Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Streaming-Boxen Test 2020

Die besten Streaming-Boxen im Vergleich

Vergleichssieger
NVIDIA Shield
Bestseller
Xiaomi Mi TV Box S
Dune HD SmartBox
TVIP 415
Preistipp
Amazon Fire TV 4K
LLIN-IT X96
Q Plus
Modell*
NVIDIA Shield Xiaomi Mi TV Box S Dune HD SmartBox TVIP 415 Amazon Fire TV 4K LLIN-IT X96 Q Plus
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
1028 Bewertungen
1854 Bewertungen
3 Bewertungen
14 Bewertungen
24270 Bewertungen
95 Bewertungen
208 Bewertungen
Betriebssystem 7.1 6.0 7.1 oder 4.4 Fire OS 7.1 9.0
Prozessor 1.5 GHz
4 Kerne
2 GHz
4 Kerne
2.3 GHz
4 Kerne
1.5 GHz
4 Kerne
1.7 GHz
4 Kerne
1.5 GHz
4 Kerne
2.4 GHz
4 Kerne
Arbeitsspeicher 2 GB 2 GB 1 GB 512 MB k. A. 4 GB 4 GB
Interner Speicherplatz 8 GB 8 GB 8 GB 4 GB 8 GB 32 GB 16 GB
Netzwerk LAN, WLAN WLAN LAN, WLAN LAN, WLAN WLAN LAN, WLAN LAN, WLAN
Streaming-Dienste
unterstützt
  • Amazon-Prime-Video
  • Netflix
  • Spotify
  • maxdome
  • YouTube
+ weitere via Play Store
  • Amazon-Prime-Video
  • Netflix
  • Spotify
  • maxdome
  • YouTube
+ weitere via Play Store
  • Amazon-Prime-Video
  • Netflix
  • Nvidia Games
  • maxdome
  • YouTube
+ weitere via Play Store
  • YouTube
  • Netflix
  • im Allg. OTT-Content
+ weitere via Play Store
  • Amazon-Prime-Video
  • Netflix
  • Spotify
  • maxdome
  • YouTube
  • ARD
  • ZDF
  • DAZN
+ weitere
  • Amazon-Prime-Video
  • Netflix
  • Spotify
  • maxdome
  • YouTube
+ weitere via Play Store
  • Amazon-Prime-Video
  • Netflix
  • Spotify
  • maxdome
  • YouTube
+ weitere via Play Store
Anschlüsse
  • HDMI
  • USB
  • AV
  • SD
  • HDMI
  • USB
  • AV
  • HDMI
  • USB
  • HDMI
  • USB
  • Speicherkarte
  • AV
  • HDMI
  • USB
  • HDMI
  • USB
  • AV
  • HDMI
  • USB
  • AV
  • SD
Inkl. Fernbedienung
4K Ultra HD
Bluetooth
Maße 16.5 x 4 x 4 cm 20 x 10 x 10 cm 10 x 10 x 2.6 cm 19 x 7 x 7 cm 15 x 4 x 1.7 cm 17 x 12 x 5.4 cm 13 x 13 x 2.7 cm
Gewicht 250 g 300 g 530 g 420 g 53 g 320 g 460 g
Vor- und Nachteile
  • Dolby Audio
  • KI-Hochskalierung
  • handliches Design
  • simplistische Funktionsweise
  • Miracast Unterstützung
  • gleichzeitig als Nvidia Spielekonsole verwendbar
  • integriertes Chromecast
  • innovative Shield Fernbedienung
  • Wiedergabe von digitalen Kanälen hoher Qualität
  • schneller Prozessor
  • Alexa Sprachsteuerung
  • kinderleichte Installation
  • enorm kompaktes und leichtes Design
  • einfache Installation
  • 2 USB-Anschlüsse
  • AC W-LAN
  • 4K- und 6K-Auflösung
  • inkl. TV Halterung
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Bestseller 1)
Xiaomi Mi TV Box S
  • handliches Design
  • simplistische Funktionsweise
  • Miracast Unterstützung
Erhältlich bei
Dune HD SmartBox
  • gleichzeitig als Nvidia Spielekonsole verwendbar
  • integriertes Chromecast
  • innovative Shield Fernbedienung
Erhältlich bei
TVIP 415
  • Wiedergabe von digitalen Kanälen hoher Qualität
  • schneller Prozessor
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Amazon Fire TV 4K
  • Alexa Sprachsteuerung
  • kinderleichte Installation
  • enorm kompaktes und leichtes Design
Erhältlich bei
LLIN-IT X96
  • einfache Installation
  • 2 USB-Anschlüsse
Erhältlich bei
Q Plus
  • AC W-LAN
  • 4K- und 6K-Auflösung
  • inkl. TV Halterung
Erhältlich bei

Streaming-Box Test 2020

Der Siegeszug des Fernsehers ist ungebrochen.

Mit einer Streaming-Box verfügen Sie über ein großes Medienangebot auf Ihrem TV-Gerät.

» Mehr Informationen
In der heutigen Zeit gibt es so gut wie keinen Haushalt, in dem nicht mindestens ein Fernsehgerät zu finden ist. Dabei hat sich die Bauform der Mattscheiben in den letzten 20 Jahren ebenso sehr verändert wie das Medienangebot, das auf dem Bildschirm angeschaut wird. Die neueste Produktgeneration bietet Zugriff auf webbasierten Content, sodass Sie bspw. YouTube, Twitch, Netflix oder das Angebot der TV-Mediatheken nutzen können. Doch auch wer noch keinen smarten Fernsehapparat besitzt, braucht nicht zu verzweifeln. Mittels einer sogenannten Streaming Box können Sie Abhilfe schaffen. Diese verbindet den Fernseher mit dem Internet und überträgt Filme oder Serien auf (fast) jedes TV-Gerät. Im Streaming-Box Vergleich stellen wir Ihnen die gängigsten Arten einer TV Streaming Box vor. Zusätzlich erläutern wir, was Sie beachten sollten, wenn Sie eine Streaming-Box kaufen und wie Sie Ihren Streaming-Box Testsieger finden.

Die beste Streaming-Box: Die verschiedenen Arten

Die Boxen werden über einen HDMI-Anschluss mit dem Fernseher verbunden. Ein Streaming-Box Vergleich zeigt: Externe Datenträger können je nach Modell entweder per USB oder SD-Slot angeschlossen werden. Streaming-Boxen Tests (z.B. Stiftung Warentest) zeigen, dass es sowohl hinsichtlich der Funktionen als auch der Arbeitsweise einige Differenzen gibt: Wollen Sie eine TV Streaming Box für Netflix oder liegt Ihr Fokus eher auf Amazon Prime? Soll es eine DVB T Streaming-Box werden oder eher eine 4k Streaming Box? Vielleicht eine T-Box fürs Streaming? Möchten Sie weiteres Zubehör wie eine Maus oder eine Tastatur per Bluetooth anschließen können? Grundsätzlich kann zwischen eigenständigen Systemen und Cast-Geräten – sogenannten Dongles – unterschieden werden. Die einzelnen Gerätetypen nehmen wir in der nachfolgenden Tabelle etwas genauer unter die Lupe:

» Mehr Informationen
Streaming-Box-Typ Beschreibung
Autonom arbeitende Systeme Eigenständige Systeme benötigen keine externen Signalquellen, um Bildmaterial an den TV-Apparat zu senden. Die Geräte – z. B. Apple TV – verfügen über eine eigene Benutzeroberfläche, über welche Sie die gewünschten Medieninhalte auswählen können. Die erforderlichen Daten werden über WLAN direkt von der Box aus dem Internet heruntergeladen und wiedergegeben. Oftmals ist eine Fernbedienung im Lieferumfang inbegriffen, bei einigen Modellen erfolgt die Bedienung jedoch via Smartphone. In der Regel verfügen die Geräte über weitere Anschlussoptionen wie USB oder LAN.
Cast-Geräte bzw. Dongles Cast-Geräte bzw. Dongle Sticks sind vor allem darauf ausgerichtet, Inhalte von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets wiederzugeben. Dabei fungieren Sie jedoch nicht selbst als Datenquelle für die Bildausgabe. Mit Airplay für Apple-Anwendungen sowie WiFi Direct und DLNA für Windows-Rechner bzw. Microsoft-Geräte haben sich gleich mehrere Standards etabliert. Ein entscheidender Vorteil bei WiFi Direct ist, dass Geräte auch ohne WLAN-Anbindung miteinander kommunizieren können. Das bekannteste Beispiel in diesem Segment ist Google Chromecast. Die Besonderheit hier: Es werden keine Bildinformationen übertragen, sondern lediglich die Steuerinformationen. Dies spart einerseits Energie und andererseits Rechenleistung auf dem Smartphone.
Miracast Miracast ist ebenfalls ein etablierter Standard zum Übertragen von Medieninhalten und im Gegensatz zu anderen Protokollen eine offene Anwendung, die Programmierer zum Entwickeln neuer Software nutzen. Es werden sowohl Bildinhalte als auch Toninformationen übermittelt, wobei die Kommunikation zwischen einzelnen Geräten per Wifi-Direct abgewickelt wird. Allerdings ist die Kopplung von Sender und Empfänger hier oftmals problematisch.

Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Streaming-Box-Typen

Bevor Sie eine Streaming-Box kaufen, stellt sich folgende Frage: Welches Gerät ist die beste Streaming-Box? Da Ihre Entscheidung nicht davon abhängen sollte, ob die Streaming-Box günstig zu erstehen ist, haben wir für Sie die wichtigsten Stärken und Schwächen der einzelnen Gerätetypen herausgearbeitet:

» Mehr Informationen
Art der Streaming-Box Vorteile Nachteile
Autonom arbeitende Systeme
  • integrierte Bedienungsoberfläche
  • höhere Rechenleistung
  • weitere Anschlüsse vorhanden
  • etwas kostenintensiver
  • höherer Energieverbrauch
  • größer und schwerer als Sticks
Cast-Gerät
  • relativ preisgünstig
  • Geräte sehr kompakt
  • Übertragung auch ohne WLAN (je nach Modell)
  • Stromversorgung über Fernseher
  • in der Regel kein 4k
  • mobiles Endgerät notwendig
Miracast
  • herstelleroffen
  • funktioniert auch ohne WLAN-Verbindung
  • Stromversorgung über TV-Gerät
  • (noch) nicht mit allen Geräten kompatibel
  • teilweise Probleme bei Kopplung

Sie können mit Ihrer Spielekonsole nicht nur MP3s abspielen, sondern die Xbox als Xbox Streaming Box für Musik oder Filme nutzen. Dabei stehen Ihnen bspw. die Apps von YouTube, Netflix, Spotify und Sky bereit, sodass es hinsichtlich des Unterhaltungsangebots keine Einschränkungen gibt.

Für welche Streaming-Box soll ich mich entscheiden?

Auch wenn die Auswahl einer spezifischen Streaming-Box größtenteils von den persönlichen Präferenzen abhängig ist, gibt es einige Kaufkriterien, die immer wieder in Streaming-Box Tests genannt werden. Die folgenden Faktoren sollten Sie beachten:

» Mehr Informationen
  • Funktionsweise des Geräts
  • Auflösung
  • Anschlüsse
  • Verfügbare Apps
  • Fernbedienung

Wollen Sie z. B. weitere Geräte mit der TV Streaming Box verbinden, empfiehlt sich ein Modell mit USB-Port.

Eine Streaming-Box vereint alle Online Mediatheken und vereinfacht Ihnen den Zugriff auf diese.

Ist die Qualität Ihrer Wireless-Verbindung nicht die beste, eignet sich ein Modell mit Ethernet-Anschluss. Wer Spiele auf der Box installieren möchte, sollte auf einen möglichst großen Speicher achten. Wenn Sie den Fokus auf eine gestochen scharfe Auflösung legen, ist eine 4k Streaming Box die richtige Wahl. Immer häufiger verfügen die Geräte zudem über eine integrierte Software für die Spracherkennung wie bspw. Alexa (Amazon). Achten Sie auch auf das vorhandene Betriebssystem. Mit Android (Google), Fire OS (Amazon) und tvOS (Apple/Linux) existieren derzeit drei unterschiedliche Ausprägungen. Allerdings basiert das System von Amazon auf Android, sodass es hier selten zu Problemen mit der Komptabilität kommen sollte. Einen guten ersten Überblick erhalten Sie im Streaming-Box Test der Stiftung Warentest. Hier wurde im Dezember 2016 ein Streaming-Box Testsieger gekürt. Allerdings beinhaltet diese Untersuchung auch Streaming-Sticks. Aktuell gibt es eine relativ große Auswahl an Herstellern auf dem Markt. Die wichtigsten Marken haben wir in der folgenden Übersicht zusammengestellt:

  • Amazon
  • EgoIggo
  • Google
  • Intel
  • Nvidia

Smart TV oder Streaming-Box?

Der Erwerb einer Box ist wesentlich billiger als die Anschaffung eines neuen Fernsehers. In vielen Fällen bietet sie sich sogar für Besitzer eines Smart TVs an. Denn einerseits stellen die Geräte oftmals nur eine sehr begrenzte Auswahl an Applikationen zur Verfügung, andererseits werden aktuelle Apps vor allem von älteren Modellen häufig nicht unterstützt. Diese Probleme können Sie mit einer Box bzw. einem Stick umgehen.

» Mehr Informationen

Im Vergleich Box vs. Stick punktet das etwas größere Gerät durch mehr Leistung und 4k-Unterstützung. Der „kleine Bruder“ überzeugt jedoch durch seine kompakte Bauart und den etwas billigeren Preis.

Welche Dienste sind mit einer Streaming-Box verfügbar?

Vor allem bei den eigenständigen Streaming-Boxen sollten Sie darauf achten, dass die von Ihnen gewünschten Apps auch auf dem Gerät laufen. Nicht immer unterstützt jeder Anbieter auch jedes Programm. Etwas anders sieht das bei den Cast-Geräten aus. Da hier der Bildschirm Ihres mobilen Endgerätes gespiegelt wird, können Sie selbst Office-Anwendungen nutzen. Wenn Sie bereit sind, Geld für Medieninhalte auszugeben, können Sie auch auf das Streaming-Angebot verschiedener Unternehmen wie Netflix, Amazon Prime oder Maxdome zurückgreifen.

» Mehr Informationen

Welche Geräte können an eine Streaming Box angeschlossen werden?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da die vorhandenen Anschlüsse vom jeweiligen Modell abhängig sind. Durch ihre kompakte Bauweise erübrigt sich die Frage nach eventuell vorhandenen Anschlüssen bei Dongles. Eigenständig arbeitende Systeme können bspw. über einen Ethernet-Anschluss, weitere USB-Ports und/oder einen SD-Slot verfügen.

» Mehr Informationen

Fazit: Streaming-Boxen erweitern das Unterhaltungsangebot

Das Streaming von Medieninhalten aus dem Internet auf das eigene TV-Gerät wird bei Verbrauchern immer beliebter. Das ist auch kein Wunder, schließlich ist nicht nur das Angebot an Serien und Filmen wesentlich umfangreicher, zusätzlich gibt es beim Video-on-Demand keine lästige Werbung. Da die Anbieter das meiste Geld mit dem Bereitstellen der Inhalte verdienen, können Sie eine Streaming-Box günstig erwerben. Für welches Modell Sie sich letztlich entscheiden, ist im Wesentlichen davon abhängig, welche Applikationen Sie später nutzen wollen. Da Cast-Geräte lediglich den Bildschirm Ihres Smartphones oder eines anderen mobilen Endgerätes spiegeln, ist die Auswahl an Applikationen und Spielen hier quasi uneingeschränkt.

» Mehr Informationen