Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gamepads Test 2021

Die besten Gamepads im Vergleich

Das beste Gamepad 2021

Alles, was Sie über unseren Gamepad-Vergleich wissen müssen

Multikompatible Gamepads unterstützen mehrere Plattformen für noch mehr Spielspaß.

Bei gewissen Spielen reichen Maus und Tastatur zum Zocken einfach nicht aus. Also muss ein ordentliches Gamepad her. Anders als bei Konsolen, die in der Regel auf einen Controller-Typ festgelegt sind, sind die meisten Gamepad-Arten PC-kompatibel und funktionieren auch unter Windows. Auch die Gamepads der marktführenden Konsolen lassen sich mittlerweile ohne Probleme an einen PC anschließen. Bleibt nur noch die Frage: Greift man zu einem Playstation- oder Xbox-Gamepad oder doch lieber zu einem günstigen Gamepad eines anderen Anbieters? Die Meinungen in der Gamer-Community sind gespalten. Im großen Gamepad Vergleich listen wir Ihnen die einzelnen Vor- und Nachteile auf.

Die grundlegenden Joypad-Arten

Ganz grundsätzlich lassen sich drei Arten von Gamepads unterscheiden: kabelgebundene Gamecontroller, die Modelle der Kategorie Bluetooth-Gamepad sowie die sehr speziellen Controller für Motion Capturing und Bewegungsspiele. Letztere kommen auf dem PC aber nur bei sehr wenigen Spielen zum Einsatz.

» Mehr Informationen
Art Joypad Beschreibung
Kabelgebundenes Gamepad Anders als bei Konsolen sitzt man beim Spielen von PC-Spielen in der Regel relativ nah am Computer in einer zentralen Position. Ein USB-Gamepad mit Kabel stört also nicht so sehr wie auf der Couch. Deshalb sind kabelgebundene Controller bei PC-Zockern nach wie vor verbreitet.
Kabelloses Gamepad Wer es freier mag, greift auch am PC gern zu einem Wireless-Gamepad. Die ersten Bluetooth-Gamepads gab es bereits für die Xbox 360 und die PS3. Ist ein PC-Controller wireless, bedeutet das aber auch, dass er nur begrenzten Akku zur Verfügung hat.
Motion Capture Controller Eher unkonventionelle Gamecontroller werden oft bei Party- und Bewegungsspielen benutzt, etwa auf der Wii oder bei Playstation-Move-Games. Auf dem PC sind diese Motion-Controller-Games zwar ohne Weiteres möglich, doch die Installation der Komponenten bereitet oft Probleme.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Gamepad-Typen

Die Frage, ob nun ein kabelloses Gamepad besser ist als ein kabelgebundenes Modell, ist nicht so leicht zu beantworten. Beide Arten haben gewisse Vor- und Nachteile. Gerade am PC, wo man nicht so sehr in Bewegung ist, tendieren viele Gamer tatsächlich eher zu Kabel-Pads ohne Lagging und ohne plötzlichen Akku-Tod. Um das richtige Modell für sich zu finden, sollen Sie vor dem Kauf unbedingt einen unabhängigen Gamepad Test lesen.

» Mehr Informationen
Typ Joypad Vorteile Nachteile
Kabelgebundenes Gamepad
  • Akku geht nicht alle
  • Keine Eingabeverzögerung (Lagging)
  • Meist Plug and Play
  • Kabel kann störend sein
  • Reichweite durch Kabel eingeschränkt
Kabelloses Gamepad
  • Größere Reichweite
  • Größere Bewegungsfreiheit
  • Mittlerweile hohe Windows-Kompatibilität
  • Ladekabel oft sehr kurz
  • Minimale Eingabeverzögerung
Motion Capture Controller
  • Speziell für Bewegungsspiele
  • Außergewöhnliche Spielerfahrung
  • Für herkömmliche Spiele eher ungeeignet
  • Manchmal schwierig zu installieren

Die Qual der Wahl – Welches Gamepad für den PC?

Bevor Sie ein Gamepad kaufen oder womöglich eines verschenken wollen, sollten Sie herausfinden, welche Art Gamepad vorher vom künftigen Nutzer verwendet wurde. Wenn Sie Playstation spielen, dann könnten Sie auch vor dem PC bei einem PS4-Gamepad bleiben. Alternativ empfiehlt sich ein Logitech-Gamepad, dessen Design dem PS-Pad ähnelt. Spielen Sie seit Jahren Xbox, bieten sich die sehr guten Xbox-Controller auch als Gamepad unter Windows 10 an. Wer es etwas exquisiter möchte, greift zu Gamer-Gear von Razer oder SCUF Gaming. Letztere gelten unter e-Sportlern als beste Wahl in puncto Ausrüstung für Gamepad-Games.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Ob ein Gaming-Pad Sinn macht, kommt in der Regel auf die Spiele an. Typische Gamepad-Games sind Sportspiele wie FIFA, NBA 2K oder WWE sowie Open World Gamepad-Games, bei denen ein konkreter Charakter direkt und unmittelbar gesteuert wird.

Achten Sie auf Handlichkeit, Knopfanordnung und Kompatibilität

Wichtiger als die schnöden technischen Fakten ist bei einer Hardware wie dieser immer das Handling. Vor allem, wenn Sie besonders große oder besonders kleine Hände haben, sollten Sie dies bei der Bewertung von einem Gamepad Test mit einfließen lassen. Gerade beim Xbox-Controller tendieren Spieler mit großen Händen dazu, von den Schultertasten abzurutschen. Eher Gewöhnungssache sind die Knopfanordnungen und Knopfbeschriftungen. Wer von der Playstation die Symbole gewohnt ist, lässt sich von Ziffern oder Buchstaben auf den Knöpfen anfangs leicht verwirren. Wählen Sie ein auffällig günstiges Gamepad, können Sie zudem Probleme mit der automatischen Erkennung innerhalb des Spiels kriegen.

» Mehr Informationen

Welche Spiele kann ich mit dem Gamepad spielen?

Mittlerweile lassen sich sehr viele Spiele auf dem PC auch mit dem Gamepad spielen. Einige Games sind während der Entwicklung sogar extra daraufhin optimiert worden. Der mit Abstand marktführende Anbieter von PC-Spielen, namentlich Steam, verfügt mittlerweile über einen gesonderten Modus, der die meisten Gamepads erkennt und das Spielen damit vereinfacht. Außerdem zeigt Steam Ihnen an, welche Spiele mit Controllerunterstützung angeboten werden.

» Mehr Informationen

Bekannte Marken und Hersteller

Welcher Controller auch immer Ihr persönlicher Gamepad-Testsieger wird – es dürfte sich auf jeden Fall um ein Modell eines Anbieters aus der folgenden Liste handeln. Abgesehen von Sony und Microsoft, die allein für ihre hauseigenen Konsolen schon Millionen guter Gamepads vertreiben, ist ein Logitech Gamepad oder ein Modell von CSL immer eine gute und preisbewusste Wahl. Auf unserer Liste fehlen Samsung Gamepad für Android und iPega Controller. Das liegt daran, dass es sich dabei jeweils um ein Gamepad für Android Smartphones und Tablets handelt. Sowohl Samsung Gamepad als auch iPega Controller sind also keine echten Gamepads für PC im engeren Sinne. Übrigens: Die Stiftung Warentest hat zu diesem Thema noch keinen Gamepad Test veröffentlicht.

» Mehr Informationen
  • Sony
  • Microsoft
  • Logitech
  • SCUF Gaming
  • CSL
  • Razer
  • Nacon
  • Mad Catz
  • Speedlink

Kaufberatung und wichtige Fragen zum Thema Gamepad

Je nachdem, welche Controller-Games Sie spielen, haben Sie sicher schon einen Favoriten für die nächste Zockernacht ausgemacht. Doch bevor Sie per Gamepad PC oder Konsole zum Glühen bringen, verraten wir Ihnen noch ein paar Eigenschaften, auf die Sie bei guten Joypads achten sollten.

» Mehr Informationen

Ein guter Halt und schnelle Reaktion bei der Bedienung sind ausschlaggebend für ein gutes Spiel.

  • Kompatibilität: Die meisten Modelle werden unter Windows ganz einfach automatisch erkannt. Andere müssen erst manuell kalibriert werden.
  • Akkulaufzeit bei Wireless-Pads: Pro Akkuladung sollten mehrere Stunden Spielzeit schon abgedeckt sein. Spielt man während dem Laden weiter, ärgert man sich oft über zu kurze Ladekabel.
  • Reichweite: Kabelgebundene Gamecontroller werden durch die Kabellänge begrenzt, Funkcontroller durch die vom Hersteller angegebene Reichweite. Achten Sie auf diese Angaben vor dem Kauf.
  • Vibration: Bei vielen Spielen ist das haptische Feedback der Vibrationsfunktion eine wichtige Komponente für den Spielspaß.

Kann ich ein Gamepad wie eine Maus benutzen?

In vielen Spielen und Apps ist dies möglich, aber gemeinhin wird es eher als unkomfortabel beschrieben. Möchten Sie ein Pad auch in Anwendungen benutzen, in denen das eigentlich nicht vorgesehen ist, brauchen Sie eine Software für ein Virtual-Gamepad. Per Controller-Mapping wird Ihr Pad als Eingabegerät erkannt und Sie können damit zum Beispiel Browsergames zocken.

» Mehr Informationen

Was bedeutet „Gamepad teilweise unterstützt“?

Vor allem in Steam erscheint dieser Hinweis, wenn ein Spiel nicht explizit für das Spielen per Gamepad entwickelt wurde, die Steuerung aber dennoch funktioniert. Oft braucht es dann aber für die Menüführung oder Vorab-Settings noch Maus und Tastatur.

» Mehr Informationen

Xbox-One- oder PS4-Controller – eine Frage der Gewohnheit

Wer ein Top-Gamepad sucht und womöglich schon durch die Nutzung einer Konsole in der Auswahl beschränkt ist, macht auch beim PC mit einem PS4- oder Xbox-One-Gamepad nichts falsch. Beide Controller sind in Sachen Qualität und Kompatibilität gleichwertig. Welches Modell Sie mehr mögen, hängt also meist von Ihrer Gewohnheit ab. Hochpreisige Luxus-Modelle wie die von SCUF sind eher was für Pros und für den Hausgebrauch vielleicht etwas zu dekadent. Wer lieber spart, greift zu Speedlink, CSL oder Logitech.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © Bits and Splits - stock.adobe.com, © REDPIXEL - stock.adobe.com