Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

4K-Beamer Test 2021

Die besten 4K-Beamer im Vergleich

Der beste 4K Beamer 2021 für das optimale Heimkino

Immer mehr Menschen möchten auch zu Hause Filme in Kinoqualität genießen. Wer beim Heimkino Wert auf eine hohe Auflösung legt, für den eignet sich ein 4K Beamer. Die Projektoren sind bezüglich der Tiefenschärfe und der Natürlichkeit des Bildes unübertroffen. 4K Auflösung bedeutet, dass 4.000 horizontale Bildpunkte, sogenannte Pixel, dargestellt werden. Die LED Beamer und Laser Projektoren bieten sich demnach vor allem fürs Heimkino oder 4K TV an. Sie können jedoch ebenso für Präsentationen und Installationen oder im Gaming-Bereich genutzt werden. User stehen nun vor der Frage, welches Gerät der beste 4K Beamer ist. In unserem 4K Beamer Vergleich stellen wir Ihnen nicht nur die verschiedenen Gerätearten sowie deren Vor- und Nachteile vor. Darüber hinaus erläutern wir, welche Kriterien Sie beachten sollten, wenn Sie einen 4K Beamer kaufen möchten.

Die verschiedenen Typen von 4K Beamern

Beamer mit 4K Auflösung unterscheiden sich sowohl hinsichtlich ihrer Qualität als auch ihrer Leistung. 4K Beamer Tests zeigen zudem, dass es auch hinsichtlich des Funktionsprinzips einige Differenzen gibt: Möchten Sie lieber einen LED Beamer oder einen Laser Beamer? Bevorzugen Sie einen Epson 4K Beamer, einen Sony 4K Beamer, einen BenQ 4K Beamer oder doch eher einen Acer 4K Beamer? Suchen Sie nach einem 4K Beamer mit 3D oder einem 4K Beamer für Kurzdistanz? Soll es ein Beamer mit DLP Full HD sein oder ein 4K Beamer mit HDR? Grundsätzlich kann zwischen nativen 4K Beamern und Ultra-HD Projektoren unterschieden werden. Nachfolgend stellen wir beide Beamertypen etwas detaillierter vor:

» Mehr Informationen
4K Beamer-Typ Beschreibung
Ultra-HD Beamer (UHD) Ein UHD-Beamer arbeitet mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Diese werden jedoch erst durch das sogenannte Upscaling erreicht. Dabei wird jeder Bildpunkt horizontal sowie vertikal um 0,5 Pixel verschoben. Die meisten Modelle verwenden die DLP-Projektionstechnik, welche einen Lichtstrahl nutzt, um digitale Bilder anzuzeigen. Ultra-HD Beamer sind wesentlich günstiger als die nativen Beamer, erzeugen jedoch bereits ein deutlich hochwertigeres Bild als Full-HD Geräte. Beliebte Hersteller in diesem Segment sind bspw. Acer, Optoma und Epson.
Nativer 4K Beamer Ein nativer bzw. echter Heimkino Beamer mit 4K verfügt über eine Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln und ist daher wesentlich teurer in der Anschaffung. Spezielle Projektionstechniken wie die von Sony entwickelte SXRD-Technologie ermöglichen einerseits eine höhere Bildqualität und andererseits eine bessere Lichtausbeute. Daher kann dieser Gerätetyp problemlos auch in hellen Räumlichkeiten verwendet werden. Häufig lassen sich die Heimkino Beamer zugleich als 3D Beamer nutzen und verfügen über weitere Features wie die Darstellung von Hochkontrastbildern (HDR).

Vor- und Nachteile der unterschiedlichen 4K Beamer-Typen

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Herstellern und Marken, bei denen Sie 4K Beamer kaufen können. Doch wie findet man den persönlichen 4K Beamer Testsieger bzw. den besten 4K Beamer? Damit Ihnen die Suche etwas leichter fällt, haben wir die wesentlichen Stärken und Schwächen der beiden Bautypen in der folgenden Tabelle gegenübergestellt:

» Mehr Informationen
Art des 4K Beamers Vorteile Nachteile
Ultra-HD Beamer (UHD)
  • hohe Lebensdauer der Beamerlampe
  • relativ gute Lichtausbeute
  • vergleichsweise günstiger Preis
  • keine echte 4K-Auflösung
  • vereinzeltes Auftreten des Regenbogeneffekts
Nativer 4K Beamer
  • höhere Auflösung (4.096 x 2.160 Pixel)
  • hohe Lichtstärke und daher auch in hellen Räumen verwendbar
  • schnelle Reaktionszeiten
  • bessere Kontrastdarstellung
  • sehr hoher Anschaffungspreis
  • geringe Anzahl an 4K-Filmen verfügbar
  • Lampe des Beamers reparaturanfällig

Welche Merkmale zeichnen einen guten 4K Beamer aus?

Letztlich ist die Entscheidung für ein bestimmtes Modell immer von den persönlichen Präferenzen geprägt. Trotzdem existieren eine Bewertungskriterien, die in 4K Beamer Tests immer wieder auftauchen. Folgenden Faktoren sollten Sie daher Beachtung schenken:

» Mehr Informationen
  • Beamertyp
  • Auflösung (in Pixel)
  • Helligkeit (in Lumen)
  • Kontrast
  • 3D Beamer Funktion
  • Lebensdauer der Lampe
  • Anschlüsse
  • Geräuschentwicklung (in dB)
  • Gewicht (in g)
  • Abmessungen (in cm)

Praktisches Zubehör:
Vor allem raue Wände können für eine schlechte Projektion im Heimkinoraum sorgen. Mit einer 4K Beamer Leinwand können Sie jedoch Abhilfe schaffen. Derartige Leinwände ermöglichen ein optimales Bild. Zur Anbringung des Beamers empfehlen sich spezielle Halterungen und Ständer bzw. Taschen für den Transport. Doch auch Ersatzteile wie Lampen sowie Kabel und Reinigungssets können erworben werden.
Wer auf der Suche nach einem günstigen 4K Beamer ist, für den eignet sich ein UHD-Gerät. Bereits diese Modelle liefern ein hervorragendes Bild. Ein nativer 4K Beamer ist wesentlich teurer, bietet dafür aber ein noch besseres Bild und eine höhere Helligkeit. Allerdings gibt es auch Ultra-HD Projektoren mit einer guten Lichtstärke. Sie sollten ebenfalls auf das vorhandene Kontrastverhältnis achten. Grundsätzlich gilt: Je höher dieses ausfällt, desto besser. Geräte mit einem Wert von 5.000:1 eignen sich vorrangig für Präsentationen. Für das hauseigene Kino oder fürs Gaming sollte das Verhältnis jedoch mindestens bei 10.000:1 liegen. Falls Ihr Heimkinoraum flächenmäßig nicht allzu groß ausfallen sollte, bietet sich ein Kurzdistant Beamer an. Diese sind von ihrer Bauart her relativ kompakt und ermöglichen auch auf kurze Entfernung (bereits weniger als 100 Zentimeter) eine ausreichend große Projektion. Ebenfalls von Wichtigkeit sind die Anschlüsse Ihres Beamers. Während ältere Modelle noch über einen analogen VGA-Anschluss verfügen, sind modernere Geräte häufig nur noch mit digitalen Anschlüssen ausgestattet. Sie besitzen in der Regel einen HDMI-Eingang, welcher Ton und Bild überträgt. Ein DVI-Eingang ist in der Regel ebenso vorhanden wie ein USB- oder ein LAN-Anschluss. Soll der Beamer fest installiert werden, spielen das Gewicht und die Abmessungen natürlich eher eine untergeordnete Rolle. Wird das Gerät jedoch für die mobile Verwendung benötigt, macht sich jedes Gramm bemerkbar. Hier empfiehlt sich ein Modell mit kompakter Bauart. Eigentlich sollte man meinen, dass die Stiftung Warentest unlängst einen 4K Beamer Test durchgeführt und einen 4K Beamer Testsieger gekürt hat. Allerdings ist eine solche Erhebung bei der Stiftung Warentest bis dato nicht vorhanden. Kaufberatungen zu verschiedenen Modellen lassen sich jedoch ohne großen Aufwand online finden. Nachfolgend haben wir die bekanntesten Marken für Sie aufgelistet:

  • Sony
  • ViewSonic
  • BenQ
  • Optoma
  • Acer
  • Epson
  • JVC

Die Linse des Beamers ist ein empfindliches Bauteil und darf daher nur mit allergrößter Vorsicht gereinigt werden. Um Kratzer zu vermeiden, sollten Sie Staubpartikel mit einem kleinen Pinsel entfernen und im Anschluss das Objektiv mit speziellem Reiniger und einem Mikrofasertuch säubern.

Wie laut ist ein 4K Beamer?

Der beim Betrieb des Gerätes entstehende Geräuschpegel wird vorrangig vom Lüfter verursacht und liegt je nach Modell etwa zwischen 20 und 30 Dezibel (dB). Dies entspricht von der Lautstärke her leichtem Wind bzw. dem Ticken einer Armbanduhr. Allerdings spielt in diesem Zusammenhang auch die Beschaffenheit des Raumes eine Rolle. Während die Geräusche des Lüfters in einem Wohnzimmer in der Regel kaum wahrgenommen werden, fällt die gefühlte Lautstärke in einem akustisch leisen Raum wesentlich höher aus.

» Mehr Informationen

Welche Helligkeit haben 4K TV Beamer?

4K Beamer von BenQ sind besonders beliebt.

» Mehr Informationen
Die Helligkeit bzw. Lichtstärke wird in Lumen angegeben und unterscheidet sich von Gerät zu Gerät. Je höher der Wert ausfällt, desto höher die Helligkeit. In relativ dunklen Räumen sind bereits 1.000 Lumen ausreichend. Wollen Sie den Projektor jedoch in lichtdurchfluteten Räumlichkeiten nutzen oder zusammen mit Freunden einen Film im Garten schauen, benötigen Sie ein Gerät mit mindestens 2.000 Lumen.

Wie lange halten die Lampen des Beamers?

Auch die Lebensdauer der Lampe kann sich je nach Modell stark unterscheiden. Einige Unternehmen geben diese mit 5.000 Stunden an. Andere Geräte erreichen laut Herstellerangaben bis zu 15.000 Stunden. Sollten Sie Wert auf Langlebigkeit legen, könnte ein 4K Laser Beamer die richtige Wahl sein, denn hier fällt die Lebensdauer mit bis zu 30.000 Stunden noch wesentlich höher aus.

» Mehr Informationen

Fazit: Beste Bildqualität dank 4K Beamer

4K Beamer sind in Sachen Aufllösung das absolute Nonplusultra und ermöglichen Kinofilmqualität in den eigenen vier Wänden. Dabei existieren zwei unterschiedliche Gerätetypen. Wer einen günstigen 4K Beamer sucht, fährt mit einem UHD-Modell gut. Diese erbringen zwar minimal weniger Leistung als die nativen 4K Beamer, sind dafür aber wesentlich preiswerter. Wenn Sie Ihren persönlichen 4K Beamer Vergleich erstellen möchten, sollten Sie darauf achten, dass das präferierte Gerät zu den Räumlichkeiten passt. Für relativ lichtoffene Räume benötigen Sie ein Modell, das über die entsprechende Helligkeit verfügt. Für kleine Zimmer bietet sich vor allem ein Kurzdistant Beamer an. Weitere wichtige Kaufkriterien sind die vorhandenen Anschlüsse sowie die Haltbarkeit der Lampe. Wie schwer und groß der Beamer ausfällt, ist hingegen lediglich von Bedeutung, wenn der Projektor auch mobil eingesetzt werden soll.

» Mehr Informationen