Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

USB-Hubs Test 2021

Die besten USB-Hubs im Vergleich

USB-Hub – Dateien flexibel und schnell übertragen

Ein USB Hub mit Stromversorgung kann als Ladestation für Ihr Handy oder Tablet dienen.

» Mehr Informationen
Während ein normaler PC meist viele USB Anschlüsse bietet, sieht das bei vielen Laptopmodellen schon wieder ganz anders aus. Hier sind es oft nur ein bis zwei USB-Anschlüsse, die schnell durch Maus und Datenstick belegt sind. Möchten Sie darüber hinaus noch mehrere Geräte per USB an den Laptop anschließen, zum Beispiel eine externe Festplatte oder Tastatur, wird der Platz schnell knapp. Um hier flexibler zu bleiben, können Sie entweder schon beim Kauf von Notebooks darauf achten, dass dieser viele USB-Anschlüsse hat oder auch einfach einen externen USB-Hub anschließen, mit dem Sie den Anwendungskomfort deutlich erhöhen und flexibel bis zu zehn USB-Geräte gleichzeitig an Ihren Laptop anschließen können. Doch die maximale Anzahl an USB-Ports ist nicht unbedingt zu empfehlen, da dies meist auf die Leistung Auswirkungen hat. Auf was Sie beim Kauf eines USB-Hubs alles achten sollten, erfahren Sie schnell in einem USB-Hub Test.

Die verschiedenen USB-Hub-Typen im Überblick

USB-Hubs gibt es in zwei verschiedenen Varianten, der passiven und aktiven Form. Was beide Gerätetypen jeweils ausmacht und wo die Vor- und Nachteile jeweils liegen, erfahren Sie hier in der folgenden Tabelle.

» Mehr Informationen
USB-Hub-Typ Beschreibung
Aktiver USB-Hub Ein aktiver USB-Hub ist mit einem eigenen Netzteil ausgestattet, über das sich das Hub selbst mit Strom versorgt. Diese Modellvariante ist sehr leistungsfähig und lädt angeschlossene Geräte dank der Schnellladefunktion besonders schnell. Der Nachteil ist, dass der aktive Hub viel Strom verbraucht und für die mobile Nutzung nicht geeignet ist, dafür bekommen aber auch alle am Hub angeschlossenen Geräte die gleiche Strommenge ab, sodass keines davon in seiner Leistung eingeschränkt wird.
Passiver USB-Hub Ein passiver Hub wird über das zum Computer führende USB-Kabel mit Energie versorgt. Sind hier mehrere Geräte am Hub angeschlossen, wird die Energie auf die Geräte aufgeteilt, sodass diese Produktvariante deutlich weniger leistungsfähig ist, als der aktive USB-Hub. Wird hier zum Beispiel ein USB-Stick mit Daten bespielt, kann das gleichzeitig eingesteckte Smartphone nicht mehr ausreichend mit Energie geladen werden. Diese Variante eignet sich eher für den mobilen Einsatz, ist aber leider nicht mit jedem Gerät kompatibel.

Um eine Überlastung des WLAN Computers und der am Hub angeschlossenen Geräte zu vermeiden, sollten Sie niemals mehrere USB-Hubs hintereinander stecken. Sogenannte Hub-Kaskaden verringern nicht nur die Leistung, sondern können auch zu Beschädigungen des USB-Ports am Computer führen.

Vor- und Nachteile verschiedener USB-Hub-Typen

Damit Sie auf der Suche nach einem geeigneten USB-HUb das passende Modell wählen, sehen Sie hier noch mal alle Vor- und Nachteile der hier vorgestellten Gerätetypen auf einen Blick.

» Mehr Informationen
USB-Hub-Typ Vorteile Nachteile
Aktiver USB-Hub (USB Hub mit Stromversorgung)
  • Sehr leistungsfähig
  • Alle Geräte können gleichzeitig betrieben werden
  • Nicht mobil verwendbar
Passiver USB-Hub
  • Mobil verwendbar
  • Preiswert
  • Angeschlossene Geräte können nicht gleichzeitig verwendet werden
  • Weniger leistungsfähig

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Hub mit Ihren Geräten kompatibel ist.

Auf was Sie beim Kauf eines USB-Hubs noch achten sollten

Ob USB Hub schaltbar, USB Hub mit Netzteil, Powered USB Hub oder Wireless USB Hub – die Vielfalt ist riesig. Auf der Suche nach einem passenden USB-Hub sind verschiedene Dinge zu beachten. Die wichtigsten davon haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

» Mehr Informationen

  • Überspannungsschutz nicht vergessen
    Wichtig für die Sicherheit Ihres Computers und der angeschlossenen Geräte ist ein Überspannungsschutz. Gerade bei den ganz billigen Geräten fehlt dieser Schutz oft, was im schlimmsten Fall zur Zerstörung des USB-Ports am Computer führen kann.
  • Mögliche Zusatzfunktionen
    Einige USB-Hubs sind mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. So gibt es zum Beispiel Modelle mit Funkanbindung, bei denen die Daten nicht über ein Kabel, sondern über Funk übertragen werden. Außerdem gibt es noch den Bluetooth-USB-Hub, den USB-Adapter mit Ethernet-Anschluss, mit dem Sie ins Internet gehen können, oder auch den USB-Hub mit integrierter Kartenlesegerät-Funktion.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema USB-Hub

Da vor einem Kauf oft nicht die Zeit für einen ausführlichen USB-Hub Test bleibt, haben wir für Sie hier die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema USB-Hub zusammengestellt.

» Mehr Informationen

Was ist ein USB Hub?

Ein Mini USB Hub bietet den Vorteil, dass dieser immer überall mitgenommen werden kann.

» Mehr Informationen
Über einen USB-Anschluss können Sie an Ihren Computer verschiedenste externe Geräte anschließen, zum Beispiel einen Drucker oder Scanner, Lautsprecher, eine Maus oder Tastatur sowie Festplatten und viele weitere Gerätschaften. Mit dem USB-Hub können Sie Ihren Computer um Anschlüsse erweitern, denn besonders Laptops und Notebook verfügen häufig über zu wenige Anschlüsse für HDMI oder USB-Geräte. Sie haben die Wahl zwischen Geräten ohne Netzteil, die Sie gut mobil per WLAN verwenden können und USB-Hubs mit externem Stromanschluss, die deutlich leistungsfähiger sind und die gleichzeitige Verwendung aller Geräte ermöglichen. USB-Hubs sind abwärtskompatibel, das heißt, Sie können einen USB 3 Hub an einer USB-2.0-Schnittstelle anschließen, aber nicht anders herum. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung sinkt allerdings in diesem Fall auf USB 2-Standard. Angeschlossen werden die externen Geräte ganz einfach durch Einstecken und dank Plug & Play sind sie in der Regel auch sofort einsatzfähig.

Wie viele Eingänge sollte ein USB Hub haben?

Einen passiven Hub sollten Sie möglichst mit nur wenigen Geräten belegen, maximal vier Ports werden hier empfohlen. Bei einem aktiven Hub dürfen es auch mehr USB-Ports pro Hub sein, denn hier wird die verfügbare Energie nicht aufgeteilt, sondern steht für jedes Gerät gleichmäßig zur Verfügung.

» Mehr Informationen

Wie lang sollte das Kabel sein?

Die Kabellänge sollte möglichst kurz ausfallen. Denn umso länger dieses ist, desto mehr Leistung benötigt der Hub in Gebrauch. Ein zu langes Kabel als Verlängerung würde auch die Handlichkeit des USB-Hubs beeinträchtigen.

» Mehr Informationen

Wie teuer ist ein USB-Hub?

Alternativ ist auch ein HDMI Port zu haben.

» Mehr Informationen
Sie möchten einen USB-Hub günstig (oder günstiges USB-Hub) kaufen? Die meisten Geräte (z. B. USB 3.0 Hub, USB C Hub) liegen preislich zwischen 10 und 70 Euro, wobei die ganz billigen Geräte aus Sicherheitsgründen oder wegen zu weniger USB-Ports meist nicht zu empfehlen sind. Ob Sie sich für den USB-Hub Testsieger aus der Stiftung Warentest entscheiden oder ob Ihnen auch das beste/r USB-Hub Gerät aus einem aktuellen USB-Hub Vergleich ausreicht, hängt u. a. von Ihrem Budget ab. Relativ günstig finden Sie USB-Hubs zum Beispiel bei Amazon, Saturn oder Media Markt.

Funktionieren alle Geräte über einen USB-Hub?

Nicht alle Geräte funktionieren über jeden USB-Hub. Achten Sie hier auf die Mindestspannung, die ein Gerät zum einwandfreien Betrieb benötigt. Ein DVD-Brenner benötigt zum Beispiel etwa 700 mA, die nur von einem USB 3 Hub geliefert werden können, über einen USB-2.0-Port aber nicht laufen würden. Ihr Smartphone braucht da deutlich weniger und kann meist schon mit nur 100 mA über einen USB 2.0 Port aufgeladen werden.

» Mehr Informationen

Namhafte Hersteller von USB-Hubs

Damit Ihnen die Auswahl des passenden USB-Hubs einfacher fällt, haben wir für Sie hier einige beliebte Hersteller und Marken aufgelistet, die für ihre gute Gerätequalität und passendes Zubehör bekannt sind.

» Mehr Informationen
  • Pearl
  • Hama
  • Belkin
  • Targus
  • Trust
  • Manhattan
  • BIGtec
  • Apple
  • Thunderbolt
  • OTG

Fazit – den optimalen USB-Hub für Ihre Bedürfnisse finden

Sie möchten einen USB-Hub kaufen? Für welchen USB-Hub (z. B. USB 3.0 Hub, USB C Hub, Mini USB Hub) Sie sich entscheiden, hängt maßgeblich davon ab, ob Sie regelmäßig eine Steckdose in der Nähe zur Verfügung haben oder ob Sie ihn auch mobil verwenden wollen. Für zu Hause eignet sich der leistungsfähige aktive USB-Hub, mit dem Sie mehrere Geräte (z. B. mit 4 Port oder mehr) mit gleicher Energiemenge versorgen und betreiben können. Für unterwegs ist dagegen der passive USB-Hub genau das Richtige, denn dieser benötigt keine externe Stromquelle, sondern bezieht seinen Strom ausschließlich über Ihren PC bzw. Laptop. Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt auch davon ab, ob Ihr Laptop mit einer 3.0-Schnittstelle oder nur mit einer 2.0-Schnittstelle ausgestattet ist. Noch mehr zu den unterschiedlichen Modellen erfahren Sie in einem USB-Hub Test.

» Mehr Informationen