SMART error (ErrorCount) Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SMART error (ErrorCount) Hilfe

      Hallo Froum dank der tollen Anleitung bin ich leicht mit der Einrichtung des NAs zurecht gekommen.

      Es ist nun auch schon paar Wochen gut gelaufen. Heute habe ich diese Email bekommen


      SMART error (ErrorCount)



      This email was generated by the smartd daemon running on:


      host name: openmediavault
      DNS domain: local
      NIS domain: (none)


      The following warning/error was logged by the smartd daemon:


      Device: /dev/disk/by-id/ata-WDC_WD30EFRX-68EUZN0_WD-WCC4N2LUYNLH [SAT], ATA error count increased from 2 to 3


      For details see host's SYSLOG.


      You can also use the smartctl utility for further investigation.
      The original email about this issue was sent at Thu Jan 5 12:09:21 2017 CET
      Another email message will be sent in 24 hours if the problem persists.




      wenn ich mich einlogge sehe ich aber nichts unter smart und laufwerke werden alle als grün angezeigt.

      bei der angegebenen festplatte kann ich unter informationen selbsttest nichts finden bei der anderen schon ?

      ist die defekt ?
    • Hallo,

      ich bekomme seit einer Woche ähnliche eMails. Mittlerweile sind es schon 2 current pending sectors.

      Hier ein Auszug aus den S.M.A.R.T. - Attributen:

      prntscr.com/eqd9pd

      Würdet ihr sagen, die HDD gibt bald den Geist auf? Bisher kann ich noch auf alle Daten wunderbar zugreifen. Allerdings wird die Festplatte schon als "rot" angezeigt.
      Mein System:

      OMV 4.1.21-1 Arrakis
      Intel Pentium G4400 | 3,3 GHz
      8 GB RAM
      3x3TB WD Red (SnapRAID)
    • Die Platte ist fertig, schnellstens austauschen.
      Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
      Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

      Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
    • Davon kannst du ausgehen, und der sync übernimmt natürlich diese Fehler. Es kann ein bildfehler in einem Film sein, oder eine z.T. unbrauchbare Excel Datei oder sonstiges.

      Ich würde von die Platte direkt aus dem Snapraid nehmen, von der Platte dann ein Backup ziehen.

      Wie alt ist dein Backup?

      ps: ich schups dich mal rüber in den Storage bereich
      Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
      Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

      Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
    • Oh Mist, irgendwie hab ichs mir ja schon gedacht..
      Ich weiß ihr predigt das ja immer, aber mein "Backup" ist der SnapRaid Verbund. Das heißt ich muss mich auf den letzten Sync verlassen.
      Wie groß ist denn der bisherige Schaden? Kann man sowas in Prozent ausdrücken? Wenn ich mir vorstelle, so eine 3 TB HDD hat 1000 Sektoren, dann ist der zu erwartende Schäden ja noch überschaubar..
      Danke!
      Mein System:

      OMV 4.1.21-1 Arrakis
      Intel Pentium G4400 | 3,3 GHz
      8 GB RAM
      3x3TB WD Red (SnapRAID)
    • Re,

      ich habe selber gerade mit dem SMART-System zu tun, daher möchte ich mal ein paar Artikel auflisten, welche sehr schön beschreiben, was man wissen mus:
      thomas-krenn.com/de/wiki/Smartctl (Basiswissen)
      thomas-krenn.com/de/wiki/Analy…n_Festplatte_mit_smartctl (Analyse / Vorgehensweise bei Fehlern)
      smartmontools.org/browser/trunk/www/badblockhowto.xml (hier wird beschrieben, wie man mit "Bad Blocks" umgeht)


      Vielleicht hilft es ja dem Einen oder Anderen - ich fand es sehr aufschlussreich!


      Sc0rp
    • also wenn nur eine Festplatte Fehler hat, sollte alles mit SnapRaid recoverbar sein. Genau dafür ist ja SnapRaid da. Wenn der SYNC einwandfrei durchging, sollte auch gut sein. Bei Lesefehlern (der neuen Dateien bzw. der alten im selben Paritätsbereich) hätte der SYNC abgebrochen.
      SW: OMV 4.1.22 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
      MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, 3*8TB+6TB SnapRaid (8TB Parity,3+3+2TB Parity2), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804