Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

LNB Test 2021

Die besten LNB im Vergleich

LNB – Low Noise Block

Vielleicht fragen Sie sich gleich zu Beginn: „Was ist das?“ Die LNB-Technik steht für die Verstärkung schwacher Satellitensignale, die gleichzeitig auf eine Zwischenfrequenz umgesetzt werden. Der Verteiler befindet sich direkt im Mittelpunkt einer Satellitenschüssel und ist nach vorn geöffnet – lediglich mittels einer Kunststoffplatte abgedeckt, die für Hochfrequenzen durchlässig ist. In diesem Ratgeber klären wir nicht nur die Frage nach der Funktion eines LNBs, sondern geben Ihnen auch hilfreiche Tipps, wie Sie Ihren persönlichen LNB Testsieger finden. Die Bezeichnung LNB ist übrigens nicht zu verwechseln mit LNB-Motion, die für eine sogenannte LNB Schmerztherapie steht.

» Mehr Informationen

Dazu braucht es einen LNB

Ein LNB wird benötigt, um Signale möglichst ohne Verluste zu übertragen. Dazu werden sie im Hochfrequenzbereich von 10,70 – 12,75 GHz gesendet. Dabei gilt: Je höher die Frequenz, umso weniger Verluste in der Signalübertragung! Die Aufgabe des LNBs ist es, diese Signale in einen niedrigen Frequenzbereich zu übertragen, der zwischen 0,95 GHz und 2,2 GHz liegt (Sat-Zwischenfrequenz). Aktuelle LNBs haben eine Oszillatorfrequenz von 9,75 – 10,60 GHz. Übersetzt bedeutet dies, dass das eingehende Signal um 9,75 – 10,60 GHz gesenkt wird (Lowband/Highband).

» Mehr Informationen

Die Bestandteile

Die Universal-LNBs 2021 sind sowohl für horizontale und zirkulare als auch für vertikale Polarisation der ankommenden Hochfrequenzwellen geeignet. Die Stromversorgung ist via Fernspeisung vom Receiver ausgehend über das Antennenkabel gewährleistet. Dank regulierbarer Versorgungsspannung ist die Umschaltung zwischen vertikaler (14 V) und horizontaler (18 V) Polarisation möglich.

» Mehr Informationen

Die verschiedenen LNBs

Art Beschreibung
Universal-Single-LNB
  • Anschluss für einen einzelnen Digital-Receiver
  • Empfang der Low- und High-Band Satellitenfrequenzen
Twin LNB (Monoblock)
(kennzeichnend sind zwei Empfangsteile, sodass gleichzeitig ein Programm aufgenommen und ein anderes angeschaut werden kann)
  • Ein Twin LNB eignet sich für Low- und High-Band (zwei Ausgänge)
  • wahlweise für zwei digitale Receiver oder einen Twin-Receiver geeignet
Quad-LNB
  • vier Ausgänge für vier digitale Receiver
  • Multischalter integriert
Quattro-LNB
  • für mehr als vier Digitalreceiver angedacht
  • Multischalter zwischen LNB und Receiver erforderlich zum Betrieb von beliebig vielen Receivern
Unicable LNB
  • bis zu vier Digitalreceiver
  • kein zusätzlicher Multischalter erforderlich
  • ggf. Firmware Update nötig („Unicable fähig“)
Octo-LNB
  • für bis zu acht Digitalreceiver
  • Nachteil: Anfällig für Überlastung

Die Vor- und Nachteile liegen klar auf der Hand beim Studieren der Tabelle. Jeder Anschluss hat sein Für und Wider. Am besten dürften Sie mit einem Quad-LNB bedient sein, der einen Multischalter integriert hat. Berücksichtigen Sie auch, dass vor allem Octo-LNBs anfällig für Überlastungen sind. Im Vergleich dazu haben LNCs (Low Noise Converter) zwar die gleiche Funktion, doch sind diese in der Lage, nur einen begrenzten Bereich oder gar nur einen Kanal umzusetzen. Wer mehr wissen will, besucht Dr. Wiki. Er klärt ausgiebig über Aufbau/Funktion, Ursprung und Bauformen auf.

Marken und Hersteller von LNBs

Die Liste einiger bekannter LNB Hersteller:

» Mehr Informationen
  • Inverto
  • Smart Electronic
  • Megaset
  • Schwaiger
  • Kathrein
  • Hama
  • Globo Electronic
  • Maximum … und andere

Ein LNB Vergleich zeigt: Jeder Hersteller hat eine oder mehrere Marken in seinem Portfolio. Die Modelle unterscheiden sich in Verarbeitung, mögliche Anschlusszahl, Empfangsqualität, Stromverbrauch, zusätzliche Universalanschlüsse für ältere Sat-Empfänger u. v. m.

Stiftung Warentest – der LNB Testsieger:

  • Dura SAT UK 124: Unicable-LNB/geeignet für bis zu 24 Geräte, jedoch kein Universalanschluss für ältere Sat-Empfänger. Durchschnittsnote Sehr gut (1,5).

Unterschiede gibt es vor allem auch beim Wetterschutz. Regen stört den Empfang und die Feuchtigkeit setzt im Lauf der Jahre auch den Steckern zu. Somit könnte der Empfang dauerhaft gestört werden. Die Abdeckkappe verhindert daher das Eindringen von Wasser. Die Eigenmontage von bis zu vier Empfängern stellt kein Problem dar. Danach ist allerdings ein Profi der richtige Ansprechpartner.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

An ein Octo LNB können bis zu acht Receiver angeschlossen werden.

» Mehr Informationen
Nicht jeder LNB-Nutzer kennt sich aus in Sachen Technik. Vielleicht gehören Sie auch zu denjenigen, für die ausschließlich die störungsfreie Funktion wichtig ist. Steht aber der Neukauf an, ergeben sich viele Fragen. Zum störungsfreien Empfang gehören vier Dinge: ein Satellitenspiegel, ein LNB, ein Receiver sowie ein Koaxialkabel, welchen LNB und Satellitenspiegel miteinander verbindet. Die Auswahl an LNBs ist jedoch groß und vor dem Kauf sollten Sie zumindest die wichtigsten Anforderungen kennen:

Anzahl der TV-Anschlüsse

Jeder Anschluss braucht ein eigenes LNB Kabel. Sie besitzen einen sogenannten Twin-Receiver, der aufzeichnet, während sie ein anderes Programm anschauen? Dann brauchen Sie gleich zwei Leitungen zu Ihrer Parabolantenne (Satellitenschüssel). Grundsätzlich gilt: Ein LNB muss so viele Anschlüsse haben, wie TV-Geräte angeschlossen werden sollen. Die Voraussetzung für Twin-Receiver kennen Sie nun.

» Mehr Informationen

LNBs mit unterschiedlich vielen Anschlüssen

Der Markt gibt eine große Auswahl an LNBs her. Diese Vielfalt ist nötig, weil unterschiedliche Mengen an Anschlüssen benötigt werden. Die meisten Starterpakete enthalten Single-LNB (als „LNC“ bezeichnet), die über nur einen Anschluss verfügen. Diese reicht Ihnen völlig, sofern Sie sicher sind, dass Sie der einzige Empfänger sind. Auch an dieser Stelle fällt wieder das Stichwort Twin-Receiver. Sie wissen, was Sie trotz Einzigartigkeit dann benötigen.

» Mehr Informationen

Quad-LNB/Quattro-LNB?

Lediglich die Zahl der Anschlüsse haben die beiden gemein. Es sind stets vier, die jedoch unterschiedliche Signale geben. Der Quad-LNB gibt alle vier Frequenzbereiche des Satellitensignals an jedem der vier Ausgänge ab. Jeder Anschluss liefert die volle Bandbreite. Ein Quattro-LNB hingegen verfügt an jedem Anschluss nur über eine der gesendeten Frequenzen, wovon jede ihren eigenen Anschluss hat. Angeschlossen werden keine Receiver, vielmehr besteht bei allen vier Leitungen Kontakt zu einem Multischalter, der mehr als vier Teilnehmern den Anschluss gestattet.

» Mehr Informationen

Quad-Test: Der Beste LNB mit Sehr gut (1,4) wurde übrigens der Hama Quad LNB Lypsi 3D bewertet. Gelobt wurden vor allem die Robustheit sowie die perfekte Verarbeitung.

Multischalter

Für alle Häuser, die mehr als vier Satellitenanschlüsse benötigen, steht ein Octo (acht Anschlüsse) zur Wahl. Doch gibt es eine weitere Möglichkeit, für mehr Anschlussmöglichkeiten zu sorgen: der Multischalter. Diesen verbinden Sie nach Anleitung mit einem Quattro-LNB, sofern es sich beim Empfang von digitalen TV-Signalen handelt, wie dieser seit einigen Jahren ausschließlich vorgesehen ist. Analoge Signale wurden Ende April 2012 abgeschaltet.

» Mehr Informationen

Einige Multischalter erlauben auch den zusätzlichen DVB-T- (Digital Video Broadcasting – Terrestrial/zu Deutsch Digitale Videoübertragung – Antennenfernsehen) sowie Kabelfernsehanschluss. Die DVB-T-Technik ist kennzeichnend für digitales Antennenfernsehen bis April 2012. Diese wurde vom TV-Standard DVB-T2 abgelöst mit HD-Bildqualität im Gepäck. Der Vorteil für TV-Nutzer: Bessere Bildqualität und mehr Programme! In Sachen Digitaltauglichkeit besteht Einigkeit zwischen Multischalter und LNB: ist der Frequenzbereich zwischen 11,70 und 12,75 GHz abgedeckt, können alle dort befindlichen digitalen TV-Sender übertragen werden. Ein Austausch ist nur dann erforderlich, wenn dies nicht möglich ist. Für die gleichzeitige Nutzung mehrerer Satelliten braucht es einen speziellen Multischalter mit Eingängen für mindestens zwei oder auch mehr LNBs.

Einkabelsysteme

Sie stammen noch aus der Anfangszeit des Satelliten-TV: Einkabelsysteme, die mit einem einzigen Kabel von der Parabolantenne ausgehend auskommen und den Betrieb mehrerer Receiver erlauben. Dazu benötigen Sie einen Quattro-LNB. Das Komplettangebot bleibt verwehrt, denn ein Einkabelsystem erlaubt ausschließlich die Senderauswahl. Lediglich der LNB-Austausch wird erforderlich, sofern auf den Mehrteilnehmerbetrieb umgerüstet werden soll. Der Satellitenspiegel bleibt erhalten.

» Mehr Informationen

Unicable

Für das Unicable-System benötigen Sie nur ein LNB Kabel. Je nach Ausführung sind vier, acht oder auch 16 Receiver voll empfangsbereit. Unicable ist jedoch nicht mit einem Einkabelsystem zu verwechseln, denn viele Teilnehmer können völlig unabhängig voneinander TV-/Radiosignale empfangen. Den Markennamen Unicable finden Sie unter der Bezeichnung EC 50494. Dieses Label setzt Hardware vom gleichen Hersteller voraus – allenfalls kompatible Geräte. Eine Auswahlbeschränkung gibt es im Vergleich zum Einkabelsystem nicht.

Ein LNB im Gebrauch: Die meisten Modelle bieten einen ausziehbarer Nässeschutz.

» Mehr Informationen

Wetterschutz

Normalerweise sollte der Wetterschutz eines LNBs gewährleistet sein. Besteht keine 100 %-ige Sicherheit, können Wetterschutzhauben zusätzlich montiert werden, wie sie vielfach erhältlich sind. Damit sind Sie wettertechnisch stets auf der sicheren Seite. Grund für den Schutz ist die Empfangsstörung bei heftigen Wettereinflüssen.

» Mehr Informationen

Die Qual der Wahl

Sie möchten ein LNB kaufen? Nun haben Sie in der Tat die Qual der Wahl. Ein LNB Vergleich verdeutlicht, dass der Markt Ihnen ein breitgefächertes Portfolio vorstellt. Lesen Sie in Ruhe die Offerten, doch bleiben Sie kritisch. Hinterfragen Sie die Funktionen. Vor dem Internetkauf kann stets der Verkäufer kontaktiert werden. Dieser beantwortet gern Ihre Fragen. Dumme Fragen gibt es nicht, nur dumme Antworten. Sie möchten ein LNB günstig kaufen? Es lohnt sich, Preisvergleiche anzustellen; vor allem auch zwischen Online- und stationärem Shop. Letzterer hat den Vorteil, dass Sie im Zwiegespräch stehen. Hier bieten Media Markt und Saturn eine große Auswahl – mit allem, was dazugehört. Sofern Sie technisch sattelfest sind, dürfen Sie gern selbst montieren, ansonsten ist der Profi gern zur Stelle. Prüfen Sie, ob es sich möglicherweise lohnt, bei einem Defekt den Anschluss zu wechseln. Ein Einkabelsystem ist vielleicht nicht mehr ganz ausreichend. Die Preise für LNBs bewegen sich im moderaten Bereich ab 20 € aufwärts. Nutzen Sie für Ihre Auswahl Testberichte im Internet. Die Empfehlung ist von Ihrem Bedarf abhängig. Vergleichen Sie die Angebote und machen Sie Ihre Wahl besser von der Qualität abhängig, nicht vom Preis.

» Mehr Informationen

FAQs – Fragen & Antworten

Wie montiert man einen LNB und wie ist die Ausrichtung?

Herkömmliche LNBs können an jedem Satellitenspiegel befestigt werden. Der Empfang von TV- und Radiosendern des Satelliten Astra 19,2 Ost erfordert die Ausrichtung in einer senkrechten Position im Schüsselbrennpunkt. Für den Empfang aus anderen Kulturen wird eine andere Ausrichtung nötig. Türksat z. B. ist mit einem Winkeln von etwa 22o perfekt ausgerichtet. Weitere Aufschlüsse gibt die Bedienungsanleitung des Herstellers.

» Mehr Informationen

LNB tauschen oder auswechseln – so funktioniert’s!

Nehmen Sie sich etwa eine halbe Stunde Zeit. Lösen Sie mit einem passenden Schlüssel das Koaxialkabel. Dann folgen die Schrauben der Klemme, welche LNB und Satellitenspiegel verbinden. Komplett herausgeschraubt, lässt sich der Austausch vollziehen. Vor der Befestigung des neuen LNB an der Parabolantenne befestigen Sie die entsprechenden Antennenkabel wieder an die LNB-ausgänge. Youtube liefert übrigens lehrreiche Videos diesbezüglich.

» Mehr Informationen

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Anschluss des LNB mit Ihrer Satellitenschüssel kompatibel ist. Messen Sie zuvor die Größe Ihres LNBs. Sofern Sie von einem Single-LNB auf mehrere Ausgänge umsteigen, brauchen Sie zusätzliche Koaxialkabel!

Was tun bei LNB Überlastung?

Es sind oft die LNBs mit acht Anschlüssen, die Schwierigkeiten machen. Grund sind die großen Strommengen, die Receiver/TV nicht liefern können. Schalten Sie die Stromversorgung ab und starten Sie diese anschließend neu. Wenn alles nichts hilft, ist möglicherweise ein Austausch in 2 x 4 Anschlüsse die beste Hilfe.

» Mehr Informationen

Was tun bei einem LNB Kurzschluss?

Nach einem Kurzschluss funktioniert die Übertragung der Programme nicht mehr. Die Ursachen liegen gegebenenfalls in einem Fehler des Koaxialkabels oder der Anschlüsse. Zuweilen mangelt es auch an der Strommenge seitens des Sat-Receivers. Auch ein Softwarefehler kommt als Ursache in Frage. Sind alle Ursachen ausgeschlossen, hilft nur noch der Austausch.

» Mehr Informationen

Fazit

LNBs liefern eine große Bandbreite an Programmen. Ebenso groß ist die gesamte Bandbreite des Marktes. Bevor Sie sich ein LNB kaufen (z.B. Mediamarkt oder Saturn sind gute ‘Offline Anlaufstellen’), machen Sie sich bewusst: Der beste LNB ist nicht immer der teuerste, umgekehrt ist ein LNB günstig zu erstehen, ist nicht immer das Schlechteste. Prüfen Sie Ihre Ansprüche und lesen Sie die LNB Tests im Internet oder ein Testbericht der Stiftung Warentest. Sie wissen nun, worauf Sie achten müssen.

» Mehr Informationen