Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Digitalkameras Test 2018

Die besten Digitalkameras im Vergleich

Vergleichssieger
Canon PowerShot SX720 HS
Bestseller
Sony DSC-HX60
Panasonic LUMIX DMC-TZ81EG-K
Sony DSC-RX100
Sony DSC-WX350
Canon IXUS 190 Digitalkamera
Preistipp
Panasonic LUMIX DMC-SZ10EG-W
Modell Canon PowerShot SX720 HS Sony DSC-HX60 Panasonic LUMIX DMC-TZ81EG-K Sony DSC-RX100 Sony DSC-WX350 Canon IXUS 190 Digitalkamera Panasonic LUMIX DMC-SZ10EG-W
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Auflösung 20.3 MP 20.4 MP 18.1 MP 20 MP 18.2 MP 20 MP 16 MP
Optischer Zoom 40-fach 30-fach 30-fach 3.6-fach 20-fach 10-fach 12-fach
Display
Zoll | cm
3.0 Zoll | 7.5 cm 3.0 Zoll | 7.5 cm 3.0 Zoll | 7.5 cm 3.0 Zoll | 7.5 cm 3.0 Zoll | 7.5 cm 2.7" | 6.8 cm 2.7 Zoll | 6.4 cm
Max. ISO Empfindlichkeit Die ISO-Empfindlichkeit gibt an wie lichtempfindlich der Aufnahmesensor (Chip) ist. Die Lichtempfindlichkeit der Kamera kann von Aufnahme zu Aufnahme individuell eingestellt werden. ISO - 3.200 ISO - 12.800 k. A. ISO - 6.400 ISO - 3.200 ISO ISO - 6.400
Videoqualität Full HD Full HD Full HD Full HD Full HD HD 720p HD Ready
WLAN
Autofokus
Bildstabilisator
Maße 11 x 3.6 x 6.4 cm 6.4 x 3.8 x 10.8 cm 3.8 x 11.2 x 6.4 cm 10 x 3.6 x 6 cm 9.6 x 5.5 x 2.6 cm 9.5 x 5.7 x 2.4 cm 9.9 x 3 x 6 cm
Gewicht 245 g 245 g 282 g 213 g 136 g 136 g 163 g
Vor- und Nachteile
  • NFC-fähige WLAN-Kamera mit GPS
  • schneller Autofokus
  • große Flexibilität bei der Motivwahl und Makro-Modus für Nahaufnahmen
  • Übertragung von Bildern aufs Smartphone möglich
  • manuelle Steuerungsmöglichkeiten
  • optischer SteadyShot
  • praktischer Touch-Monitor
  • 4K Video
  • extrem schneller Autofokus
  • hohe Bildqualität
  • großer Sensor für detailreiche Bilder
  • unterstützt Capture One Express
  • SteadyShot korrigiert Kameraverwacklungen
  • One Touch NFC
  • G-Objektiv mit optischem 20fach-Zoom
  • leistungsstarker Akku für lange Aufnahmedauer
  • Dynamic Bildstabilisator minimiert Verwacklungsunschärfen
  • hohe Auflösung ermöglicht eine flexible Motivwahl
  • trotz flacher Bauweise guter Zoombereich
  • 180° schwenkbares Display für Selfies
  • viele Belichtungsprogramme und Bildeffekte
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Canon PowerShot SX720 HS
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
  • NFC-fähige WLAN-Kamera mit GPS
  • schneller Autofokus
  • große Flexibilität bei der Motivwahl und Makro-Modus für Nahaufnahmen
Bestseller 1)
Sony DSC-HX60
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
  • Übertragung von Bildern aufs Smartphone möglich
  • manuelle Steuerungsmöglichkeiten
  • optischer SteadyShot
Panasonic LUMIX DMC-TZ81EG-K
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • praktischer Touch-Monitor
  • 4K Video
  • extrem schneller Autofokus
  • hohe Bildqualität
Sony DSC-RX100
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • großer Sensor für detailreiche Bilder
  • unterstützt Capture One Express
  • SteadyShot korrigiert Kameraverwacklungen
Sony DSC-WX350
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • One Touch NFC
  • G-Objektiv mit optischem 20fach-Zoom
  • leistungsstarker Akku für lange Aufnahmedauer
Canon IXUS 190 Digitalkamera
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • Dynamic Bildstabilisator minimiert Verwacklungsunschärfen
  • hohe Auflösung ermöglicht eine flexible Motivwahl
Preistipp 1)
Panasonic LUMIX DMC-SZ10EG-W
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • trotz flacher Bauweise guter Zoombereich
  • 180° schwenkbares Display für Selfies
  • viele Belichtungsprogramme und Bildeffekte

Kaufratgeber: Finden Sie die beste Digitalkamera, die zu Ihnen passt

Sind Sie der Bridgekamera- oder der Kompaktkamera-Typ? Darf es eine Samsung Digitalkamera, eine Canon Digitalkamera oder eine Nikon Digitalkamera sein? Benötigen Sie eine Kamera mit Sucher oder können Sie darauf verzichten? Wer eine Digitalkamera kaufen möchte, wird von solchen Verkäufer-Fragen schnell überfordert sein.
Mit unserer Kaufberatung finden Sie Ihren ganz persönlichen Digitalkamera Testsieger. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Digitalkamera-Typen vor und erläutern Ihnen, was es beim Kauf einer Kamera zu beachten gilt. So können Sie die beste Digitalkamera für Ihre individuellen Ansprüche auswählen.

Vorteile von Digitalkameras gegenüber Smartphone-Kameras

  • Digitalkamera
  • Höhere Bildqualität
  • Hochwertigere Technik
  • Größerer Funktionsumfang und somit mehr Flexibilität

Verschiedene Digitalkameras: Vor- und Nachteile

Digitale Spiegelreflexkameras (kurz: DSLRs) können als die Könige unter den Kameras bezeichnet werden. Ein Digitalkamera Test zeigt, dass diese Kameras nicht nur unzählige Einstellmöglichkeiten bieten, sondern auch eine unschlagbare Bildqualität liefern. Für diese Kameras stehen Wechselobjektive zur Verfügung, sodass Sie je nach Einsatzgebiet die ideale Kamera zusammenstellen können.

Vor- und Nachteile DSLRs:

Vorteile Nachteile
  • Beste Bildqualität
  • Diverse Einstellmöglichkeiten
  • Optischer Sucher stellt dar, wie der spätere Bildausschnitt aussieht
  • Große Anzahl an Objektiven zum Wechseln verfügbar
  • Verhältnismäßig schwer und groß
  • Hauptsächlich für Fortgeschrittene geeignet

Spiegellose Systemkameras – kompakter als Digitale Spiegelreflexkameras

Ein Digitalkamera Vergleich dokumentiert: Diese Kameras haben die Vorteile der Spiegelreflexkamera, sind aber deutlich kleiner und wiegen auch viel weniger. Allerdings müssen Sie bei solch einer Kamera auch auf den optischen Sucher verzichten. Dieser wird durch einen elektronischen Sucher ersetzt. Das „Knipsen“ mit einem solchen unterscheidet sich vom „Knipsen“ mit einer Kamera mit optischem Sucher.

Vorteile Nachteile
  • Hervorragende Bildqualität
  • Weniger Gewicht und geringere Größe als DSLRs
  • Manuelle Einstellmöglichkeiten
  • Es stehen viele wechselbare Objektive zur Verfügung
  • Im Vergleich zu DSLRs weniger Objektive
  • mit Sucher(elektronischer) bedeutet höherer Akkuverbrauch

Bridgekameras – die „Brücke“ zwischen Spiegelreflex- und Kompaktkameras

Bridgekameras stellen sozusagen eine Lösung zwischen Spiegelreflex- und Kompaktkameras dar. Hierin liegt auch der Grund für ihren Namen (engl. „bridge“ = Brücke). Sie vereinen die Merkmale der beiden Kamera-Arten.
Bridgekameras haben kein Wechselobjektiv. Sie haben aber einen großen optischen Zoom-Bereich. Dieser kann den Zoom von Spiegelreflexkameras und Systemkameras sogar überbieten.
Anders als bei den ersten beiden Arten wird der Zoombereich nicht in der Brennweite eines Objektivs (Millimeter), sondern als 30-facher oder 50-facher Zoom angegeben. Zum Vergleich: Ein 50-facher Zoom entspricht einer Brennweite von 1200 mm. Beides sind hohe Zoom-Werte.

Der Nachteil dieser Kameras ist eine geminderte Bildqualität in den großen Zoom-Bereichen

Vorteile Nachteile
  • Großer optischer Zoom-Bereich
  • i.d.R. kleiner und leichter als DSLRs
  • Guter Kompromiss zwischen manuellen Einstellmöglichkeiten und einer einfachen Bedienung
  • Abstriche bei der Bildqualität in bestimmten Szenarien (wenig Tiefenschärfe, wenig Licht, etc.)
  • Keine Objektive zum Wechseln

Kompaktkameras – passen in jede Tasche

Kompaktkameras eignen sich besonders gut für Einsteiger. Das geringe Gewicht und die minimale Größe sorgen dafür, dass sie auch bestens für Kinder und für Senioren geeignet sind. Einige dieser Kameras sind so klein, dass sie in eine Hosentasche passen.
In einem Digitalkamera Test wird deutlich: Aufgrund der guten Smartphone-Kameras verlieren Kompaktkameras zusehends an Bedeutung. Jeder mit einem hohen Anspruch an das Fotovergnügen greift zu einer anderen Digitalkamera-Art.

Vorteile Nachteile
  • Sehr klein
  • Geringes Gewicht
  • Keine Wechselobjektive
  • Verhältnismäßig geringer optischer Zoom
  • Deutlich schwächere Bildqualität als bei anderen Kamera-Arten

Die DSC-HX60 überzeugt u.a. mit ihrem 30x opt. Zoom und ist ein absoluter Bestseller

Die bekanntesten Hersteller von Digicams

Es gibt nicht nur Sony Digitalkameras, sondern auch von vielen weiteren Marken. Die bekanntesten Hersteller, welche regelmäßig in einem Digitalkamera Test (z.B. Stiftung Warentest) überzeugen können, sind u.a. Casio, Nikon oder Canon.

Die Modelle dieser Hersteller belegen regelmäßig die oberen Ränge in den Digitalkamera Bestenlisten. Es gibt ein umfangreiches Zubehör und wer es ausgefallen mag, kann sich beispielsweise ein Modell in Grün, in Lila, in Pink oder in einer anderen stylischen Farbe kaufen.

Digitalkamera kaufen – darauf kommt es an

Bis vor einiger Zeit galt noch die Faustregel: Je mehr Megapixel die Kamera hat, desto besser. Mittlerweile weiß man aber, dass hohe Megapixel-Zahlen nur von großer Bedeutung sind, wenn Sie die Fotos später auf großen Plakaten ausdrucken wollen. In diversen Testberichten liest man immer wieder, dass 6 Megapixel ausreichen, um gestochen scharfe Fotos schießen zu können. Fotos, die mit dieser Megapixel-Anzahl geschossen werden, können ohne Qualitätsverlust auf einem DIN A4-Blatt ausgedruckt werden. Auch die Laufzeit der Batterien ist bei Frage, wie günstig man kaufen sollte, sicherlich von Bedeutung.

Retro Kameras gehören zu den beliebtesten Neuheiten bei den Digitalkameras. Weitere beliebte Neuheiten sind Kameras mit GPS, Modelle mit WLAN Empfang und Digicams mit 3D Funktion.

Die Leistung bei schwierigen Lichtverhältnissen

Ob Nikon Spiegelreflex, Canon Spiegelreflex oder ein anderes Modell – die Unterschiede werden oft erst in Extremsituationen deutlich. Ein Beispiel für eine solche Extremsituation ist das Schießen von Bildern bei Dunkelheit – bei guten Lichtverhältnissen machen nahezu alle modernen Kameras gute Bilder. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Kamera auch bei einem hohen ISO-Wert (1.600 oder 3.200) noch gute Bilder macht. Dem Objektiv kommt hierbei eine Sonderrolle zu. Haben Sie ein lichtstarkes Objektiv, knipsen Sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen tolle Bilder. Aufschluss über diese Eigenschaft eines Objektivs gibt die Blendenöffnung (z.B. f/3.5). Dabei gilt: Je kleiner die Kennzahl hinter dem Buchstaben, desto lichtstärker das Objektiv. Der Wert f/ 3.5 ist heutzutage der Standard.

Die Auswahl der Objektive


Die Erfahrungen von Hobby- und Profi-Fotografen zeigen, dass auch die Auswahl der Objektive einen maßgeblichen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben sollte. Für die Modelle der bekannten Hersteller gibt es eine riesige Fülle an Objektiven. Anders sieht das bei weniger populären Marken aus. Machen Sie sich vor dem Kauf schlau, ob verschiedene Objektive für das Modell, über dessen Kauf Sie nachdenken, zur Auswahl stehen. Sollten Sie keine verschiedenen Objektive benötigen, fällt dieses Ausschlusskriterium natürlich weg.

Kleine vs. große Sensoren

Die Sensorgröße spielt vor allem für fortgeschrittene Fotografen eine Rolle. Einsteiger-Modelle kommen i.d.R. mit kleinen Sensoren daher. Hiermit gehen für den Hobby-Fotografen aber keine Nachteile einher.
Für „Knipser“ mit höheren Ambitionen kommt ein Vollformatsensor infrage. Ein solcher Sensor bietet eine noch bessere Bildqualität. So bekommt man auch bei besonders wenig Licht tolle Fotos hin und sehr große Abzüge sind gestochen scharf. Vollformatsensoren sind allerdings sehr teuer. Zudem weisen Sie ein enormes Gewicht auf und sie sind sehr groß.

Nicht zu unterschätzen: Der Bedienkomfort

Die einfache Bedienung ist vor allem für Anfänger von Bedeutung. In einem Digitalkamera Shop können Sie verschiedene Modelle in die Hand nehmen und ausprobieren – Ihr persönlicher Favorit muss nicht immer der Digitalkamera Testsieger sein.

Unsere Empfehlung:
Möchten Sie die Digitalkamera günstig online kaufen, sollten Sie die Bewertungen der anderen Kunden lesen. Diese geben u.a. Aufschluss über die sinnvolle Anordnung der Bedienelemente und darüber, ob die Kamera gut in der Hand liegt.

Weitere Kaufkriterien

Sollten Sie die Kamera vor allem Outdoor verwenden wollen, ist es wichtig, dass das Modell stoßfest und möglichst robust ist. Zudem bestimmt der Verwendungszweck, welche Kapazität der Akku Ihrer Kamera haben muss.

  • Benötigen Sie eine Panoramafunktion?
  • Sollte die Digitalkamera wasserdicht sein, damit sie auch als Unterwasserkamera Verwendung finden kann?
  • Full-HD ist mittlerweile Standard bei hochwertigen Modellen.
  • Sie müssen überlegen, ob Sie die Kamera auch nutzen wollen, um das eine oder andere Video zu produzieren.
  • Außerdem müssen Sie sich mit der Frage beschäftigen, ob Sie ein Modell mit WLAN oder mit Bluetooth benötigen, um Ihre Fotos im Handumdrehen auf dem PC speichern zu können.

So finden Sie die passende Digicam – Fazit

Orientieren Sie bei der Wahl Ihrer Digitalkamera an den von uns erläuterten Punkten. Diese finden Sie hier noch einmal zusammengefasst. Auf Basis der aufgeführten Aspekte können Sie nochmal einen persönlichen Digitalkamera Vergleich aufsetzen, sodass Sie die beste Digitalkamera für sich finden.

Kriterium Erläuterung
Megapixel-Zahl Vor allem für große Auszüge relevant
Bildqualität in Extremsituationen Bei schwierigen Lichtverhältnissen etc.
Auswahl der Objektive Sollte möglichst umfangreich sein
Sensorgröße Für Fortgeschrittene relevant
Handhabung Möglichst komfortabel

Um das passende Angebot mit einer optimalen Preis-Leistung zu finden, empfehlen wir Ihnen außerdem, den einen oder anderen Digitalkamera Test (z.B. Stiftung Warentest) oder eine Digitalkamera Bestenliste zu lesen, in welcher die beliebtesten Modellen von unterschiedlichen Marken vorgestellt werden.

FAQ – Antworten auf die häufigsten Fragen

Wie lässt sich eine Digitalkamera an einem Motorrad befestigen?

Hierfür gibt es spezielle Halterungen, die verschiedene Sicherheitsstandards erfüllen müssen.

Wie lässt sich eine Digitalkamera einstellen?

Das Menü fällt bei jedem Modell anders aus. Die Grundfunktionen sind aber immer dieselben: Bildformat, Bildgröße, Auflösungsstufe, Selbstauslöser, etc.

Wo kann man die Bilder einer Digitalkamera günstig entwickeln lassen?

In Drogeriemärkten stehen Geräte, an denen Fotos mit einer Speicherkarte o.Ä. direkt ausgedruckt werden können.