Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

USB-Ladegeräte Test 2021

Die besten USB-Ladegeräte im Vergleich

Die besten USB Ladegeräte 2022

Alles, was Sie über unseren USB Ladegerät Vergleich wissen sollten

USB Ladegeräte bekommen Sie von verschiedenen Herstellern.

USB-Ladegeräte sind auch als USB-Netzteile bekannt. Es handelt sich um ein Steckernetzteil mit einer USB-Buchse, das direkt an eine Stromquelle angeschlossen wird. Dank des integrierten USB-Ports lassen sich sowohl Smartphones und Tablets als auch weitere Geräte, die über einen entsprechenden Akku verfügen, mit der Konstruktion aufladen. Sie möchten ein USB-Ladegerät kaufen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Mit unserer Kaufberatung machen Sie einen eigenständigen USB-Ladegerät Vergleich und finden garantiert das beste USB-Ladegerät für Ihre Ansprüche.

Es gibt für jeden Zweck das passende USB-Ladegerät

Bevor Sie am Abend das Haus verlassen, noch schnell das Smartphone aufladen; mittels USB-Ladegerät für das Auto den Akku auch unterwegs aufladen; und während des Fahrradausflugs sicherstellen, dass dem GPS-Gerät nicht der Saft ausgeht. Für all diese Zwecke gibt es unterschiedliche USB-Akkuladegeräte. Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Typen kurz vor. USB-Ladegeräte für die Steckdose können beispielsweise überall zum Einsatz kommen. Die einzige Voraussetzung ist das Vorhandensein einer Stromquelle. Neben den “klassischen“ Steckernetzteilen mit USB-Buchse, die mit allen Steckdosen innerhalb der EU kompatibel sind, gibt es auch Modelle mit speziellem USB-Stromadapter, sodass Sie Ihr iPhone beispielsweise auch an einer Steckdose in den USA aufladen können. Genau wie die passende Bekleidung, der Sonnenschutz etc. darf das Handy in keinem Urlaub fehlen. Und auch das Tablet, der eBook-Reader und ähnliche Geräte sind längst zu einem treuen Begleiter auf jeder Reise geworden.

» Mehr Informationen

Mit einem USB-Ladegerät für das Auto stellen Sie den reibungslosen Betrieb der Familien-Geräte auch während langen Fahrten sicher. Diese Art von Adapter weist einen speziellen Anschluss auf, der in den Zigarettenanzünder des Wagens passt.

An einem USB Ladegerät können Sie beispielsweise von unterwegs Ihr Smartphone laden.

Sie müssen allerdings beachten, dass die Stromquelle Ihres Wagens eine Spannung von 12 Volt sowie eine Leistung von etwa 57 Watt aufweist. Die meisten Tablets etc. vertragen diese Leistung nicht, sodass die Gefahr des Überladens besteht. Um eine angemessene Leistung (i.d.R. zwischen fünf und 12 Watt) des USB-Anschlusses zu erreichen, wandelt das USB-Ladegerät die Eingangsspannung des Anzünders um, sodass eine Spannung von fünf Volt erreicht wird. Beträgt der Ladestrom 4,8 Ampere, was die Regel ist, entspricht das einer Leistung von 24 Watt. Hiermit kommen die mit Abstand meisten Geräte zurecht und werden mehrere Handys angeschlossen, verringert sich der Ladestrom noch einmal. Sie kennen das: Sie sind mit dem Fahrrad unterwegs und fahren an einem See vorbei, der die Sonnenstrahlen unnachahmlich bricht. Ein Anblick, den es unbedingt festzuhalten gilt. Allerdings ist Ihre Kamera leer und das gilt auch für Ihr GPS-Gerät. Das heißt, Sie können nicht nur kein Foto schießen, sondern finden auch nicht den Weg zurück nach Hause. Ein USB-Ladegerät für das Fahrrad lässt derartige Probleme der Vergangenheit angehören! Mit einem Nabendynamo erzeugen Sie durchgängig Strom, zumindest so lange Sie in die Pedale treten. Hierzu müssen Sie nicht Ihre Beleuchtung einschalten. Stattdessen verbinden Sie den Dynamo mit dem speziellen USB-Ladegerät und dieses mit Ihrem GPS-Gerät oder Ihrer Kamera. Und schon wird das Fahrrad zum “Handy-Ladegerät“.

Die Vor- und Nachteile der USB-Ladegeräte

Wenn es darum geht, Ihr Handy aufzuladen, können Sie grundlegend zwischen einem USB-Ladekabel und dem kabellosen Aufladen mittels einem sogenannten QI-Ladegerät wählen. Anders als dieses bietet Ihnen ein USB-Ladegerät mit Kabel aber die Möglichkeit, auch andere Gadgets aufzuladen. Und zwar dank mehreren USB-Ports sogar gleichzeitig. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Vor- und Nachteile der Ladegeräte mit entsprechendem Port.

» Mehr Informationen
Kategorie Vorteile Nachteile
Netzstecker mit USB-Adapter
  • Schnelles Aufladen sämtlicher Geräte mit passendem Anschluss

  • Gleichzeitiger Anschluss von mehreren Geräten

  • Einzige Voraussetzung ist eine Steckdose

  • Benutzung der Geräte auch während des Ladevorgangs

  • Auch mit Adapter für Länder mit anderen Steckdosen (z.B. USA) erhältlich
  • Kein mobiles Aufladen
  • Geräte hängen am Kabel
USB-Ladegeräte für das Auto
  • Schnelles Aufladen sämtlicher Geräte mit passendem Anschluss

  • Gleichzeitiger Anschluss von mehreren Geräten

  • Benutzung der Geräte auch während des Ladevorgangs

  • Entertainment auch auf langen Fahrten
  • Ladevorgang dauert länger als an der Steckdose
  • Bei einigen Ladegeräten: Gefahr des Überladens
USB-Akkuladegeräte für das Fahrrad
  • Strom kann jederzeit erzeugt werden

  • Benutzung der Geräte auch während des Ladevorgangs

  • Beleuchtung muss nicht eingeschaltet werden, um aufladen zu können
  • Erfordern einen Dynamo
  • Teuer in der Anschaffung

Die Wahl Ihres persönlichen USB-Testsiegers hängt somit in erster Linie von dem gewünschten Einsatzzweck ab. Was Sie beim Kauf noch beachten müssen, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Die wichtigsten Kaufkriterien für ein USB Ladegerät

Haben Sie sich überlegt, ob Sie ein Modell für die Steckdose, für das Auto oder für das Fahrrad benötigen, sollten Sie sich Gedanken machen, wie viele Geräte Sie maximal gleichzeitig aufladen wollen. Es gibt nicht nur einfache, sondern auch mehrfache USB-Ladegeräte. Wenn Sie wissen, dass Sie zur selben Zeit maximal zwei Ports benötigen werden, müssen Sie beispielsweise nicht zu einem USB-Ladegerät mit 4 Ports greifen und können so ein wenig Geld sparen.

» Mehr Informationen
Tipp
Ein USB-Ladegerät Test 2018 zeigt, dass Sie Ihr Handy etc. am besten morgens aufladen. Der Grund: Nachts, wenn wir kein Auge auf unseren Alltagsbegleiter haben, wird dieser vollgeladen, während er Strom verbraucht. Es kommt quasi zu einem ständigen Wechsel zwischen vollem Akku und “Kurz-Aufladung“. Auf Dauer kann das der Kapazität des Akkus schaden.

Stark, stärker, USB-Akkuladegerät

Auch der angegebene Ladestrom in Ampere (z.B. USB-Ladegerät 2 Ampere oder USB-Netzteil 3A) darf nicht unterschätzt werden. Während alte Geräte maximal 1 Ampere verkraften, halten neuere Handys etc. auch höhere Stromstärken problemlos aus und sind somit schneller wieder vollgeladen. Die meisten USB-Ladegeräte weisen eine Stromstärke von 2,4 oder 4,8 Ampere auf und sind abwärtskompatibel, d.h. sie stellen dem angeschlossenen Gerät den benötigten maximalen Ladestrom zur Verfügung. Sie können natürlich auch ein Ladegerät mit 1 Ampere kaufen und somit an Geld sparen. Allerdings gestalten sich die Ladevorgänge dann wesentlich länger.

» Mehr Informationen

Die Qualität der Bauteile

Egal, ob USB-Ladegerät mit 2A, USB-Ladegerät mit 12 V oder USB-Ladegerät mit 5V und 1A – ein weiteres wichtiges Kaufkriterium, das sich aber nur sehr schwer beurteilen lässt, ist die Verarbeitung des Netzteils. Wie ein USB-Ladegerät Test zeigt, sind die Kabel von besonders günstigen USB-Ladegeräten häufig mangelhaft verlötet oder die Produkte weisen billige Bauteile auf. Das kann nicht nur zu Schäden am aufzuladenden Gerät, sondern im schlimmsten Fall sogar zu einem Brand führen. Aus diesen Gründen empfehlen wir Ihnen, zu einem Ladegerät von einem bewährten Hersteller (s.u.) zu greifen.

» Mehr Informationen

Bekannte Hersteller von USB-Ladegeräten

Anbieter stellen die Produkte in diversen Ausführungen her. So gibt es nicht nur einfache, sondern auch mehrfache USB-Ladegeräte (z.B. USB-Ladegerät 4-fach) und besonders flache USB-Ladegeräte. Es gibt Ladegeräte mit Micro-USB-Kabel bzw. mit Mini-USB-Kabel und es gibt sogar USB-Ladegeräte mit Display. Letztere zeigen den Akkustand des angeschlossenen Geräts genau an. Zu den bekanntesten Marken in Sachen USB-Ladegeräte gehören:

» Mehr Informationen
  • ANKER
  • RAVPower

Sie erhalten die Produkte dieser und weiterer Marken sowohl online als auch im Fachmarkt. Außerdem haben einige Supermärkte die Produkte hin und wieder im Angebot.

FAQ – Frequently Asked Questions

Wenn ich meine Geräte an den PC anschließe – lade ich sie dann nicht schneller?

Nein, die Geschwindigkeit beim Aufladen über die Steckdose ist bis zu dreimal so schnell.

» Mehr Informationen

Was sagt die Stiftung Warentest bzw. gibt es einen Testsieger bei der Stiftung Warentest?

Nein, die Stiftung Warentest hat noch keinen Bericht zu dem Thema geliefert.

» Mehr Informationen

Braucht man einen neuen Netzstecker besorgen, wenn man mehrere Geräte aufladen will?

Nein, Sie können ein sogenanntes Universal-USB-Kabel mit mehreren Steckern verwenden.

» Mehr Informationen

Wie verhält es sich: Kann ich auch ein Handy mit Mini-USB an ein USB-Ladegerät anschließen, das keinen Mini-USB-Anschluss hat?

Ja, hierfür gibt es Kabel, die auf der einen Seite einen “normalen“ USB-Stecker und auf der anderen einen Micro-USB-Anschluss haben.

» Mehr Informationen

Sie können das USB-Akkuladegerät bei vorhandenem Fachwissen natürlich auch öffnen und die Komponenten überprüfen. Davon ist aber allein aufgrund des damit verbundenen Garantieverlusts abzuraten.

Kaufberatung USB-Ladegerät – gut zu wissen

Abschließend möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt den Preisvergleich zwischen einzelnen Modellen machen sollten. So können Sie, trotz der Wahl eines Produkts von einem bewährten Anbieter, Geld sparen.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © madgooch - Fotolia.com, © nokblacksheep - Fotolia.com