Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Luftreiniger Test 2021

Die besten Luftreiniger im Vergleich

Die besten Luftreiniger 2021

Alles, was Sie über unseren Luftreiniger-Vergleich wissen müssen

luftreiniger gegen staub test vergleich

Luftreiniger gegen Staub und Verschmutzungen müssen keine klobigen Geräte sein. Mittlerweile gibt es schicke und schlichte Modelle.

Wer sich eine frische und gesunde Raumluft wünscht, findet auf dem Markt eine Fülle von Luftreinigern, Luftbefeuchtern, Luftentfeuchtern und Luftwäschern. Luftreiniger lassen Gerüche, Pollen, Bakterien und Viren verschwinden und sind oft auch für Allergiker eine Wohltat. Wir stellen Ihnen im folgenden Artikel die verschiedenen Luftreiniger im Vergleich vor.

Diese Arten von Luftreinigern gibt es

Die Luftreiniger unterscheiden sich anhand ihrer Funktionsweise. Manche sind besser für Gerüche geeignet, andere für die Entfernung von Schmutz oder Schimmel aus der Luft. Wir zeigen Ihnen die Kategorien im Überblick.

» Mehr Informationen
Luftreiniger-Typ Beschreibung
Luftreiniger mit HEPA-Filter HEPA steht für High Efficiency Particulate Air Filter. Diese Luftreiniger beseitigen Staub-Partikel, Bakterien, Viren, Hausstaubmilben, Pollen oder Rauch besonders effektiv aus der Luft. Sie sind oft wirksamer als andere Filter. Auch Sporen von Schimmel können beseitigt werden. Allerdings sind sie nur bedingt für Gerüche, Gase oder Feinstaub geeignet.
Luftreiniger mit Aktivkohle-Filter Diese Reiniger sind auch unter dem Namen A-Filter oder Filter mit medizinischer Kohle bekannt. Die Aktivkohle zeichnet sich durch eine große innere Oberfläche und Feinkörnigkeit aus. Sie wird auch in der Medizin, in der Chemie und bei der Wasser- oder Abwasserbehandlung benutzt. Organisch oder chemisch hergestellte Moleküle werden über die Oberfläche absorbiert. Die Moleküle entfernen Schadstoffe in Gasform und Gerüche wie Zigarettenrauch aus der Luft.
Luftreiniger mit Fotokatalysator-Filter Dieser Luftreiniger basiert auf dem Hauptbestandteil Titandioxyd. Wenn UV-Licht auf das Titandioxyd einwirkt, kommt es zu einer chemischen Reaktion. Diese sogenannte Redoxreaktion erzeugt OH-Radikale, eine Substanz, die Bakterien und Viren beseitigt. Ein Luftreiniger mit Fotokatalysator entzieht der Luft schnell viele Schadstoffe. Er ist meist auch als Luftreiniger bei Allergien geeignet.
Luftreiniger mit Ionisator In einem Luftreiniger-Ionisator werden negativ geladene Ionen gebildet. Wenn diese in die Atemluft gelangen, kann sich das positiv auf das Wohlbefinden des Menschen auswirken. Die Ionisator-Luftreiniger filtern unangenehme Gerüche wie Zigarettenrauch.

Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Luftreiniger-Typen

Je nach gewünschten Ergebnis eignen sich unterschiedliche Luftreiniger. Familien haben einen anderen Bedarf und andere Räumlichkeiten als Arztpraxen oder öffentliche Gebäude. Deswegen ist nicht nur das Ergebnis ein Faktor, der beachtet werden sollte, sondern auch der Raum, in dem der Luftreiniger Verwendung findet. Wir stellen Ihnen deswegen die Vor- und Nachteile der einzelnen Arten in einer handlichen Tabelle vor.

» Mehr Informationen
Luftreiniger-Typ Vorteil Nachteil
Luftreiniger mit HEPA-Filter
  • sehr effektiv
  • oft wirksamer als andere Systeme
  • entfernen Viren, Bakterien, Milben, Pollen und Rauch aus der Luft
  • können auch Sporen von Schimmel und Asbest beseitigen
  • teilweise teurer
  • nicht so gut für Gerüche, Gase und Feinstaub geeignet
Luftreiniger mit Aktivkohle-Filter
  • entfernt Gerüche und gasförmige Schadstoffe
  • Filter muss regelmäßig gewechselt werden
Luftreiniger mit Fotokatalysator-Filter
  • eliminiert schnell Schadstoffe, Bakterien und Viren
  • als Luftreiniger für Allergiker geeignet
  • für Gerüche nur eingeschränkt geeignet
Luftreiniger mit Ionisator
  • für Allergiker geeignet
  • schafft eine angenehme Atemluft
  • kann sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken
  • insbesondere gegen unangenehme Gerüche und Staub
  • Rauchgeruch wird bekämpft, aber schädliche Partikel nicht vollständig gebunden

FAQ: Die wichtigsten Fragen rund um Luftreiniger

Wenn es um saubere Luft geht, gibt es vielmals Irrtürmer und Fragen, die vermehrt aufkommen. Um Ihnen Klarheit zu verschaffen, beantworten wir Ihnen im Folgenden die meist gestellten Fragen.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Beachten Sie, ob bei höheren Leistungsstufen unangenehme Geräusche entstehen. Testem Sie den Luftreiniger ruhig schon im Laden.

Welche Luftreiniger gibt es?

Auf dem Markt gibt es viele Raumbefeuchter, Luftwäscher, Luftreiniger und Luftbefeuchter. Es gibt zum Beispiel Luftreiniger von Philips oder Luftreiniger bei Aldi. Je nach Anwendungsbereich oder gewünschtem Ergebnis bekommen Sie spezielle Luftreiniger für Staub , Luftreiniger bei Schimmel , Luftreiniger für Pollen, Pflanzen Luftreiniger, Luftreiniger bei Allergie oder sogar Luftreiniger mit Wasser.

» Mehr Informationen

Helfen Luftreiniger gegen Zigarettenrauch?

Ja. Es gibt viele Luftreiniger, die unangenehme Gerüche wie Zigarettenrauch, Essensgerüche oder Tiergerüche beseitigen können. Hierzu gehören beispielsweise Luftreiniger mit Ionisator und Luftreiniger mit Aktivkohle-Filter.

» Mehr Informationen

Wie lange darf ich meinen Luftreiniger laufen lassen?

Das hängt vom jeweiligen Modell und dem Anwendungsbereich ab. Wer in der Wohnung Luftreiniger aufstellen will, um Gerüche von Haustieren zu verbannen, kann das Gerät fünf bis zehn Stunden laufen lassen. In kleineren Wohnungen reichen oft schon zwei bis vier Stunden. Weitere Informationen zu den empfohlenen Laufzeiten spezieller Modelle bekommen Sie oft auch in Luftreiniger-Tests.

» Mehr Informationen

Achten Sie außerdem darauf, ob es in der Bedienungsanleitung des Luftreinigers Informationen zu maximalen Laufzeiten gibt, um kein Sicherheitsrisiko einzugehen.

Wie gesund sind Luftreiniger?

Luftreiniger verbessern die Luft in Räumen. Es entsteht ein angenehmes Raumklima. Schadstoffe, Viren und Bakterien können aus der Luft entfernt werden. Das kann besonders im Winter hilfreich sein, wenn viele Menschen krank sind und Bakterien und Viren sich schnell verbreiten. Luftreiniger gegen Staub sind insbesondere für Allergiker sehr angenehm.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Luftreiniger-Hersteller und Marken

Dyson Luftreiniger, Philips Luftreiniger oder Prowin Luftreiniger: Es gibt auf dem Markt viele Anbieter von Luftreinigern. Welche Produkte am effektivsten die Luft reinigen, sehen Sie in einem Luftreiniger Test. Die beliebtesten Marken sind:

» Mehr Informationen
  • Baren
  • Fellowes
  • DeLonghi
  • Dyson
  • Prowin
  • Philips

Die wichtigsten Kaufkriterien für Luftreiniger

Neben Preis, Marke und Design spielen viele weitere Kriterien eine Rolle, wenn Sie einen Luftreiniger kaufen wollen. Welche Marken die besten Luftreiniger anbieten, sehen Sie in einem Luftreiniger Test, die es im Internet zu finden gibt. Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Test zu Luftreinigern, Luftbefeuchtern oder Luftentfeuchtern durchgeführt. Allerdings hat das Institut eine Unterseite zum Thema Luftentfeuchter, auf der Sie viele interessante Artikel und Kommentare finden können.

» Mehr Informationen
luftreiniger filter test

Denken Sie daran, den Filter Ihres Luftreinigers regelmäßig zu reinigen oder zu wechseln. Sonst kann eine qualitativ hochwertige Luftreinigung nicht garantiert werden. In unserer Kaufberatung erklären wir Ihnen, auf welche weiteren Faktoren Sie achten sollten, bevor Sie sich einen Luftreiniger kaufen.

  • Maximale Raumgröße: Berücksichtigen Sie, für welche Größe der Räume der Luftreiniger gedacht ist. Das Gerät und seine Leistungsstärke sollten zum Raum passen, in dem Sie die Luft reinigen möchten.
  • Effektive Luftumwälzung beachten: Bei Luftreinigern mit Wasser und anderen Modellen wird die Luftumwälzung angegeben. Das bedeutet, in welcher Zeit welche Luftmenge bewegt wurde. Je mehr pro Stunde umgewälzt wird, desto sauberer wird die Luft.
  • Reduziert Sporenbelastung: Manche Luftreiniger sind besonders gut dafür geeignet, Sporen zu beseitigen. Hierzu zählen zum Beispiel Luftreiniger mit HEPA-Filter.
  • Entfernt unangenehme Gerüche: Es gibt Luftreiniger, die insbesondere Gerüche entfernen können. Zu diesen zählen Luftreiniger mit Aktivkohlefilter oder Luftreiniger mit Ionisator.
  • Reduziert Bakterien und Viren: Wer den Luftreiniger vor allem zur Beseitigung von Viren und Bakterien einsetzen möchte, kann zum Beispiel einen Luftfilter mit Fotokatalysator nehmen.
  • Ionengenerator-Luftreiniger ist sinnvoll: Dieses elektrische Gerät basiert auf dem Prinzip der Ionisation. Im Inneren werden Ionen erzeugt, die dann über ein Gebläse in die Luft im Raum abgegeben werden. Dadurch kann der Luftreiniger Staub, Sporen und Pollen reduzieren.
  • Achten Sie auf gute Leistungsstufen: Dieses Kaufkriterium ist insbesondere für Allergiker von Bedeutung. Wenn ein Gerät mehrere Leistungsstufen hat, können Sie selbst entscheiden, wie stark Ihr Luftreiniger arbeiten soll.
  • Niedriger Stromverbrauch schont den Geldbeutel: Der Stromverbrauch von Luftreinigern liegt in der Regel zwischen fünf und 40 Watt. Achten Sie auf den jeweiligen Verbrauch, wenn Sie einen günstigen Luftreiniger kaufen.
  • Ein Timer ist praktisch: Mit einem Timer können Sie den Stromverbrauch Ihres Geräts besser im Blick behalten. Sie können einstellen, wann der Luftreiniger beginnen und wann er sich selbst abschalten soll. Das ist praktisch und komfortabel.
  • Leise Geräte sind angenehmer: Je nach Funktionsweise und Modell können Luftreiniger Geräusche von sich geben. Wenn Sie Wert auf ein besonders leises Gerät legen, können Sie vor dem Kauf verschiedene Luftreiniger zum Test ausprobieren. Wie laut die jeweiligen Reiniger sind, erfahren Sie meist auch in Luftreiniger-Tests.

Fazit: Luftreiniger sind eine sinnvolle Anschaffung

Ob Luftreinger von Aldi, Luftreiniger von Saturn oder Lufreiniger vom Media Markt: Luftreiniger sind sinnvoll, wenn Sie Bakterien, Viren, Pollen, Schmutz-Partikel und Gerüche aus dem Raum verbannen möchten oder unter Hausstaub Allergien leiden. Ein Luftreiniger mit Fotokatalysator-Filter eliminiert vor allem Bakterien, Viren und Schadstoffe. Modelle mit Aktivkohle sind gut gegen Gerüche und gasförmige Schadstoffe. Eine Alternative sind Luftreiniger, die auf dem Prinzip der Ionisation beruhen. Besonders effektiv sind Luftreiniger mit HEPA-Filter. Wenn Sie bisher noch keine Erfahrungen mit Luftreinigern haben, können Sie auf die Luftreiniger-Testsieger aus diversen Luftreiniger-Tests vertrauen.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © Tanawut - stock.adobe.com, © qwartm - stock.adobe.com