Touchpad geht nicht: Mögliche Ursachen und Behebung

touchpad-geht-nicht


Was kann ich tun, wenn das Touchpad nicht geht?

Oftmals ist lediglich eine Sperre auf der Tastatur verantwortlich. Diese lösen Sie leicht, indem Sie die Touchpad-Symbol-Taste sowie die FN-Taste gleichzeitig drücken.


Welche weiteren Möglichkeiten gibt es, wenn das Touchpad nicht mehr geht?

Zum Teil sorgt ein veralteter Treiber für das Problem oder aber das Touchpad ist deaktiviert. Dies können Sie in den Einstellungen des Gerätemanagers beheben.


Macht es Sinn, einen alten Laptop mit kaputtem Touchpad zu reparieren?

In der Regel ist diese Option wenig sinnvoll. Die Kosten fallen relativ hoch aus, sodass die Neuanschaffung meist die langfristig bessere Wahl ist.



Fast alle Laptops lassen sich anstelle der Maus über ein integriertes Touchpad steuern. Wenn das Touchpad nicht mehr richtig funktioniert, ist die Verunsicherung jedoch schnell groß, da der Zugriff kaum mehr möglich ist.
Wir zeigen, welche Möglichkeiten Sie haben, um herauszufinden, warum das Touchpad nicht geht und welche Lösungen es gibt.

1. Das Touchpad geht nicht mehr: Meist stecken einfache Ursachen hinter dem Problem

touchpad-funktioniert-nicht-richtig

Beim Tippen kommt es schnell einmal zu einer unbeabsichtigten Fehleingabe auf der Tastatur.

Sofern das Touchpad nicht reagiert, liegt dies vielfach an einer versehentlich herbeigeführten Sperre des Geräts. Dies geschieht oft beim Tippen auf der Tastatur, indem Sie eine unbeabsichtigte Tastenkombination eingeben.

Bei zahlreichen Laptops sind Funktionstasten verbaut, die neben der regulären Funktion eine weitere Funktion haben, die Sie aktivieren können, indem Sie gleichzeitig die FN-Taste (diese ist je nach Gerät links oder rechts unten auf der Tastatur zu finden) drücken.

Haben Sie die Tastenkombination der FN-Taste mit der Touchpad-Sperre (meist ist hier ein Symbol für das Touchpad abgebildet, welches typischerweise auf den Tasten F5 oder F6 zu finden ist) gedrückt, so drücken Sie diese erneut, um die versehentlich gewählten Einstellungen wieder aufzuheben.

2. Das Touchpad mit Hilfe der Maus wieder aktivieren: So gehen Sie vor

Wenn das Touchpad nicht mehr geht und es sich auch nicht mittels der Aufhebung einer Sperre reaktivieren lässt, so sollten Sie zunächst eine externe Maus anschließen.
Die Installation des Treibers erfolgt automatisch, sodass Sie die Maus innerhalb von Sekundenbruchteilen verwenden können.
Nun gehen Sie wie folgt vor:

touchpad-geht-nicht-mehr

Meist lassen sich Ursachen schnell beheben, wenn das Touchpad nicht mehr geht.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol im unteren linken Bildschirmrand.
  • Wählen Sie dort Geräte-Manager aus.
  • Doppelklicken Sie anschließend auf Mäuse und andere Zeigegeräte.
  • Nun wird Ihnen neben der aktuell verwendeten Maus auch das Touchpad (die Bezeichnung variiert) angezeigt.
  • Mit einem Rechtsklick auf das Gerät öffnen sich die Optionen.
  • Wählen Sie dort Gerät aktivieren aus. Findet sich dort nur eine Anzeige mit Gerät deaktivieren, so ist der Fehler woanders zu finden.

Alternativ haben Sie an dieser Stelle auch die Möglichkeit, den Treiber zu aktualisieren, um das Problem zu lösen.
Klicken Sie diese Option an, so können Sie sowohl einen bestimmten Treiber aus einer Liste auf dem Windows-Laptop auswählen oder aber im Internet automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen. Folgen Sie im Anschluss einfach den Installationshinweisen.

Tipp: Sofern das Touchpad weiterhin nicht geht, können Sie es auch deinstallieren. Starten Sie danach den Computer neu, öffnen Sie den Gerätemanager erneut und klicken Sie klicken Sie unter Mäuse und andere Zeigegeräte mit einem Rechtsklick nun auf Installieren.
Es kann sein, dass zusätzlich ein anschließendes Aktivieren erforderlich ist.

3. Die Reparatur des defekten Touchpads: Lohnt sich ein Austausch?

Die Reparatur des Macbooks:

Besitzen Sie ein Mac-Notebook, so können Sie sich in einem der Apple-Stores beraten lassen. Außerhalb der Garantiezeit macht es Sinn, wenn Sie sich zunächst einen Kostenvoranschlag machen lassen, um nicht von der Summe überrascht zu werden.

Haben Sie mit den bisherigen Lösungsvorschlägen keinen Erfolg erzielen können und Ihr Touchpad bleibt weiterhin hängen, so ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass ein technischer Defekt vorliegt.

Möchten Sie jedoch weiterhin mit dem Touchpad scrollen können und nicht auf die Maus zurückgreifen, haben Sie die Möglichkeit, eine Reparatur in Auftrag zu geben. Leider fallen die Kosten für den Austausch jedoch recht hoch aus.

Dies liegt vor allem daran, dass die meisten Hersteller die Touchpads ihrer Laptops verkleben. So ist nur ein Austausch des kompletten Gehäuses inklusive des Touchpads möglich.
Rein für den Austausch werden hier meist bereits etwa 100 Euro fällig. Zusätzlich entstehen Kosten für die Fahrt bzw. Einsendung des Geräts sowie für das Topcase (das Ersatzteil).

Sofern es sich um einen besonders hochpreisigen Laptop handelt, kann sich der Austausch durchaus bezahlt machen. Liegt die Anschaffung jedoch bereits einige Jahre zurück und haben Sie nicht mehr als 500 oder 600 Euro für Ihren Laptop bezahlt, so macht es aus finanzieller Sicht kaum Sinn, das Notebook reparieren zu lassen.

Achtung: Handeln Sie am besten schnell, denn sofern der Defekt in der Garantiezeit auftritt, steht Ihnen eine kostenlose Reparatur zu.

4. Günstige Laptops mit Touchpads entdecken: Diese Geräte bieten sich an

AngebotBestseller Nr. 1
HP 255 G8 Business Laptop 15,6 Zoll FHD Display, AMD Athlon Silver 3050U, 4GB DDR4 RAM, 128GB SSD, ADM Grafik, Windows 10 Pro, QWERTZ Tastatur, Silber
  • Das HP 255 G8 15,6 Zoll Business Notebook ist der Allrounder für Ihre täglichen Aufgaben, die leistungsstarke Hardware bietet Ihnen zuverlässige Performance
  • Führen Sie anspruchsvolle Anwendungen aus und erledigen Sie Ihre Aufgaben effizient - mit einem leistungsstarken AMD Prozessor
  • Mit dem flachen und leichten HP 255 G8 Laptop können Sie dank der langen Akku Laufzeit flexibel und ortsunabhängig arbeiten. Ob unterwegs, im Büro oder im Homeoffice mit dem HP 255 G8 sind sie stets gut gerüstet
  • Prozessor: AMD Athlon Silver 3050U, Grafikkarte: AMD Radeon, schnelle SSD Festplatte, Betriebssystem: Windows 10 Pro
  • Für straffe Zeitpläne: Kreieren, spielen, arbeiten, lernen, unterhalten. Die Möglichkeiten sind endlos
Bestseller Nr. 2
Lenovo (17,3 Zoll HD++) Notebook (Intel Pentium 7505 4-Thread CPU, 3.50 GHz, 8 GB DDR4 RAM, 512GB SSD, Intel HD, HDMI, Bluetooth, Webcam, Bluetooth, USB-C/3.0, WLAN, Win 11 Prof. 64, MS Office) #6900
  • Das Lenovo Laptop ist mit einem superschnellen Intel 4 Thread Prozessor ausgestattet, der für Office, Heim-Arbeit und Spiele mehr als genügend Leistung bereitstellt.
  • Eine große 512 GB SSD stellt mehr als genug Platz für ihre Daten und Anwendungen bereit.
  • Besonderheiten: 17.3 Zoll mattes HD++ Display, 8 GB DDR4 RAM, Webcam, Bluetooth, HDMI, Kopfhöreranschluss, Mikrofon, USB-C + USB 3.0
  • Das Laptop Gerät ist sehr leise gekühlt und sehr leicht, entspanntem Arbeiten / Internetsurfen steht somit nichts mehr im Weg
  • Windows 11 Prof. 64-Bit ist komplett mit allen Treibern installiert. Außerdem ist MS Office 2010 Starter (Word 2010 und Excel 2010 ) als Vollversion enthalten
AngebotBestseller Nr. 3
Lenovo IdeaPad 3i Laptop 35,6 cm (14 Zoll, 1920x1080, Full HD, WideView, entspiegelt) Slim Notebook (Intel Celeron 6305, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel UHD Grafik, Windows 10 Home S) grau
  • Intel Celeron 6305 Prozessor (1,80 GHz, 4 MB Intel Cache)
  • Inkl. 1 Jahr Microsoft 365 Single
  • Windows 10 Home im S-Mode vorinstalliert
  • Stereo-Lautsprecher mit Dolby Audio Klangoptimierung, PrivacyShutter mechanischer Kameraverschluss
  • Akku: Li-Polymer: 38 Wh, Laufzeit bis zu 5,5 Stunden (MobileMark 2018), RapidCharge Schnell-Lade-Funktion (80 % in 1 Std)

Bildnachweise: © Mangostar – stock.adobe.com, © Autor – stock.adobe.com, © oatawa – stock.adobe.com