Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sofortbildkameras Test 2021

Die besten Sofortbildkameras im Vergleich

Günstige Sofortbildkameras im Test

Sofortbildkameras erfreuen sich einer ungebrochenen Beliebtheit, auch in Zeiten von Selfies und leistungsfähigen und günstigen digitalen Kameras. So können auf Partys oder auf Hochzeiten Bilder mit dem typischen Retro-Charme geschossen, gleich entwickelt und in ein selbst gestaltetes Fotobuch eingeklebt werden. Auch im professionellen Bereich werden Sofortbildkamera Bilder oft eingesetzt, zum Beispiel auf Filmsets oder bei Fotoshootings, um Szenen zu dokumentieren oder die Lichtverhältnisse zu testen.

Die Fujifilm Instax besticht durch ihr farbenfrohes und modernes Design.

Nach dem zwischenzeitlichen Aus des Branchenriesen Polaroid gibt es mittlerweile nicht nur von diesem wieder neue Modelle, sondern auch andere Hersteller wie Fujifilm, Leica, Lomography oder Kodak haben den Markt für Sofortbildkameras und Sofortbildkamera Filme für sich entdeckt und konnten sogar nicht nur in einem Sofortbildkamera Test punkten. Neu ist auch, dass es nicht nur die klassischen analogen Kameras gibt, sondern auch digitale Sofortbildkameras, Sofortbildkamera mit Speicherkarte oder auch Einweg Sofortbildkameras. Und einige Modelle, wie zum Beispiel die Polaroid Z2300 oder die Polaroid Snap zeigten in einem Sofortbildkamera Test, dass diese nicht nur Fotos machen können, sondern auch Videos aufnehmen und speichern. Es gibt Sofortbildkameras heute nicht mehr nur in Schwarz oder Silber, sondern sie sind in vielen bunten Farben erhältlich, wie zum Beispiel die Fujifilm Instax Mini in Blau, Rot, Rosa oder Weiß. Features wie ein Zoom oder die Möglichkeit, die Sofortbildkamera Bilder vorab auszuwählen und sogar vor dem Ausdruck zu bearbeiten, erhöhen nicht nur den Spaß beim Fotografieren, sondern schonen auch den Geldbeutel. Via WLAN oder Bluetooth können Sie heute Ihre Sofortbildkamera mit Ihrem Smartphone verbinden und die Bilder speichern oder gleich in soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. versenden.

Lesen Sie hier Informationen rund um Sofortbildkameras im Test und Tipps für die Anschaffung.

Verschiedene Sofortbildkameras im Vergleich

Art der Sofortbildkamera Beschreibung
Analoge Sofortbildkameras Mit der klassischen analogen Sofortbildkamera können Bilder gleich auf Papier entwickelt werden. Der Klassiker von Polaroid aus den 70er und 80er Jahren hat heute Konkurrenz von Anbietern wie Fuji, Lomography, Kodak oder Leica bekommen. Neu ist bei heutigen Sofortbildkameras auch, dass sie teilweise Extras wie ein Display oder einen Zoom bieten. Preislich liegen die Modelle zwischen 60 und 250 Euro, Filme sind je nach Hersteller ab rund 10 Euro erhältlich
Sofortbildkamera Digital Bei einer digitalen Sofortbildkamera kann das Motiv vorab auf einem Display ausgewählt werden. Die Fotos können dann genauso wie bei einer klassischen Sofortbildkamera direkt auf Papier ausgedruckt werden, gegebenenfalls aber auch später. Bei einer Sofortbildkamera mit Speicher können die Bilder zusätzlich gesichert und später weiterverarbeitet werden. Digitale Sofortbildkameras sind ab rund 100 Euro erhältlich, Filme zum Nachfüllen ab 10 bis 15 Euro.

Vor- und Nachteile verschiedener Typen von Sofortbildkameras

Vorteile Nachteile
Sofortbildkamera analog
  • Bild ist sofort als Abzug verfügbar
  • Fotografie im Retrostyle
  • Einfache Bedienung
  • höherer Bedienkomfort bei neuen Modellen durch Display
  • Fotografie im Retrostyle
  • Eher niedrige Bildqualität
  • Preis pro Bild relativ hoch
  • Keine Korrekturen oder Nachbearbeitungen möglich
Sofortbildkamera Digital
  • Bild ist sofort als Abzug verfügbar
  • Fotografie im Retrostyle
  • Mit Display erfolgt die Vorauswahl der Bilder vor dem Druck
  • Kompaktes, handliches Design
  • Korrekturen oder Nachbearbeitungen möglich
  • Bilder können gespeichert und direkt per WLAN oder Bluetooth an das Smartphone und an soziale Netzwerke gesendet werden
  • meist mit Display
  • Große Bilder können ausgedruckt werden
  • Preis pro Bild höher als bei herkömmlichen Abzüge
  • Gute digitale Modelle teurer in der Anschaffung als analoge Sofortbildkameras

Die beliebtesten Hersteller von Sofortbildkameras

Während es Sofortbildkameras früher nur vom Branchenriesen Polaroid gab, haben heute mehrere Hersteller diesen Markt für sich entdeckt. Testsieger und die beliebtesten und günstigsten Modelle, welche regelmäßig in einem Sofortbildkamera Test(z.B. Stiftung Warentest) überzeugen, gibt es von folgenden Herstellern:

» Mehr Informationen
  • Polaroid: z.B. Polaroid PIC-300, Polaroid Z2300 Instant, Polaroid Snap Touch
  • Fuji: z.B. Fujifilm Instax Mini 8, ,Fujifilm Instax Wide 300, Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic, Fujifilm Instax SQUARE SQ 10, Michael Kors × Fujifilm Instax Mini 70
  • Impossible, z.B.: Impossible I-1
  • Lomograhy: z.B. Lomo’Instant Automat
  • Leica: z.B. Leica Sofort
  • Kodak: z.B. Kodak Sofortbildkamera

Die wichtigsten Kaufkriterien für Sofortbildkameras

Welche Sofortbildkamera ist für Sie geeignet?

Wenn Sie die Sofortbildkamera bei einem besonderen Anlass, wie zum Beispiel einer Hochzeit oder einem Geburtstag von Kindern oder auch Erwachsenen einsetzen wollen, reicht eine klassische analoge Sofortbildkamera aus, eventuell sogar eine Einweg Sofortbildkamera. Wenn Sie die Sofortkamera regelmäßig zum Fotografieren verwenden wollen, bringt eine digitale Sofortbildkamera mit Speicherkarte einige Vorteile mit sich. So können Sie die Bilder auch auf einer Speicherkarte sichern und individuell entscheiden, ob Sie sie sofort oder später mit der Sofortbildkamera entwickeln möchten oder eine günstigere Variante für den Druck wählen. Ob Sie den Testsieger von der Stiftung Warentest wählen oder eine günstigere Sofortbildkamera wählen – spontane Bilder im Retrostyle können Sie mit allen Modellen machen.

» Mehr Informationen

Wo bekommen Sie eine günstige Sofortbildkamera?

Die Preise für Sofortbildkameras lassen sich online bei Anbietern wie Amazon, ebay oder Otto besonders gut vergleichen, meistens haben diese auch gut in einem Sofortbildkamera Test abgeschnitten. Sofortbildkameras sind außerdem zum Beispiel in Fotofachgeschäften oder Technikmärkten wie Saturn oder Mediamarkt erhältlich. Manchmal haben auch Discounter wie Aldi oder Lidl besonders günstige Sofortbildkameras im Angebot. Ein Preisvergleich für Sofortbildkameras lohnt sich also immer.

» Mehr Informationen

Wenn Sie eine Sofortbildkamera kaufen möchten, achten Sie nicht nur auf den günstigen Preis für das Gerät selbst. Informieren Sie sich, welches Gerät im Sofortbildkamera Test (z.B. Stiftung Warentest) am besten abgeschnitten hat und Ihren Ansprüchen am besten genügt. Wichtig ist vor allem auch der Preis für die Filme, die Sie in der Folge dann für die Sofortbildkamera benötigen – denn diese können von Hersteller zu Hersteller erheblich variieren.

Welche Sofortbildkamera hat günstige Filme?

Sofortbilder sind insgesamt teurer als Abzüge oder Ausdrucke von Fotos. Sofortbildkamera Filme zum Nachfüllen, bekommen Sie ab rund 10 Euro für 10 Bilder, zum Beispiel für die Fujifilm Instax Mini Kameras. Polaroid Filme sind im Vergleich etwas teurer, hier gibt es aber auch immer wieder günstige Angebote, zum Beispiel für 2er oder 3er-Packs an Sofortbildkamera Filmen.

» Mehr Informationen

Wissenswertes über Sofortbildkameras

Welche Größe haben die Fotos einer Sofortbildkamera?

Die Größe der Bilder von Sofortbildkamera variieren. So haben die Fotos der Sofortbildkameras von Fuji, Lomography und der Polaroid PIC-300 das Standard Format von 62 x 46 mm. Mit der Polaroid Z2300 können etwas größere Bilder mit 50 x 76 mm geschossen werden und mit der Fujifilm Instax Wide 300 sogar 86 x 108 mm große Bilder.

» Mehr Informationen

Wie werden Sofortbildkamera Bilder entwickelt?

Tipp:
Nutzen Sie Sofortbildkameras nicht nur für spontane Spaßbilder, sondern zum Beispiel auch bei der Aufnahme von Schadensfällen, zum Beispiel bei Autounfällen oder der Dokumentation von Versicherungsfällen im Haus.
Bei der Entwicklung der Filme von klassischen analogen Sofortbildkameras läuft ein chemischer Prozess ab. Das Bild des so genannten Trennbildfilms wird durch zwei Walzen geführt und die für die Fotoentwicklung benötigten Chemikalien können so direkt miteinander reagieren. Die neue Zero-Ink-Technologie von Polaroid besteht dagegen aus drei übereinander geschichteten Emulsionsschichten aus Kristallen mir den Grundfarben Gelb, Magenta und Cyan. Diese verfärben sich nach der Aufnahme durch thermische Impulse. In der Regel ist beim Fotografieren mit Sofortbildkameras nach ein bis drei Minuten ein Bild zu sehen.

» Mehr Informationen

Wie verhindern Sie das Verblassen der Bilder einer Sofortbildkamera?

Die Bilder einer Sofortbildkamera sollten am besten lichtgeschützt aufbewahrt werden, in einer Box oder eingeklebt in einem Album. Und wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dass Ihr Motiv auf dem Sofortbild dauerhaft in schönen Farben festgehalten ist, sollten Sie die Bilder zur Sicherheit besser zusätzlich einscannen.

» Mehr Informationen