Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Akku-Staubsauger Test 2021

Die besten Akku-Staubsauger im Vergleich

Die besten Akku-Staubsauger 2022

Alles, was Sie über unseren Akku-Staubsauger Vergleich wissen müssen

akku staubsauger beutellos test vergleich

Moderne Akku-Staubsauger sind häufig beutellos, was nicht nur die Folgekosten verringert, sondern auch die Umwelt schont.

Statt ein meterlanges Kabel auf dem Weg von Zimmer zu Zimmer hinter sich herzuziehen, setzten viele Menschen auf den Einsatz eines Akku-Staubsaugers. Dieser ist kabellos und bezieht seine Energie stattdessen aus einem eingebauten Akkumulator. Wo die Steckdose im Betrieb wegfällt, muss allerdings regelmäßig der Akku geladen werden, weshalb die Betriebszeit unbedingt zur gewünschten Einsatzart passen sollte. Beim Kauf eines günstigen Akku-Staubsaugers ist bereits nach wenigen Minuten das Ende erreicht und auch der beste Akku-Staubsauger hält nicht länger als eine Stunde. Wer den Akku Sauger nur nutzen möchte, um regelmäßig schnell das Sofa von Tierhaaren zu befreien, muss weniger auf die Laufzeit achten als alle, die mit diesem Staubsauger in der gesamten Wohnung für Sauberkeit sorgen wollen. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen ausführlich, welche Kriterien Sie in einem Akku-Staubsauger Test beachten sollten, bevor Sie einen Akku-Staubsauger kaufen

Die vier Arten der Akkustaubsauger

Bevor Sie sich einen Akku-Staubsauger kaufen, gilt es zu entscheiden, welche Kategorie der Geräte Ihren Vorstellungen am ehesten entspricht. Insgesamt vier Typen werden unterschieden.

» Mehr Informationen
Art des Akku-Saugers Beschreibung
Handstaubsauger Sie sind so leicht und kompakt, dass sie mit einer Hand geführt werden können. Als Haushaltsgerät eignen sie sich für das schnelle Säubern von Tischen, Sitzmöbeln oder auch für Dreck in PKW und Wohnwagen.
Bodenstaubsauger Wie bei einem klassischen Staubsauger wird das Gerät über einen Stil gehalten und geführt. Der Rücken kann daher gerade bleiben, während die Saugdüse über den Boden gleitet. Es gibt noch Modelle mit Beutel, doch viele Geräte sind inzwischen auch beutellos, sodass der Behälter nur kurz entleert werden muss.
Akku-Staubsauger 2 in1 Diese Staubsauger sind auf den ersten Blick Akku-Sauger für den Boden, denn ein Stil ist vorhanden. Diese Griffverlängerung ist jedoch abnehmbar, sodass ein mobiler Handstaubsauger daraus wird.
Akku-Staubsauger-Roboter Wer nicht nur einen kabellosen Akku-Staubsauger für das manuelle Putzen sucht, sondern Hightech ins Haus holen möchte, der setzt auf die neue Generation der Saugroboter. Sie fahren mit geladenem Akku selbstständig durch die Räume und kehren zum Laden zu ihrer Station zurück.

Die Akku-Staubsauger im Vergleich: Was zeichnet die einzelnen Kategorien aus?

In einem Akku-Staubsauger Test werden Modelle der einzelnen Arten miteinander verglichen, um die jeweils besten Akku Bürstsauger zu finden. Wichtig ist es aber auch, die Vorzüge und Nachteile der Kategorien untereinander zu kennen, damit die erste Grobauswahl erfolgen kann.

» Mehr Informationen
Typ Vorteile Nachteile
Akku-Handstaubsauger
  • besonders mobil und flexibel
  • in Haushalten mit Tieren gute Alltagshelfer
  • oft sehr begrenzte Betriebszeit
  • wenig Saukraft
Akku-Bodenstaubsauger
  • Behältervolumen größer
  • je nach Hersteller kleine bis mittlere Akkulaufzeit
  • benötigen mehr Stauraum als reine Handmodelle
  • etwas teurer in der Anschaffung
Akku-Staubsauger 2 in1
  • flexibel für Böden und Möbel nutzbar
  • aufgrund der Wandlungsfähigkeit oft mit viel Zubehör
  • mehr Gewicht
  • preisintensiver
Saugrobotor
  • selbstständige Reinigungsarbeiten
  • selbstständiges Aufladen in der Station
  • deutlich kostenintensiver als die anderen Akku-Staubsauger
  • weniger Saugkraft und daher nur für Grobschmutz und oberflächlichen Staub

Der richtige Akku-Staubsauger für Ihre Bedürfnisse

Während Basismodelle sich nur auf die Saugleistung konzentrieren, finden Sie auch Anbieter, die bewusst auf Komfort setzen. Das kann sich durch ein besonders elegantes Design ausdrücken, aber auch durch Funktionen wie eine LED-Beleuchtung. Sie hilft beim Reinigen in dunkleren Bereichen, zum Beispiel der Garage, damit kein Schmutz dem Auge entgeht. Wichtig ist auch die Frage, ob Modelle samt Staubsaugerbeutel erwünscht sind oder ob das beutellose Arbeiten für Sie ein wichtiges Kriterium im Sinne der Natur und zum Vermeiden von Folgekosten ist.

» Mehr Informationen
Bislang noch schwächer
Zumindest bislang ist die Saugleistung bei Akkusaugern noch schlechter als bei klassischen Staubsaugern, was in nahezu jeder Kaufberatung betont wird. Wer einen Akku-Staubsauger kaufen möchte und die beste Leistung sucht, der setzt auf einen Akku-Bürstsauger. Feine Bürsten kehren im Betrieb erst den Schmutz auf und saugen ihn dann ein. Auf diese Weise wird mehr Schmutz beseitigt.

Für wen es definitiv ein beutelloser Akku-Staubsauger sein soll, muss wiederum auf das Behältervolumen achten, wenn regelmäßig mehr als nur Krümel vom Esstisch gesaugt werden sollen. Behältervolumen sowie Leistung werden in einem Akku-Staubsauger Test meist als wichtigste Kriterien gewertet. Das Entleeren eines Staubsaugers ohne Beutel benötigt zwar nicht viel Zeit, unterbricht aber definitiv die Reinigungsarbeiten im Haushalt, was bei starker Nutzung schnell als störend empfunden wird. Neben der Entnahme des Beutels beziehungsweise Leerung des Behälters müssen im regelmäßigen Abstand auch die Düsen und Bürsten gereinigt werden. Hier punkten besonders selbstreinigende Modelle, die dank kleiner Messer die Flusen oder Haare zerschneiden, bevor diese eingesaugt werden. Daher kann sich weniger Schmutz in den Düsen festsetzen und die Reinigung von Hand fällt deutlich kürzer aus.

Die wichtigsten Aspekte vor der Kaufentscheidung

Je mehr Auswahl es gibt, desto schwerer fällt eine Entscheidung und umso sinnvoller ist eine gute Kaufberatung. Auf insgesamt vier Aspekte sollten Sie achten, wenn Sie einen Akkustaubsauger in die engere Wahl nehmen.

» Mehr Informationen

Die Leistung ist entscheidend

Der beste Akku-Staubsauger ist der, der zu Ihrem Putzrhythmus passt. Werden Sie den Staubsauger Akku selten nutzen, kann ein günstiges Modell mit NiMH-Akku für zehn bis 30 Minuten Dauereinsatz genügen. Ein Lithium-Ionen-Akku ist zwar kostenintensiver, läuft aber oft bis zu einer Stunde und ist vor allem schneller wieder geladen. Wichtig ist natürlich neben der Laufzeit auch die Saugkraft. Eine gute Orientierungshilfe: die Volt-Angabe. Besitzt ein Gerät wenigstens 18 Volt, können Sie von einer guten Leistung sowohl auf glatten Böden wie den Küchenfliesen als auch auf rauem Untergrund wie dem Sofa oder Teppich ausgehen.

» Mehr Informationen

Das Laden des Akkus sollte nicht zu lange dauern

Jeder gute Akkusauger Test achtet auf die Frage, wie das Haushaltsgerät sich wieder mit Energie versorgt. Die meisten Roboter besitzen eine fixe Ladestation, die auf den Boden gestellt wird. Andere werden ganz klassisch mittels Kabel an die nächste Steckdose gehängt. Akku Handstaubsauger kommen häufig auch mit einer Wandhalterung, was eine gute platzsparende Option ist.

» Mehr Informationen

Einen Akku Staubsauger bekommen Sie von verschiedenen Herstellern.

Staubsaugerbeutel oder Behälter? Die Mehrkosten sind relevant

Diese Entscheidung ist eine Frage des Geschmacks. Während die Staubsaugerbeutel schnell entnommen und weggeworfen sind, muss ein Staubbehälter gereinigt werden. Dafür fallen keine Mehrkosten für neue Beutel an. Gute Akku-Staubsauger mit Behälter achten neben einem zuverlässigen Filter auf eine sichere Gummidichtung, damit ein Vakuum entsteht. Auf diese Weise bleibt der Dauerfilter sicher im Gerät verschlossen.

» Mehr Informationen

Das Zubehör kann den Ausschlag geben

Soll der persönliche Akku-Staubsauger Testsieger sehr wandelbar sein, da verschiedene Untergründe regelmäßig abgesaugt werden müssen, ist das lieferbare Zubehör ein wichtiger Aspekt. Beispielsweise Akku-Staubsauger von Bosch, Dyson oder AEG besitzen oft bereits in den Standardausführungen reichlich Zubehör. Neben Spezialdüsen für Fugen oder Polster gibt es kleine Bürsten für den PKW und vieles mehr.

» Mehr Informationen

Die wichtigsten Hersteller von Akku-Staubsaugern

Welche Marke Sie in einem Akkusauger Test überzeugend finden, hängt von individuellen Kaufansprüchen ab, doch umfassende Akku-Staubsauger Vergleiche helfen bei der Entscheidungsfindung. Zuletzt hat Stiftung Warentest 2018 neue Modelle in Augenschein genommen, darunter 18 Akku-Bodenstaubsauger und sechs Saugroboter. Die wichtigsten Marken, auf die Sie bei Ihren Recherchen treffen werden, sind:

» Mehr Informationen
  • Staubsauger von Bosch
  • Kärcher
  • Miele
  • Black & Decker
  • Akkusauger von Dyson
  • Philips
  • AEG
  • Staubsauger von Vorwerk
  • Siemens
  • Kirby
  • Akkusauger von Dirt Devil
  • Grundig
  • Rowenta

Fazit

Egal, ob es ein Akku-Staubsauger von Dyson, Miele oder Sebo sein soll, sparen Sie langfristig Geld, indem Sie vorab einen Akkusauger Test betrachten und vergleichen. Es kann ebenfalls sinnvoll sein, in ein Geschäft vor Ort zu gehen um in einem Test die Akku-Staubsauger auf ihre Lautstärke zu überprüfen. Für den Einsatz zwischendurch, etwa auf der Küchenarbeitsplatte, sind günstige Basismodelle oft völlig ausreichend und Sie sparen unnötige Ausgaben für teure Extras. Kaufen Sie Akku Bodenstaubsauger hingegen in der festen Absicht, alle Räume damit zu saugen, sind mehr Saugkraft, mehr Volumen und mehr Akku gefragt.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © RAM - stock.adobe.com, © Jürgen Fälchle - stock.adobe.com