Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

CI-Module Test 2021

Die besten CI-Module im Vergleich

Kaufratgeber CI-Modul – empfangen Sie so viele Sender, wie Sie wollen!

Der Begriff „CI“ steht für Common Interface. Es handelt sich um eine Schnittstelle von DVB-Empfangsgeräten. Das CI-Modul ist weitverbreitet; es dient der Entschlüsselung von digitalen Rundfunksignalen. Sie benötigen ein solches Modul beispielsweise, wenn Sie HD-Sender (RTL HD und weitere) empfangen möchten. Das Angebot an CI-Modulen ist allerdings kaum zu überblicken, das heißt, der Laie kann schnell die Übersicht verlieren. Und genau deshalb gibt es diesen Kaufratgeber. Mit unseren Informationen machen Sie einen eigenständigen CI-Modul Vergleich und finden Ihren persönlichen CI-Modul Testsieger. Auf diese Weise können Sie das für Sie beste CI-Modul günstig kaufen.

» Mehr Informationen

So funktionieren CI-Module

Die Hauptfunktion eines CI-Moduls besteht im Empfang von verschlüsselten Programmen (z.B. russische Sender oder Sky entschlüsseln). Hierzu wird eine sogenannte Smartcard in das Modul eingeschoben, woraufhin das Modul in den Slot am Fernseher eingeführt wird. Ein CI-Modul arbeitet digital bzw. mit digitalen Daten. Die Voraussetzung hierfür ist, dass der Fernseher und der Receiver für den digitalen Empfang ausgelegt sind. Hinweise hierzu finden Sie am DVB-Empfänger. „DVB“ (Digital Video Broadcasting) weist auf eine digitale Übermittlung von vorhandenen Bilddateien hin. Common Interface Module werden häufig auch als CAM („CAM“ für Conditional-Access-Modul) bezeichnet. Das ist jedoch nicht ganz richtig. Bei diesen Modulen handelt es sich nämlich um eine spezielle Art von CI-Modulen.

» Mehr Informationen

Die Schnittstelle am Fernseher hat die Form eines kleinen Schachts. Dieser ist etwa 1 cm breit und 5 cm lang.

CI-Module, CI+ Module und HD+ Module

Es wird grundlegend zwischen klassischen CI-Modulen und CI+ Modulen unterschieden. Erstere empfangen standardmäßige DVB-Signale. Es gibt beispielsweise Unitymedia CI-Module, Module von Kabel Deutschland und von weiteren Anbietern.

Gut zu wissen:
Viele Kabelnetzbetreiber beteiligen sich an CI+. Deswegen gibt es eine sehr große Anzahl an Smartcards, welche eigens auf CI+ ausgelegt sind. Allerdings wird CI+ häufig für die restriktive Hersteller-Politik kritisiert.
Letztere bauen auf dieser Technik auf, sind aber sozusagen eine eigene Entwicklung von verschiedenen Herstellern, wie Samsung, LG, Raspberry, Irdeto und Neotion. Ein hauptsächlicher Unterschied besteht in den besseren Verschlüsselungsmöglichkeiten von Sendern bei CI+. Das ist allerdings überwiegend für die Betreiber der Sender attraktiv. Ein weiterer Unterschied zwischen CI-Modulen und CI+ Modulen besteht darin, dass mit letzteren nicht gleichzeitig unterschiedliche Verschlüsselungen möglich sind. Das heißt, dass Sie jedes Mal das Modul wechseln müssen, wenn Sie ein Sender-Angebot nutzen wollen, das nicht auf der im Modul integrierten Smartcard besteht. Es ist zudem oft unklar, ob bei CI+ die Werbung bei eigenen Aufnahmen überspult werden und ob man eigene Aufnahmen durch neue überschreiben kann (beides ist abhängig vom Hersteller). Unklar ist meist auch, ob für ältere CI+ Module Updates angeboten werden. Ist das nicht der Fall, kann es passieren, dass die Module kein HD+ wiedergeben. Deswegen gibt es ein eigenes HD+ Modul. Über dieses können, wie der Name bereits verrät, Programme in HD-Qualität empfangen werden. Im Folgenden haben wir die Aspekte dieses komplexen Themas, sprich: die Unterschiede zwischen CI und CI+ übersichtlich für Sie zusammengefasst.

» Mehr Informationen

CI+ Module – Vor- und Nachteile gegenüber klassischen CI-Modulen

Vorteile Nachteile
  • Größere Auswahl an Sendern
  • In der Theorie sind CI+ Slots mit klassischen CI-Modulen kompatibel
  • Für unterschiedliche Verschlüsselungen werden verschiedene Module benötigt
  • Anwender ist der Willkür der Anbieter ausgeliefert
  • Eventuell werden keine Updates angeboten (HD+ entfällt)

Jedes Modul bietet unterschiedliche Programme

Es gibt verschiedene Typen von DVB T2 CI Modulen. Neben einem CI Modul HD+ und einem CI-Modul Unitymedia gibt es beispielsweise auch ein DVB T2 CI Modul von Freenet TV sowie ein CI-Modul für Sky. In der folgenden Tabelle werden die Eigenschaften eines Sky CI-Moduls sowie die eines Moduls zum Freischalten von Kabel Deutschland exemplarisch vorgestellt.

» Mehr Informationen
CI-Modul-Typ Eigenschaften
Kabel Deutschland
  • Alle Programme empfangen (abhängig von unterschiedlichen TV-Paketen)
  • Verschlüsselte digitale TV- und Radiosender freischalten
  • Satellit-Empfang von privaten Sendern in HD (ein bestimmter Receiver wird benötigt)
  • Installation samt Sendersuchlauf
Sky CI Modul
  • Geeignet für HD und 3D
  • Jugendschutz-PIN möglich
  • Kosten: ab 80 Euro

Die Grundvoraussetzung für den Empfang von DVB-Signalen

Unabhängig davon, ob Sie ein CI Modul HD+, ein CI-Modul DVB-T2 von Tele Columbus oder ein anderes Modul verwenden möchten: Als Grundvoraussetzung gilt, dass Ihr Fernseher oder ein anderer Empfänger DVB-Signale verarbeiten kann. Natürlich müssen Sie auch DVB erhalten, was nicht in allen Regionen selbstverständlich ist, da der deutschlandweite Ausbau hinterherhingt.

» Mehr Informationen

 

  • Die wenigsten Modelle können CI UND CI+
    Wie ein CI-Modul Test zeigt, gibt es nicht allzu viele Modelle, die sowohl CI als auch CI+ bieten. Vor allem wenn Sie ein CI-Modul günstig kaufen möchten, müssen Sie sich entscheiden, welche Sender Sie empfangen wollen und welche Smartcard Sie benötigen, um die Programme freizuschalten.

 

 

  • Modul und Karte einzeln oder im Set?

    Das CI Modul lässt sich ohne Probleme installieren: Einfach in den CI Plus-Slot schieben.

    Ein CI-Modul Test zeigt auch, dass es sich lohnen kann, ein Set aus Modul und Karte zu erwerben. Diese Pakete ermöglichen es Ihnen, einige Wochen lang bestimmte (Pay-) TV-Sender zu testen. Unter Umständen erleichtert das Ihnen den Einstieg in das Universum der Module.

 

 

  • Empfang per Kabel oder Satellit?
    Sie müssen darauf achten, dass nicht jeder Sender per Kabel bzw. per Satellit empfangen werden kann. Legen Sie Wert auf ein bestimmtes Senderangebot und diese Sender sind lediglich über einen Empfangsweg erhältlich (z.B. Kabel Deutschland über Kabel), müssen Sie ein entsprechendes CI-Modul wählen.

 

 

  • Kaufratgeber CI-Modul – abschließende Bemerkungen
    Ein CI-Modul Vergleich verdeutlicht, dass es verschiedene CI-Modul Hersteller (z.B. Vodafone oder Freenet TV) und für verschiedene Senderangebote gibt. Um das beste CI-Modul kaufen zu können, empfehlen wir Ihnen neben unserem Ratgeber, sich auch in verschiedenen Testberichten (z.B. Stiftung Warentest) zu informieren. Die Stiftung Warentest bietet eine ausführlichen Bericht in der 03/2011 Ausgabe an, mit welchem Sie Ihr Wissen vertiefen können. Nachdem Sie Ihren CI-Modul Testsieger herausgepickt haben, können Sie hier lesen, wie das Produkt in der Praxis abschneidet.Übrigens: Sollte Ihr TV keinen Slot für derartige Module aufweisen, können Sie auf einen USB-Adapter zurückgreifen.

 

Die mit dem Modul zu betreibenden Fernsehgeräte müssen über die entsprechende Software verfügen.

FAQ – Sie fragen, wir antworten!

Wie funktioniert ein CI-Modul im Fernseher?

Die Module nehmen eine Smartcard auf und werden in den entsprechenden Slot im TV gesteckt. Somit wird der Empfang von verschlüsselten Sendern ermöglicht.

» Mehr Informationen

Wie lässt sich das CI Modul installieren?

Wenn Sie das Modul richtig einstecken wollen, müssen Sie lediglich den dünnen Schacht, der mit einer entsprechenden Beschriftung (CI oder CI+) versehen ist, am Fernseher ausfindig machen.

» Mehr Informationen

Was ist besser: CI-Modul oder HD-Receiver?

Sofern Ihr TV über keine Aufnahmefunktion verfügt, bietet Ihnen ein HD-Receiver diese. Das ist bei einem CI Modul nicht der Fall. Allerdings stört sich manch einer an der zweiten Fernbedienung des Receivers. Diese dient dem Bedienen des Geräts, den TV schalten Sie hingegen mit der herkömmlichen Fernbedienung ein und aus.

» Mehr Informationen

Was kostet ein CI-Modul?

Wenn Sie ein CI-Modul kaufen möchten, liegt der Preis für ein Modul ohne Karte i.d.R. zwischen 30 und 100 Euro. In einigen Fällen ist es sinnvoll, das Modul und die Karte im Set zu erwerben, um Geld zu sparen.

» Mehr Informationen

Was tun, wenn das CI-Modul oder die Smartcard nicht gefunden wurde bzw. wenn die Authentifizierung nicht startet?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie dieses Problem beheben können:

» Mehr Informationen

1. Schalten Sie Ihr Fernsehgerät aus und entfernen Sie das CI-Modul aus dem Schacht. Schalten Sie den TV wieder ein und drücken Sie die Tastenkombination „Mute, 2, 4, 7, Exit“. Erscheint auf dem Bildschirm „CI Plus Storage Test: Success“, liegt das Problem schon einmal nicht an einem defekten Schacht.

2. Überprüfen Sie die Version der TV-Firmware bzw. der Software des Receivers. Steht ein Update des Herstellers zur Verfügung, sollten Sie dieses herunterladen. Anschließend funktionieren das Modul bzw. der Schacht meist wieder.

3. Auch ein sogenannter Kaltstart kann hilfreich sein. Hierzu schalten Sie auf einen beliebigen verschlüsselten Sender, den Sie gebucht haben und zwar ohne, dass das Modul im Schacht steckt. Setzen Sie anschließend das Modul ein – aber ohne Smartcard. Nun muss sich das Gerät authentifizieren. Im nächsten Schritt setzen Sie die Karte ein. Dann sollte der Sender unverschlüsselt sein.