Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Subwoofer Test 2021

Die besten Subwoofer im Vergleich

Kaufratgeber Subwoofer – Für satten Bass im Heimkino

Die Bezeichnung „Subwoofer“ besteht aus den englischen Worten „sub“ und „woofer“. Ersteres bedeutet übersetzt „unter“. Diese Bezeichnung ist auf die tiefen Töne, die ein Subwoofer erzeugt, zurückzuführen. „Woofer“ steht hingegen für das Chassis des Systems. Ein Subwoofer ist ein spezieller Lautsprecher, der innerhalb eines ganzen Lautsprechersystems für die Erzeugung bzw. die Wiedergabe von tiefen Schallwellen zuständig ist. Diese Schallwellen bezeichnet man auch als Bass oder als Basstöne.

» Mehr Informationen

Holen Sie sich das Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände!

HiFi-Subwoofer kommen oftmals im Kino und in Diskotheken zum Einsatz. Aber auch das Heimkinosystem und das Auto können mit einem Sub Bass, wie die Geräte von Kennern bezeichnet werden, ausgerüstet sein. Ein Stereo Subwoofer arbeitet in Frequenzbereichen zwischen 20 und 200 Hz. Somit können die Geräte deutlich stärkere Bässe erzeugen als andere Lautsprecher. Das ist vor allem bei Filmen mit wuchtigen Soundeffekten von Vorteil. Mit einem Subwoofer HiFi holt man sich quasi das Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände.

» Mehr Informationen

Ein Subwoofer Test zeigt: Damit man starke Bässe und ein besonders klangvolles Sounderlebnis genießen kann, muss die Anlage entsprechend kalibriert werden. Sie muss an die räumlichen Gegebenheiten angepasst sein und das Zusammenspiel zwischen Subwoofer und Stereolautsprechen muss stimmen. Als Grundvoraussetzung gilt jedoch, dass der beste Subwoofer zu seinen individuellen Ansprüche passen muss. Und genau deshalb gibt es diesen Kaufratgeber. Mit unseren Informationen können Sie eigenständig einen Subwoofer Vergleich durchführen und so Ihren persönlichen Subwoofer Testsieger finden. Anschließend müssen Sie nur noch den Subwoofer kaufen. Und schon können Sie wuchtigen Sound mit satten Bässen genießen.

Subwoofer – Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • Deutlich stärkerer Film- und Musikgenuss
  • Erfordert fachgerechte Kalibrierung
  • Muss auf Raumakustik und andere Lautsprecher abgestimmt werden

Lassen Sie sich nicht davon beirren, dass in der obigen Tabelle mehr Nachteile als Vorteile aufgeführt sind. Hat man den Subwoofer erst einmal richtig eingerichtet, überwiegt der Vorteil nämlich deutlich.

Aktive vs. passive Subwoofer

Grundlegend wird zwischen aktiven Subwoofern und passiven Subwoofern unterschieden. Erstere sind mit einer (Verstärker-) Endstufe ausgestattet. Diese Bassfrequenzen werden als niederfrequente Vorstufensignale aus dem AV-Receiver, dem AV-Verstärker oder dem LFE-Kanal angeliefert. Der Anschluss für das Subwoofer Kabel ist i.d.R. an einer gelb markierten Cinch-Buchse zu erkennen. Diese trägt die Bezeichnung „Sub“, „Sub PreOut“ oder „LFE“.

» Mehr Informationen
  • Aktive Geräte verfügen über eine Vielzahl an Einstellparametern. Diese lassen sich am Gerät selbst oder am Verstärker bzw. am Receiver regeln.
  • Passive Geräte sind sehr ähnlich wie normale passive Lautsprecherboxen aufgebaut. Diese Boxen arbeiten nach einem sogenannten Ein-Weg-Prinzip. Sie blenden Frequenzen oberhalb einer zuvor bestimmten Grenze (meist 160 bis 200 Hz) aus. Die klangdefinierenden Einstellungen werden nahezu ausschließlich am Verstärker vorgenommen.

Gut zu wissen: Ein Aktiv Subwoofer kommt überwiegend in der Heimkino-Anlage zum Einsatz. Passive Geräte finden vor allem im Auto und in Diskotheken Verwendung.

Kaufkriterium #1: Sie Größe des Gehäuses

Wenn Sie einen Subwoofer kaufen wollen, sollten Sie zu aller erst auf die Verarbeitungsqualität achten. Die Oberfläche sollte stabil und möglichst kratzfest sein. Außerdem gilt: Je größer die Lautsprecherboxen, desto satter der Bass. Es gibt beispielsweise 8“ Subwoofer, 10“ Subwoofer, 12“ Subwoofer, 15“ Subwoofer und 18“ Subwoofer.

» Mehr Informationen

Die Einstellungsmöglichkeiten von aktiven Subwoofern

Gut zu wissen:
Sogenannte PA Subwoofer kommen zum Einsatz, wenn man einen größeren Personenkreis (etwa auf einer Hochzeit) erreichen möchte.

Da die Regulierungen bei passiven Modellen nur an der externen Endstufe vorgenommen werden können, beziehen sich die folgenden Angaben nur auf aktive Auto Subwoofer und andere aktive Subwoofer.
Und zwar sollte das Gerät mindestens die folgenden Einstellungsmöglichkeiten bieten:

  • Regelung der Frequenz
  • Phasenregelung
  • Regelung der Lautstärke

Diese Funktionen sind bei jedem guten Aktiv Subwoofer gegeben. Möchte man die Klangqualität darüber hinaus verbessern, sollte zusätzlich auf eine erweiterte Filterfunktion Wert gelegt werden. Auch zusätzliche Anschlussmöglichkeiten können von Vorteil sein.

Die Montage sollte möglichst einfach sein

Mini Subwoofer bieten den Vorteil, dass sie überall hin mitgenommen werden können.

» Mehr Informationen
Ein Subwoofer Test(z.B. Stiftung Warentest) zeigt: Es gibt sowohl Modelle, deren Einrichtung sehr einfach gelingt als auch Geräte, die viel Know-how erfordern. Einer einfachen Montage sollte stets der Vorrang gegeben werden. Das kommt vor allem Laien entgegen.

Und noch einmal: Es kommt eben doch auf die Größe an!

Wie bereits erwähnt, spielt die Größe des Gehäuses eine maßgebliche Rolle für die Wahl des PC Subwoofers (ja, Subwoofer können auch an den PC angeschlossen werden!). Je größer das Gehäuse, desto besser können sich die tiefen Schwallwellen entfalten und umso besser ist das Klangerlebnis. Mit sogenannten Mini Subwoofern lässt sich zwar viel Platz sparen, möchten Sie satten Bass genießen, sollten sie ihre Räumlichkeiten aber möglichst ausnutzen.

» Mehr Informationen

Die Leistung als weiterer Faktor für die Klangqualität

Die Leistung eines HiFi-Subwoofers hängt nicht nur von dem Wert der Spitzenleistung ab. Vielmehr sagt der in Watt RMS angegebene Wert etwas Maßgebliches über die Nennleistung aus. Dieser Wert ist auch von Relevanz für die Auswahl des passenden Verstärkers.

» Mehr Informationen

Flexible Subwoofer

Der Aspekt der Flexibilität bezieht sich vor allem Auto Subwoofer. Möchten Sie den Bass Subwoofer auch einmal aus dem Kofferraum herausnehmen können und ihn in den eigenen vier Wänden aufstellen, sollten Sie darauf achten, dass sich das Gerät schnell abstöpseln lässt. Haben Sie das Audio Gerät unter dem Sitz oder etwa in der Reserveradmulde montiert, ist es für den flexiblen Einsatz eher ungeeignet.

» Mehr Informationen
Praxis-Hinweis:
Da das Thema sehr komplex ist, trauen sich viele Händler keine Beratung zu. Deswegen sollten Sie aber keinesfalls auf einen Bass Subwoofer verzichten! Vor allem sollten Sie sich auch nicht von dem Argument „Bei diesen Boxen ist kein Subwoofer notwendig“ um den Finger wickeln lassen. Das mag für einige wenige Lautsprecher eine Berechtigung haben. Vor allem beim Schauen von Filmen sollte man jedoch keinesfalls auf eine Subwoofer-Box verzichten.

Die Feinabstimmung/Handhabung

Das Thema Handhabung ist vor allem von Bedeutung, wenn man viel Wert auf die Feinabstimmung der Klänge legt. Laien, die das Gerät anschließen und „einfach genüsslich“ Musik hören wollen, sind mit einem passiven Subwoofer besser bedient. Möchte man die Feinabstimmung je nach Musiktyp vornehmen, empfiehlt sich hingegen ein aktiver Subwoofer mit diversen Einstellungsmöglichkeiten.

» Mehr Informationen

Hersteller von Subwoofern

  • Canon
  • JBL
  • Magnat
  • Yamaha
  • Logitech
  • Pioneer
  • SVS
  • Klipsch

Ein Subwoofer Vergleich verdeutlicht, dass all diese Hersteller auch Hochtöner und Surround Lautsprecher im Sortiment haben. Kombiniert man diese Geräte miteinander, genießt man einen besonders klangvollen Sound.

Kaufratgeber Subwoofer – Fazit

Ob Wireless Subwoofer oder Gerät mit Subwoofer Kabel; ob Subwoofer für den PC oder ein Modell für den Fernseher; ob Subwoofer 5.1 oder 8.1 – wir empfehlen Ihnen, vor dem Kauf verschiedene Testberichte (z.B. Stiftung Warentest) zu den verschiedenen Geräten zu lesen. Hier erfahren Sie auch, was andere Kunden über das jeweilige Produkt sagen. So können Sie sich ein Bild von den Eigenschaften des Geräts machen und Ihren Subwoofer Testsieger küren. Wenn Sie einen Subwoofer günstig kaufen möchten, empfiehlt sich zudem einen Preisvergleich durchzuführen: Elektronikfachmärkten wie Media Markt oder Saturn bieten öfters Angebote, sodass sich ein Subwoofer günstig erwerben lässt.

» Mehr Informationen

Sogenannte PA Subwoofer bieten einen kraftvolles Audio Erlebnis. Besonders geeignet sind diese Modelle für größere Veranstaltungen.

Die wichtigsten Fragen zum Thema Subwoofer

Wie wird ein Subwoofer richtig eingestellt?

Der beste Subwoofer nützt Ihnen nichts, wenn dieser nicht richtig positioniert wurde: Es wird zwischen aktiven und passiven Subwoofern unterschieden. Vor allem aktive Geräte bieten diverse Einstellungsmöglichkeiten. Aber auch der Klang von passiven Modellen kann verbessert werden und zwar über die richtige Platzierung im Raum. Diese hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Soundqualität. Je nach dem Abstand zur Wand entsteht durch die Überlagerung aus Direktschall und der ersten Wandreflexion ein sogenannter Kammfiltereffekt. Dieser Effekt kann sowohl konstruktiv als auch destruktiv sein. Spielen Sie am besten einen Ihrer Lieblingssongs und begeben Sie sich an die übliche Hörposition im Raum. Passen Sie die Subwoofer-Entfernung zur Wand (und zu Ihnen) so lange an, bis Sie den Klang als optimal bezeichnen würden.

» Mehr Informationen

Wie wird ein Subwoofer angeschlossen?

Verwenden Sie einen AV-Receiver, dient der spezielle Subwoofer-Anschluss namens PreOut als Ausgang. Von der einkanaligen Chinch-Buchse gelangt das Signal über ein Mono-Chinch-Kabel zum Subwoofer. Um aktive Subwoofer anzuschließen, wird keine weitere Hardware benötigt. Für den Anschluss von passiven Geräten benötigen Sie zusätzlich einen Verstärker.

» Mehr Informationen

Wie kann man einen Subwoofer im Kofferraum befestigen?

Für das Befestigen im Kofferraum benötigen Sie zwei Dinge: Spanngurte und Ladungssicherungsösen. Ziehen Sie die Spanngurte durch die Ösen und ziehen Sie sie fest. So kann sich der Subwoofer während der Fahrt nicht selbstständig machen.

» Mehr Informationen

Wo sollte man den Subwoofer aufstellen?

Passen Sie die Entfernung zwischen Ihnen und Subwoofer sowie zwischen Subwoofer und Wand so lange an, bis Ihnen der Sound gefällt.

» Mehr Informationen