Philips SBT550WHI/12 Bluetooth Lautsprecher mit Netzkabel im Test

Mit dem Philips SBT550WHI/12 testen wir unseren ersten Bluetooth Lautsprecher. Im Vordergrund des Tests standen vor allem eine einfache Bedienung, ein guter Klang und auch die Haptik / Optik. Der Philips SBT550WHI/12 kostet aktuell rund 75 Euro und ist damit eher ein “Einsteiger” Lautsprecher. Er verfügt zwar nicht über einen Akku - ist also nicht für unterwegs gedacht - kann dafür aber mit 20W RMS und einem kraftvollen Bassreflexsystem glänzen.

Als Wiedergabegeräte kommen Dank Bluetooth alle aktuellen (und sogar auch ältere) Smartphones oder Tablets in Frage, aber auch Notebooks oder MP3-Player können genutzt werden. Geräte ohne Bluetooth können per 3,5mm Klinke angeschlossen werden. Zusätzlich verfügt der Philips SBT550WHI/12 über einen USB-Anschluss an dem das jeweilige Abspielgerät aufgeladen werden kann.

Lieferumfang und Verarbeitung


Bis auf das Netzkabel und einer Bedienungsanleitung liegt dem Lautsprecher nichts bei. Die Verarbeitung ist Philips-typisch gut. Das Mesh-Gitter besteht aus Metall und nicht aus Plastik. Der Body aus weißem Plastik in Klavieroptik der Fingerabdrücke magisch anzieht wäre theoretisch ein Negativpunkt - durch die weiße Farbe sind die Fingerabdrücke aber kaum sichtbar - somit geht die Materialwahl in Ordnung, der Lautsprecher sieht schlicht und chic aus.

Einrichtung


Nachdem der Lautsprecher an seinem Einsatzort aufgestellt und angeschaltet wurde, kann dieser per Bluetooth mit einem Abspielgerät verbunden werden. Ein Code muss für die Kopplung nicht eingegeben werden. Der Lautsprecher bestätigt die erfolgreiche Verbindung - die je nach Gerät zwischen 2 und 10 Sekunden dauert - mit einem Ton.

Erfolgreich getestet haben wir die Verbindung mit einem Samsung Galaxy S2, Samsung Galaxy S4, iPad Air, Macbook Air L2014 und Macbook Pro L2013. Alle Geräte haben sich problemlos verbunden. Wie bei den meisten Bluetooth Lautsprechern kann allerdings nur ein Gerät gleichzeitig mit dem Lautsprecher verbunden sein.

Die Bluetooth-Verbindung hat eine maximale Reichweite von etwa 10-12 Metern und funktionierte bei mir sogar durch 2 Wände hindurch noch. Laut Datenblatt kommt die schon etwas ältere Bluetooth Version 2.1 (EDR) zum Einsatz, die Daten mit maximal 2,1 Mbps (rund 0,26MB/s) transferieren kann. Da ein MP3-Lied mit maximal 320kbit/s encodiert werden kann (0,3 Mbps) wird selbst Bluetooth 2.1 nur zu rund 15% ausgelastet.

Mit einem Windows 7 PC hat die Verbindung auch auf Anhieb funktioniert. Ist der Lautsprecher verbunden, wird die Musik dann automatisch auf diesen ausgegeben. Schaltet man Bluetooth aus oder trennt man die Verbindung wird die Musik wieder über die Computer-Lautsprecher abgespielt.

Features


Je nach Gerät kann dann die Lautstärke sowie die Befehle Play, Pause, Stop, Vor oder Zurück an den Lautsprecher gesendet werden. Die Lautstärke kann auch am Lautsprecher selbst eingestellt werden, ebenso kann ein Lied direkt am Lautsprecher pausiert oder abgespielt werden.

Da nur das Musikstück vom Gerät per Bluetooth übertragen wird, lassen sich alle anderen Funktionen des Abspielgerätes wie auch ohne Lautsprecher nutzen. D.h. man kann Musik per Spotify, TuneIn, napster oder Deezer auf das Gerät streamen und dann auf dem Lautsprecher wiedergeben. Auch Musik über das lokale Netzwerk per DNLA (in meinem Fall mit Twonky) funktionieren einwandfrei.

Folgende Klangbilder von Android 4.4 werden per Bluetooth (SoundAlive) unterstützt: Normal, Pop, Rock, Dance, Jazz und Klassik. Typische Chartsongs hören sich für mich mit dem Pop-Profil am natürlichsten an.

Klang


Dank des wirklich kraftvollen Bassreflexsystems des Philips SBT550WHI/12 Lautsprechers werden tiefe Töne beeindruckend inszeniert - selbst dann noch wenn man an die maximal mögliche Lautstärke grenzt. Dafür schwächelt der Bluetooth Lautsprecher leicht bei hohen Tönen die leicht hallig und wenig klar klingen - diese Schwäche kommt vor allem bei höheren Lautstärken zum Vorschein. Spielt man ein Lied in normaler Lautstärke ab ist das Klangbild wesentlich ausgewogener.

Insgesamt ist das Klangbild aber gut - man darf hier nicht vergessen, dass der Philips SBT550WHI/12 nur rund 75 Euro kostet und für diese Preisklasse ist der Sound mehr als der Durchschnitt bietet.

Stromverbrauch










SituationStromverbrauch
Standby0,4W
Eingeschaltet - kein Gerät verbunden0,4W
Eingeschaltet - Gerät verbunden0,4W
Abspielen von Musik (leise)1,7W
Abspielen von Musik (mittel)1,7W
Abspielen von Musik (laut)2,6W

Technische Daten
















Bluetooth
Bluetooth Protokoll2.1 EDR (2,1Mbps)
Bluetooth ProfileHFP, HSP, A2DP, AVRCP
Klangprofile (Android)Normal, Pop, Rock, Dance, Jazz und Klassik
Reichweiteca. 10 Meter
Lautsprecher
Ausgangsleistung (RMS)20W
Durchmesser6,4cm
BassreflexJa
Sonstiges
Abmaße38 x 11 x 15 cm
Gewicht1,5kg
Preisca. 75 Euro

Fazit


Philips hat mit dem SBT550WHI/12 einen guten Bluetooth Lautsprecher auf dem Markt - der durch eine gute Verarbeitung, einem erstklassigen Bass und nicht zuletzt durch seinen attraktiven Preis zu überzeugen weiß. Die Bedienung ist kinderleicht und sollte auch für Bluetooth-Neulinge kein Problem darstellen.

Für einen Preis von 75 Euro macht man mit dem Philips SBT550WHI/12 nichts falsch. Durch sein schlichtes Erscheinungsbild wirkt der Lautsprecher trotz seiner Breite von 38cm nicht aufdringlich, der Klang kann überzeugen und schwächelt nur bei den Höhen ein wenig. Durch die immer größere Verbreitung von Bluetooth - das mittlerweile in allen Smartphones, Tablets oder Notebooks verbaut ist - ist der Lautsprecher zukunftssicher und kompatibel zu Android, iOS und Windows Phone.

Als Negativpunkt kann man höchstens den fehlenden Akku nennen - dafür bietet der Lautsprecher aber mit satten 20W RMS deutlich mehr Power als das Akku-Pendant welches mit 4W RMS auskommen muss. Meiner Meinung ist dies aber eher ein Pluspunkt denn der Philips SBT550WHI/12 versucht gar nicht mobil zu sein sondern spielt seine Stärken lieber direkt aus - und das geht in dieser Preisregion eben nicht mit einem Akku.

Weitere Tests und Vergleiche gibt es hier.