NAS Eigenbau

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • NAS Eigenbau

    Hallo ich hoffe ich bin hier richtig :)

    ich würde mir gerne eine NAS selber bauen und habe mir folgendes Setup erstellt:

    Asus M5A78L-M PLUS
    AMD FX-6300
    2x Crucial DIMM 8GB, DDR3L-1600, CL11, ECC
    2x 2TB WD RED
    300 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Bronze
    120GB Kingston A400 2.5

    Da ich großen Wert auf Datensicherheit lege, ist es mir wichtig das ECC ordentlich funktioniert.
    Ich würde das System mit FreeNas betreiben. Die NAS soll als Datengrab dienen und möchte es gleichzeitig als Cloud nutzen.
    Was haltet ihr von dem Setup?

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe :)

    Mit freundlichen Grüßen

    Paddy
  • Re,

    Paddy0293 schrieb:

    Da ich großen Wert auf Datensicherheit lege, ist es mir wichtig das ECC ordentlich funktioniert.
    Dann schaust du auf die falschen Eigenschaften - ECC ist nur dann wichtig, wenn du exzessiv und aggressiv mit deinem RAM umgehen möchtest (Datenbanken, Docker, VM - und von Allem massenhaft plus Mehrbenutzerzugriffe ab 50 Personen aufwärts).

    Ansonsten wäre ein entsprechendes Backup (-Konzept) viel wichtiger, als auch eine entsprechende Redundanz in den Speicherblock einzubauen ... was möchtest du denn eigentlich mit den zwei Platten machen? ZFS-Mirror?

    Sc0rp
  • Wenn man es nutzen möchte, ist ECC nicht verkehrt.

    Zu FreeNAS: Ich hatte Probleme es auf AM3+ gescheit ans laufen zu bekommen. Auch musst du beachten, dass unter FreeNAS default die CPU nicht runtergetaktet wird, was bei einem Bulldozer schon arg teuer werden kann. FreeNAS kannst du übrigens auch auf einem USB-Stick installieren, was sogar auch empfohlen wird.