Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Vibrationsplatten Test 2021

Die besten Vibrationsplatten im Vergleich

Die besten Vibrationsplatten 2022

Alles, was Sie über unseren Vibrationsplatten Vergleich wissen müssen

Vibrationsplatte Test Vergleich

Vibrationsplatten sind wahre Allrounder. Es gibt keinen Muskel, der nicht mit ihnen trainiert werden könnte.

Vibrationsplatten sind moderne Fitnessgeräte, die durch Vibration ein einfaches und zugleich effektives Training vieler Muskelgruppen ermöglichen. Durch das Stehen oder das Ausführen verschiedener Übungen auf der vibrierenden Platte werden auch tiefliegende Muskeln angesprochen. Wir zeigen Ihnen unterschiedliche Vibrationsplatten im Vergleich. Weitere Informationen zu speziellen Herstellern und Modellen finden Sie in einem Vibrationsplatte Test der Stiftung Warentest.

Diese Arten von Vibrationsplatten gibt es

Die Vibrationstrainer-Kategorien unterscheiden sich insbesondere anhand der Vibrationsart: vertikal, horizontal, wippend, 3D. Wir erklären Ihnen, was die einzelnen Modelle ausmacht und was Sie beim Kauf beachten sollten.

» Mehr Informationen
Vibrationsplatten-Typ Beschreibung
Vibrationsplatte mit Säule Dieses Vibrationsgerät hat zusätzlich zur Standfläche eine Säule. Diese dient als Lenker, an dem Sie sich während des Vibrationstrainings festhalten können. Das Training wird dadurch leichter. Außerdem können so viele und abwechslungsreiche Vibrationsplatte Übungen durchgeführt werden. Power Plates mit Säule sind meist sehr leistungsstark, benötigen allerdings auch mehr Platz. Sie sind in der Regel teurer als einfache Vibrationsgeräte ohne Säule.
Vibrationsplatte ohne Säule Diese Vibrationstrainer bestehen nur aus einer Standfläche, die vibriert. Sie sind kompakt und flach. Dadurch können sie leicht und schnell verstaut werden – zum Beispiel unter dem Bett oder unter dem Sofa. Allerdings können auf Vibrationsplatten ohne Säule nur bestimmte Übungen ausgeführt werden. Sie sind nicht so leistungsstark. Dafür sind sie günstig und gut als Anfängermodell zum Ausprobieren geeignet.
Vibrationsgeräte mit vertikalen Vibrationen Dieser Vibrationstrainer bewegt sich lediglich auf und ab. Es gibt keine horizontalen oder wippenden Bewegungen. Dadurch werden auch Muskeln trainiert, die man für die Bewegung um die körpereigene Längsachse benötigt. Deshalb eignet sich diese Platte gut für ein Ganzkörpertraining.
3D-Vibrationsplatte Dieser professionelle Vibro Shaper erzeugt horizontale und vertikale Bewegungen. Es werden drei Ebenen simuliert und Muskelgruppen angesprochen, die für frontale und seitliche Bewegungen benötigt werden. Dadurch wird das Vibrationsplatten-Training besonders effektiv. 3D-Powerplates werden häufig im Fitnessstudio und beim professionellen Training eingesetzt.
Oszillierende Vibrationsplatte Wenn eine Vibrationsplatte oszillierend ist, bedeutet es, dass diese wippende Bewegungen erzeugt. Diese passen sich dem Körper besser an. Das Training erscheint natürlicher und fließender. Diese Art der Vibrationsplatte ist daher auch besonders gut für Anfänger geeignet.

Vor- und Nachteile verschiedener Vibrationsplatten-Typen

Welcher der beste Vibrationstrainer für Sie ist, hängt davon ab, wie und welche Körperbereiche Sie gerne trainieren möchten. Wenn Sie eine Vibrationsplatte kaufen möchten, ist es oft sinnvoll, vorher die Vibrationsplatte zum Test auszuprobieren. Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile im Überblick. Eine zusätzliche Orientierung bietet ein Vibrationstrainer Test von Prüfinstituten.

» Mehr Informationen
Vibrationsplatten-Typ Vorteil Nachteil
Vibrationsplatte mit Säule
  • leistungsstark
  • intensives Training
  • vielseitige Übungen möglich
  • teurer
  • nehmen mehr Platz ein
Vibrationsplatte ohne Säule
  • flach und kompakt
  • platzsparend und leicht zu verstauen
  • günstig
  • nur wenige Übungen möglich
  • weniger Halt beim Training
Vibrationsplatte mit vertikalen Vibrationen
  • gut für Einsteiger geeignet
  • günstig
  • einfach zu verstauen
  • nicht so viele Übungen möglich
  • ist für Profis schnell zu langweilig
3D-Vibrationsplatte
  • umfassendes und vielseitiges Training
  • ideal für Profis
  • teurer
Oszillierende Vibrationsplatte
  • natürliche Bewegungen
  • angenehmes Training
  • teurer als einfache Modelle

Welche Vibrationsplatte eignet sich für wen?

Vibrationsplatten gibt es in unzähligen verschiedenen Ausführungen. Bei dieser großen Auswahl ist es also nicht verwunderlich, dass die Suche nach einem geeigneten Gerät nicht leicht ist. Wir haben deswegen für Sie wichtige Fragen und die passenden Antworten rund um Vibrationsplatten zusammengestellt.

» Mehr Informationen

Was ist eine Vibrationsplatte?

Es handelt sich um einen Vibrationstrainer, der dazu beitragen kann, die eigene Fitness zu steigern und abzunehmen. Eine vibrierende Platte sorgt dafür, dass viele Muskelgruppen angesprochen werden. Die Muskelkontraktionen werden quasi erzwungen bzw. erfolgen automatisch, wenn man sich auf der Platte befindet. Die Vibrationsplatten werden elektrisch angetrieben – in der Regel mit einer Frequenz von bis zu 60 Hertz.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Vibrationsplatten eignen sich oft auch für Maßnahmen zur Therapie von Rückenproblemen. Wenn Sie unter Arthrose leiden und Vibrationsplatten benutzen möchten, sprechen Sie vorher mit Ihrem Therapeuten.

Wie oft trainieren mit Vibrationsplatte?

Ob Vibrationsplatte Slim oder Vibrationsplatte 150 kg: Es wird empfohlen, pro Woche mindestens zwei Trainings auf der Vibrationsplatte zu absolvieren. Am Anfang können Sie ausprobieren, in zwei Einheiten von jeweils 15 Minuten auf die Platte zu steigen. Fortgeschrittene können öfter und länger Power Plate Übungen durchführen.

» Mehr Informationen

Was bringt eine Vibrationsplatte?

Sie können mit der Vibrationsplatte Wirkung abnehmen und viele Muskelgruppen trainieren. Ein Vibrationstrainer aktiviert auch tieferliegende Muskelgruppen und bietet daher ein effektives Ganzkörpertraining. Dank der Vibrationen erzielt man eine Wirkung, für die man sonst ein längeres und gezielteres Training machen müsste. Man erreicht also in kürzerer Zeit schneller sichtbare Effekte.

» Mehr Informationen
Vibrationsplatte Test Vergleich

Auf Vibrationsplatten lassen sich unterschiedlichsten Übungen ausführen, die besonders tiefliegende Muskelgruppen ansprechen.

Welche Vibrationsplatte für Anfänger?

Wer noch gar keine Vibro Shapern Erfahrungen hat, kann für den Anfang zum Ausprobieren eine günstige Vibrationsplatte ohne Säule kaufen. Diese ist zudem kompakt und nimmt wenig Platz weg. Wenn Sie sich jedoch beim Training lieber festhalten möchten, um das Gleichgewicht besser halten zu können, sollten Sie eine Vibrationsplatte mit Säule wählen. Ebenfalls gut geeignet ist eine oszillierende Platte, deren Wippen sich vor allem für Anfänger natürlich und angenehm anfühlt. Machen Sie Ihren persönlichen Vibrationsplatte Test, bevor Sie sich Ihr erstes Modell kaufen.

» Mehr Informationen

Welche Vibrationsplatte für Fortgeschrittene?

Sportliche und erfahrene Profis können ihr anspruchsvolles und besonders effektives Training auf einer 3D-Platte absolvieren. Diese macht sowohl horizontale als auch vertikale Bewegungen. Es werden gleich drei Ebenen simuliert. Dadurch wird das Training sehr vielseitig und wirkungsvoll. Fortgeschrittene und Profis nutzen Vibrationsplatten besonders deshalb, weil sie dadurch ihre tiefliegenden Muskeln gut trainieren können und somit ihr Leistungspotential erweitern können.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Vibrationsplatten-Hersteller und Marken

Ob professionelle Skandika Vibrationsplatte, Vitalmaxx Vibrationstrainer oder kompakte Vibrationsplatte von QVC: Es gibt auf dem Markt viele Hersteller von Vibrationsplatten. Ein Vibrationstrainer Test zeigt Ihnen die einzelnen Modelle im Vergleich. Zu den bekanntesten Marken zählen diese:

» Mehr Informationen
  • Ancheer
  • Powrx
  • Ultrasport
  • Newgen Medicals
  • Skandika
  • Sportstech
  • Vitalmaxx
  • QVC

Die wichtigsten Kaufkriterien für Vibrationsplatten

Vibrationsplatte vp300 oder Thermofit Pro: Ideal ist es, wenn Sie bei Ihren Freunden oder in Ihrem Fitnessstudio einen Vibrationstrainer zum Test ausprobieren. So finden Sie schnell heraus, welches Modell für Ihr persönliches Vibrationstraining richtig ist. Achten Sie beim Kauf vor allem auf folgende Kriterien unserer Kaufberatung:

» Mehr Informationen

Den Boden schonen

Besonders bei einem langen und häufigen Training können die schweren Plates den Boden beanspruchen. Wenn Sie einen empfindlichen Bodenbelag haben, sollten Sie darauf achten, dass die Power Plate beschichtete Standfüße hat, die Ihren Boden schonen. Eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung sind Schutzmatten, die Sie unter das Vibrationsboard legen können. So vermeiden Sie Kratzer oder andere Beschädigungen auf Ihrem Boden.

» Mehr Informationen

Ein Matte ist nicht nur zu Schonzwecken sinnvoll. Sie reduzieren die Geräusche, die durch die Vibrationen entstehen. So können sie Streitigkeiten mit Nachbarn effektiv vorbeugen.

Die Größe der Platte beachten

Ein weiteres Kaufkriterium ist die Größe der Vibrationsplatte. Insbesondere für kleinere Wohnungen sind Platten ohne Säule oft besser geeignet, da diese flach und kompakt sind. Sie können zum Beispiel ganz leicht unter dem Sofa, unter dem Bett oder unter dem Schrank verstaut werden. Wenn Sie in Ihrem Zuhause genug Platz oder sogar einen eigenen Fitnessraum haben, können Sie auch größere Modelle mit Säule nehmen. Diese bieten ein abwechslungsreicheres Training, sind aber auch teurer.

» Mehr Informationen

Die Art des Trainings berücksichtigen

Wer ein natürliches und angenehmes Training bevorzugt, wird sich über eine oszillierende Vibrationsplatte mit wippenden Bewegungen freuen. Die Bewegungen erscheinen einem fließend und normal. Profis hingegen werden diesen Vibrationstrainer höchstwahrscheinlich langweilig finden und eine 3D-Vibrationsplatte bevorzugen. Auf dieser ist ein besonders effektives und forderndes Training möglich.

» Mehr Informationen

Fazit: Vibrationsoplatten sind wahre Allrounder

Home oder Fitness-Studio: Vibrationsplatten sind moderne und effektive Trainingsgeräte. Es gibt zahlreiche Modelle für Anfänger und Fortgeschrittene. Einfache Vibrationstrainer ohne Säule sind kompakt, günstig und platzsparend. Ein komfortableres und vielseitigeres Training bieten jedoch teurere Lifeplates mit Säule. Oszillierende Vibrationsplatten sind ideal für ein angenehmes Training mit natürlichen Bewegungen. Dieses ist gut für Einsteiger geeignet – genau wie eine Vibrationsplatte mit vertikalen Vibrationen. Für erfahrene Profis gibt es 3D-Vibrationsplatten, die ein umfassendes und vielseitiges Training ermöglichen. Sie können sich beim Kauf an dem Vibrationsplatten Testsieger der Stiftung Warentest orientieren, um das beste Trainingsgerät für Ihre Bedürfnisse zu finden.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © focusandblur - stock.adobe.com, © Boggy - stock.adobe.com