Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sat-Receiver mit Festplatte Test 2021

Die besten Sat-Receiver mit Festplatte im Vergleich

Die besten SAT Receiver mit Festplatte 2021

Um einen SAT Receiver mit Festplatte nutzen zu können, müssen Sie eine Satellitenschüssel auf Ihrem Dach montieren.

Alles, was Sie über unseren SAT Receiver mit Festplatte Vergleich wissen sollten

SAT-Receiver mit Festplatte genießen eine immer höhere Beliebtheit und der Markt wird zunehmend größer. Dank der integrierten Festplatte können Sie nicht nur fernsehen, sondern zudem Ihre Lieblingssendungen aufzeichnen und immer wieder abspielen. Des Weiteren bietet Ihnen das Gerät für den Fernseher die Möglichkeit, Aufnahmen vorzeitig einzustellen, sodass Sie einen Film aufzeichnen können, ohne anwesend zu sein. Toll ist auch die sogenannte TimeShift-Funktion. Diese macht zeitversetztes Fernsehen möglich. Bei uns erfahren Sie alles, was Sie zu den Receivern mit Festplatte wissen müssen und welche Kriterien für den Kauf eines SAT-Receivers mit Festplatte wichtig sind! Mit unserer Hilfe machen Sie einen eigenständigen SAT-Receiver mit Festplatte Vergleich und finden das passende Modell für Ihre Ansprüche.

» Mehr Informationen

Receiver mit unterschiedlichen Tunern

Ein Festplattenreceiver ist mit einem sogenannten Tuner ausgestattet. Dieser stellt den Empfänger für das TV-Signal dar. Es gibt verschiedene Tuner, die sich für unterschiedliche Einsatzzwecke eignen. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Geräte kurz vor.

» Mehr Informationen
Tuner-Art Eigenschaften
Single-Tuner Der Empfang von einem einzigen Signal ist möglich
Während Sie fernsehen, können Sie nicht gleichzeitig ein anderes Programm aufzeichnen
Twin-Tuner Es können zwei Signale empfangen werden
Filme schauen und eine andere Serie aufnehmen
Alternativ: zwei Sendungen parallel zueinander aufzeichnen
Triple-Tuner Es können drei Signale verarbeitet werden
Gleichzeitiges Aufnehmen von bis zu drei Sendungen

Welche dieser Tuner-Arten die richtige für Ihren Satelliten-Receiver ist, hängt u.a. von der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen ab. Damit es nicht zum Streit innerhalb der Familie kommt, wer wann welche Sendung sehen darf, empfehlen wir mindestens einen Twin-SAT-Receiver mit Festplatte.

Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Ausführungen

Vergleichen Sie im Folgenden die jeweiligen Vorzüge und Nachteile der einzelnen Arten. Damit finden Sie sicherlich das passende Produkt genau für Ihren Zweck. Auf geht’s!

» Mehr Informationen
Art des SAT-Receivers mit Aufnahmefunktion (Tuner) Vorteile Nachteile
Allgemein
  • Das Gerät fungiert als Empfänger für das Fernsehsignal

  • Neben herkömmlichen Festplattenreceivern gibt es auch HD-Festplattenreceiver

  • Ermöglichen das Fernsehen und das Aufnehmen von Sendungen
  • Sind teurer als herkömmliche TV-Receiver (ohne Festplatte)
  • Bei vielen Modellen: Der Kopierschutz verhindert das Abspielen der aufgenommenen Inhalte auf anderen Geräten wie dem Computer
Single-Tuner
  • Der Empfang von einem Bild-und-Audio-Signal ist möglich
  • Während Sie fernsehen, können Sie nicht gleichzeitig ein anderes Programm aufzeichnen
Twin-Tuner
  • Es können zwei Signale empfangen werden
  • Teurer in der Anschaffung
Triple-Tuner
  • Gleichzeitiges Aufnehmen von bis zu drei Sendungen
  • Noch einmal teurer im Preis

Neben dem Kriterium Tuner gibt es weitere Aspekte, die es bei der Wahl des SAT-Receivers mit Festplatte zu beachten gilt. Auf diese Merkmale gehen wir in den folgenden Abschnitten ein.

DVB-T2 ist super!

Zunächst einmal sollte Ihr Receiver mit Festplatte unbedingt ein DVB-T2-Receiver sein. Das Kürzel “DVB-T“ steht für “Digital Video Broadcasting Terrestrial“ und weist darauf hin, dass es sich um Fernsehsignale handelt, die im Prinzip dem Antennenfernsehen ähneln, jedoch über Satellit empfangen werden. Seit Anfang 2017 werden DVB-T1-Signale nicht mehr flächendeckend angeboten. Stattdessen wurde im selben Jahr DVB-T2 eingeführt, um ein stärkeres Signal zu bieten und somit den Empfang von HD-Kanälen zu ermöglichen. Während der öffentliche Rundfunk den alten Standard bis 2019 komplett abschalten möchte, geschieht das bei den privaten Sendern voraussichtlich schon früher. Und genau deswegen benötigen Sie einen SAT-Receiver mit Festplatte, der DVB-T2-fähig ist. Andernfalls wird Ihr Fernseher schon bald nur noch ein schwarzes Bild liefern.

» Mehr Informationen

Genug Platz für Ihre Aufnahmen

Tipp
Über DVB-T2 empfangen Sie knapp 40 Sender. Genügt Ihnen das nicht, können Sie über DVB-C (Kabelfernsehen) weitere Sender hinzubuchen. Zu den bekanntesten Anbietern gehören Kabel Deutschland und Sky. Insbesondere für letzteres benötigen Sie einen speziellen Receiver, der Sky-fähig ist. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie im weiteren Verlauf des Artikels.

Vor allem ein HD-Receiver mit Festplatte sollte einen möglichst großen Speicher aufweisen, da dieses Format noch einmal mehr Platz einnimmt als Filme in SD-Qualität. Wie ein SAT-Receiver mit Festplatte Test zeigt, sollte die Kapazität mindestens 500 Gigabyte betragen. Hiermit können Sie etwa 225 Stunden Videos in “normaler“ Qualität und rund 60 Stunden in HD-Qualität aufnehmen. Es empfiehlt sich allerdings ein größerer Speicher bzw. dieser kann gar nicht groß genug sein. Mit einer Kapazität von zwei Terrabyte können Sie beispielsweise sieben Tage am Stück Filme in hochauflösender Qualität aufzeichnen.

Ein Laufwerk für DVDs und Blu-rays?

Die aufgenommenen Videos lassen sich in einer sogenannten Mediathek anschauen. Sie greifen über die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung auf die Filmesammlung zu. Die Handhabung ist dabei i.d.R. sehr einfach. Zusätzlich können ein Festplattenreceiver und auch ein HD-Festplattenreceiver mit einem Laufwerk ausgestattet sein. Es gibt sowohl Modelle mit DVD als auch SAT-Receiver mit Festplatte und 3D-Blu-ray-Player. Insbesondere letzterer ist jedoch wesentlich teurer in der Anschaffung als die “einfache“ Ausführung ohne Laufwerk. Außerdem ist es fraglich, ob ein solcher “CD-Spieler“ in Zeiten von diversen Streaming-Diensten überhaupt noch sinnvoll ist.

» Mehr Informationen

Die Voraussetzung für den Empfang von Bezahlfernsehen

Ein CI-Slot ermöglicht es Ihnen, HD+ und andere Bezahldienste zu nutzen. Dieser Slot ist eine Art Kartenschacht, in den eine sogenannte Smart-Card eingeführt wird. Eine solche erhalten Sie vom Bezahlfernsehen-Anbieter, nachdem Sie einen Vertrag abgeschlossen haben.

» Mehr Informationen

Die Art und Anzahl der Anschlüsse

Nahezu alle SAT-Receiver mit Aufnahmefunktion bieten sowohl analoge als auch digitale Anschlüsse. Für ältere Fernseher wird eine SCART-, FBAS- oder S-Video-Schnittstelle benötigt. Der neue Standard ist allerdings HDMI. Dieser Anschluss ist mit Abstand mit den meisten Fernsehern kompatibel und bietet den Vorteil einer vollen Auflösung. Wer HD-TV empfangen möchte, kommt um HDMI also nicht herum. Des Weiteren kann USB am SAT-Receiver mit Aufnahmefunktion sehr nützlich sein. Diese Schnittstelle ermöglicht es Ihnen, das Gerät an einen PC oder Laptop anzuschließen. So können Sie Ihre aufgenommenen Inhalte auch auf einem anderen Endgerät abspielen und die Filme sogar auf eine DVD brennen. Wie bereits erwähnt, sind allerdings viele Festplattenreceiver mit einem Kopierschutz ausgestattet, der diese Handhabung unmöglich macht.

» Mehr Informationen

Besonders moderne Modelle kommen nicht nur mit HDMI und USB, sondern zudem mit einer Netzwerkfunktion daher. Dank dieser können Sie Ihren Receiver, ihre HiFi-Lautsprecher etc. mit nur einer einzigen Fernbedienung steuern.

Achtung – Urheberschutz

Da viele Sendungen urheberrechtlich geschützt sind, verfügen viele SAT-Receiver mit Festplatte über einen Schutz, der das Kopieren auf andere Datenträger unmöglich macht. Auf diese Weise soll der Missbrauch vermieden werden. Achten Sie daher darauf, ob der jeweilige Festplattenreceiver mit einem sogenannten DRM-Schutz (DRM für “Digital Rights Management“) ausgestattet ist.

» Mehr Informationen

TechniSat und Co. – Hersteller von SAT-Receivern mit Aufnahmefunktion

Die folgende Auflistung gibt Ihnen einen Eindruck über die wichtigsten Hersteller. Sie unterscheiden sich je nach Funktionsumfang und Preisrahmen. Ziehen Sie die obigen Kaufkriterien in Ihre Entscheidung mit ein.

» Mehr Informationen
  • HUMAX
  • TOPFIELD
  • Panasonic
  • VU+
  • Dreambox
  • TechniSat
  • NEOTION
  • SAMSUNG
  • GigaBlue
  • Kabel Deutschland

FAQ

Nachdem alle wichtigen Infos geklärt wurden, geht es um abschließende Fragen. Wir haben im Folgenden die wichtigsten Fragen zusammengefasst. Die Antworten sollten Ihnen die beste Entscheidungsgrundlage bieten.

» Mehr Informationen

Welche Vor- und Nachteile bietet ein SAT-Receiver mit Festplatte?

Mit einem solchen Gerät können Sie nicht nur fernsehen, sondern auch Sendungen aufnehmen und speichern. Es ermöglicht prinzipiell auch den Empfang von HD-Sendern. Die Nachteile sind höhere Anschaffungskosten im Vergleich zu einem herkömmlichen Receiver und viele Modelle sind mit einem Kopierschutz versehen.

» Mehr Informationen

Dank einem SAT Receiver mit Festplatte können Sie Ihre Lieblingsserien und -filme problemlos aufnehmen und später in aller Ruhe anschauen.

Wie groß sollte der Speicher meines SAT-Receivers mit Festplatte sein?

Der Speicher sollte mindestens 500 Gigabyte betragen. Besser ist jedoch eine Kapazität von einem Terrabyte (1.000 Gigabyte) oder zwei Terrabyte. Alternativ können Sie die USB-Schnittstelle des Receivers für den Anschluss einer externen Festplatte nutzen. Hierdurch können Sie erheblich an Geld einsparen, da diese Speichermedien prinzipiell günstiger in der Anschaffung sind.

» Mehr Informationen

Wie kann ich die Festplatte des SAT-Receivers wechseln?

Ehe Sie die Festplatte auswechseln bzw. eine neue kaufen, müssen Sie sich über den verbauten Festplatten-Typ und über die unterstützten Schnittstellen informieren. Die Software des Receivers bestimmt, ob die neue Festplatte erkannt wird und es gibt weitere Aspekte zu beachten. Wie Sie bei dem Wechsel konkret vorgehen, entnehmen Sie am besten der Anleitung des Herstellers.

» Mehr Informationen

Wie kann ich ein Programm per SAT-Receiver mit Festplatte aufnehmen und dabei ein anderes Programm gucken?

Um gleichzeitig mit dem SAT-Receiver mit Festplatte aufzunehmen und ein anderes Programm zu gucken (FW), benötigen Sie einen Receiver mit Twin- oder Triple-Tuner. Diese sind entsprechend teurer.

» Mehr Informationen

Kaufratgeber SAT-Receiver mit Festplatte – Fazit
Nun sind hoffentlich all Ihre Fragen zu dem Thema beantwortet. Wir empfehlen Ihnen, sich darüber hinaus in einem Testbericht (z.B. Stiftung Warentest) über das jeweilige Produkt zu informieren. Hier erhalten Sie einen Überblick, wie das infrage kommende Modell in der Praxis abschneidet. Außerdem sollten Sie den Preisvergleich zwischen einzelnen Anbietern machen, um den SAT-Receiver mit Festplatte möglichst günstig erwerben zu können.

 

Bildnachweise: © Artalis-Kartographie - stock.adobe.com, © bernardbodo - stock.adobe.com