Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

AA-Akkus Test 2021

Die besten AA-Akkus im Vergleich

Den AA-Akku gibt es mittlerweile in unterschiedlichen Ausführungen. Dadurch ist der AA-Akku im Vergleich zu anderen Angeboten sehr weit verbreitet. Neben der Mignon-Ausführung können Sie sich für die Lithium-Ionen-AA-Zelle entscheiden. Während die Mignonzelle beispielsweise in Rauchmeldern und Fernbedienungen verwendet wird, kommen die Lithium-Ion Akkus insbesondere in Digitalkameras zum Einsatz. Unsere Tabelle hilft Ihnen dabei, die verfügbaren NiMH-Akku-Angebote unter Berücksichtigung von Kapazität und Selbstentladung zu vergleichen.

Die besten AA-Akkus 2021

AA-Akkus kommen in vielen technischen Geräten zum Einsatz.

Den AA Akku-Mignon gibt es mittlerweile mit unterschiedlichen Kapazitäten, sodass er für viele Einsatzbereiche geeignet ist. Während einige Modelle nur eine Kapazität von 800 mAh haben, sind es bei anderen 3000 mAh. Gerade wenn Sie Fotoakkus der AA-Klasse suchen, muss für Sie eine möglichst hohe Kapazität im Fokus stehen. In diesem Fall sollten wenigstens 2000 mAh vorhanden sein. Die Akkubox AA gibt es mittlerweile in zwei generellen Bauweisen. Zum einen können Sie sich für die NiMH-Mignon-Batterie entscheiden, zum anderen gibt es die Li-Ion-Modelle. Beide Bauweisen unterscheiden sich durch die Selbstentladung voneinander.

Gerade wenn Sie Ihren AA-Akku günstig kaufen, sollten Sie sich vergewissern, dass diese Modelle mit einem Tiefenentladungs- und Überladungsschutz versehen sind. Dadurch wird eine lange Lebensdauer unterstützt. Wichtig ist ebenso, dass die AA-Akkus keinen Memory-Effekt haben.

AA-Akku-Typen: Diese beiden Arten gibt es

Die AA-Akkus unterscheiden sich durch ihre Zusammensetzung voneinander. So werden im Handel zwei generelle Bauweisen angeboten, die durch unterschiedliche Eigenschaften auffallen.

» Mehr Informationen

Nickel-Metallhydrid-Akkus sind umweltfreundlicher

Heute gibt es im Handel eine große Auswahl an Nickel-Metallhybrid-Akkus. Bei diesen wird auf Cadmium verzichtet. Das hier eingesetzte Metallhydrid gilt als nachhaltiger und umweltfreundlicher. Weiterhin sind diese Akkus besonders sicher, denn im Vergleich zu den Lithium-Ionen-Modellen besteht hier keine Brandgefahr. Weiterhin versprechen diese Akkus an sich eine hohe Lebensdauer, denn den Memory-Effekt gibt es hier nicht.

» Mehr Informationen

Ein Nachteil der Akkus ist die hohe Selbstentladung. Deswegen müssen Sie diese Akkus deutlich häufiger laden als die Lithium-Ionen-Modelle.

Lithium-Ionen-Akkus haben eine geringe Selbstentladung

Große Vorteile weisen aber auch die mittlerweile überall verfügbaren Lithium-Ionen-Akkus auf. Sie gelten heute als das Maß der Dinge und sind ein Standardangebot der meisten Hersteller. Diese AA Akkus wissen durch eine geringe Selbstentladung und den fehlenden Memory-Effekt zu überzeugen. Außerdem haben die Lithium-Ionen-Akkus eine sehr hohe Energiedichte.

» Mehr Informationen

Neben den beiden beschriebenen Akku-Arten, die relativ häufig vorkommen, gibt es Lithium-Polymer-Akkus. Diese können verschiedene Formen und Größen annehmen, weshalb sie gerade im Modellbau sehr beliebt sind.

Vor- und Nachteile der AA-Akku Typen

Um Ihre Kaufentscheidung zu vereinfachen, finden Sie in der folgenden Tabelle eine Zusammenfassung der wichtigsten Vor- und Nachteile:

» Mehr Informationen
Variante Vorteile Nachteile
Lithium-Ionen Akkus
  • keine Selbstentladung
  • hohe Energiedichte
  • kein Memory-Effekt
  • lange Lebensdauer
  • vielfältig verwendbar
  • große Auswahl
  • Brandgefahr
Nickel-Metallhydrid-Akkus
  • keine Brandgefahr
  • kein Memory-Effekt
  • angemessene Lebensdauer
  • umweltfreundlicher als Modelle mit Cadmium
  • relativ schnelle Selbstentladung

Erste AA Akkus bieten integrierten Micro USB-Anschluss

Neben den einfachen AA Akkus haben sich in den letzten Jahren weitere Angebote durchgesetzt, nach denen die Akkus mit einem integrierten Micro USB-Anschluss versehen sind. Dadurch können Sie auf ein externes Ladegerät verzichten. Die AA Akkus lassen sich in diesem Fall problemlos über ein USB-Kabel laden. Das sorgt vor allem unterwegs für ein Höchstmaß an Flexibilität und spart viel Platz.

» Mehr Informationen

Unabhängig von Kapazität und Ausführung haben alle AA-Akkus eine Spannung von 1,2 Volt.

Sehr praktisch ist, wenn die Akkus mit einer Schnellladefunktion ausgestattet sind. Dadurch können sie viel schneller aufgeladen werden und sind zügiger wieder einsatzbereit.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu den AA-Akkus

Damit Sie Ihren persönlichen AA-Akku Testsieger und das passende AA-Akku Ladegerät finden, fassen wir nach unserer Kaufberatung in dieser Kategorie noch einmal die wichtigsten Fragen und Antworten zusammen.

» Mehr Informationen

Gibt es einen AA-Akku Test von der Stiftung Warentest?

Achten Sie besonders darauf, ob die Ausführung schnell­la­de­fä­hig ist, wenn Sie einen AA-Akku kaufen. So ist er auch kurzfristig wieder einsatzfähig.

Im Jahr 2014 hat die Stiftung Warentest verschiedene Akkus getestet. Unter den Angeboten waren auch AA-Akkus. Damals haben gute Akkus bis zu 150 Batterien ersetzen können und erwiesen sich damit als besonders nachhaltig. Da der Test schon einige Jahre zurückliegt, sollten Sie sich trotzdem noch für einen individuellen Vergleich entscheiden, um den für Sie besten AA-Akku zu finden.

Welche AA-Akku Hersteller gibt es?

Im Handel begegnen Sie AA-Batterien von verschiedenen Marken. Bekannte Hersteller sind:

» Mehr Informationen
  • Panasonic
  • Varta
  • Enelopp
  • Ansmann
  • Duracell
  • Eneloop

Sie können die Akkus hier oft einzeln kaufen. Es gibt von vielen Herstellern aber auch die AA-Akkus mit Ladegerät. Darüber hinaus haben die meisten Anbieter nicht nur diese Batterien und das passende Akku-Ladegerät im Angebot, sondern beispielsweise auch AAA-Akkus.

Ist ein AA-Akku Lithium wiederaufladbar?

Welche AA Akkus halten am längsten?
Sollen Ihre AA Akku Batterien möglichst lange halten, sollten Sie in einem AA-Akku Vergleich besonders auf die angegebene Kapazität achten. Dadurch ergeben sich erhebliche Unterschiede. Umso höher die Kapazität ist, desto mehr Energie können sie aufnehmen und desto länger halten sie auch.

Lithium-Ionen-Akkus sind als Akku AA wiederaufladbar und damit eine besonders umweltfreundliche und nachhaltige Lösung. Sie können bei verschiedenen Geräten eingesetzt werden. Im Vergleich zu den einfachen AA-Batterien sind sie in der Anschaffung teurer, verursachen aber keine Folgekosten.

Welche AA Akkus haben die höchste Kapazität?

Wenn Sie von Panasonic, Varta oder Ansmann nach Batterien mit einer möglichst hohen Kapazität suchen, müssen Sie auf die mAh achten, die angegeben werden. Neben den AA-Akku 3000 mAh gibt es den Akku AA 4000 mAh, der eine deutlich höhere Kapazität bietet und damit auch mehr Energie speichern kann.

» Mehr Informationen

Kann man einen AA Akku wiederbeleben?

Bevor Sie AA-Akkus ins Ladegerät legen, kann es erforderlich sein, dass Sie diese wiederbeleben müssen. Dies geht relativ einfach. Sie brauchen hierfür einen Starthelfer. Der Minuspol, der bei Ihren Akkus vorhanden ist, wird hier zunächst an den Starthelfer gekoppelt.  Nun müssen Sie den Stromkreis schließen, indem Sie die beiden Pluspole miteinander verbinden. Nun können Sie den Akku wieder ins Ladegerät legen. Durch den Starthelfer ist ein wenig Strom vorhanden, sodass das Ladegerät ausreichend Spannung misst.

» Mehr Informationen

Wie lange laden AA Akkus?

Der Vorteil an Akkus ist, dass sie wiederaufladbar und daher sehr nachhaltig sind.

Wenn Sie AA-Akkus in einem Ladegerät wieder aufladen möchten, müssen Sie unterschiedlich viel Zeit einplanen. Um die Ladezeit zu ermitteln, teilen Sie die Kapazität, die für die AA-Akkus ausgewiesen ist, durch die Strommenge, die auf dem Ladegerät steht. Nun müssen Sie das Ergebnis nur noch mit 1,4 multiplizieren. Das Ergebnis gibt den Zeitaufwand an, den Sie zum Laden brauchen.

Welche AA Akkus für Digitalkamera?

Es eignen sich längst nicht alle Akkus für die Digitalkamera. Wenn Sie für Ihre Digitalkamera AA-Akkus kaufen, sollten Sie darauf achten, dass diese wenigstens mit 2000 mAh versehen sind. Sowohl bei der Erzeugung von Bildern als auch bei den erforderlichen Einstellungen während der Fotografie ist die Kamera auf hohe Energiemengen angewiesen.

» Mehr Informationen

Wo gibt es ein AA-Akkus Ladegerät?

Sind Ihre AA-Batterien wiederaufladbar, also Rechargeable, brauchen Sie natürlich auch das passende Ladegerät. Ein passendes Ladegerät für die Nimh-Akku können Sie in der Regel überall dort kaufen, wo es auch die AA-Batterien gibt. Hin und wieder werden diese als Aktionsware beispielsweise auch bei Lidl und Aldi gehandelt.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © Nomad_Soul – stock.adobe.com, © dzmitrock87 – stock.adobe.com, © maranso – stock.adobe.com