Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rückfahrkameras Test 2021

Die besten Rückfahrkameras im Vergleich

Die besten Rückfahrkameras 2021

Alles, was Sie über unseren Rückfahrkamera Vergleich wissen sollten

Mit einer Rückfahrkamera haben Sie alles im Blick.

Sie werden die Situation kennen: Sie möchten einparken, aber wissen nicht genau, wie viel Platz zwischen Ihrem Auto und dem des daneben Parkenden ist. Selbst wenn Sie die Ausmaße Ihres Wagens kennen, sind Unfälle früher oder später vorprogrammiert. Das zeigt auch die Statistik, denn fast die Hälfte aller Unfälle in Deutschland passieren beim Parken. Anders sieht das ganze aus, wenn Sie dank einer Rückfahrkamera freie Sicht nach hinten haben. Die Geräte müssen dabei keineswegs direkt beim Autokauf bestellt werden, sondern Sie können problemlos eine Rückfahrkamera nachrüsten. Welche Modelle für diesen Zweck die besten Rückfahrkameras sind und worauf Sie beim Kauf achten sollten, sodass Sie Ihren Rückfahrkamera Testsieger finden, zeigen wir in unserem ausführlichen Ratgeber.

Im Rückspiegel oder auf dem Armaturenbrett? Die verschiedenen Arten von Rückfahrkameras in der Übersicht

Grundsätzlich gibt es bei einem Rückfahrkamera Test zwei Arten von Geräten, die antreten. Darüber hinaus gibt es noch eine Besonderheit, die für beide Kategorien erhältlich ist. Damit Sie, wenn Sie eine Rückfahrkamera kaufen möchten, das richtige Modell auswählen stellen wir Ihnen alle drei gesondert vor:

» Mehr Informationen
Rückfahrkamera-Art Beschreibung
Rückfahrkamera im Spiegel Häufig ist die Rückfahrkamera direkt im Rückspiegel untergebracht. Nicht direkt im Spiegel, damit dieser nicht behindert wird, aber direkt darunter. So stört das Rückfahrkamerasystem nicht beim Fahren und ist trotzdem immer zugänglich.
Rückfahrkamera mit Monitor Neben dem Einbau am Rückspiegel werden Rückfahrkameras alternativ auch als externer Monitor verkauft. Diese Modelle können einfach auf dem Armaturenbrett untergebracht werden und zeigen das Bild der Kamera dann immer gut positioniert und gut zugänglich.
Rückfahrkamera Funk Eine Besonderheit, die es für beide zuvor beschriebenen Rückfahrkamerasysteme gibt, ist der kabellose Betrieb. Hier wird das Signal der Kamera über WLAN oder Bluetooth an das ausgebende Gerät übermittelt. Diese Technik ist sehr praktisch, da sie Kabelsalat spart und alles sehr viel einfacher macht. Vor allem bei Rückfahrkameras im Rückspiegel, die auch als Funk Spiegel bezeichnet werden, sind Rückfahrkameras mit Funk beliebt.

Die beste Rückfahrkamera: Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Rückfahrkamera Arten

Nicht nur der Typ von Rückfahrkamera alleine, sondern allen voran die Vor- und Nachteile zählen. Deshalb haben wir Ihnen diese hier übersichtlich aufgeführt.

» Mehr Informationen
Typ Vorteile Nachteile
Rückfahrkamera im Spiegel
  • Gute Sichtbarkeit
  • Keine Störung des Sichtfeldes
  • Sehr kleines Display
  • nicht mit Kabel nutzbar
Rückfahrkamera mit Monitor
  • gute Sichtbarkeit im Cockpit
  • Kann mit Navi kombiniert werden
  • Kann störend und im Sichtfeld sein
Rückfahrkamera Funk
  • Einfache Bedienung ohne Kabel
  • Kein Kabelsalat
  • Übertragungsstörungen möglich

Was ist besser, Rückfahrkamera oder Parksensoren?

Salopp gesagt ist die beste Möglichkeit, einfach beides zu haben. Allerdings wird dies für die wenigsten eine Option sein, denn in diesem Fall blicken so schon exorbitanten Kosten entgehen. Ein Rückfahrkamera Vergleich verdeutlicht: Generell ist eine Rückfahrkamera schon als die bessere Sicherheitsmaßnahme anzusehen, da Sie hier wirklich einen optischen Überblick darüber haben, was hinter Ihrem Auto vorgeht. Parksensoren können Ihnen nur über ein Audiosignal mitteilen, ob und wann Sie das hinter Ihnen liegende Auto berühren. Es ist auch möglich komplette Sets zu kaufen, die sowohl Parksensoren als auch eine Rückfahrkamera enthalten und somit für sorgenloses Parken in jeglicher Hinsicht sorgen!

» Mehr Informationen
Tipp:
Ein verkabeltes System erfordert meist die Bohrung von Löchern in die Stoßstange, sowie im Innenraum. Hier sollte in den meisten Fällen lieber ein Fachmann ran.

Wie sieht eine Rückfahrkamera in der Praxis aus?

Bevor Sie sich für ein Modell aus den zahlreichen Rückfahrkamera Test entscheiden, die wir für Sie in diesem Ratgeber aggregieren, sollten Sie sich ein Bild davon machen, wie eine solches Set überhaupt im praktischen Einsatz aussieht. Haben Sie das Gerät angebracht, befindet sich je nachdem welches Modell Sie gewählt haben, ein Bildschirm im Rückspiegel oder auf dem Armaturenbrett. Hinten in der Stoßstange direkt über dem Kennzeichen ist die kleine, unscheinbare Kamera angebracht, die das Signal entweder per Kabel oder kabellos überträgt. Auf dem Bildschirm sehen Sie dann ein Live-Bild was hinter Ihrem Nummernschild los ist und können so beim Parken besser den Überblick behalten.

» Mehr Informationen

Was bedeuten die Linien bei einer Rückfahrkamera?

Ist das Bild der Rückfahrkamera live, sehen Sie nicht nur das Bild selbst, sondern eingeblendet liegen darüber auch noch Linien, die meist gelb gefärbt sind. Diese dienen der Orientierung beim Einparken und zeigen Ihnen, wie weit Parkhindernisse oder andere Autos noch entfernt sind. So können Sie einfach und zuverlässig einschätzen, wie groß die Entfernung zum nächsten Hindernis noch ist und ob eine Unfallgefahr besteht.

» Mehr Informationen

Ein schwieriges Thema: Der Einbau der Rückfahrkamera

Wenn Sie Ihr Auto mit einer Rückfahrkamera nachrüsten möchten, ist auch das Thema Einbau wichtig. Schließlich muss das neue Gerät nicht nur ausgewählt werden, sondern anschließend auch eingebaut werden. Dazu gibt es generell zwei Möglichkeiten:

» Mehr Informationen
  • Professioneller Einbau in einer Werkstatt
  • Eigeneinbau nach Anleitung

Sollten Sie selbst gute Kenntnisse im Bereich Auto haben, können Sie den Einbau einer Rückfahrkamera auch oftmals selbst übernehmen. Bei den meisten Modellen im Rückfahrkamera Test sind ausführliche Anleitungen mit dabei, die detailliert zeigen, wie der Einbau funktioniert. Allerdings sollten Sie gewarnt sein, denn der Einbau ist aufwändiger als es aussehen mag. Erfahrungen zeigen, dass Laien hier oftmals falsch bohren oder die Elektronik des Autos beschädigen, weshalb ein professioneller Einbau sinnvoll sein kann. Dieser sollte im Regelfall nicht mehr als 500 Euro kosten.

Rückfahrkameras können in jedem Bereich zum Einsatz kommen.

Warum ist der Einbau einer Rückfahrkamera bei einem Wohnmobil oder Anhänger besonders sinnvoll?

Nicht nur große Autos, wie etwa ein VW T5, sondern auch Anhänger, Transporter oder Wohnwagen profitieren außerordentlich vom Einsatz einer Rückfahrkamera. Da die Sicht hier noch wesentlich eingeschränkter ist, als bei Autos, ist der Blick noch um einiges wertvoller. Die Rückfahrkamera am Anhänger einzubauen ist dabei sogar vergleichsweise einfach, denn hier besteht das Risiko einer starken Beschädigung der Stoßstange nicht, da es hier nicht so sehr auf Ästhetik ankommt. Bei dem Einbau der Rückfahrkamera am Wohnmobil sollten Sie gegebenenfalls den Fachmann zu Rate ziehen.

» Mehr Informationen

Kaufberatung: Worauf es bei einer guten Rückfahrkamera ankommt

Damit Sie die beste Rückfahrkamera auswählen und fortlaufend sicherer parken, möchten wir Ihnen aufzeigen, worauf Sie beim Rückfahrkamera Test achten sollten. Ein sehr wichtiger Aspekt, den Sie beachten sollten, wenn Sie eine Rückfahrkamera kaufen möchten, ist der Blickwinkel. Dieser gibt maßgeblich Aufschluss darüber, wie groß der Bereich ist, den Sie hinter Ihrem Auto sehen können. Da dies enorm dazu beiträgt, Unfälle zu verhindert ist dies eines der wichtigsten Kriterien, weshalb der Blickwinkel auch in unserem Rückfahrkamera Vergleich eine große Rolle spielt. Wichtig ist zudem auch die Bedienung bzw. die Bedienungsfreundlichkeit. Bei kabellosen Modellen, die oftmals per Smartphone bedient werden können, ist diese recht hoch aber eben auch abhängig vom Handy (meist mit iPhone und Android nutzbar). Darüber hinaus haben wir aus diversen Testberichten noch die folgenden Kriterien ausarbeiten können:

» Mehr Informationen
  • Signalübertragung
  • Displaygröße
  • Temperaturbeständigkeit

Welche Signalübertragung und welcher Platz für das Display Ihnen lieber ist, hängt ganz von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Beide Varianten bieten gute Bildqualität und generell auch eine gute Sicht. Dabei sollten Sie aber beachten, dass der Einbau eines verkabelten Systems einen wesentlichen Mehraufwand bedeutet, dafür aber auch eine sicherere Signalübertragung verspricht. Überraschend unwichtig ist die Bildqualität der Kamera selbst sowie die Auflösung des Bildschirmes. Das liegt daran, dass der Bildausschnitt selbst nicht unbedingt auf Details angewiesen ist und man als wichtigsten Indikator nur die Konturen erkennen muss. Eine HD Auflösung ist hier schlich und ergreifend nicht notwendig, da die wichtigen Dinge auch bei einer groben Auflösung gut sichtbar sind. Wenn Sie also eine Rückfahrkamera günstig kaufen möchten, sollten Sie eher auf andere Dinge achten, als auf die Auflösung des Displays.

Die beliebtesten Rückfahrkamera Hersteller

Wenn Sie eine Rückfahrkamera günstig erstehen möchten, sollten Sie neben den Preisen, auch die einzelnen Hersteller beleuchtet haben, um in Ihrem persönlichen Rückfahrkamera Test das beste Modell auszumachen. Hier finden Sie die beliebtesten Marken:

» Mehr Informationen
  • Ducato
  • Mercedes
  • Gamin

Leider hat die Stiftung Warentest selbst noch keine Rückfahrkameras getestet, sodass Sie sich nicht auf diese Erfahrungen verlassen können. Doch abgesehen von der Stiftung Warentest haben andere Portale, wie z.B. Auto Bild, Rückfahrkamera Modelle unter die Lupe genommen.

Fazit zum Preisvergleich

Ob Sie eine Rückfahrkamera wirklich brauchen, hängt zum Großteil natürlich von Ihren Parkkünsten ab. Allerdings kann sich jeder verschätzen und vor allem bei neuen Autos ist der Schaden oftmals immens. Der Einbau einer Rückfahrkamera ist zudem relativ einfach und kann sehr schnell erledigt werden. Welches das richtige Modell aus dem Rückfahrkamera Test ist, hängt allen voran von Ihren Vorlieben ab. Soll die Kamera lieber über Funk an das Display anbinden oder per Kabel? Haben Sie das Bild der Kamera lieber direkt auf dem Armaturenbrett oder auf dem Rückspiegel? Egal wie Sie sich entscheiden, sinnlos ist eine Rückfahrkamera nie und trägt sicherlich in allen Fällen zur Sicherheit bei. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Suche nach Ihrem persönlichen Rückfahrkamera Testsieger.

» Mehr Informationen