Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kühlschränke Test 2021

Die besten Kühlschränke im Vergleich

Die besten Kühlschränke 2022

Alles, was Sie über unseren Kühlschrank Vergleich wissen müssen

Standgeräte sind in den meisten Fällen energieeffizienter.

Ein Kühlschrank gehört zu den wichtigsten Geräten in der Küche. Vom kompakten Mini-Kühlschrank bis zum gigantischen Side-by-Side-Modell gibt es alles. Wir zeigen Ihnen die Kühlschränke im Vergleich.

Diese verschiedenen Kühlschrank-Arten gibt es

Ob zum Einbauen oder zum Stehen, mit Gefrierfach oder ohne: Wir stellen Ihnen sämtliche Varianten vor. Eine weitere Kauforientierung bietet ein Kühlschrank Test der Stiftung Warentest.

» Mehr Informationen
Kühlschrank-Typ Beschreibung
Einbau-Kühlschrank Dieser platzsparende Kühlschrank wird in die Küchenmöbel integriert. Er ist von außen kaum zu erkennen und wirkt dezent. Einbau-Kühlschränke sind genormt und in der Regel zwischen 90 und 180 Zentimeter groß. Sie bieten Platz für 130 bis 350 Liter Nutzinhalt.
Stand-Kühlschrank Dieser Kühlschrank steht frei. Er ist in vielen Designs erhältlich. Besonders beliebt sind Modelle aus Edelstahl, ein Standgerät Kühlschrank in kräftigen Farben und nostalgische Retro-Kühlschränke. Ein Standgerät Kühlschrank istsehr gut isoliert und haben einen niedrigen Stromverbrauch.
Kühlschränke mit Gefrierfach Diese Stand- oder Einbau-Kühlschränke haben ein integriertes Gefrierfach, das meist ein Volumen von maximal 30 Liter hat. Es gibt auch Varianten unter 20 Liter. Kühlschränke mit Gefrierfach sind praktisch für kleine Wohnungen oder als Ergänzung zur Gefriertruhe. Der Nachteil eines Kühlschranks mit Gefrierfach ist oft eine schlechte Isolierung, insbesondere bei günstigen Kühlschränken. Um hohe Stromkosten zu vermeiden, sollten Sie ein Modell kaufen, bei dem das Gefrierfach in einer festen Kühlbox mit eigener Kühlung steckt.
Kühlschrank-Gefrier-Kombination Dieses Gerät vereint einen Kühlschrank mit einem Tiefkühlschrank. Der zwischen 70 und 120 Liter große Gefrierbereich ist mit einer eigenen Tür versehen. Kühlschrank-Gefrier-Kombinationen gibt es als Stand- oder Einbaugeräte.
Side-by-Side-Kühlschrank Ein Side-by-Side-Kühlschrank ist besonders groß und bietet oft über 500 Liter Nutzvolumen. Üblicherweise ist die Hälfte davon ein Gefrierbereich. Der Kühl- und Gefrierraum sind nebeneinander angeordnet. Meist sind Side-by-Side-Kühlschränke mit einem Eis- oder Wasserspender ausgestattet. Dadurch ist der Stromverbrauch besonders bei günstigen Geräten sehr hoch. Die Umluftkühlung führt zu einem höheren Geräuschpegel.
French-Door-Kühlschrank Diese Variante ähnelt dem Side-by-Side-Kühlschrank. Der Unterschied ist lediglich die Anordnung des Kühl- und Gefrierraums. Bei einem French-Door-Kühlschrank ist der Gefrierbereich meist unten. Der Kühlbereich befindet sich oben hinter zwei Flügeltüren.

Vor- und Nachteile verschiedener Kühlschrank-Typen

Ob Gorenje Kühlschrank, Smeg Kühlschrank oder Samsung Kühlschrank: Jedes Kühlgerät hat Vor- und Nachteile, die wir Ihnen hier in der Übersicht nennen. Weitere Informationen finden Sie in einem Kühlschrank Test.

» Mehr Informationen
Kühlschrank-Typ Vorteil Nachteil
Einbau-Kühlschrank
  • Platzsparend
  • Elegant und dezent
  • Praktisch
  • Ein- und Ausbau etwas aufwendiger
Stand-Kühlschrank
  • Vielfältige Designs
  • Eyecatcher wie Retro-Kühlschränke erhältlich
  • Niedriger Stromverbrauch
  • Standort kann flexibel gewählt werden
  • Nimmt mehr Platz weg
Kühlschränke mit Gefrierfach
  • Praktisch
  • Ideal für einen Single-Haushalt
  • Nur wenig Platz für Gefrorenes
  • Oft unzureichende Isolierung
  • Oft hohe Energiekosten
Kühlschrank-Gefrier-Kombination
  • Praktisch
  • Viel Platz für Gefrorenes
  • Manche Modelle nicht energieeffizient
  • Bei manchen Modellen hoher Stromverbrauch
Side-by-Side-Kühlschrank
  • Viel Platz für Kühl- und Gefriergut
  • Vielfältige Designs
  • Mit Eiswürfel- und Wasserspender erhältlich
  • Brauchen viel Platz
  • Hoher Stromverbrauch
  • Hoher Geräuschpegel durch Umluftkühlung
French-Door-Kühlschrank
  • Viel Platz
  • Vielfältige Designs
  • Brauchen viel Platz
  • Hoher Stromverbrauch
  • Bei Umluftkühlung hoher Geräuschpegel

Kaufberatung: Neben Bauart und Preis weitere Faktoren beachten

Ausreichendes Volumen für den Haushalt

Für einen Haushalt mit einer oder zwei Personen reichen meist 100-Liter-Kühlschränke. Für jede weitere Person rechnet man etwa 50 Liter hinzu. Eine Familie mit vier Personen braucht rund 200 bis 300 Liter.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Bei Kühlschränken mit No-Frost-Funktion entsteht im Gefrierfach kein Eis. Sie ersparen sich das regelmäßige Abtauen. Allerdings benötigt diese Funktion selbst Energie.

Eine gute Energieeffizienzklasse spart Strom

Die Klassen reichen bei Kühlschränken von A+++ bis D. Dabei macht es auch einen großen Unterschied, ob Sie zum Beispiel A+++ oder A nehmen. Ein Kühlschrank mit A++ verbraucht oft etwa 50 Prozent weniger als ein Modell der Klasse A.

» Mehr Informationen

Klimaklasse je nach Standort wählen

In Wohnungen und Kellern herrschen unterschiedliche Temperaturzonen. SN ist für eine Umgebungstemperatur von zehn bis 32 Grad Celsius geeignet. N gilt für 16 bis 32 Grad. ST eignet sich für 16 bis 38 und T für 16 bis 43 Grad Celsius.

» Mehr Informationen

FAQ: Die wichtigsten Fragen für Sie beantwortet

Vor dem Kauf eines Kühlschrankes und während der Benutzung kommen vermutlich viele Fragen auf. Die häufigsten haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst und beantwortet.

» Mehr Informationen

Wie taue ich einen Kühlschrank ab?

Regelmäßiges Abtauen steigert die Energieeffizienz. Empfohlen wird, den Kühlschrank ein- oder zweimal im Jahr abzutauen. Schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie den Netzstecker. Nehmen Sie alle Lebensmittel heraus. Wenn Sie Ihren Kühlschrank schnell abtauen wollen, können Sie einen Topf mit heißem Wasser in das Kühlfach stellen. Fangen Sie das Tauwasser mit einem Handtuch auf.

» Mehr Informationen

Wie transportiere ich einen Kühlschrank am besten?

Am besten ist der Transport im Stehen. Wenn Sie ihn liegend transportieren, kann die Kühlflüssigkeit aus dem Kompressor herauslaufen. Diese gelangt dann in den Kühlkreislauf. Das schadet dem Kühlschrank nicht. Allerdings müssen Sie ihn dann erst 24 Stunden am neuen Standort stehen lassen, bevor Sie ihn an den Strom anschließen und benutzen können.

» Mehr Informationen

Wie räume ich einen Kühlschrank richtig ein?

Was kommt wo in den Kühlschrank? An der Rückwand und auf der untersten Ablage – über dem Gemüsefach – sind die mit etwa null bis fünf Grad Celsius kühlsten Zonen. Dort können Sie Lebensmittel aufbewahren, die leicht verderben. Zum Beispiel: Fleisch und Fisch. Die Mitte des Kühlschranks weist mit vier bis fünf Grad eine mittlere Temperatur auf. Dort stehen Milch, Joghurt und Käse. Oben herrschen etwa acht Grad. Dort können Sie Konserven oder Eingemachtes aufbewahren. Unten im Kühlschrank sind Gemüsefächer mit sechs bis acht Grad Celsius. Hier können Sie Obst und Gemüse lagern – bis auf Kartoffeln, Tomaten und exotische Früchte. In der Tür ist es etwa zehn bis 15 Grad kühl. Das sind gute Bedingungen für Eier, Butter, Marmelade, Ketchup, Dosen und Getränke.

» Mehr Informationen

Wer im Kühlschrank große Mengen an Getränken lagern will, kann auch einen separaten Getränkekühlschrank kaufen.

Was kann ich tun wenn ich Wasser im Kühlschrank habe?

Etwas Wasser ist normal. Sind es allerdings kleine Pfützen, stimmt wahrscheinlich etwas nicht. Es könnte an einem verstopften Wasserablauf an der Rückwand liegen. Entfernen Sie Verstopfungen mit einem Pfeifenreiniger oder einem Wattestäbchen. Überprüfen Sie auch die Dichtungen und tauschen Sie diese gegebenenfalls aus. Zu viel Wasser entsteht auch bei falscher Nutzung. Stellen Sie möglichst keine heißen Speisen in den Kühlschrank, sondern lassen Sie diese vorher etwas abkühlen.

» Mehr Informationen

Säubern Sie Ihren Kühlschrank ab und zu, um Geruchsbildung zu vermeiden.

Wie viel Watt hat ein Kühlschrank?

In der Regel haben Kühlschränke zwischen 80 und 180 Watt.

» Mehr Informationen

Wie lange halten Eier im Kühlschrank?

Wenn Eier die ganze Zeit im Kühlschrank gelagert werden, können Sie sogar zwei bis vier Wochen über das Haltbarkeitsdatum hinaus haltbar sein. Beachten Sie aber, dass die Eier im Supermarkt häufig nicht im Kühlfach stehen.

» Mehr Informationen

Wie viel Strom verbraucht ein Kühlschrank?

Das kommt auf das Modell an. Beachten Sie beim Kauf die Energieeffizienzklasse. Diese reichen bei Kühlschränken von der besten Klasse A+++ bis D. Der Energieverbrauch eines Spitzengeräts liegt im Jahr bei etwa 132 Kilowattstunden. Ältere und nicht so effiziente Modelle verbrauchen zum Beispiel 359 Kilowattstunden im Jahr.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Kühlschrank-Hersteller und Marken

Bosch Kühlschrank, Siemens Kühlschrank oder Liebherr Kühlschrank – viele Hersteller produzieren verschiedene Kühlgeräte. Zu den bekanntesten Marken gehören:

» Mehr Informationen
  • AEG
  • Miele
  • Gorenje
  • Siemens
  • Bauknecht
  • Liebherr
  • Bosch
  • Bomann
  • Smeg

Fazit: Für jeden Haushalt gibt es den passenden Kühlschrank

Amerikanischer Kühlschrank oder Kühlschrank aus Edelstahl: Die Designauswahl ist groß. Beim Kauf eines Kühlschranks kommt es aber vor allem auf die Einbauart, die Energieeffizienzklasse und das Volumen an. Für Single-Haushalte bieten sich kleine Kühlschränke mit Gefrierfach an, die in die Küche eingebaut werden. Wer ein großes, luxuriöses Gerät möchte, kann einen Side by Side Kühlschrank mit Eis- und Wasserspender nehmen. Besonders energieeffizient sind Kühlschränke A+++. Eine weitere Orientierung bietet ein Kühlschrank Test. Schauen Sie sich die Kühlschrank Testsieger an, wenn Sie sich nicht sicher sind.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © Andrey Popov - stock.adobe.com, © Andrey Popov - stock.adobe.com