit den Beeboxen N3000 und N3150 testen wir heute zum ersten mal 2 Mini-PCs aus dem Hause ASRock. Am Anfang war die Überlegung ob ich für jede Box einen einzelnen Test machen oder ob ich Beide in einem Test unterbringen soll.

Wie man sieht habe ich mich dafür entscheiden Beide zusammen zu testen. Zum Einen unterscheiden sich die beiden Geräte wirklich nur in der CPU und zum Anderen hat man so gleich den direkten Vergleich zwischen den Beiden Beeboxen. In der Beebox N3000 ist ein Intel Celeron N3000 Dualcore Prozessor mit 1,04GHz (Turbo bis 2,08GHz) verbaut. Der Prozessor ist im 14nm Verfahren gefertigt und gehört zur... Weiter lesen

ASRock N3700-ITX Test und Vergleich mit dem ASRock N3150-ITX

ASRock N3700-ITX Test und Vergleich mit dem ASRock N3150-ITX Mit dem ASRock N3700-ITX haben wir uns den größeren Brudes des bereits Ende Juli getesteten ASRock N3150-ITX genauer angeschaut.

Das ASRock N3150-ITX konnte uns damals überzeugen. Wir wollen auch klären ob sich die rund 25 Euro Mehrpreis gegenüber dem kleinen Bruder lohnen. Wie auch bei den Vorjahresmodellen (damals noch auf Intels Bay-Trail Basis), ist auch hier der einzige Unterschied der verbaute Prozessor.

Während das ASRock N3150-ITX auf einen Intel Celeron N3150 setzt, verbaut ASRock beim größeren Modell den Intel Pentium N3700. Der Pentium taktet dabei trotz identischem Basistakt von 1,6 GHz durchg... Weiter lesen

OpenMediaVault auch auf Braswell Mainboards ohne Monitor nutzen

OpenMediaVault auch auf Braswell Mainboards ohne Monitor nutzen Mit einigen Braswell Mainboards gibt es zur Zeit das Problem, das OpenMediaVault ohne angeschlossenen Monitor nicht startet.

Da viele ihr NAS sicherlich ohne Monitor betreiben ist dies natürlich ein Problem. Die ASRock N3150-ITX und ASRock N3700-ITX Mainboards sind davon auch betroffen. Abhilfe schafft ein kleiner Eingriff in den Linux Bootloader, danach startet dann OpenMediaVault auch ohne angeschlossenen Monitor.

Und so gehts: 1. Startet OpenMediaVault (mit Monitor). 2. Meldet euch in der Konsole mit dem Benutzer root und euren, während der OpenMediaVault Installation vergebenen, Passwort an. 3. Gebt nano /etc... Weiter lesen

OpenMediaVault - Nachträgliche Partitionierung der Systemfestplatte

OpenMediaVault - Nachträgliche Partitionierung der Systemfestplatte Da die Frage in letzter Zeit häufig aufkommt, zeigen wir euch hier wie ihr die Systemfestplatte von OpenMediaVault nachträglich partitionieren könnt.

OpenMediaVault benötigt eigentlich weniger als 2 GB an Speicherplatz, nimmt aber in der Standardkonfiguration stets die komplette Festplatte in Beschlag. Dies lässt sich leider nicht während der Installation ändern.

Allerdings gibt es eine einfache Möglichkeit die Partitionsgröße der Systemfestplatte zu ändern und eine zweite Partition zu erstellen auf welcher dann Daten abgelegt werden können. Dazu wird ein freier USB-Stick benötigt, der aber nur temporär be... Weiter lesen

Intel NUC5PPYH im Test unter Windows 8.1 und OpenELEC

Intel NUC5PPYH im Test unter Windows 8.1 und OpenELEC Heute testen wir mit der Intel NUC5PPYH die erste NUC mit Pentium Prozessor. Diese reiht sich Leistungsmäßig zwischen der Celeron-NUC (NUC5CPYH) und der i3-NUC (NUC5i3RYK) ein. In der Intel NUC5PPYH ist ein Intel Pentium N3700 Quad-Core Prozessor mit einem Grundtakt von 1,6GHz und einem Turbo von bis zu 2,4GHz verbaut.

Der Prozessor ist im 14nm Verfahren gefertigt und gehört zur neuen Braswell-Architektur aus Intels CPU-Programm.

Als GPU ist im Prozessor Intels HD Graphics mit 400MHz (Turbo bis 700MHz) integriert. Wir haben die Intel NUC5PPYH sowohl unter Windows 8.1, als auch unter OpenElec ausführlich getes... Weiter lesen

Intel HD Graphics, Iris und Iris Pro im Vergleich

Intel HD Graphics, Iris und Iris Pro im Vergleich Schon seit mehr als 5 Jahren integriert Intel seine Grafikprozessoren in die CPU - zuvor waren diese entweder in dem Mainboard-Chipsatz integriert oder gar nicht vorhanden.

In fast allen neuen Intel Prozessoren sind interne Grafikprozessoren - so genannte iGPUs - verbaut. Eine Ausnahme bilden die Intel Xeon Prozessoren für den Servermarkt. Mit den Intel Broadwell bzw.

Braswell Prozessoren ist bereits die 8. Generation der internen Grafikprozessoren erschienen, Skylake benutzt sogar bereits die 9.

Generation. Wir haben uns für euch durch den Datenblatt-Dschungel gekämpft und den aktuellen Stand zusammen getr... Weiter lesen

Zotac ZBOX nano CI521 im Test unter OpenELEC und Windows

Zotac ZBOX nano CI521 im Test unter OpenELEC und Windows Heute testen wir mit der ZBOX nano CI521 einen Mini-PC mit einem aktuellen Broadwell Prozessor. Leistungsmäßig reiht sich die ZBOX CI521 knapp unter der aktuellen I3 NUC (NUC5i3RYK) ein, hat aber im Gegensatz zu Dieser keinen Lüfter und wird somit passiv gekühlt.

Die ZBOX nano CI521 ist mit einer Intel Core M-5Y10c Dual-Core CPU ausgestattet die eine Taktfrequenz von 0,8 GHz (Turbo bis 2 GHz) hat.

In der CPU ist Intel Grafikeinheit Intel© HD Graphics 5300 integriert. Wir haben von Zotac die Plus-Variante der ZBOX CI521 zum Testen bekommen und hab... Weiter lesen

TaoTronics Bluetooth Kopfhörer TT-BH05 im Test

TaoTronics Bluetooth Kopfhörer TT-BH05 im Test Mit den TaoTronics TT-BH05 Bluetooth In-Ear Kopfhörern testen wir zum ersten mal ein Gadget dieser Art. Sollte also ein Punkt nicht ausführlich genug beleuchtet sein oder etwas gänzlich fehlen hinterlasst einfach einen Kommentar.

Wir werden dann unseren Test entsprechend erweitern. Die TaoTronics TT-BH05 kommen in einem schlichten kleinen Karton zu euch nach Hause. Im Karton finden wir die TaoTronics TT-BH05 In-Ear Bluetoothkopfhörer, ein Mikro-USB-Kabel (55cm lang), 3 Satz Ohrstöpsel, 3 Satz "Ohrklemmen", 1 gepolsterten Stoffbeutel und eine Bedienungsanleitung. Verbinden und Funktion Die Her... Weiter lesen

HP Microserver Gen 8 im Test - 4-Bay NAS im günstigen Komplettpaket

HP Microserver Gen 8 im Test - 4-Bay NAS im günstigen Komplettpaket Der HP Microserver Gen 8 erfreut sich großer Beliebtheit. Bewaffnet mit einem passiv gekühlten 2-Kern Intel Celeron G1610T und 2GB ECC Arbeitsspeicher ist er eine gute Alternative zu den Fertig-NAS Systemen von Synology, QNAP und co.

Mit seinen kleinen Abmaßen von 23 x 22 x 25 cm empfiehlt er sich nicht nur für kleine Firmen sondern auch - auch aufgrund des günstigen Preises von aktuell 203 Euro - für den privaten Einsatz. Dabei setzt HP auf durchaus professionelle Hardware: so ist z.B.

der Intel C204 Serverchipsatz verbaut, der es dem Intel Celeron G1610T erlaubt ECC Arbeitsspeicher anzusprechen. ECC Arbeitspeich... Weiter lesen

24 Zoll Monitor Dell U2415 mit 1920x1200 Pixeln im Test

24 Zoll Monitor Dell U2415 mit 1920x1200 Pixeln im Test Mit dem DELL U2415 24 Zoll Ultrasharp Monitor stelle ich euch heute ein Gerät vor das bei mir gerade neu Einzug gehalten hat.

Nachdem einer meiner Monitore das zeitliche gesegnet hat, habe ich mich nach etwas Neuem umgesehen und bin dabei auf dieses Modell von Dell gestoßen.

Ich zeige euch hier warum ich mich für genau dieses Modell entschieden habe und wo die Vorteile gegenüber anderen Modellen liegen. -- Mit dem von uns vor einer Weile getesteten DELL U2414H (Zum Test) sind sowohl Stefan, als auch ich immer noch sehr zufrieden und daher lag es nahe zu gucken ob hier mittlerweile ein neueres Modell auf den Mar... Weiter lesen

NAS Eigenbau 2015 für 4 HDDs mit Intels Braswell und AES-Ni

NAS Eigenbau 2015 für 4 HDDs mit Intels Braswell und AES-Ni Unsere neuste Anleitung für einen NAS Eigenbau fasst bis zu 4 Festplatten im 3,5 Zoll Format und eignet sich durch den einfachen Zusammenbau für Anfänger aber auch Fortgeschrittene Benutzer.

Bei der Technik setzen wir auf die im Sommer 2015 vorgestellte Intel Braswell Architektur, die noch einmal etwas sparsamer als die Vorgängerarchitektur Bay-Trail ist. Viele möchten ihre Daten aus Sicherheitsgründen lieber verschlüsseln.

Hier sind viele Fertig-NAS Lösungen für den privaten Bereich dann schnell am Ende, denn eine Verschlüsselung ist rechenintensiv. Die neue Braswell Architektur unterstützt die AES-Ni un... Weiter lesen

Neue Intel NUC5CPYH mit Braswell Prozessor im Test

Neue Intel NUC5CPYH mit Braswell Prozessor im Test Wie bereits Anfang des Monats berichtet hat Intel nun mit der NUC5CPYH endlich den Nachfolger der beliebten Intel NUC DN2820FYKH veröffentlicht.

In dem kleinsten Modell der aktuellen NUC-Reihe ist eine Intel Celeron N3050 Dualcore CPU mit 1,6GHz (Turbo 2,16GHz) verbaut.

Der Prozessor ist im 14nm Verfahren gefertigt und gehört zur neuen Braswell-Architektur aus Intels CPU-Programm.

Als GPU ist im Prozessor Intels HD Graphics mit 320MHz (Turbo 600MHz) integriert. Wir haben die Intel NUC5CPYH sowohl unter Windows 8.1, als auch unter OpenElec ausführlich getestet. Bei beiden Systemen haben wir uns die a... Weiter lesen

Inateck MercuryBox im Test - Überzeugt der Bluetooth Lautsprecher ?

Inateck MercuryBox im Test - Überzeugt der Bluetooth Lautsprecher ? Bluetooth Lautsprecher gibt es mittlerweile wirklich viele - nun möchte Inateck mit seiner MercuryBox den Markt der ultramobilen Lautsprecher aufmischen.

Ob dieses Vorhaben realistisch ist, möchten wir in diesem Test klären. Die Inateck MercuryBox BP2101 ist mit 16,3 x 6,3 x 2,9 cm wirklich klein und in Länge und Höhe nur etwas größer als ein aktuelles 5-Zoll Smartphone.

Die beiden 5W-Lautsprecher hat Inateck in ein hübsches Aluminiumgewand gesteckt, welches sogar nach dem IPX 5 gegen Spritzwasser geschützt ist. Der integrierte 1800 mAh Akku reicht für 10-15 Stunden Musikwiedergabe und lässt sich in ca. 2... Weiter lesen

OpenMediaVault Aktualisierung auf Version 2.1 - Wir zeigen euch wie

OpenMediaVault Aktualisierung auf Version 2.1 - Wir zeigen euch wie Nach zahlreichen 2.0.x Zwischenversionen (es waren 15 an der Zahl) ist nun die finale Version 2.1 von OpenMediaVault veröffentlicht worden.

Das unter dem Codenamen Stone Burner veröffentlichte Release behebt kleinere Fehler, aktualisiert das Sencha ExtJS Framework von 5.0 auf 5.1.1 und bringt nun erstmalig W-LAN Unterstützung.

Seit Version 2.0 nutzt die Weboberfläche von OpenMediaVault das Sencha ExtJS Framework welches für seine hohe Kompatibilität bekannt ist. Das Dashboard kann nun auf Wunsch neben den Systeminformationen, Service-Status und dem Dateisystem auch alle Netzwerkinterfaces inkl. Angabe der Geschwin... Weiter lesen