Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

CPUs Test 2021

Die besten CPUs im Vergleich

Wie schnell und flüssig Ihr PC arbeitet, hängt vor allem von den Prozessoren ab, die im Mainboard arbeiten. So bietet Ihnen eine auf Ihren Anwendungsbereich abgestimmte CPU im Vergleich zu den Prozessoren, die häufig ab Werk vorhanden sind, eine gezielte Leistungsoptimierung. Zu den bekanntesten Angeboten, die neben Grafikkarte und Co im PC eingesetzt werden, zählen AMD Prozessoren und Intel Prozessoren. Beide haben sich aufgrund ihrer Leistung und Zuverlässigkeit bewährt. Suchen Sie einen guten PC Prozessor, entscheiden Sie sich am besten für ein Modell mit acht Kernen. Nutzen Sie unsere Tabelle für einen Vergleich.

Die besten CPUs 2021

Die Abkürzung CPU kommt aus dem Englischen und bedeutet „Central Processing Unit“.

Bevor Sie sich auf ein Fazit aus einem Benchmark verlassen, sollten Sie sich immer fragen, was Ihre Notebook Prozessoren können müssen und welche Anwendungen Sie unterstützen sollen. Gute und vor allem auch zukunftssichere CPUs haben acht Kerne und sind damit auch als Gaming CPU für Notebook und Co geeignet. Durch die acht Kerne arbeiten sie außerordentlich flüssig.

Um für jeden Bedarf die richtige CPU bereitzuhalten, haben sich Prozessoren in verschiedenen Bauweisen etabliert. Neben dem Gaming Prozessor gibt es für den Einsatz im Motherboard die Multimedia und Alltags-CPU. Die Alltagsmodelle eignen sich besonders gut für typische Büroanwendungen und garantieren beispielsweise bei der Bearbeitung von E-Mails oder der Erstellung von Dokumenten ein flüssiges Arbeiten. Neben der Anzahl der Kerne kommt es bei der Auswahl der CPU insbesondere auf den Sockel an. Dieser ist für die Kompatibilität mit dem Mainboard entscheidend.

Nur mit einem guten i7 Prozessor oder einem anderen leistungsstarken Quad Core Modell wird die Hardware Ihres PCs optimal geschaltet. Dafür arbeitet er eng mit der anderen Hardware zusammen und schafft die Basis für eine reibungslose Software-Nutzung.

CPU Typen: Ihre Nutzung ist ausschlaggebend

Damit Sie die beste CPU für Ihren Bedarf finden, stellen wir Ihnen in dieser Kategorie die unterschiedlichen Arten und Ihre Merkmale vor. Beachten Sie dabei immer, dass die Auswahl einer guten CPU von Ihren Nutzungseigenschaften abhängt. Das heißt: Wenn ein aufwendiges Spiel nutzen möchten, brauchen Sie eine andere CPU als bei Bürotätigkeiten auf einem klassischen Desktop-PC.

» Mehr Informationen

CPUs mit vielen Kernen eignen sich ebenso als Server-Prozessor. Hier sind beispielsweise die Ryzen-Modelle von AMD zu nennen.

Multimedia CPU eignen sich sehr gut für Videoschnitt und Bildbearbeitung

Schneiden Sie professionell Videos oder setzen Sie sich mit der Bildbearbeitung auseinander, lohnt sich der Kauf von einem Multimedia CPU. Diese Prozessoren besitzen wenigstens sechs Kerne und werden deswegen als Hecta Core bezeichnet. Sie sind ausgesprochen schnell und leistungsstark, sodass sie solche aufwendigen grafischen Arbeiten unterstützen. Im Vergleich zu den Gaming CPU überzeugen diese Modelle besonders durch die hohe Multicore Leistung. Doch auch hier ist der hohe Stromverbrauch eine der wesentlichen Schwachstellen.

» Mehr Informationen

Gaming CPU hat mindestens vier Kerne

Nicht jede CPU ist für Gaming-PCs geeignet. Achten Sie daher vor dem Kauf auf die technischen Details.

Damit Sie ein Spiel ohne Verzögerungen spielen können, kommt es auf die richtige Kern-Anzahl an. Ein Gaming CPU sollte wenigstens vier Kerne haben, also ein sogenannter Quad Core Prozessor sein. Neben der Anzahl der Kerne kommt es vor allem auf die Leistungen jedes einzelnen Kerns an.

Ein Nachteil der Gaming-CPU ist der relativ hohe Stromverbrauch. Das macht sie gerade für mobile Endgeräte nicht unbedingt zur besten Wahl. Während die Multicore-Performance hier schlecht ist, bieten die CPUs eine gute Singlecore-Performance.

Alltags-CPU ist besonders günstig

Suchen Sie einen Prozessor für einen klassischen Alltags-PC, der Ihnen in erster Linie flüssiges Arbeiten in Office-Anwendungen garantieren soll, sind die Alltags-CPUs genau die richtige Wahl. Diese eignen sich für den Einsatz bei Büro-PCs und sind vielseitig nutzbar. Ein großer Vorteil dieser Prozessoren ist der wirklich günstige Preis. So bekommen Sie solche CPUs schon ab 20 Euro. Sie reichen nicht nur für klassische Office-Anwendungen, sondern bieten sich ebenso zum Surfen an. Diese Prozessoren haben im Gegensatz zu den anderen beiden Bauweisen einen sehr niedrigen Energieverbrauch. Wenn Sie sich später aber einmal dazu entscheiden, dass Sie mit Ihrem PC spielen möchten, reichen diese CPUs in vielen Fällen nicht mehr aus.

» Mehr Informationen

Von der Stiftung Warentest gibt es bislang leider noch keinen CPU Test (Stand: April 2021). Wir empfehlen Ihnen aus diesem Grund einen individuellen Vergleich, bei dem Sie Ihre Anwendungsmöglichkeiten in den Vordergrund stellen.

Vor- und Nachteile der verschiedenen CPU Arten

Bei der Auswahl einer guten CPU gilt es immer den eigenen Bedarf zu berücksichtigen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen noch einmal die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Prozessoren.

» Mehr Informationen
Variante Vorteile Nachteile
Gaming CPU
  • mindestens vier Kerne
  • arbeiten sehr schnell
  • unterstützen verschiedene Games
  • auch für die Zukunft gut gewappnet
  • hohe Singelcore-Leistung
  • hoher Stromverbrauch

 

Multimedia CPU
  • wenigstens sechs Kerne vorhanden
  • sehr leistungsstark
  • ideal für Multimedia-Anwendungen
  • sehr zukunftssicher
  • unterstützen aufwendige Anwendungen
  • teuer
  • hoher Energieverbrauch
Office CPU
  • sehr günstig
  • ideal für Alltags-PCs
  • geringer Stromverbrauch
  • ermöglicht flüssige Office-Anwendungen
  • vielseitig nutzbar
  • nicht zukunftssicher
  • reichen fürs Gaming nicht aus

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu verschiedenen PC Prozessoren

Unsere Kaufberatung widmet sich hier noch einmal interessanten Fragen und Antworten, sodass Sie sich abschließend genauer über die PC Prozessoren informieren können.

» Mehr Informationen

Wo kann ich eine CPU kaufen?

Möchten Sie nach einem umfassenden CPU Vergleich AMD Prozessoren oder Intel Prozessoren kaufen, können Sie sich vor Ort im Fachhandel umsehen oder einen Blick in den Online Handel werfen. Im Online Handel finden Sie Prozessoren verschiedener Hersteller und Leistungsklassen. Sie werden also auch dann sehr schnell fündig, wenn Sie eine spezielle CPU suchen. Online profitieren Sie in der Regel nicht nur von einer deutlich größeren Auswahl. Meistens wird hier die CPU günstig angeboten, sodass Sie von einem Preisvorteil gegenüber dem lokalen Einzelhandel profitieren.

» Mehr Informationen

Wie heiß darf eine CPU werden?

Kühlung beachten:
Bei so hohen Temperaturen ist es wichtig, dass Computer und Notebooks mit denen Sie spielen, eine wirklich gute Kühlung bieten.

Damit Sie lange Freude an Ihrer CPU haben, sollten Sie natürlich darauf achten, dass diese nicht zu heiß wird. Dabei hält sie jedoch höheren Temperaturen stand als Sie vielleicht erwarten. Im Normalbetrieb bewegt sich die Temperatur von einem Prozessor zwischen 35 und 50 Grad Celsius. Wenn eine CPU beim Gaming in Laptop oder PC stark beansprucht wird, kann die Temperatur auch zeitweise über 90 Grad Celsius steigen.

Welche Hersteller bieten gute CPUs an?

Möchten Sie eine neue CPU kaufen, erwarten Sie im Handel vor allem Angebote von:

» Mehr Informationen
  • AMD
  • Intel

Beide Marken überraschen immer wieder mit neuen CPUs. So stellt AMD neue Prozessoren regelmäßig vor. Insbesondere bei den Angeboten der Ryzen Serie  hat AMD gegenüber seinem Konkurrenten Intel deutlich aufholen können und bei Leistung und Geschwindigkeit entscheidende Verbesserungen erzielt.

Wie übertakte ich meine CPU?

Anfänger sollten unbedingt auf eine Software zurückgreifen, da durch eine Übertaktung Schäden an der Hardware auftreten können.

Möchten Sie mehr Leistung und damit eben auch Geschwindigkeit aus Ihrer CPU herausholen, können Sie diese übertakten. Dies ist über das PC-BIOS möglich. Das setzt aber auch Fachkenntnisse voraus. Der Hersteller Intel bietet für die Übertaktung ebenso eine eigene Software, die Ihnen einen Großteil der Arbeit abnimmt.

Die All-in-One-Software ist vor allem für diejenigen die beste Wahl, die nicht über die nötigen Fachkenntnisse verfügen. Der Übertaktungsprozess ist hier so automatisiert, dass ihn Anfänger problemlos vornehmen können.

Wie funktioniert eine CPU Wasserkühlung?

Ganz kurz gesagt funktioniert eine CPU Wasserkühlung wie folgt:

» Mehr Informationen
  • Die CPU wird dank einem einen Kühlkörper abgekühlt.
  • Die Wärme wird mithilfe des Wassers zum Radiator geführt wird.
  • Die integrierte Pumpe hält das Wasser in Bewegung.
Bildnachweise: © ifeelstock – stock.adobe.com, © Alberto – stock.adobe.com, © Axel Bueckert – stock.adobe.com