Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Laufbänder Test 2021

Die besten Laufbänder im Vergleich

Die besten Laufbänder 2022

Alles, was Sie über unseren Laufband Vergleich wissen müssen

Laufband Test Vergleich

Laufbänder gibt es im jeden Fitnessstudio. Sie sind aber auch für den heimischen Einsatz sehr beliebt.

Eines der beliebtesten Fitnessgeräte ist das Laufband – elektrisch oder mechanisch. Es dient dem täglichen Ausdauer- und Konditionstraining und kann dabei helfen, die Po- und Beinmuskeln zu trainieren. Ob Laufband für Zuhause, Laufband für Anfänger oder Profi-Laufband: Wir zeigen Ihnen die unterschiedlichen Trainingsgeräte in unserem Laufband-Vergleich. Wir erläutern Ihnen ausführlich, worauf Sie beim Kauf eines Laufbands besonders achten sollten und wie Sie Ihr passendes Laufband für Ihre eigenen vier Wände finden.

Diese Arten von Laufbändern gibt es

Die Fitnessgeräte unterscheiden sich insbesondere anhand ihrer Funktionsweise: elektrisch oder mechanisch. Welches Trainingsgerät für Sie richtig ist, finden Sie heraus, indem Sie sich unseren Laufband-Vergleich und Laufband-Tests der Stiftung Warentest ansehen.

» Mehr Informationen
Laufband-Typ Beschreibung
Mechanisches Laufband Auf einem mechanischen Laufband ohne Strom setzen Sie Ihre Muskelkraft ein, um das Band zu starten. Es gibt weniger Trainingsprogramme als bei elektrischen Modellen. Dafür ist das Laufband, günstig, umweltfreundlicher und verbraucht keinen Strom.
Elektrisches Laufband Auf einem elektrischen Laufband mit Motor müssen Sie weniger Kraft einsetzen. Das Laufgefühl empfinden viele Menschen als komfortabler. Auf diesem Laufband mit verschiedenen Programmen können Sie Ihr Training abwechslungsreich gestalten. Sie können zum Beispiel die Geschwindigkeit in km/h oder die Steigung wählen und Ihre Bewegungsabläufe dadurch gut koordinieren.

Vor- und Nachteile verschiedener Laufband-Typen

Ob Laufband klappbar, Laufband mit Steigung oder Laufband mit Stufeneinstellung: Jedes Laufband hat Vor- und Nachteile. Hier sehen Sie die Vorzüge mechanischer und elektrischer Laufbänder im Vergleich.

» Mehr Informationen
Laufband-Typ Vorteil Nachteil
Mechanisches Laufband
  • günstig
  • kein Stromverbrauch
  • gutes Training für die Beine
  • benötigt viel Platz
  • wenig Abwechslung beim Training
Elektrisches Laufband
  • mit Motor
  • Muskeln werden weniger beansprucht
  • große Auswahl an Programmen
  • verbesserte Bewegungsabläufe
  • teurer als mechanische Laufbänder
  • benötigt mehr Platz
  • verbraucht Strom

Welches Laufband ist für wen geeignet?

Mehrere Faktoren können darüber entscheiden, welches Laufband für Sie am besten geeignet ist. Im folgenden finden sie Antworten auf wichtige Fragen, die Ihnen bei der Suche nach dem für Sie besten Laufband helfen können.

» Mehr Informationen
Tipp
Nicht selten kommt es vor, dass Laufbänder gekauft, aber dann kaum genutzt werden. Diese gebrauchten Laufbänder sind eigentlich wie neu, aber dafür teils deutlich günstiger.

Wie lange sollte man auf einem Laufband trainieren?

Das hängt von Ihrer körperlichen Fitness und Ihren persönlichen Trainingszielen ab. Wenn Sie vor Ihrem Krafttraining ein lockeres Warm-up machen möchten, können Sie etwa zehn Minuten auf das Laufband steigen. Wer als Cardiotraining einen Dauerlauf machen möchte, kann eine halbe Stunde in einem moderaten Tempo auf dem Band laufen. Profis haben oft ein individuelles Trainingsprogramm, das aus verschiedenen Intervallen besteht und genau auf die persönliche Fitness zugeschnitten ist. Wenn Sie beim Training auf Ihrem Laufband abnehmen wollen, ist ein Laufband mit Kalorienzähler hilfreich.

» Mehr Informationen

Welche Muskeln werden auf einem Laufband trainiert?

Beim Laufen werden insbesondere die Fuß-, Waden- und Oberschenkelmuskulatur trainiert. Auch die Po- und Bauchmuskeln werden beansprucht. Da beim Laufen die Arme mitschwingen, werden auch diese trainiert. Gleichzeitig spannt man die Nacken- und Rückenmuskulatur an. Um Verspannungen und Muskelkater zu vermeiden, sollten Sie in einer möglichst geraden und gesunden Körperhaltung laufen.

» Mehr Informationen

Wie viel Strom verbraucht ein Laufband?

Der Stromverbrauch ist je nach Laufband-Modell sehr unterschiedlich. Sie können den Stromverbrauch selbst berechnen, wenn Sie die Nutzungsdauer und den Verbrauch des Sportgeräts kennen. Multiplizieren Sie die KW mit den Betriebsstunden. Dann multiplizieren Sie das Ergebnis mit dem aktuellen Strompreis, um den Stromverbrauch zu berechnen.

» Mehr Informationen

Wer nicht bereit ist, zusätzliche Betriebskosten in Kauf zu nehmen, kann sich für ein mechanisches Laufband entscheiden. Diese benötigen kein Strom.

Was ist besser: Laufband oder Crosstrainer?

Das kommt darauf an, was Sie mit Ihrem Training erreichen wollen. Bei einem Laufband werden insbesondere die Beine und der Po trainiert, aber auch Arm- und Bauchmuskeln werden beansprucht. Auf einem Crosstrainer hingegen können Sie alle Körperregionen trainieren. Der ganze Körper wird beansprucht, da Sie auf einem Crosstrainer gleichzeitig in die Pedale treten und die Arme benötigen. Auf dem Crosstrainer sind die Bewegungen geschmeidig und rund. Es wird eine Schwungmasse in Bewegung gesetzt, die bei rund 18 bis 20 kg liegen kann. Ein Crosstrainer bietet also ein effektives und abwechslungsreiches Training. Allerdings benötigt das Sportgerät viel Platz.

» Mehr Informationen
Laufband Test Vergleich

Crosstrainer sind ähnlich zu Laufbänder. Mit ihm lassen sich jedoch mehr Körperregionen trainieren als auf einem Laufband.

Laufband oder Hometrainer?

Wer nicht so gerne läuft oder nicht so viel Platz für ein Laufband hat, kann sich einen Hometrainer kaufen. Dieser wird auch Ergometer oder Heimtrainer genannt. Das fahrradähnliche Sportgerät bietet ein effektives und angenehmes Training daheim. Insbesondere die Ausdauer können Sie darauf gut trainieren. Der Widerstand beim Treten kann individuell eingestellt werden. Heimtrainer benötigen nur wenig Platz und sind meist günstiger als Laufbänder. Sie sind auch gut für ältere Menschen geeignet.

» Mehr Informationen

Weitere Sportgeräte für Ihre Fitness

Als Ergänzung zum Laufband bieten sich weitere Sportgeräte an, um auch andere Körperpartien zu trainieren oder ein zielgerichtetes Rückentraining zu machen. Für starke Armmuskeln eignen sich eine Klimmzugstange und ein Rudergerät. Zum effektiven Bauchtraining können Sie sich einen speziellen Bauchtrainer kaufen. Viel Freude macht auch das Training auf einem Stepper oder auf Cardiogeräten.

» Mehr Informationen

Die wichtigsten Kaufkriterien für Laufbänder

Neben einem optisch ansprechenden Erscheinungsbild spielen auch die Größe, die Auswahl an Laufband-Trainingsprogrammen und natürlich der Preis eine wesentliche Rolle beim Kauf eines Sportgeräts. Ebenfalls ist die Garantiedauer ein nicht unwesentlicher Faktor. Schauen Sie sich neben unserer Kaufberatung auch Laufband-Tests verschiedener Modelle an, um das beste Trainingsgerät für Ihr persönliches Workout zu finden.

» Mehr Informationen

Die Größe des Fitnessgeräts ist entscheidend

Laufbänder sind in mehreren Größen erhältlich. Um bequem trainieren zu können, sollte die Lauffläche mindestens 50 Zentimeter breit und 150 Zentimeter lang sein. Viele Laufbänder wirken groß und sperrig. Es gibt allerdings auch Modelle, die mit einem praktischen Klappmechanismus versehen und platzsparender sind. Wenn Sie das Laufband in der Wohnung nicht benutzen, kann die Lauffläche nach oben geklappt werden. Falls Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben, sollten Sie besonders auf dieses Kriterium achten, wenn Sie ein Laufband kaufen.

» Mehr Informationen
Laufband Test Vergleich

Laufbänder mit einer Dämpffunktion sind in jedem Fall empfehlenswert. Sie schont die Gelenke und sorgt für ein angenehmeres Lauferlebnis.

Die richtige Dämpfung ist gelenkschonend

Um Ihre Gelenke und Sehnen zu schonen, sollten Sie auf die Dämpfung der Lauffläche achten. Für viele Läufer ist die goldene Mitte zwischen weich und hart genau richtig. Eine zu weiche Dämpfung kann zu Reizungen der Achillessehnen führen. Zu harte Dämpfungen können den Füßen, den Knien, der Wirbelsäule oder der Hüfte schaden. Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie bei Freunden, im Fitnessstudio oder im Fachhandel verschiedene Laufbänder zum Test ausprobieren, bevor Sie Ihr eigenes Laufband kaufen.

» Mehr Informationen

Das Verhältnis zwischen Preis und Leistung sollte stimmen

Wenn Sie ein günstiges Laufband kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Qualität stimmt. Das Fitnessgerät sollte gut verarbeitet, stabil und sicher sein. Sie können das Laufband zum Test ausprobieren, bevor Sie es erwerben. Achten Sie außerdem darauf, ob die Trainingsgeräte alle Funktionen und Programme bieten, die Sie sich für Ihr individuelles Training wünschen. Können Sie beim Laufband die Geschwindigkeit einstellen? Bietet das Laufband Intervall-Funktionen? Ist das Laufband für ältere Menschen geeignet? All das sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie ein Laufband zu einem besonders attraktiven Preis sehen. Eine gute Kauforientierung bietet ein Laufband Test der Stiftung Warentest.

» Mehr Informationen

Passendes Zubehör für Laufbänder

Eine sinnvolle Ergänzung für Laufbänder sind Antirutschmatten. Diese werden unter das Laufband gelegt, um den Boden zu schonen. Wer auch während des Trainings sein Mobiltelefon benutzen oder Musik hören möchte, bekommt einen Telefonhalter für Laufbänder. Damit Sie beim Laufen immer gut versorgt sind, können Sie Ihre Wasserflasche griffbereit in einem Flaschenhalter am Laufband aufbewahren.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Laufband-Hersteller und Marken

Kettler Laufband oder Christopeit Laufband: Es gibt auf dem Markt eine Fülle von Herstellern für Fitness- und Sportgeräte. Diese gehören zu den bekanntesten Marken:

» Mehr Informationen
  • Kettler
  • Christopeit
  • Horizon
  • Hammer
  • Buffalo
  • Strengthmaster

Fazit

Ob Laufband elektrisch und klappbar mit Steigung oder kompaktes Laufband unter dem Schreibtisch: Es gibt für jeden Läufer das richtige Sportgerät. Ein mechanisches Laufband ist preisgünstiger, während ein elektrisches Laufband mehr Programme und ein abwechslungsreicheres Training bietet. Es ist allerdings teurer und verbraucht Strom. Besonders komfortabel und angenehm ist es, wenn das Laufband elektrisch, klappbar und leise ist. Wenn Sie das beste Modell kaufen wollen, können Sie sich an dem Laufband Testsieger eines Laufband-Tests der Stiftung Warentest orientieren.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © Brian Jackson - stock.adobe.com, © YakobchukOlena - stock.adobe.com, © dusanpetkovic1 - stock.adobe.com