Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Einwegkameras Test 2021

Die besten Einwegkameras im Vergleich

Die beste Einwegkamera 2021

Einwegkamera Test Einwegkamera Vergleich beste Einwegkamera

Eine Einwegkamera ist besonders praktisch für den Urlaub oder Partys, wenn die teure Kamera nicht gefährdet werden soll.

Alles, was Sie über unseren Einwegkamera-Vergleich wissen müssen

Kaum vorstellbar, aber es gibt sie noch, die Einwegkamera. Eine analoge Kamera mit einer Papphülle, einem knarzenden Transportrad und einem limitierten Film von kaum mehr als 30 Bildern. Wem jetzt nicht schon das Retroherz aufgegangen ist, dem sei gesagt, dass so eine Wegwerfkamera durchaus auch noch in Zeiten von Megapixel-Smartphone und Gigabyte-Digicam seine Daseinsberechtigung hat. Nämlich immer dann, wenn die teuren Geräte zu schade sind oder nicht unnötig in Gefahr geraten sollen, zum Beispiel auf Partys oder unter Wasser. Dafür gibt es dann die unschlagbar günstige Einwegkamera. Unser Wegwerfkamera Vergleich zeigt, worauf es ankommt.

» Mehr Informationen

Die Arten Einwegkamera im Vergleich

Im Grunde sind die Modelle in jedem Einwegkamera Test relativ ähnlich aufgebaut. Tolle Bildeinstellungsmöglichkeiten, wie bei einer regulären Kamera, sucht man vergeblich. Dafür kostet selbst der Einwegkamera Testsieger kaum mehr als 10 Euro. Gewisse Unterschiede gibt es nur zwischen der normalen Einwegkamera und dem Einwegfotoapparat für Unterwasseraufnahmen. Ganz selten gibt es auch Modelle, die nur Schwarz-Weiß-Bilder produzieren.

» Mehr Informationen
Art Einwegkamera Beschreibung
Normale Einwegkamera Die einfachste Art, ein Foto zu schießen, ist die reguläre Einwegkamera mit integriertem Film. Meist haben diese Modelle immerhin ein eingebautes Blitzlicht, was angesichts des schwachen Bildsensors auch anzuraten ist. Größter Vorteil dieser Art Fotoapparat: Der extrem günstige Preis.
Unterwasserkamera Eine Abwandlung der normalen Einwegkamera ist die Einweg Unterwasserkamera. Diese ist wasserdicht, hat aber dafür kein integriertes Blitzlicht. Sie funktioniert also nur dann gut, wenn ausreichend Sonnenlicht oder Licht aus einer anderen Quelle verfügbar ist. Dafür wiegt der Verlust nicht so schwer, falls die Kamera mal im Wasser abhandenkommt.
Schwarz-Weiß-Kamera Tatsächlich verkaufen einige wenige Hersteller Einwegkameras, die lediglich schwarz-weiße Aufnahmen machen. Sie dürften vor allem bei Retrofans beliebt sein. Immerhin versprühen solche schwarz-weiß Fotos einen besonderen Charme und wirken sehr künstlerisch.

Vor- und Nachteile der Kamera-Typen

Eine Einwegkamera, die nur schwarz-weiße Fotos macht, kommt folglich selbst in einem internen Einwegkamera Test nicht so gut weg. Die normalen Farbfilmvarianten überzeugen durch ordentliche Fotos und vor allem den Preis. Unterwasserkameras sind teurer, liefern aber bei gutem Licht sehr scharfe Fotos.

» Mehr Informationen
Typ Einwegkamera Vorteile Nachteile
Normale Einwegkamera
  • Sehr günstig
  • Ordentliche Fotos
  • Kein großer Schaden bei Verlust
  • Nässeempfindlich
  • Nicht gut bei Nahaufnahmen
Unterwasserkamera
  • Ideal für Badeurlaub und Poolparty
  • Gute Fotos auch unter Wasser
  • Relativ günstig
  • Kein Blitzlicht
Schwarz-Weiß-Kamera
  • Ermöglicht künstlerische Fotos
  • Retro-Charme
  • Günstig
  • Keine Farbfotos möglich
  • Detailgrad gering

Einwegkameras als Alternative zu Digicam und Smartphone

Ein Einwegfotoapparat, auch Partykamera genannt, ist eine analoge Kamera und unterscheidet sich somit von der allseits bekannten Digitalkamera. Die Bilder werden nicht als Daten gespeichert, sondern auf einem Film, der anschließend in einem Fotolabor entwickelt werden muss. Das unterscheidet die Einwegkamera zudem von einer Sofortbildkamera wie der guten alten Polaroid Kamera, die heutzutage ihr Comeback erlebt. Qualitativ sowie bezüglich Speicherkapazität und Verfügbarkeit der Daten ist eine Einwegkamera einer Digitalkamera oder auch einem Smartphone mit Kamera hoffnungslos unterlegen. Doch bei bestimmten Anlässen machen die günstigen Kameras nach wie vor Sinn.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Um die Fotos einer Einmalkamera entwickeln zu lassen, gehen Sie am besten in die nächste Drogerie oder ein Fotofachgeschäft. Die Gebühren für das Entwickeln sind meist recht gering und betragen nur wenige Cent pro Bild.

Schlechtere Bildqualität, aber dafür retro und billig

Die Qualität einer Einwegkamera und ihrer Bilder ist sicher nicht vergleichbar mit dem, was man heutzutage gewohnt ist. Doch manche finden gerade das nicht perfekte und fehlerhafte besonders schön. Ähnlich wie damals Kunstprojekte mit einer Polaroid Kamera umgesetzt wurden, schießen heute Künstler Fotos mit einer Einwegkamera. Doch auch für „normale“ Nutzer ist eine Einwegkamera nützlich, sei es als Hochzeitskamera, als günstiger Fotoapparat für den Strand oder als Notfall-Kamera für das Auto, die im Falle eines Unfalls gezückt wird. Übrigens: Unten auf den Modellen finden Sie die Angabe, wie lange haltbar eine Einwegkamera ist, ehe der Film unbrauchbar wird.

» Mehr Informationen

Ohne Verlustangst in Urlaub, Hochzeit und Partygewühl

In jedem Einwegkamera Test stehen Partys, Hochzeiten und Geburtstagsfeiern ganz oben auf der Liste der Anlässe, wann eine Wegwerfkamera Sinn macht. Manchmal ist direkt auch von einem Partykamera Test die Rede. Tatsächlich sind die kleinen analogen Geräte sehr robust und weniger empfindlich als Digitalkameras oder Handys. Zudem müssen Sie nicht fürchten, ihr teures Digitalgerät zu verlieren, wenn es mal wilder wird. Es macht schon einen Unterschied, ob ein 700-Euro-Smartphone in den Pool plumpst oder nur eine Einwegkamera für 9,90 Euro. Wenn es dann auch noch eine Unterwasser-Einwegkamera ist, dann umso besser.

» Mehr Informationen

Die Wegwerfkamera als erste Kamera für den Nachwuchs

Dokumentieren Sie mit einer Einwegkamera den Geburtstag Ihres Kindes, so müssen Sie keine Angst haben, dass die Kamera in unvorsichtige Kinderhände gerät. Ganz im Gegenteil, ein Einwegfotoapparat ist ideal, um Kleinkindern das Fotografieren näher zu bringen, ohne sich um die gute Digicam sorgen zu müssen. Dass man analoge Filme entwickeln lassen muss und die Einwegkamera Bilder nicht direkt anzeigt, müssen Sie dem Nachwuchs allerdings auch erklären. Leider bietet die Stiftung Warentest keinen eigenständigen Einwegkamera Vergleich, obwohl auch heute noch jährlich Millionen der Wegwerfkameras gekauft werden.

» Mehr Informationen

Bekannte Marken und Hersteller

In jedem Wegwerfkamera Test erscheinen die Namen altbekannter Hersteller von Fotoapparat, Sofortbildkamera und Co. Sie haben also meist die Wahl zwischen einer Fujifilm und einer Kodak Einwegkamera, sowie einigen anderen Herstellern wie Topshot oder Ilford.

» Mehr Informationen
  • Fujifilm
  • Kodak
  • Topshot
  • Ilford

Kaufberatung: Das muss die Partykamera trotzdem können

Bei einem Partykamera Test gibt es eine Vielzahl von Werten und Kriterien, die eine Rolle spielen können. Doch vor allem bezüglich Bildqualität und Bedienkomfort nehmen sich die meisten Modelle nicht wirklich viel. Anders sieht es bei der Verarbeitung aus. Eine gute Einwegkamera sollte zudem einen ausreichend großen Film, ein komfortables Transportrad und einen scharfen Sucher beinhalten.

» Mehr Informationen
Einwegkamera Test Einwegkamera Vergleich beste Einwegkamera

Fotos, die mit einer Einwegkamera geschossen wurden, haben oft einen besonderen Vintage-Look.

  • Anzahl Aufnahmen: In den meisten Fällen wird für Einwegkameras ein Film für 27 Aufnahmen genutzt. Seltener gibt es Modelle für bis zu 39 Bilder.
  • Anzahl Kameras: Oft gibt es die Einwegkamera im 5er Pack, manchmal auch im Einwegkamera 10er Pack. Wer richtig sparen will und die Kameras zum Beispiel auf einer Party an die Gäste verteilen möchte, der kauft direkt das Einwegkamera 20er Pack.
  • Blitz: Eine Einwegkamera mit Blitz garantiert gute Beleuchtung, wenn das umgebende Licht zu schwach ist oder unvorteilhaft fällt.
  • Sucher: Der optische Sucher rahmt das Motiv ein und sollte sowohl groß als auch scharf genug sein. Leider verschwimmt die Mitte bei vielen Modellen etwas.
  • Bildzählwerk und Transportrad: Bei einer Einwegkamera müssen Sie manuell den Film weiterdrehen – jedes Mal nach dem Knipsen. Das Transportrad sollte also bequem zu fassen und leichtgängig sein. Ein Bildzählwerk gibt Aufschluss, wie viele Aufnahmen noch zur Verfügung stehen.

 

Fazit: Eine Einwegkamera kann die schönsten Erinnerungen festhalten

Wenn Sie bereits einen Einwegkamera Test studiert haben, dann fragen Sie sich vielleicht, wo man eine Einwegkamera kaufen kann. Am ehesten bekommt man diese im Elektronikfachmarkt oder einfach online bei einem Versandhändler. Dann bekommt man pünktlich zum Event seine Einwegkamera für Hochzeit, Urlaub oder Kindergeburtstag und muss sich nicht um seine teure Digicam sorgen. Mit einer entsprechend wasserdichten Einwegkamera Unterwasser-Bilder zu schießen ist auch kein Problem. Wenn die Kamera dann in der Ostsee oder dem Mittelmeer versinkt, hält sich der Schaden in engen Grenzen. Nur die Bilder sind dann leider auch weg.

» Mehr Informationen

 

Bildnachweise: © Andrea Arnold - stock.adobe.com, © smuki - stock.adobe.com