Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Motorola-Smartphones Test 2021

Die besten Motorola-Smartphones im Vergleich

Motorola ist eine Legende in Sachen Handys und die Geräte gehören seit langem zu den Top-Smartphones. Sie zählen zu den Einsteiger- und Mittelklasse-Modellen und verrichten in diesem Bereich eine sehr gute Arbeit. Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Worauf Sie beim Kauf von einem Motorola-Handy achten sollten, haben wir Ihnen in unserem Ratgeber zusammengefasst. In unserer Produkttabelle mit einem Motorola-Smartphone-Vergleich finden Sie zudem auch eine Auswahl besonders beliebter Modelle.

Die besten Motorola-Smartphones 2022

Das Motorola Razr gehörte zu den meistverkauftesten Klapphandys. Aber auch die Smartphones des amerikanisches Herstellers sind sehr beliebt.

Ein Motorola-Smartphone kann zwar nicht zu den Top-Smartphones wie ein Apple Smartphone gezählt werden, dennoch weisen die Geräte einige Vorzüge auf. Es eignet sich besonders gut für Einsteiger in die Smartphone-Welt, da es vergleichsweise günstig ist. Im Bereich der Einsteiger- und Mittelklasse gehört es zu den Top 10 Smartphones.

Motorola ist durch seine Klapp-Handys wie beispielsweise das „Motorola Razr“ bekannt geworden und galt damals als Vorreiter. Jedoch konnte Motorola durch die Umstellung auf Smartphones nicht mehr mithalten. 2012 wurde Motorola zunächst von Google übernommen und seit 2014 gehört die Firma schließlich zu Lenovo.

Ein Motorola-Handy kann mit einer guten Leistung überzeugen. Besonders die Motorola Moto-Modelle zeichnen sich durch verschiedene Erweiterungsmodule aus. So können die Moto-Modelle mit verschiedenen Zusatzfunktionen aufgerüstet werden. Dafür werden an das Motorola Moto Smartphone verschiedene Mods über einen Magneten an die Rückseite geheftet.

Dadurch kann sich das Smartphone in ein Spitzenhandy verwandeln. Die verschiedenen Mods des Moto Smartphones können beispielsweise ein kabelloses Ladegerät, eine Kamera, ein Akku-Pack oder eine Soundbox sein.

Wer auf der Suche nach einem soliden Smartphone ist, das nur wenig Geld kostet, ist mit einem Motorola-Handy gut beraten. Hier bekommen Sie bereits für wenige Hundert Euro ein gutes Smartphone. Leider gibt es allerdings bislang noch keinen offiziellen Motorola-Smartphone Testsieger von Stiftung Warentest.

Motorola-Handy Test: Das sind die Vor- und Nachteile

Beim Kauf von einem Motorola-Handy können Sie laut verschiedener Motorola-Smartphone Tests auf eine Vielzahl von Vor- und Nachteilen blicken. Es handelt sich hierbei um vergleichsweise günstige Modelle, die sich teilweise aufrüsten lassen.  Allerdings stechen sie durch ihre Optik nicht besonders hervor und gehören auch nicht zu den besten Smartphones auf dem Markt.

» Mehr Informationen
Vorteile Nachteile
  • günstig und solide
  • Einsteiger- und Mittelklasse
  • meistens sind es Motorola Dual-SIM-Smartphones für zwei SIM-Karten
  • Z-Modelle lassen sich aufrüsten durch Mods
  • kein Spitzen-Smartphone
  • optisch nicht besonders

Kaufberatung: Die wichtigsten Kaufkriterien im Motorola-Handy Vergleich

Beim Kauf eines Motorola-Smartphones sollten Sie einige Kaufkriterien beachten. So sollte das Handy beispielsweise über eine gute Kamera, eine ausreichend hohe Akku-Laufzeit, einen großen Speicher, sowie über einen großen Arbeitsspeicher verfügen

» Mehr Informationen

Arbeitsspeicher und Prozessor

Dank der Android-Software haben Sie Zugriff auf viele Apps.

Damit das Handy flüssig läuft, benötigt es einen schnellen Prozessor. Dabei sollte der Prozessor aus mehreren Kernen bestehen, um eine bessere Geschwindigkeit zu erreichen. Am besten eignen sich Modelle mit acht Kernen. Auch der Arbeitsspeicher kann die Geschwindigkeit beeinflussen. Hier werden alle wichtigen Daten zwischengespeichert, weshalb dieser eine große Speicherkapazität von mindestens 3 GB aufweisen sollte.

Interner Speicher

Ein Smartphone sollte heutzutage über einen großen Speicher verfügen. Alle Videos, Fotos, Apps und Nachrichten werden dort gespeichert, wodurch sich schnell eine große Menge an Daten ansammeln kann. Das Motorola-Smartphone sollte deshalb mindestens über einen Speicher mit 32 GB verfügen. Besser wären jedoch Speicher mit 64 oder 128 GB.

» Mehr Informationen

Akku

Um eine lange Laufzeit des Akkus zu gewährleisten, sollte dieser bei mindestens 3000 mAh liegen. Die Kapazität des Akkus bestimmt, wie lang die Laufzeit des Akkus ist. Je höher dieser Wert liegt, desto länger kann auch das Handy ohne Laden genutzt werden. Denn gerade ein großes Display verbraucht eine große Akku-Kapazität.

» Mehr Informationen

Kamera

Die Kamera des Motorola-Smartphones sollte mindestens 13 Megapixel aufweisen. Die Megapixel bestimmen, wie viele Bildpunkte das Bild hat. Mit steigenden Bildpunkten hat auch das Foto eine bessere Qualität und ist wesentlich schärfer. Allerdings spielen auch der Bildsensor, die Linse sowie die Farbtreue eine wichtige Rolle bei der Kameraqualität.

» Mehr Informationen

Bei den Android-Smartphones von Motorola handelt es sich häufig um Dual-SIM-Smartphones, sodass Sie das Handy sowohl privat als auch geschäftlich nutzen können.

Motorola-Smartphone kaufen: Online oder vor Ort?

Motorola ist eine sehr beliebte Marke und ein wichtiger Hersteller im Bereich der Smartphones. Diese sind vergleichsweise preiswert und können mit einer guten Funktionalität überzeugen. Wenn Sie ein Motorola-Smartphone günstig kaufen möchten, sollten Sie sich für einen Online-Kauf entscheiden. Hier finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Modellen und es lassen sich häufig sehr gute Smartphone Deals finden. Alternativ können Sie ein Motorola-Smartphone auch im Fachhandel kaufen und sich dort beraten lassen.

» Mehr Informationen

FAQ – Wichtige Fragen rund um das Motorola-Smartphone

Lesen Sie im nächsten Abschnitt unsere kompakten Antworten auf häufige Fragen zu den Android-Smartphones von Motorola.

» Mehr Informationen

Welche Motorola-Modelle waren besonders beliebt?

In ein Motorola Dual-SIM-Smartphone können Sie zwei verschiedene SIM-Karten einlegen. Das hat den Vorteil, dass Sie das Handy mit verschiedenen Nummern (z. B. geschäftlich und privat) nutzen können.

Es gibt einige Modelle für die Motorola sehr bekannt ist. Dazu gehört zunächst einmal das „Motorola Razr“. Dies war ein Klapp-Handy und galt als Pionier. Ebenfalls ein sehr beliebtes Klapp-Handy war das „Motorola Gleam“. Es hatte nicht nur innen, sondern auch außen ein Display. Zu den ersten Smartphones von Motorola zählte das „Moto Q“. Es erschien sogar noch vor dem iPhone.

Das Motorola DEFY war besonders robust. Es war nicht nur vor Wasser, sondern auch vor Staub geschützt. Zudem war es kratz- und schlagfest. Unter den wasserdichten Smartphones zählte das Motorola DEFY lange Zeit zu den Pionieren. Auch ein Tablet gab es von Motorola – das „Motorola Xoom“.

Welche weiteren Hersteller von Smartphones gibt es?

Neben Motorola gibt es noch viele weitere Hersteller und Marken von Smartphones. Zu den ehemaligen Legenden gehörten damals Nokia und BlackBerry. Allerdings konnten diese nicht mit dem Lauf der Zeit mithalten und haben den Einstieg in das Smartphone-Zeitalter verpasst. Daher gibt es hier nur noch wenige Modelle zur Auswahl, die zum Teil auch sehr veraltet sind. Besonders beliebt sind die Hersteller Samsung, Huawei und Apple.

» Mehr Informationen

Einen geringeren Marktanteil machen beispielsweise Microsoft und Google aus. Smartphones mit Windows werden zudem eingestellt und Microsoft wird künftig keine Smartphones mehr herstellen. Wer mit den großen Smartphone-Modellen nicht zurechtkommt, sollte sich für ein Mini-Smartphone entscheiden. Diese werden beispielsweise von Apple mit dem „iPhone SE“ oder „iPhone 12 mini“ angeboten. Auch Sony stellt mit der Xperia-Compact-Reihe Mini-Smartphones zur Verfügung.

Bildnachweise: © skovalsky – stock.adobe.com, © goldyg – stock.adobe.com, © Salamatik – stock.adobe.com