Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Weitwinkelobjektive Test 2021

Die besten Weitwinkelobjektive im Vergleich

Weitwinkelobjektiv Test 2021

Mit einem Weitwinkelobjektiv lassen sich große Bildausschnitte einfangen. Besonders geeignet ist das Weitwinkelobjektiv für Naturaufnahmen.

» Mehr Informationen
In der heutigen Zeit sind viele Leute im Besitz einer Kamera und begeistern sich für Fotografie. Einige Menschen möchten Freunden und Bekannten zeigen, wie sie ihren letzten Urlaub verbracht haben, andere teilen ihre Bilder in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram gleich mit der ganzen Welt. Wenn Sie auf einem Foto einen möglichst großen Bildausschnitt festhalten wollen, ist ein Weitwinkelobjektiv die optimale Lösung. Dieses verfügt über einen wesentlich größeren Bildwinkel als gewöhnliche Objektive und verleiht Bildern mehr Schärfentiefe, wodurch die Fotos räumlicher erscheinen. Sie werden größtenteils bei Spiegelreflexkameras und Systemkameras genutzt, hin und wieder jedoch auch bei Digitalkameras. Im Weitwinkelobjektiv Vergleich erfahren Sie, welche Arten der Objektive es gibt, für welche Anwendungen sie jeweils geeignet sind und was Sie beim Kauf eines Objektivs mit Weitwinkel beachten sollten.

Das beste Weitwinkelobjektiv: Die verschiedenen Typen

Als Weitwinkelobjektive bezeichnet man alle Kameraobjektive mit einer sehr kurzen Brennweite – in der Regel unter 35mm. Obwohl der große Ausschnitt ein generelles Merkmal ist, gibt es durchaus verschiedene Ausprägungen: Möchten Sie ein Weitwinkelobjektiv für Landschaftaufnahmen oder ein Weitwinkelobjektiv für Portraits? Lieber Canon Weitwinkelobjektive, Nikon Weitwinkelobjektive oder Sony Weitwinkelobjektive? Auch auf das Gerät kommt es an: Benötigen Sie bspw. ein Weitwinkelobjektiv für die Canon EOS 1300D oder ein Weitwinkelobjektiv für die Sony Alpha 6000? Von ihrem Äußeren unterscheiden sich Objektive mit Weitwinkel nicht wirklich von Normalobjektiven, der Aufbau des Innenlebens kann jedoch erheblich anders aussehen. Dabei gibt es verschiedene Bauarten mit ebenso unterschiedlichen Verwendungszwecken. Weitwinkelobjektiv Tests zeigen, dass diese für gewöhnlich anhand der Brennweite unterschieden werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen die einzelnen Typen etwas genauer vor:

» Mehr Informationen
Weitwinkelobjektiv-Typ Beschreibung
Standard Weitwinkel Bei diesem Typ wird auch von einem Reportageobjektiv gesprochen. Bezogen auf das Kleinbildformat besitzt es eine Brennweite zwischen 24mm und 35mm. Diese Objektive eignen sich für Gruppenbilder, Reisefotos und Landschafts- sowie Architekturaufnahmen. Die Modelle besitzen bereits eine höhere Schärfentiefe, allerdings ist die Weitwinkelwirkung relativ moderat.
Superweitwinkel (SWW) Die Modelle werden mitunter auch als Ultra-Weitwinkel (UWW) bezeichnet. Hier liegt der Brennweitenbereich zwischen 10mm und 24mm. Die Geräte werden vorrangig im Bereich der Landschaftsfotografie und für Naturaufnahmen genutzt. Teilweise werden sie jedoch auch von Künstlern für Aktaufnahmen verwendet.
Fisheye Beträgt die Brennweite weniger als 10mm, so ist von einem Fisheye die Rede. Die Objektive finden einerseits bei Makroaufnahmen Verwendung, werden aber ebenso für künstlerische Städteaufnahmen von hohen Bauwerken benutzt. Durch die starke Krümmung der horizontalen Linien wirken die Fotos teilweise deutlich verfremdet.

Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Weitwinkelobjektiv-Typen

Wir wollen Sie bei der Wahl eines geeigneten Objektivs unterstützen. Damit Sie das beste Weitwinkelobjektiv für den gewünschten Anwendungszweck finden, haben wir Ihnen die wesentlichen Stärken und Schwächen der einzelnen Bauarten in der nachfolgenden Tabelle übersichtlich dargestellt:

» Mehr Informationen
Art des Weitwinkelobjektivs Vorteile Nachteile
Standard Weitwinkel
  • relativ kostengünstig
  • gute Schärfentiefe
  • kaum Verzerrungen vorhanden
  • Bildwinkel relativ gering
Superweitwinkel (SWW)
  • großer Bildausschnitt
  • gute Schärfentiefe
  • hoher Anschaffungspreis
  • starke bildliche Verzerrungen
Fisheye
  • gut für Makro-Aufnahmen nutzbar
  • gewollte Verfremdung durch gekrümmte Horizontlinie
  • sehr starke Verzerrungen im Bild
  • häufig Unschärfe am Rand

Sicherlich verfügen die meisten Smartphones heutzutage über Anwendungen, mit denen Panoramaaufnahmen gemacht bzw. große Bildausschnitte aufgenommen werden können. Doch auch für die mobilen Endgeräte gibt es spezielle Objektive mit Weitwinkel. Die Adapter sind sowohl für das iPhone als auch Android-Geräte verfügbar.

Was ist wichtig bei der Wahl des Objektivs?

Unabhängig davon, was für Fotos Sie mit dem Kameraobjektiv schießen wollen, gibt es einige Bewertungskriterien, die immer wieder in Weitwinkelobjektiv Tests auftauchen. Folgende Faktoren sollten Sie daher beachten, bevor Sie ein Weitwinkelobjektiv kaufen:

Ankauf von Objektiven im Internet:
Mittlerweile lassen sich online zahlreiche Händler finden, bei denen Sie Ihr gebrauchtes Foto-Equipment veräußern können. Falls also beim Neukauf einer Kamera die alten Objektive nicht kompatibel sein sollten, können Sie diese problemlos zu Geld machen. Das gilt im Übrigen auch für andere Gerätetypen wie bspw. ein Teleobjektiv.

» Mehr Informationen
  • Preis des Produktes
  • Kameramodell
  • Brennweite
  • Lichtstärke der Blende
  • Zoomobjektiv oder Festbrennweite?
  • Autofokus/manueller Fokus
  • Bildstabilisator

Bevor Sie ein Weitwinkelobjektiv kaufen, sollten Sie prüfen, ob Sie eine Kamera mit APS-C Sensor, einen Apparat mit Vollformat oder eine Mittelformat-Kamera besitzen. Ein Weitwinkelobjektiv Vergleich zeigt: Die Gewindegrößen für Objektive haben nämlich je nach Bauart eine unterschiedliche Größe. Allerdings probieren die Hersteller, Verwirrung zu vermeiden. Unabhängig davon, ob Sie sich für Tamron Weitwinkelobjektive, Sigma Weitwinkelobjektive oder Zeiss Weitwinkelobjektive interessieren: Für welche Modelle bzw. für welchen Sensortyp das Objektiv geeignet ist, wird im Normalfall auf der Verpackung angegeben. Auch die Lichtstärke der Blende spielt eine wichtige Rolle. Dabei gilt: Je größer die Blendenöffnung, desto höher die Lichtstärke des Objektivs. Nicht zuletzt spielt es eine Rolle, ob Sie ein Modell mit Zoom oder fester Brennweite erwerben. Während Zoomobjektive flexibel einstellbar sind, verfügen Festbrennweite-Objektive über eine höhere optische Auflösung. Demnach haben beide Bauarten ihre Vor- und Nachteile. Einen guten ersten Überblick zum Thema erhalten Sie im Weitwinkelobjektiv Test der Stiftung Warentest. Hier wurde bereits im März 2013 ein Weitwinkelobjektiv Testsieger gekürt. In der Untersuchung zeigte sich zudem, dass es sich in den meisten Fällen lohnt, etwas mehr Geld in ein Kameraobjektiv zu investieren. Wer also Filme und Fotos mit möglichst hoher Qualität möchte, sollte nicht im Vordergrund stehen, das Weitwinkelobjektiv günstig zu kaufen. Aktuell gibt es eine Vielzahl von Unternehmen, die verschiedene Objektive mit sehr kurzen Brennweiten anbieten. Die bekanntesten Marken haben wir in der nachfolgenden Liste zusammengefasst:

  • Canon
  • Nikon
  • Panasonic
  • Olympus
  • Sigma
  • Sony
  • Tamron
  • Tokina
  • Zeiss

Geräte wie die Canon Weitwinkelobjektive, die Nikon Weitwinkelobjektive und die Sony Weitwinkelobjektive tauchen in verschiedenen Tests (z.B. Stiftung Warentest) und Kaufberatungen immer wieder relativ weit oben in der Bestenliste auf

Wie sollten Objektive gelagert werden?

Kameraobjektive sind deutlich unempfindlicher als Kameras. Es genügt bereits, die Objektivdeckel zur Vermeidung von Kratzern anzuschrauben und die Objektive so zu verstauen, dass sie nicht herunterfallen können. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auf eine Weitwinkelobjektivtasche zurückgreifen und die Geräte dort lagern. Wesentlich gefährdeter sind die Objektive während des Gebrauchs. Um die Linsen vorm Zerkratzen zu bewahren, nutzen viele Fotografen einen farbechten UV-Filter. Dieser hat keine Auswirkung auf die Bildqualität, schützt aber das hochempfindliche Glas. Sollte das Gerät doch einmal einen Schaden haben, können Sie es in eine Reparatur bringen.

Weitwinkelobjektive werden am besten in einer speziellen Weitwinkelobjektivtasche gelagert.

Wie wird ein Objektiv fachgerecht gereinigt?

Die bestmögliche Fotoqualität erhält man nur mit einem sauberen Objektiv. Verschmutzungen können bspw. zu Lichtreflexionen, Geisterbildern und Streulicht führen. Doch um Ihr Objektiv zu säubern, benötigen Sie kein Reinigungsset. Die Weitwinkelobjektivreinigung beginnt mit dem Abblasen des Staubes vom Frontdeckel, der Linse sowie der Fassung. Am besten benutzen Sie dafür einen Blasebalg. Größere Verschmutzungen, die sich so nicht reinigen lassen, können Sie mit einem Tuch abtupfen. Vermeiden Sie es dabei jedoch, Schmutz in die Linse hinein zu reiben, da diese andernfalls zerkratzen könnte. Sollte nun noch Staub verblieben sein, können Sie diesen mit einem Pinsel entfernen. Bei hartnäckigen Flecken können Sie auch etwas Flüssigkeit zur Beseitigung des Schmutzes verwenden.

» Mehr Informationen

Fazit: Größere Bildausschnitte und interessante Verzerrungseffekte

Weitwinkelobjektive lassen sich aufgrund ihrer optischen Eigenschaften vielseitig verwenden. Sie sind relativ kompakt gebaut, lichtstark und eignen sich für jegliche Aufnahmen mit einem möglichst breiten Bildausschnitt. Dabei schaffen die Objektive mit sehr kurzer Brennweite faszinierende Perspektiven für Landschaftspanoramen, Städtesilhouetten und Innenraumaufnahmen. Während sich die Verzerrungen bei Standard Weitwinkeln und Superweitwinkeln noch im Rahmen halten, fallen diese bei Fisheyes derartig hoch aus, dass sich der Gerätetyp eher für Fotokünstler eignet als für den normalen Hobbyfotografen. Bei Weitwinkeln steigt mit dem Preis auch die Qualität der Linsen. Daher lohnt sich es sich, in ein etwas preisintensiveres Modell zu investieren. Wenn Sie ein Weitwinkelobjektiv günstig erstehen möchten, lohnt sich ein Blick auf die Vorläufermodelle Ihres präferierten Weitwinkelobjektivs. Dass Sie keine böse Überraschung bei der Wahl Ihres Weitwinkelobjektiv Testsiegers erfahren, sollten Sie beachten, dass nicht jedes Objektiv mit jedem Kameramodell kompatibel ist.

» Mehr Informationen