Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Nadeldrucker Test 2021

Die besten Nadeldrucker im Vergleich

Die besten Nadeldrucker 2021

Alles, was Sie über unseren Nadeldrucker Vergleich wissen müssen

Nadeldrucker eignen sich besonders gut für Schwarz-Weiß Drucke und Massendrucke und werden vorwiegend in Arztpraxen, an Kassen und in Reisebüros verwendet.

Nadeldrucker werden überwiegend in Unternehmen wie Reisebüros oder bei Banken, Ärzten und an Kassen genutzt. Der Nadeldrucker ist nicht wie klassische Farblaserdrucker oder Tintenstrahldrucker mit Tintenpatronen, sondern mit einem Farbband ausgestattet, auf das der Druckkopf mit Nadeln einschlägt. Diese Technik eignet sich ideal für Schwarz-Weiß-Ausdrucke, kann aber bei Bedarf auch farbig drucken. Durch ihre Funktionsweise können Nadeldrucker mehrere Durchschläge in einem Drucklauf erstellen. Neben einer guten Druckgeschwindigkeit, einer guten Druckqualität und einer hohen Lebensdauer von Druckkopf und Farbband gibt es beim Kauf eines Nadeldruckers viele weitere wichtige Aspekte zu beachten. In unserem Nadeldrucker Vergleich erklären wir Ihnen, worauf es bei dieser Art Drucker ankommt, welche Unterschiede es zwischen verschiedenen Varianten gibt und beantworten Ihnen wichtige Fragen zum Thema, damit Sie den besten Nadeldrucker für Ihre Bedürfnisse leicht finden können. Lesen Sie ruhig auch einen Nadeldrucker Test. Er wird Ihnen ebenfalls bei der Kaufentscheidung helfen.

Die unterschiedlichen Nadeldrucker-Typen im Überblick

Ob teurer Nadeldrucker von Epson oder günstiger Nadeldrucker von OKI: In der folgenden Tabelle zeigen wir Ihnen, welche Varianten von Nadeldruckern es gibt, wie Sie diese unterscheiden können und was bei den jeweiligen Typen unbedingt zu beachten ist.

» Mehr Informationen
Typ Eigenschaften
Nadeldrucker nach Anzahl der Nadeln Nadeldrucker sind regulär mit 9 bis 24 Nadeln ausgestattet. Es gilt: Je mehr Nadeln im Nadeldrucker verbaut sind, desto höher ist die vertikale Auflösung. Allerdings sind die Nadeln, wie bei jeder anderen Art von Nadeldrucker auch, sehr empfindlich. Werden sie unsachgemäß behandelt, können sie verbiegen und das Schriftbild der Nadeldrucker wird unsauber. Einige Modelle sind mit 8, 12 oder 18 Nadeln ausgestattet. Im professionellen Bereich teilweise sogar mit 48.
Nadeldrucker nach Papiergröße Diese Art Drucker sind in Papiergrößen DIN A4 und DIN A3 erhältlich. Wissenswert ist, dass die Papierbreite beim A4 und A3 Drucker dieser Art immer zwei Zentimeter größer ist, als die Norm vorschreibt. Der Grund dafür ist, dass Nadeldrucker Endlospapier bedrucken können, das am Rand eine Lochreihe besitzt. Wird diese Lochreihe abgetrennt, besitzt das Papier die exakte Normgröße.
Der Shuttle-Matrixdrucker Die Shuttle-Matrixdrucker zählen zu den besonderen Nadeldruckern und sind Zeilendruckern sehr ähnlich. Diese Art Drucker besitzt keinen beweglichen Druckkopf, sondern einen oszillierenden waagerecht angeordneten Nadelkamm, der sich über die gesamte Zeile erstreckt. Der große Vorteil: Dank des Kamms kann dieser Nadeldrucker problemlos drei Zeilen in einem Durchgang drucken.
Der Zeilendrucker Auch Zeilendrucker besitzen keinen beweglichen, sondern einen feststehenden Druckkopf, der direkt eine komplette Zeile druckt. Im Gegensatz zum klassischen PC-Drucker mit Nadeln ist die Arbeitsgeschwindigkeit erhöht, der Shuttle-Matrixdrucker arbeitet allerdings noch schneller. Zeilendrucker eignen sich ideal für Massendrucksachen.

Das sind die Vor- und Nachteile der Nadeldrucker-Typen

Wir verraten Ihnen, welche Vor- und Nachteile die jeweiligen Typen besitzen, um Sie bei der Suche nach Ihrem persönlichen Nadeldrucker Testsieger bestmöglich zu unterstützen.

» Mehr Informationen
Typ Vorteile Nachteile
Nadeldrucker nach Anzahl der Nadeln
  • höhere Anzahl an Nadeln entspricht höherer Auflösung
  • durchschlagfähig
  • hoher Lärmpegel
  • empfindlich gegenüber mechanischer Einwirkungen
Nadeldrucker nach Papiergröße
  • Endlospapier
  • durchschlagfähig
  • Druck bis DIN A3 möglich
  • hohe Anschaffungskosten
Der Shuttle-Matrixdrucker
  • hohes Arbeitstempo
  • große Schriftvielfalt
  • grafikfähig
  • hohe Anschaffungskosten
  • hoher Lärmpegel
Der Zeilendrucker
  • erhöhtes Arbeitstempo
  • für Massendruck geeignet
  • hohe Anschaffungskosten
  • sehr hoher Lärmpegel

FAQ: Das sind häufig gestellte Fragen zum Nadeldrucker

Wir stehen einem Nadeldrucker Test ergänzend zur Seite und beantworten Ihnen in unserem Vergleich relevante Fragen zum Thema.

» Mehr Informationen

Wie hoch sind die Druckkosten beim Nadeldrucker?

Die Kosten hängen vor allem vom jeweiligen Farbband ab. Ein schwarzes Nadeldrucker-Farbband kostet zwischen drei und zehn Euro, mehrfarbige Textilfarbbänder liegen preislich bei etwas über 20 Euro, besitzen aber eine längere Lebensdauer.

» Mehr Informationen

Rechnerisch kostet das Bedrucken eines Nadeldrucker-Papiers in A4 0,05 bis 0,1 Cent pro Seite in Schwarz und maximal 0,8 Cent pro Seite bei einem Farbdruck.

Zum Vergleich: Herkömmliche Druckerpatronen/Tintenpatronen für Multifunktionsdrucker, Farblaserdrucker sowie andere Farbdrucker und Laserdrucker erhalten Sie ab 2 Euro. Bei guten Geräten kosten die Patronen allerdings deutlich mehr und liegen in günstigen Fällen bei 30 Euro aufwärts.

Kann man den Nadeldrucker leise stellen?

Die meisten Geräte erreichen maximal eine Lautstärke von 60 Dezibel. Das entspricht der Lautstärke eines gewöhnlichen Gesprächs und ist nur bedingt störend. Wenn Sie einen Nadeldrucker leiser stellen möchten, benötigen Sie das passende Druckerzubehör. Manche Typen bieten die Möglichkeit, eine Schallschutzhaube aufzusetzen. Alternativ bleibt nur die Anschaffung eines neuen Nadeldruckers mit geringerer Lautstärke.

» Mehr Informationen
Achtung
Zeilendrucker müssen aufgrund ihrer hohen Lautstärke entweder in gesonderten Räumen oder unter Einsatz einer Schallschutzhaube betrieben werden.

Wie hoch ist die Druckgeschwindigkeit?

Moderne Nadeldrucker kommen auf eine enorme Druckgeschwindigkeit von mehr als 500 Zeichen in der Sekunde. Je nach Druckqualität kann eine DIN A4 Seite in drei bis fünf Sekunden gedruckt werden.

» Mehr Informationen

Sind Nadeldrucker netzwerkfähig?

Während klassische Multifunktionsdrucker durchaus als mobile Drucker oder Bluetooth Drucker eingesetzt werden können, machen Nadeldrucker im Netzwerk eine eher schlechte Figur und eignen sich nur bedingt als Netzwerkdrucker. Die meisten Modelle besitzen lediglich einen LPT-Druckerport oder traditionelle SCSI-Schnittstellen aus Zeiten vor Tablets & Co. – moderne Nadeldrucker auch USB-Ports. Nadeldrucker mit LAN-Anschluss sind ein seltener Fall, funktionieren aber wunderbar, wenn Sie ein solches Gerät auswählen.

» Mehr Informationen

Können Nadeldrucker abgehört werden?

In Zeiten von Internet und Datenschutz ist es berechtigt, sich diese Frage zu stellen, nachdem die Universität Saarbrücken einen Test durchführte und tatsächlich dazu in der Lage war, einen Nadeldrucker abzuhören. Mithilfe einer Software waren die Wissenschaftler nach kurzer Zeit in der Lage, die Daten der Rezepte in Arztpraxen abzuhören – allerdings nur durch den Anschluss eines Mikrofons am Drucker und nur unter Zustimmung aller Beteiligten. Praktisch gesehen können selten mehr als 70 Prozent eines Ausdrucks unter idealen Bedingungen abgehört werden.

» Mehr Informationen

Gibt es einen Nadeldrucker-Vergleich von Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest hat bislang keinen Nadeldrucker Test veröffentlicht, gibt im allgemeinen Drucker Test allerdings ebenfalls nützliche Tipps, die Ihnen den Drucker-Kauf erleichtern können.

» Mehr Informationen

Kaufberatung: Diese Kriterien sind beim Nadeldrucker-Kauf wirklich wichtig

Ob Nadeldrucker für den MAC oder für den PC, in der Arztpraxis oder an der Kasse – die Einsatzgebiete vom Nadeldrucker sind vielfältig. Gemeinsam haben die einzelnen Modelle dennoch diese Kaufkriterien:

» Mehr Informationen

Nadeldrucker werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten.

Entscheiden Sie sich für ein Nadeldrucker-Papier

Das Papier für Ihren Nadeldrucker sollte die richtige Größe besitzen und der von Ihnen gewählte Drucker sollte das Papier dementsprechend verarbeiten können. Zur Auswahl stehen Ihnen das Format DIN A4 und das Format DIN A3.

» Mehr Informationen

Die Auflösung

Damit der Nadeldrucker Schrift und Grafiken ansehnlich druckt, ist die Auflösung von Bedeutung. Für einfache Texte in Schwarz-Weiß reicht eine Auflösung von 360 x 360 dpi oder 360 x 180 dpi, Nadeldrucker mit Farbe benötigen mindestens eine Auflösung von 360 x 360 dpi. Im Idealfall liegt diese bei Farbdrücken aber höher. Falls Sie hochauflösende Grafiken drucken möchten, sollten Sie zum Nadeldrucker parallel einen Farblaserdrucker einsetzen.

» Mehr Informationen

Achten Sie auf die Anzahl der Durchschläge

Günstige Nadeldrucker schaffen in der Regel nur maximal drei Durchschläge. Professionelle Drucker schaffen dagegen fünf oder mehr Durchschläge in einem Lauf. Beachten Sie beim Kauf die Angaben des Herstellers und verwenden Sie spezielles Nadeldrucker-Papier, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

» Mehr Informationen

Das Gewicht sollte nicht zu hoch sein

Grundsätzlich sind Nadeldrucker aufgrund ihres Aufbaus schwerer als herkömmliche Drucker. Das Gewicht eines Nadeldruckers in großem Format liegt schnell bei sieben Kilogramm, ein Nadeldrucker in kleinem Format kann hingegen vier Kilogramm wiegen. Sollte der Drucker öfter den Standort wechseln, empfiehlt es sich, auf das Gewicht zu achten.

» Mehr Informationen

Sind die passenden Anschlüsse vorhanden?

Achten Sie darauf, dass der Anschluss des Nadeldruckers zu Ihrem Endgerät passt. Zur Auswahl stehen klassische SCSI Anschlüsse, LPT- oder USB-Ports und vereinzelt auch LAN-Anschlüsse oder gar eine W-LAN Schnittstelle.

» Mehr Informationen

Das sind beliebte Hersteller und Marken

Zu den beliebtesten Herstellern der Kategorien Drucker, Scanner, Druckerzubehör und Nadeldrucker gehören:

» Mehr Informationen
  • Brother
  • C.Itoh
  • Compuprint
  • Epson
  • Fujitsu
  • Lexmark
  • Oki-Systems
  • Olivetti
  • Star Drucker
  • Tally

Nadeldrucker eignen sich gut für den Einsatz in bestimmten Branchen

Mit einem guten Nadeldrucker lassen sich Arbeitsabläufe an Kassen, in Reisebüros und in Arztpraxen optimieren. Einen Ersatz für hochauflösende Bilder, wie Farblaserdrucker sie erstellen, stellt diese Art von Drucker allerdings nicht dar. Nadeldrucker sind und bleiben geeignet für den professionellen Einsatz in spezifischen Branchen. Sollten Sie sich für einen Drucker dieser Art entscheiden, achten Sie darauf, dass das Modell an Ihr Endgerät anschließbar ist und vor allem darauf, ob ein solcher Drucker für Ihren Einsatzzweck geeignet ist. Als gutes, zügiges und nicht allzu lautes Allround-Talent ist der klassische Zeilendrucker eine gute Option.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © sompong_tom - stock.adobe.com, © Andrew Buckin - stock.adobe.com