Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Plattenspieler Test 2018

Die besten Plattenspieler im Vergleich

Vergleichssieger
Dual DT 400 USB
Bestseller
Lenco L-88
Dual DTJ 301.1
Lenco L-3808
1byone 471DE
Preistipp
ION Max LP
Modell Dual DT 400 USB Lenco L-88 Dual DTJ 301.1 Lenco L-3808 1byone 471DE ION Max LP
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Typ vollautomatisch manuell halbautomatisch manuell manuell manuell
Geschwindigkeit 33 | 45 33 | 45 33 | 45 33 | 45 33 | 45 | 78 33 | 45 | 78
Material
Gehäuse
Kunststoff Holz, lackiert Kunststoff Kunststoff Holz Holz
Material
Plattenteller
Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium Kunststoff Kunststoff
Antrieb Riemenantrieb Riemenantrieb Direktantrieb Direktantrieb Riemenantrieb Riemenantrieb
Staubschutzhaube
Vorverstärker
Cinch-Ausgang
USB
Maße 44 x 38 x 12 cm 34 x 42 x 9 cm 54 x 43 x 22 cm 45 x 35 x 14 cm 43 x 35 x 16 cm 42 x 39 x 10 cm
Gewicht 3.9 kg 4.2 kg 5 kg 5 kg 3.2 kg 3.5 kg
Vor- und Nachteile
  • Magnet-Tonabnehmer-System AT 3600L, abschraubbar
  • mit Zentrierpuck
  • mit PC und Mac kompatibel
  • Audio Technika Tonabnehmer
  • abnehmbarer Systemkopf
  • flache Bauweise
  • Auflagedruck einstellbar
  • zum Scratchen geeignet
  • separate Nadelbeleuchtung
  • MMC - Moving-Magnet Tonabnehmer
  • inkl. USB- und RCA-Kabel
  • einfache Bedienung
  • Musik kann direkt auf einen USB Stick digitalisiert werden, MP3 Format
  • Bluetooth zur Verbindung mit mobilen Geräten
  • mit Stereolautsprechern
  • eingebaute Stereo-Lautsprecher
  • Kopfhörerausgang
  • Digitalisierungssoftware trennt Songs automatisch
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Dual DT 400 USB
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
  • Magnet-Tonabnehmer-System AT 3600L, abschraubbar
  • mit Zentrierpuck
  • mit PC und Mac kompatibel
Bestseller 1)
Lenco L-88
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
  • Audio Technika Tonabnehmer
  • abnehmbarer Systemkopf
  • flache Bauweise
Dual DTJ 301.1
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • Auflagedruck einstellbar
  • zum Scratchen geeignet
  • separate Nadelbeleuchtung
Lenco L-3808
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • MMC - Moving-Magnet Tonabnehmer
  • inkl. USB- und RCA-Kabel
  • einfache Bedienung
1byone 471DE
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • Musik kann direkt auf einen USB Stick digitalisiert werden, MP3 Format
  • Bluetooth zur Verbindung mit mobilen Geräten
  • mit Stereolautsprechern
Preistipp 1)
ION Max LP
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • eingebaute Stereo-Lautsprecher
  • Kopfhörerausgang
  • Digitalisierungssoftware trennt Songs automatisch

Tipps für Ihren Plattenspieler Test: Das passende Gerät finden und praktische Aspekte berücksichtigen

Es ist mehr als Plattenspieler-Nostalgie – die gute alte Schallplatte ist mittlerweile weit über 100 Jahre alt und erlebt gerade ein riesiges Comeback. Nachdem die Plattenverkäufe in den 1980er- bis 1990er-Jahren durch den Vormarsch von Kassette und CD eingebrochen waren, sind Schallplattenspieler heute wieder beliebt wie schon lange nicht mehr. Der Plattenspieler ist im Prinzip der „Alte“ geblieben – rund und bunt oder auch Schwarz oder Weiß. Das Angebot beschränkt sich jedoch längst nicht mehr auf den klassischen Vinyl-Plattenspieler, es gibt HiFi-Plattenspieler, hochmoderne Plattenspieler mit Bluetooth, Plattenspieler mit Lautsprecher bzw. mit oder ohne Boxen. Auch Retro Plattenspieler und Nostalgie- Plattenspieler kommen nicht zu kurz. In den letzten Jahren ist der Umsatz von Plattenspielern rasant gestiegen. Echte Fans schwören darauf, dass Musik in wirklich guter Qualität nur von der Vinylscheibe kommt. Wollen auch Sie wieder auf den guten alten Plattenspieler umsteigen? Wollen Sie Musik in guter Qualität hören, oder wollen Sie Ihre alten Platten digitalisieren?
In diesem Artikel erfahren Sie, welche Kriterien gute Plattenspieler ausmachen, was Sie in einem Plattenspieler Test beachten müssen, wo Sie die besten Schallplattenspieler kaufen können und wie Sie Ihren persönlichen Plattenspieler Testsieger finden.

Der beste Plattenspieler für Sie – Worauf Sie achten müssen

Zunächst einmal sollte man die wichtigsten Bauteile eines Plattenspielers kennen. Er besteht aus dem Sockel, dem Tonarm, dem Tonabnehmer, dem Plattenteller, der Plattenspieler-Nadel und dem Motor.

    Ein Plattenspieler im nostalgischen Design in Verbindung mit neuster Technologie ist ein echter Trend unter den Vinyl-Liebhabern.

  • Der Sockel ist die Basis eines Plattenspielers und stützt die restlichen Teile. Der Sockel des Plattenspielers kann aus Holz, Metall oder Plastik sein. Die Stabilität des Sockels ist wichtig für eine gute Tonwiedergabe.
  • Der Plattenteller ist das rotierende Teil, auf dem die Schallplatte sich dreht oder auch ruht. Der Teller wird durch einen kleinen Motor angetrieben. Der Teller dreht die Platte mit einer Geschwindigkeit von 33, 45 oder 78 Umdrehungen pro Minute.
  • Der Tonarm ist der Arm, der die Ton-Nadel mit der Schallplatte in Kontakt bringt und für eine gleichbleibende Geschwindigkeit sorgt. Eine gute Qualität des Tonarms ist von großer Bedeutung für die Qualität der Wiedergabe.
  • Der Tonabnehmer vom Plattenspieler ist das Teil, das den Tonarm hält und diesen hebt und senkt.

In einem Plattenspieler Vergleich wird meistens zwischen Plattenspielern mit Riemenantrieb und solchen mit Direktantrieb unterschieden. Beim Riemenantrieb ist der Plattenteller mit dem Motor über einen Riemen verbunden, während beim Direktantrieb die Achse des Plattentellers gleichzeitig die Achse des Motors ist. Plattenspieler mit Riemenantrieb gelten als die mit dem besseren Klang. Als nächstes sollten Sie sich darüber klarwerden, wozu Sie den Plattenspieler verwenden wollen. Wollen Sie alte Platten digitalisieren, wollen Sie einfach Musik hören, oder arbeiten Sie vielleicht als DJ und suchen einen DJ Plattenspieler? Für das Digitalisieren von Platten muss der Plattenspieler über einen USB-Anschluss verfügen (USB Plattenspieler), über den er an einen Computer angeschlossen werden kann.

Vorteile und Nachteile gegenüberstellen – Der Plattenspieler

Oft ist vor einer Anschaffung eine Pro- und Contra-Liste sehr hilfreich. Hier haben wir eine solche Liste für Sie zusammengestellt:

Vorteile Nachteile
  • Plattenspieler sind ausbaufähig und können gut gewartet werden

  • Die Tonqualität ist gut und unverwechselbar
  • Schallplattenspieler sind lange haltbar
  • Vinylplatten können sehr günstig im Erwerb sein
  • Sammlerstücke erhalten ihren Wert oder erhöhen diesen sogar
  • Plattenspieler, besonders Retro Plattenspieler, geben einem Raum ein schönes und besonderes Ambiente
  • Schallplatten haben oft sehr schöne und nicht selten einzigartige Cover
  • Plattenspieler sind – sofern es sich nicht um tragbare Plattenspieler handelt – nur für die eigenen vier Wände geeignet
  • Qualitativ hochwertige Plattenspieler können sehr teuer sein (High End Plattenspieler)
  • Schallplattenspieler sind empfindlich
  • Plattenspieler brauchen vergleichsweise viel Platz

So digitalisieren Sie Ihre Platten

Wollen Sie alte Schallplatten digitalisieren, können Sie das am besten mit einem Plattenspieler mit USB-Schnittstelle tun.

Der Dual DT 210 konnte sich in verschiedenen Plattenspieler Tests (z.B. Stiftung Warentest) durchsetzen.

Aber auch mit einem Spieler mit Phono- oder Cinchausgang ist eine Digitalisierung möglich. Und so geht es:

1. Schließen Sie einen USB Plattenspieler über ein USB-Kabel an den Computer an. Dabei müssen Sie beachten, dass der USB Plattenspieler seinen Strom nicht nur über USB bezieht, sondern vom Computer ebenfalls als Aufnahmegerät erkannt wird.
2. Handelt es sich um einen Plattenspieler mit Phono-Ausgang, müssen Sie den Spieler zuerst an einen Verstärker für Plattenspieler anschließen. Eventuell können Sie zwischen Plattenspieler und Verstärker auch einen Vorverstärker anschließen. Anschließend wird der Verstärker über seinen Line- oder Cinch-Ausgang an den Line-Eingang der Computer-Soundkarte angeschlossen.
3. Schallplattenspieler mit Cinch-Ausgang können mit Hilfe eines Adapters direkt an den Soundkarten-Eingang angeschlossen werden.

Plattenspieler Vergleich – der beste Plattenspieler für Ihre Bedürfnisse

Ein Vergleich verschiedener Plattenspieler hat gezeigt, dass das Modell Dual DT 210 ganz weit vorn liegt. Es überzeugte mit guter Tonqualität, einer einfachen Bedienung und zahlreichen Anschluss-Möglichkeiten.
Bevor Sie einen Plattenspieler kaufen, sollten Sie sich verdeutliche, dass ebenfalls Modelle von folgenden Marken gut bewertet wurden: Onkyo, Sony, Reloop, Technics, Rega, Pro-Ject oder Yamaha.

Wo kann man Plattenspieler günstig kaufen?

Wenn Sie einen Plattenspieler günstig kaufen möchten, werden Sie nicht nur bei Saturn oder Media Markt fündig werden, sondern auch online gibt es eine sehr große Auswahl. Beispielsweise über den Online-Versand Otto oder über Amazon können Sie aus einem breiten Sortiment wählen, darunter auch Design-Plattenspieler und High End Plattenspieler.

Sie möchten immer die neuesten Informationen über den Plattenspieler Testsieger? Die Stiftung Warentest führt in regelmäßigen Abständen einen Plattenspieler Test durch und stellt in deren Ergebnis die besten Plattenspieler vor.

FAQ – Häufige Fragen kompakt beantwortet

Wie schließen Sie einen Plattenspieler an eine Stereoanlage an?
Wenn Ihr Verstärker über einen Phono-Eingang verfügt, nutzen Sie am besten diesen. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie den Plattenspieler mit einem Vorverstärker anschließen. Es gibt auch Plattenspieler mit eingebautem Vorverstärker. Haben Sie einen solchen, nutzen Sie für den Anschluss des Plattenspielers den Cinch-Eingang.

Wie wird ein Plattenspieler geerdet?

Normalerweise ist ein Schallplattenspieler automatisch geerdet, und das in jedem Umfeld. Nur sehr selten muss der Spieler vom Besitzer selbst geerdet werden. Wenn Ihr Plattenspieler „brummt“, könnte das daran liegen, dass er nicht richtig geerdet ist. In diesem Fall muss eine Erdung der Verstärker oder der für die Störung verantwortlichen Geräuschquellen erfolgen. Zur Erdung benötigen Sie Elemente aus Metall, denn nur mit Metall kann ein Plattenspieler geerdet werden. Nehmen Sie am besten Metallschrauben, die Sie am Verstärker anbringen. Möglich ist aber auch das Anbringen von Klemmen aus Metall am Gehäuse des Schallplattenspielers oder am Verstärker. Damit ist die Erdung Ihres Gerätes auch schon erledigt.

Wann und wie sollte bei einem Plattenspieler die Nadel gewechselt werden?

Ist die Plattenspieler Nadel abgenutzt oder beschädigt, muss sie gewechselt werden. Andernfalls kann eine solche Nadel Schäden am Vinyl anrichten, und der Hörgenuss leidet auch darunter. Die Plattenspieler Nadel sollte gewechselt werden, wenn:
1. der Klang unsauber ist
2. die Nadel aus der Rille springt
3. die Nadelspitze verschwunden oder nur noch minimal vorhanden ist
Nadeln für Plattenspieler können aus Diamant oder Edelstahl sein. Während Diamant-Nadeln sich nicht abnutzen und dadurch eine sehr lange Lebensdauer haben, verschleißen Edelstahl-Nadeln mit der Zeit, sind dafür jedoch wesentlich günstiger.
Und so geht es:
1. Trennen Sie den Plattenspieler von der Stromzufuhr.
2. In den meisten Fällen kann die Plattenspieler Nadel einfach nach vorne herausgezogen werden. Bei wenigen Modellen wird sie durch einen Verschluss gehalten. Ist dies der Fall, öffnen Sie diesen und ziehen die Nadel anschließend vorsichtig nach vorne heraus.
3. Dann schieben Sie die neue Nadel ebenfalls von vorne in den Nadelschlitten und verschließen Sie ggf. den Verschluss wieder.

Wo sollte ein Plattenspieler stehen?

Der empfindliche Mikrokosmos von Schallplattenrille und Plattennadel sollte möglichst ungestört sein. So kann beispielsweise der Luftschall ausgelöst durch einen Plattenspieler mit Lautsprecher oder einen Subwoofer sich sehr ungünstig auf einen präzisen Abtastvorgang auswirken. Deshalb gehört auf jeden Fall der Plattenspieler raus aus dem Schallbereich der Lautsprecher. Stellen Sie die Stereoanlage mit Plattenspieler weit weg von den Boxen und auch nicht auf den Rack zwischen den beiden Lautsprechern. Ein geeigneter Standplatz ist die Wand gegenüber den Lautsprecherboxen.