Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Auto-Subwoofer Test 2021

Die besten Auto-Subwoofer im Vergleich

Die besten Auto-Subwoofer 2021

Auto Subwoofer Test Auto Subwoofer Vergleich bester Auto Subwoofer

Mit einem Subwoofer fürs Auto können Sie auf der Fahrt das bestmögliche Sounderlebnis genießen.

Alles, was Sie über unseren Auto-Subwoofer-Vergleich wissen müssen

Der Subwoofer funktioniert wie ein Lautsprecher, ist allerdings größer und gibt niedrige Bass-Frequenzen bedeutend besser wieder. Von einem Subwoofer ist dann die Rede, wenn die Membran einen Durchmesser von mindestens 200 bis 250 mm aufweist. Um auch im Auto nicht auf Musik mit einem guten Klang verzichten zu müssen, empfiehlt sich die Anschaffung einer Basskiste fürs Auto. Je nach Ausführung und Gehäuse der Bassbox fürs Auto ertönt ein anderer Klang aus dem Auto-Radio. In unserem Vergleich der Auto-Subwoofer erklären wir Ihnen, was für Typen es gibt, worin die Unterschiede liegen, welche Vor- und Nachteile die jeweiligen Subwoofer-Arten besitzen und worauf Sie beim kaufen eines Auto-Subwoofers achten müssen, um den besten Auto-Subwoofer für Ihre Bedürfnisse zu finden.

» Mehr Informationen

Die unterschiedlichen Auto-Subwoofer Typen im Überblick

Zunächst werden Auto-Subwoofer in die Kategorien „Auto-Subwoofer aktiv“ und „Auto-Subwoofer passiv“ unterteilt. Aktive Subwoofer fürs Auto sind einfach gebaut und die Endstufe ist regulär bereits im Gehäuse integriert. Diese Modelle sind also kleiner, günstiger und leichter anzuschließen als die passive Bassbox fürs Auto, bei der die Endstufe manuell eingebaut werden muss. In Sachen Sound liegt allerdings der passive Woofer vorne. Im Anschluss spielt die Kategorie der Gehäuse eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für einen passenden Subwoofer fürs Auto. Wir klären auf.

» Mehr Informationen
Gehäusetyp Merkmale
Geschlossenes Gehäuse (G) Geschlossene Gehäuse benötigen besonders viel Leistung, weil die Luft bei jedem Bass innerhalb des Gehäuses komprimiert werden muss. Die Präzision bei diesen Modellen ist schlechter als die bei anderen Gehäusearten. Dafür produzieren geschlossene Gehäuse einen guten Klang und weisen einen fast linearen Frequenzgang auf. Empfehlenswert sind geschlossene Gehäuse für Musikstücke mit wenig Gesang und viel Bass, wie Techno, House, Pop oder Rock.
Bassreflexgehäuse (BR) Diese Gehäuseart ist ein Mix aus geschlossenem Gehäuse und Bandpass. Bassreflexgehäuse besitzen eine kleine Öffnung, in der sich das Bassreflexrohr befindet. Dadurch kann ausreichend Luft in das Gehäuse ein- und ausströmen und die Präzision ist auch bei weniger Leistung gut. Im Gegensatz zum geschlossenen Gehäuse brauchen diese Modelle viel Platz und sind etwas teurer.
Empfehlenswert sind Bassreflexgehäuse für schnelle Musik mit nicht all zu starkem Bass wie Soul, Black, Hip Hop oder R’n’B.
Bandpass Gehäuse (BP) Bandpass Gehäuse besitzen als einzige die Membran im Gehäuse und sind, genau wie die Bassreflexgehäuse, mit einem Bassreflexrohr ausgestattet. Der Bass bei dieser Gehäuseart ist extrem stark, sofern er in einem kleinen Frequenzbereich spielt. Der Bandpass kann sämtliche Musikrichtungen sauber wiedergeben.

Die Vor- und Nachteile der Auto-Subwoofer

In jedem Auto-Subwoofer Test werden die Vorzüge der vorgestellten Modelle gelobt. Wir zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile bei den unterschiedlichen Gehäusetypen entstehen, damit Sie Ihren persönlichen Auto-Subwoofer Testsieger problemlos finden können.

» Mehr Informationen
Typ Vorteile Nachteile
Geschlossenes Gehäuse
  • Guter Klang
  • Nahezu linearer Frequenzgang
  • Günstig in der Anschaffung
  • Benötigen wenig Platz
  • Ideal für basslastige Musik
  • Benötigt viel Leistung
  • Niedrigere Präzision als andere Modelle
Bassreflexgehäuse
  • Bassreflexrohr vorhanden
  • Guter Klang
  • Linearer Frequenzgang
  • Gute Präzision
  • Benötigen mehr Platz als geschlossene Gehäuse
  • Etwas teurer in der Anschaffung
  • Eher für weniger basslastige Musikstücke geeignet
Bandpass Gehäuse
  • Sehr guter Klang
  • Für jede Musikrichtung geeignet
  • Membran im Gehäuse
  • Extrem starker Bass möglich
  • Bassreflexrohr vorhanden
  • Eher für niedrige Frequenzbereiche
  • Teure Anschaffung

Was eignet sich für wen?

Welcher Auto Subwoofer sich für Sie eignet, kommt unter anderem darauf an, welche Musik Sie gerne hören. Ein geschlossenes Gehäuse ist am besten, wenn Sie gerne Techno, House, Pop oder Rock hören. Hören Sie dagegen lieber Soul, Black, Hip Hop oder R’n’B, dann ist ein Bassreflexgehäuse das richtige für Sie. Ein Bandpass Subwoofer gibt alle Musikrichtungen gleich gut wieder.

» Mehr Informationen

FAQ: Die häufigsten Fragen und Antworten zum Auto-Subwoofer

Wir erklären Ihnen, worauf Sie bei der Bassbox als Car-Hifi-Zubehör Ihrer Wahl achten müssen und beantworten Ihnen relevante Fragen zum Thema Subwoofer, bzw. Soundanlage fürs Auto.

» Mehr Informationen

Wie baut man einen Subwoofer ein?

Es ist gar nicht so schwer, ein Subwoofer Kabel zu legen, es am Auto-Lautsprecher anzuschließen und den Subwoofer einzubauen, wenn Sie wissen, wie es geht. Wichtig ist vor allem, welches System (aktiv / passiv) Sie besitzen.

» Mehr Informationen

Passive Systeme sollten im Idealfall von erfahrenen Schraubern eingebaut werden. Wir erklären Ihnen, wie Sie gängige und häufig verkaufte aktive Systeme richtig anschließen.

Die Verkabelung

Zuerst befestigen Sie den Subwoofer, falls möglich, an der Seitenwand im Kofferraum. Dann legen Sie die Chinch- und Remotekabel vom Subwoofer zum Radio. Das Remotekabel wird für gewöhnlich in den ISO-Stecker am Autoradio gesteckt. Schließen Sie die Kabel am Radio und am Subwoofer bzw. Verstärker an. Legen Sie das Stromkabel des Subwoofers bis zur Batterie des Autos. Unter dem Lenkrad ist meist ein Durchlass für Kabel vorhanden. Falls nicht, müssen Sie ein Loch bohren. Danach schalten Sie die Sicherung ca. 20 cm von der Batterie entfernt zwischen. Schließlich befestigen Sie die Sicherung ggf. mit Kabelbindern an der Spritzwand.

» Mehr Informationen
Schon gewusst?
Um die Auto-Hifi Verkabelung der Subwoofer zu verstecken, können die meisten Innenverkleidungen durch einen kräftigen Ruck gelöst werden und die Kabel dahinter platziert werden. Passt alles, kann die Verkleidung einfach wieder aufgesteckt werden.

Der Anschluss

Als erstes schließen Sie das Pluskabel an den Subwoofer an, falls dies noch nicht geschehen ist (B+). Dann schließen Sie die Minusseite (Masse) an den Massepunkt des Kofferraums an (siehe Fahrzeugunterlagen). Schließen Sie das Massekabel an den Subwoofer an (GND). Abschließend verkabeln Sie das Pluskabel an den Pluspol der Batterie. Stellen Sie den Subwoofer vor Inbetriebnahme auf den niedrigsten Basswert oder Lautstärkepegel ein. Starten Sie im letzten Schritt das Auto und stellen Sie Lautstärke und Bass so ein, wie Sie es sich wünschen.

» Mehr Informationen

Was braucht man für den Einbau?

Für den Einbau sämtlicher Subwoofer fürs Auto, egal ob flach oder groß, ob aktiv oder passiv, benötigen Sie dieses Werkzeug:

» Mehr Informationen
  • Schraubendreher – Schlitz (Kabel)
  • Schraubschlüssen oder Knarre (meist Größe 10)
  • Kabelset

Kann ich den Subwoofer im Wohnzimmer benutzen?

Grundsätzlich kann ein Auto-Subwoofer auch im Wohnzimmer genutzt werden. Allerdings muss hier auf die OHM-Zahl geachtet werden und darauf, dass der dort stehende Verstärker genug Leistung (Watt) besitzt. Anderenfalls wird es keinen guten Klang geben. Es gibt aber auch spezielle Subwoofer in klein und groß, für den Audio- und Hifi-Gebrauch Zuhause, die einen günstigeren Preis aufweisen als gute und günstige Auto-Subwoofer und dennoch nicht an Qualität einbüßen.

» Mehr Informationen

Beliebte Hersteller und Marken

Auto-Subwoofer werden von verschiedenen Marken und Herstellern produziert. Diese Marken stellen in der Regel auch das passende Zubehör zu einem Auto-Subwoofer her. Damit Sie den besten Auto-Subwoofer für sich finden, haben wir hier die beliebtesten Marken für Sie aufgestellt.

» Mehr Informationen
  • Pioneer
  • Axton
  • Kenwood
  • RMS

Kaufberatung: Diese Kriterien sind wirklich wichtig

Da Stiftung Warentest bislang keinen Auto-Subwoofer Test oder Test zur Bassbox fürs Auto veröffentlicht hat, erklären wir Ihnen in Kürze, worauf Sie neben Gehäuseart und Typ beim Kauf achten müssen.

» Mehr Informationen

Sound und Leistung

Auto Subwoofer können an verschiedenen Stellen verbaut sein.

Das ideale Sounderlebnis erhalten Sie mit passiven Woofern im Bandpass Gehäuse. Da diese Art allerdings viel Platz einnimmt und recht teuer ist, können je nach Musikrichtung mit anderen Gehäusearten gute Kompromisse geschlossen werden. Grundsätzlich gilt auch: Je mehr Leistung, desto satter der Klang der Box.

Design

Neben großen Woofern und kleinen, flachen Boxen, gibt es mittlerweile Gehäuse, die Sie in der Reserveradmulde platzieren können. Beim Kauf ist das Design deshalb wichtig, damit der Auto-Subwoofer am Ende auch ausreichend Platz in Ihrem Kofferraum findet.

» Mehr Informationen

Nützliches Zubehör

Um das perfekte Sound-Erlebnis im Auto genießen zu können, gibt es neben einem guten Subwoofer auch noch Zubehör, wie etwa ein Autoradio mit Bluetooth-Funktion. Es gibt den Auto-Subwoofer auch im Set zu kaufen, bei dem bereits ein passendes Kabelset beiliegt.

» Mehr Informationen

Subwoofer sorgt für optimalen Sound auf der Fahrt

Durch den Einsatz eines passenden Auto-Subwoofers können Sie Ihre Lieblingsmusik auch unterwegs in einem perfekten Klang genießen. Achten Sie bei Ihrem persönlichen Auto-Subwoofer Test vor allem auf die Art des Gehäuses und das Design des Subwoofers, damit Sie am Ende eine Bassbox einbauen können, die ins Auto passt und Ihren Bedürfnissen vollkommen gerecht wird. Gute Auto-Subwoofer zeichnen sich durch eine hohe Präzision aus und geben den Klang in allen Frequenzbereichen optimal wieder. Auch zu berücksichtigen sind die richtige Verkabelung und der optimale Sitz der Basskiste fürs Auto, die wir Ihnen in unserem Auto-Subwoofer Vergleich als praktische und leicht umsetzbare Anleitung vorstellen.

» Mehr Informationen

 

Bildnachweise: © berkut_34 - stock.adobe.com, © dijital_kalem - stock.adobe.com