ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Longshine LCS-GS8116-A - 16 Port Gigabit Switch im 10 Zoll Format

Für meinen 10 Zoll Netzwerkschrank habe ich nach einem neuen 16-Port Gigabit Switch gesucht. Meine Wahl fiel auf den Longshine LCS-GS8116-A den ich in diesem Test vorstellen möchte. Der Longshine LCS-GS8116-A ist ein unmanaged Switch ohne Weboberfläche. Er verfügt über 16 1-Gbit Ports, viele Standards wie die Datenstromkontrolle nach IEEE 802.3x werden unterstützt.

Der 8,5 Zoll breite Switch kann mit Winkeln in einen 10 Zoll Netzwerkschrank eingebaut werden, die Ports liegen an der Front. Auch für 19 Zoll Netzwerkschränke gibt es passende Winkel. Jumbo Frames bis 9K stellen kein Problem dar, alle Ports lassen sich im Half- und Full-Duplex Modus betreiben.

Es gibt 2 Modelle, den Longshine LCS-GS8116 mit rückwertigen Ports und den Longshine LCS-GS8116-A mit Ports an der Front, letztere Version haben wir getestet.

Longshine LCS-GS8116-A - 16 Port Gigabit Switch im 10 Zoll Format

Longshine LCS-GS8116-A - 16 Port Gigabit Switch im 10 Zoll Format

Longshine LCS-GS8116-A - 16 Port Gigabit Switch im 10 Zoll Format
Ein Netzteil (36W) ist integriert, der Switch selbst wird - wie im professionellen Bereich üblich - mit einem Kaltgerätekabel angeschlossen. Der Ein/Aus- Schalter sitzt an der Rückseite des Longshine LCS-GS8116-A.


Longshine LCS-GS8116-A - 16 Port Gigabit Switch im 10 Zoll Format
An den seitlichen 3 Bohrungen werden wahlweise die 10- oder 19-Zoll Einbauwinkel befestigt. Diese sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen separat erworben werden.


Longshine LCS-GS8116-A - 16 Port Gigabit Switch im 10 Zoll Format
Auf die inneren Werte kommt es an: Der Longshine LCS-GS8116-A sieht aufgeräumt und ordentlich verarbeitet aus. Der Switch kommt dabei ohne aktive Lüfter aus.



Energieverbrauch

Der Longshine LCS-GS8116-A beherrscht das energiesparende Green Ethernet IEEE802.3az. Dabei handelt es sich um eine Sparmaßnahme, die Ethernet Ports die zwar verbunden aber aktuell nicht aktiv sind, in einen Energiesparmodus versetzt. Soll auf dem Port später ein Transfer stattfinden, wird der Port per Wecksignal wieder in den aktiven Modus versetzt.

Ohne Aktivität konsumiert der Switch nur 2,2W - ein wirklich guter Wert - mein vorheriges 8-Port Modell verbrauchte noch 4,6W. Aufgrund des geringen Energieverbrauches wird der Switch auch nicht wirklich warm und ist daher ideal für einen umbelüfteten 10-Zoll Netzwerkschrank geeignet.



Geschwindigkeit

Da ich nicht über professionelle Werkzeuge verfüge, kann ich die Geschwindigkeit nur in der Praxis anhand von Datentransfers testen. Die Übertragungsgeschwindigkeit zwischen 2 Windows 7 Client liegt bei 110-120MB/s, also so ziemlich das maximal mögliche in einem 1Gbit Netzwerk. Ansonsten ist mir nichts negatives aufgefallen.



Fazit

Für ca. 70 Euro erhält man einen gut verarbeiteten und sparsamen 1Gbit Switch mit 16 Ports. Der große Vorteil des Longshine LCS-GS8116-A ist, dass er in einen 10 Zoll Netzwerkschrank passt - mit anderen Einbauwinkeln passt der Switch zudem in einen 19 Zoll Schrank. Die 10 Zoll Einbauwinkel sind leider nicht dabei und sind nur bei wenigen Shops verfügbar. Das haben die Shops auch bemerkt - diese rufen teilweise horrende Preise für die Winkel ab.

IT Budget bietet die Winkel mit knappen 18 Euro mit am günstigsten an (Link). Wem das zu teuer ist, der kann den Switch auch auf einen Fachboden stellen.

Wenn ihr mehr über die 10-Zoll Netzwerktechnik (Schrank, Patchpanel, Kabel usw. lesen möchtet, schaut mal in meinen Artikel: 10-Zoll Heimnetzwerk.



6 Kommentare

Von Stefan am 21.03.2016
Technikaffe.de Team

1855 Beiträge
@cas: Danke für deine Rückmeldung. Ich selbst nutze Longshine Switches schon einige Jahre ohne Ausfall. Leider gibt es bei 10-Zoll Geräten auch nicht viel Auswahl.

Von cas am 21.03.2016
Besucher

Ich kann bestätigen, dass die Elkos nach gewisser Zeit den Geist aufgeben, hatte 3 Jahre nach Kauf einen kaputten im Netzteil (Pufferkondensator Sekundärseite). Ein halbes Jahr später der nächste auf der Logikplatine...

Von csbb am 10.04.2015
Besucher

Danke für Deinen interessanten Bericht. Allerdings gestatte mir zu Deinen Anmerrkungen zur Hardware (" aufgeräumt und ordentlich verarbeitet aus") folgenden Hinweis:
Deutlich erkennbar sind die verwendeten normalen Elkos, die, je nach Beanspruchung und Umgebungstemperatur, eben altern und nach ein paar Jahren den Geist aufgeben. Für ein paar Cent mehr hätte Longshine "All solid capacitors" verwenden können, die diese Alterungsprobleme in dieser Form nicht kennen.
Nichts ist so ärgerlich wie ein IT-Bauteil, das, weil der Hersteller Cent-Beträge sparen wollte, schon nach wenigen Jahren defekt ist Das grenzt an geplante Obsoleszenz..
So ganz mag ich daher dem "ordentlich verarbeitet" nicht zustimmen.
Viele Grüße
csbb

Von Loïc am 03.08.2014
Registrierter Benutzer

47 Beiträge
@Stefan

Bei deineim Switch hast du auch den Verbrauch unter Last gemessen und wie viele Kabel hast du pro Leerrohr gezogen?

Von Stefan am 03.08.2014
Technikaffe.de Team

1855 Beiträge
@Loïc: Es scheint sich fast um einen identischen Switch zu handeln, die technischen Daten stimmen ziemlich überein und sogar die Longshine Einbauwinkel passen. Ich denke da spricht nichts dagegen den Zyxel Switch zu nehmen.

Von Loïc am 03.08.2014
Registrierter Benutzer

47 Beiträge
Hallo Stefan

Sehr interessante Seite habt ihr.

Werde genau das gleiche in meiner Wohnung auch machen. D.h. 10 Zoll Rack mit Patchpanel und allem.

Betreffend dem Switch, in der Schweiz ist der Longshine LCS-GS8116-A nicht richtig lieferbar. Was ist mit dem Zyxel GS1100-16? Dieser hat einen maximalen Verbrauch von gerade mal 6.4W laut Datenblatt.
Wie sieht es beim Longshine aus, wie hoch ist dort der Verbrauch bei Belastung?

Zudem wie viele Kabel hast du pro Leerrohr und bei welchem Durchmesser gezogen?

Habe Dätwyler CU 7150P Multimedia Cat.7A 1500MHz kabel gekauft und hoffe deren vier Stück in ein M25 Leerrohr ziehen zu können ;-)

Danke und Grüsse aus der Schweiz

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Mit dem Netzwerklautsprecher Echo möchte Amazon ein weiteres Gerät in unserem Haushalt etablieren. Bei Echo handelt es sich um einen WLAN-Lautsprecher, der aber auch per Bluetoot..
Ich habe einen Multifunktionsdrucker der zwar immer noch perfekt funktioniert, jedoch leider noch keinen Netzwerkanschluss besitzt. Jetzt hatte ich überlegt einen n..
Im Firmenumfeld hat sich in Netzwerkschränken das 19-Zoll Format durchgesetzt. Möchte man sein Haus oder seine Wohnung verkabeln stößt man schnell auf das Problem, dass ein 19-..
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.