Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

UV-Filter Test 2021

Die besten UV-Filter im Vergleich

Die besten UV-Filter 2021

UV Filter Test UV Filter Vergleich bester UV Filter

UV-Filter verhindern das Eindringen von schädlichem Sonnenlicht auf die empfindliche Linse.

Alles, was Sie über unseren UV-Filter-Vergleich wissen müssen

Ein UV-Filter kann vieles sein: wir nutzen Sonnencreme als UV-Filter für unsere Haut, sogar UV-Filter für das Aquarium gibt es. Wir möchten uns hier jedoch mit den UV-Filtern in der Fotografie beschäftigen. UV-Filter wurden hauptsächlich bei analogen Kameras eingesetzt. Fotografen verwendeten die Filter, um das Eindringen von ultravioletten Strahlen in die Kameralinse zu verhindern. In den Zeiten von Digitalkameras und digitaler Fotografie ist dieser Schutz eigentlich nicht mehr notwendig. Dennoch werden die UV-Filter weiterhin gerne gekauft. Wofür können sie jedoch noch genutzt werden? Tatsächlich sind UV-Filter heutzutage noch sinnvoll: Sie beschützen die Frontlinse der Digitalkamera und verhindern, dass Sie sich eventuell eine teure Kameralinse neu kaufen müssen, wenn Ihre Linse beschädigt wird. Hier erfahren Sie, warum und wann ein UV-Filter sinnvoll sein kann, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen UV-Filter kaufen und wie sie Ihnen helfen, Ihre Kamera zu schützen.

» Mehr Informationen

Arten von Kamerafiltern

UV-Filter für die Kamera unterscheiden sich in einigen Merkmalen. Eines davon ist die Antireflexbeschichtung der Filter, die auch Vergütung genannt wird. Diese Art Beschichtung sorgt dafür, dass störende Reflexionen bei den Aufnahmen verhindert werden. Möglichst viel Licht soll weiterhin durch das Glas gelangen, was wiederum positive Auswirkung auf die Qualität der Aufnahme hat. Es gibt UV-Filter mit unterschiedlichen Beschichtungen, zwischen denen Sie unterscheiden und auf die Sie in einem UV-Filter Test achten sollten:

» Mehr Informationen
Beschichtungsart Beschreibung
Mehrfach-Beschichtung Lässt Licht aller Wellenlängen durch, verhindert aber störende Reflexionen. Das von den Objektivgläsern reflektierte Licht kann ebenfalls durchdringen.
Einfache Beschichtung Standardfilter, der zumindest die Reflexionen verhindert.
Unbeschichtet Schlichte Qualität, die mehr zum Schutz der Linse dient, als vor Reflexionen zu schützen.

Vor- und Nachteile der unterschiedlich beschichteten UV-Filter

Die verschiedenen Beschichtungen haben ihre Vor- und Nachteile, die mit der Qualität und den Preisen der jeweiligen Filter zusammenhängen. Deshalb sollten Sie bei einem UV-Filter Test entsprechende Vergleiche ziehen:

» Mehr Informationen
Beschichtungsart Vorteile Nachteile
Mehrfach-Beschichtung
  • Für jede Art von Licht anwendbar
  • Filtert das UV-Licht am besten
  • Keine negative Beeinträchtigung des Bildes mehr
  • Sind in der Regel kostspielig
Einfache Beschichtung
  • Verhindert starke Reflexionen
  • Mittlerweile standardmäßig bei jedem Filter vorhanden
  • Kann nicht alle Reflexionen verhindern
Unbeschichtet
  • Günstiger UV-Filter
  • Schutz der Linse
  • Bietet kaum oder gar keinen Schutz vor störenden Reflexionen
  • Absorbiert nicht die Strahlung, die sich negativ auf die Bildqualität auswirkt

Was eignet sich für wen?

Die UV-Strahlung ist zwar für den Menschen unsichtbar, hat aber eine nicht zu übersehende Auswirkung auf Fotografien: Kamera-Sensoren analoger Kameras reagierten früher sehr sensibel auf die unsichtbare Strahlung. Sie wirkten sich negativ auf das Filmmaterial aus, sodass das Ergebnis unscharf wirken konnte. Außerdem verlieh die Strahlung dem Bild einen unnatürlichen Blaustich, der für den Betrachter sehr unschön aussah und störend wirkte. Fotografen konnten diesem Effekt jedoch entgegenwirken, indem sie einen UV-Filter vor der Kameralinse anbrachten. Der Kamerafilter filtriert die UV-Strahlen aus dem blaulastigen Streulicht und verstärkt Kontraste und Schärfe.  Eine Moderne DSLR Kamera besitzt mehrglasige Objektive, die das UV-Licht selbstständig herausfiltrieren und als ein DSLR-Filter funktionieren.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Sollte Ihre Kamera bereits ein beschichtetes Objektiv besitzen, das vor störenden Reflexionen schützen oder diese zumindest vermindern soll, sehen Sie davon ab, zusätzlichen einen UV-Filter zu verwenden. Das würde nämlich dazu führen, dass die schützende Funktion aufgehoben wird.

Die UV-Filter Wirkung ist heute also weniger relevant. Heutzutage werden die Kamerafilter allerdings zweckentfremdet, um die Kameralinse vor Kratzern oder anderen äußeren Einflüssen zu schützen. Für diese Art von Schutz sind die UV-Filter für die Kamera unter Fotografen sogar sehr beliebt. Insbesondere in der Landschafts- oder Strandfotografie kann sich ein Filter als nützlich erweisen, weil Sie dort immer mit wechselnden Umwelteinflüssen und Flüssigkeiten zu tun haben. Regen, Spritzwasser, aber vor allem salzhaltiges Meerwasser kann der Linse massiv schaden , doch mit einem Filter können Sie Ihre Kamera effektiv davor schützen. Unter Wasser sind UV-Filter geeignet, die gelb-orange eingefärbt sind, um den Blaustich auszugleichen Je nachdem, welche Qualität Sie bei Ihren Fotografien anstreben, ist auch ein Filter mit einer entsprechenden Beschichtung notwendig. Manchmal können diese auch etwas kostspieliger ausfallen, insbesondere, wenn es sich um eine mehrfache Beschichtung handelt.

Was bringt ein UV Filter?

Während Filterfolien vornehmlich für die Lichtquellen während der Fotografie dienen, werden UV-Filter an der Kamera angebracht. Heute erfüllen Sie allerdings eine völlig andere Funktion als früher.

» Mehr Informationen

Wann muss man einen UV-Filter benutzen?

Ein UV-Filter wird hauptsächlich noch in der analogen Fotografie benötigt. Digitalkamera werden von der Lichteinstrahlung nicht mehr so beeinträchtigt wie früher.

» Mehr Informationen

Lohnt sich ein UV-Filter als Objektivschutz?

Während die eigentliche Funktion, nämlich der Schutz vor UV-Strahlung, nur für analog Fotografen relevant ist, hat der UV-Filter in der digitalen Fotografie kaum noch einen wichtigen Zweck. UV-Filter kosten zwischen 20 und 150 Euro (spezielle Filter noch mehr), was aber immer noch günstiger ist, als eine alte, zerkratzte Kameralinse durch eine neue zu ersetzen. Ein UV-Filter kann als Schutz heute noch sinnvoll sein, es gibt aber dennoch Alternativen, die günstiger sind. Der Objektivdeckel ist bei jeder guten Kamera bereits dabei oder kann nachgekauft werden.

» Mehr Informationen

Eine Streulichtblende verhindert zusätzlich, dass Licht, welches von der Seite einfällt, von Linse und Teilen der Fassung reflektiert wird. Es gibt aber auch einfache Schutzfilter. Letztendlich müssen Sie sich selbst dafür entscheiden, was Ihnen sinnvoller erscheint und für Ihre Art der Fotografie ausreichend ist.

Ist ein UV-Filter auch für Schwarz-Weiß-Fotografie sinnvoll?

Auch bei der digitalen Schwarz-Weiß-Fotografie ist ein UV-Filter für den Schutz gegen UV-Strahlung nicht notwendig. Lediglich als Schutz der Linse ist die Anwendung sinnvoll. Sollten Sie allerdings auch hier eine ältere Kamera verwenden, sorgt der Filter wie bei der Farbfotografie neben der Filterung der UV-Strahlen für einen stärkeren Kontrast und für mehr Schärfe.

» Mehr Informationen

Hersteller von UV-Filtern

Hersteller, die qualitativ hochwertige UV-Filtern produzieren, gibt es zahlreiche. Dazu gehören zum Beispiel:

» Mehr Informationen
  • B+W UV-Filter
  • Canon UV-Filter
  • Hoya UV-Filter
  • Sony UV-Filter

Ob Sie einen B+W-Filter oder UV-Filter der Marke EOS Canon kaufen, bleibt letztendlich Ihnen überlassen. Die Hersteller stehen aber schon seit Jahren für verlässliche und hochwertige Fotoqualität.

Worauf Sie beim Kauf eines UV-Filters achten sollten

Bei der Beschichtung handelt es sich nicht um das einzige Kriterium, auf das Sie beim Kauf eines UV-Filters achten sollten. Die Auswahl ist in jedem guten Fotogeschäft und im Internet äußerst umfangreich. Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen UV-Filter Testsieger auserkoren, klärt aber über verschiedene Farbfilter auf. Deswegen gibt es von zahlreichen anderen Institutionen einen UV-Filter Test. Wichtige Merkmale, an denen Sie den passenden Filter festmachen können und die Sie in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen sollten, gibt es dennoch:

» Mehr Informationen

Größe des UV-Filters

Um für jedes Objektiv den passenden UV-Filter als Objektivschutz zu finden, sollten Sie immer auf die Filtergröße achten. Filter gibt es für folgende Objektivgrößen:

» Mehr Informationen
UV Filter Test UV Filter Vergleich bester UV Filter

Ein UV-Filter wird heutzutage hauptsächlich als Schutz vor Beschädigungen der Linse genutzt.

  • 52 mm UV-Filter
  • 58 mm UV-Filter
  • 62 mm UV-Filter
  • 67 mm UV-Filter
  • 77 mm UV-Filter
  • 92 mm UV-Filter

Um den passenden Objektiv-UV-Filter zu finden, sollten Sie stets die Gewindegröße in Betracht ziehen. Es existieren aber auch Adapter, mit denen Sie UV-Filter unterschiedlicher Größen verwenden können.

Weitere wichtige Filter und Filterbegriffe in der Fotografie

Neben den beliebten UV-Filtern existieren noch viele weitere Filter für Objektive in der Fotografiewelt, von denen Sie den UV-Filter beim Kauf und beim Lesen von Testberichten abgrenzen sollten. Bei Polfiltern (auch Polarizer-Filter, UV-Polfilter oder CPL-Filter genannt) handelt es sich um Filter für die Spiegelreflexkamera, die verhindern, dass störende Reflexionen auf dem Bild durch spiegelnde Oberflächen entstehen. ND-Filter sorgen dagegen für eine Verdunkelung des Bildes. Das ist immer dann notwendig, wenn es zu einer Langzeitbelichtung bei einem sehr hellen Licht kommt. Bei Grauverlaufsfiltern handelt es sich um eine Variation des ND-Filters, mit dem sich bestimmte Teile des Bildes abdunkeln lassen.

» Mehr Informationen

Als Schutz vor Schäden immer noch sinnvoll

In den Zeiten der digitalen Fotografie erfüllen UV-Filter nicht mehr ihren eigentlich Zweck. Früher wurden sie genutzt, um die unsichtbare UV-Strahlung aus dem Licht zu filtern, die für einen unschönen Blaustich in den Fotos sorgte. Moderne Digitalkameras werden von der UV-Strahlung nicht mehr so stark beeinflusst, daher werden UV-Filter in der modernen Fotografie höchstens als Schutz für die Kameralinse verwendet. Trotzdem, und insbesondere, wenn Sie sich mit analoger Fotografie beschäftigen, sollten Sie auf bestimmte Merkmale bei den Filtern achten, wie die Größe und die Beschichtung. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie den für Ihre Bedürfnisse besten UV-Filter kaufen.

» Mehr Informationen

 

Bildnachweise: © NorGal - stock.adobe.com, © Victor Koldunov - stock.adobe.com