Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Arbeitsspeicher Test 2021

Die besten Arbeitsspeicher im Vergleich

Arbeitsspeicher Test: So finden Sie den passenden Speicher für Ihren Computer

Beim Arbeitsspeicher handelt es sich um ein wichtiges Bauteil im Computer. Hier werden Daten temporär gespeichert und ständig weitergeleitet. Der Arbeitsspeicher kommt also nie zur Ruhe und muss pausenlos große Mengen an Daten und Informationen verarbeiten. Je größer der Arbeitsspeicher ist, desto schneller ist auch der Computer. Denn somit können gleichzeitig auch mehr Daten geladen und zwischengespeichert werden.

» Mehr Informationen

Auf dem Markt sind viele Arten von Arbeitsspeichern mit unterschiedlichen Eigenschaften und in verschiedenen Größen erhältlich. Der beste Arbeitsspeicher hängt meist von den eigenen Bedürfnissen ab, jedoch kommt hierbei häufig folgende Fragen auf: Worauf muss geachtet werden, wenn man einen Arbeitsspeicher kaufen möchte? Ist dieser Arbeitsspeicher auch für meinen Computer geeignet?
Mit diesem Ratgeber möchten wir Sie bei der Wahl Ihres Arbeitsspeicher Testsiegers unterstützen. Wir geben Ihnen alle nötigen Informationen und eine Erklärung, was bei der Kaufentscheidung zu beachten ist. Zudem erhalten Sie nützliche Tipps, welche bei verschiedenen Aspekten des Kaufs von Bedeutung sind, auch wenn Sie einen Arbeitsspeicher günstig erwerben möchten. Am Ende des Ratgebers sollen Sie in der Lage sein, sich den passenden Arbeitsspeicher kaufen zu können.

Arbeitsspeicher: Wichtiges Bauteil für den Zugriff auf Daten

Beim Arbeitsspeicher handelt es sich um kleine Platinen mit weiteren, besonders kleinteiligen Bauteilen. Die Riegel werden auf dem Mainboard befestigt und sorgen hier für den Datenaustausch mit anderen Komponenten wie z.B. Prozessor und Festplatte. Sollen bestimmte Daten abgerufen werden, werden diese kurzfristig in den Arbeitsspeicher geladen und dort weitergeleitet. Ein Arbeitsspeicher Vergleich zeigt: Die einzelnen Arbeitsspeicher unterscheiden sich in der Bauweise, sowie anderen Eigenschaften wie Speichergröße und Taktrate. Des Weiteren unterscheiden sich die Speicherriegel darin, ob Sie für Laptop oder einen normalen Personal Computer geeignet sind. Der Markt für Arbeitsspeicher ist sehr groß und für einen Laien recht unübersichtlich. Viele Hersteller und Marken bieten verschiedenste Produkttypen an und veröffentlichen in regelmäßigen Abständen immer wieder neue Modellreihen mit noch größeren Speichern und schnelleren Taktungen. Wird Ihr Computer während der Ausführung von Programmen langsam, kann das an einem zu kleinen Arbeitsspeicher liegen. Zwischenzeitliche Lösungen wie den Arbeitsspeicher leeren und das somit verbundene Freigeben sind dabei nur von kurzer Wirkung. Nach dem Cache Leeren wird der freigegebene Speicher sofort wieder genutzt und ist nach kurzer Zeit erneut wieder voll. In diesem Falle ist eine Erweiterung sehr sinnvoll.

» Mehr Informationen

Überblick: Wichtige Arbeitsspeicher-Eigenschaften und Funktionen sowie Definitionen

Eigenschaft Merkmale
Speichergröße Die Größe des Arbeitsspeichers, der eine bestimmte Menge an Daten zwischenspeichern kann. Beispiel: 4 GB, 8 GB oder 16 GB RAM. Hierbei sind verschieden große Speicher erhältlich.GB = Gigabyte, RAM = Random-Access Memory
DDR-Typ Beim DDR (Double Data Rate) handelt es sich um einen bestimmten RAM-Typ, oder auch Halbleiterspeicher. Beispiel: Arbeitsspeicher DDR3. Dabei sind verschiedene DDR-Typen erhältlich:

  • Arbeitsspeicher DDR2
  • Arbeitsspeicher DDR3
  • Arbeitsspeicher DDR4
  • Arbeitsspeicher DDR5
Dual-Channel Modus Dual-Channel sorgen für einen größeren Datendurchsatz. Hiermit lassen sich also fast doppelt so viele GB-Daten übertragen. Mainboard bzw. Chipsatz müssen Dual-Channel unterstützen.
Taktfrequenz in MHz Gibt die Höhe der Datentransferrate an. Taktfrequenz vom Arbeitsspeicher muss zum Mainboard passen.
CL-Wert CL steht für CAS Latency (Column Access Strob Latency). Dieser Wert gibt an, nach wie vielen Taktzyklen der Arbeitsspeicher Daten an die CPU übertragen kann. Je niedriger der Wert ist, desto besser

Vorteile von Arbeitsspeichern

Arbeitsspeicher (z.B. von Crucial) steigern die Arbeitsleistung Ihres Rechners enorm.

» Mehr Informationen
Damit ein Computer überhaupt grundlegend funktioniert und arbeiten kann, muss ein Arbeitsspeicher verbaut sein. Dabei ist die Frage, ob Sie komplett neuen Speicher einbauen, oder einfach nur den vorhandenen Arbeitsspeicher erweitern möchten? Bauen Sie große Mengen Speicher ein oder erweitern den vorhandenen, machen Sie Ihren Computer somit automatisch schneller. Gerade Speicher mit modernen Standards wie DDR haben den Vorteil, dass hierdurch noch höhere Datenraten möglich sind. Daten werden noch schneller verarbeitet, sodass Programme und sehr große Anwendungen wie Computerspiele flüssiger laufen.

Die Vorteile von Arbeitsspeicher im Überblick

  • Mehr Arbeitsspeicher sorgt für ein schnelleres System.
  • DDR-Speicher arbeiten mit doppelten Raten.
  • Eine höhere Taktfrequenz sorgt für höhere Datentransferraten.

Oftmals sind bestimmte Arbeitsspeicher-Größen Voraussetzung

Hat ein Computer einen zu kleinen Speicher verbaut, kann dieser schnell an seine Grenzen kommen, sodass man den Arbeitsspeicher leeren muss. Aus diesem Grund geben Software-Hersteller häufig bestimmte Voraussetzungen an bzw. empfehlen diese. So benötigen beispielsweise Betriebssysteme wie Windows 7 oder Windows 10 eine bestimmte Größe. Auch hierbei ist zu beachten, mit wieviel Bit das jeweilige Betriebssystem oder Programm arbeitet. Denn dadurch unterscheiden sich die Mindestanforderungen.

» Mehr Informationen

Welcher Arbeitsspeicher ist der Richtige für mich?

Bei der Suche nach dem passenden Arbeitsspeicher bringen Ihnen all die vielen Empfehlungen nichts, wenn Sie Ihr Mainboard nicht kennen. Denn hier müssen bestimmte Eigenschaften wie die Taktfrequenz mit dem Ihres Arbeitsspeichers übereinstimmen. Entscheiden Sie sich also beispielsweise für einen Speicher mit DDR-400, arbeitet dieser mit einer effektiven Taktung von 400 MHz. Diese Taktung muss auch Ihr Mainboard erfüllen

» Mehr Informationen

Den passenden Arbeitsspeicher finden: Größe und Verwendungszweck

Tipp
Sie möchten herausfinden, welcher Arbeitsspeicher mit Ihrem System kompatibel ist? Hierfür stehen beispielsweise Tools zur Verfügung, welche auf Abruf alle Eigenschaften und wichtigen Fakten zu Ihrem aktuell verbauten Speicher anzeigen. Des Weiteren sind auch im Handbuch des Computers und/oder Mainboards alle wichtigen Eigenschaften und Funktionen genau erläutert.
Bei der Wahl des passenden Arbeitsspeichers sollten Sie sich darüber Gedanken machen, für welche Größe Sie sich eigentlich entscheiden möchten. Und diese ist ganz klar vom Verwendungszweck abhängig. Möchten Sie lediglich kleine Anwendungen nutzen und beispielsweise nur im Internet surfen oder Textarbeiten erledigen, reicht in der Regel eine kleine Menge an Speicher. Möchten Sie hingegen größere Anwendungen wie Bildbearbeitungsprogramme nutzen oder Spiele betreiben? Dann wird zu einem größeren Speicher geraten.

» Mehr Informationen

Machen Sie sich also über folgende Punkte Gedanken:

  • Wofür möchten Sie Ihren Computer verwenden?
  • Um welche Art Arbeitsspeicher handelt es sich?
  • Werden alle nötigen Voraussetzungen für einen reibungslosen Betrieb erfüllt?

Vergewissern Sie sich zudem, ob genügend Steckplätze für mehr Arbeitsspeicher vorhanden sind. Sind alle aktuellen Plätze besetzt, kann man nicht den Arbeitsspeicher erweitern. Alternativ können Sie sich aber auch noch für einzelne Speicher mit noch größerer Kapazität entscheiden und diese kombinieren. Somit erhalten Sie in der Summe eine Vergrößerung.

Stiftung Warentest veröffentlicht regelmäßig Testergebnisse

Wenn man einen Arbeitsspeicher kaufen möchte, fragt man sich öfters: Welcher ist der beste Arbeitsspeicher? Welcher ist der Arbeitsspeicher Testsieger? Bei diesen Fragen helfen häufig Testberichte weiter. Auch Stiftung Warentest gibt eine klare Empfehlung und sagt Ihnen, ob sich ein Kauf lohnt oder nicht. Schauen Sie sich ruhig einzelne Testergebnisse eines Arbeitsspeicher Vergleichs an, dieser lohnt sich häufig. Hier erfahren Sie, welcher Speicher besonders gut abgeschnitten hat. Auch ein Preisvergleich ist neben dem Arbeitsspeicher Test häufig von Vorteil. Durch das große Angebot finden Sie in regelmäßigen Abständen entsprechende Aktionen und können sparen. Hier lässt sich Arbeitsspeicher günstig kaufen. Ein Vergleich der Preise lohnt sich allemal.

FAQ – Die wichtigsten Fragen rund um das Thema Arbeitsspeicher

Wie wird ein Arbeitsspeicher eingebaut?

Der Einbau von Arbeitsspeicher in Ihrem Computer ist sehr einfach. Hierfür werden die kleinen Speicher auf die jeweiligen Steckplätze gesteckt. Links und rechts des jeweiligen Steckplatzes befinden sich zwei kleine Schalter, diese sind in der Regel Weiß. Öffnen Sie diese, nach dem Einbau müssen sie wieder verschlossen werden.

» Mehr Informationen

Warum wird der Arbeitsspeicher nicht erkannt?

Hierfür gibt es verschiedene Ursachen. Zum einen kann der Arbeitsspeicher defekt sein, zum anderen wird er nicht vom System erkannt. Steckt er richtig im Steckplatz? Nutzen Sie hierfür am besten ein Diagnose-Tool, welches den aktuellen Zustand Ihres Speichers anzeigt und diesen auslesen kann. Ein weiteres Zeichen für einen defekten Arbeitsspeicher kann ein durchgehender Piep-Ton sein, wenn Sie den Computer einschalten.

» Mehr Informationen

Wie kann ein Arbeitsspeicher aufgerüstet werden?

Möchten Sie Arbeitsspeicher aufrüsten und diesen somit erhöhen, sind ganz einfach größere Speicher notwendig. Die kleinen Speicherelemente werden auf dem Mainboard installiert und sind mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug eingebaut.

» Mehr Informationen

Was ist beim Arbeitsspeicher besser, CL9 oder CL10?

Der CL-Wert CAS Latency (Column Access Strob Latency) gibt an, nach wie vielen Taktzyklen ein Arbeitsspeicher Daten an den Prozessor überträgt. Je niedriger die Zahl ist, desto besser. In diesem Falle ist CL9 also von Vorteil.

» Mehr Informationen