Facebook Shop einrichten: Bereit zum Verkaufen in 5 Schritten

facebook-shop-einrichten


Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um einen Facebook Shop einrichten zu können?

Sie benötigen ein Facebook-Profil. Zusätzlich ist ein Facebook Business Account hilfreich, um die Seite verwalten zu können.


Kann ich einen Facebook Shop selbst einrichten?

Die Grundlagen sind nicht besonders kompliziert. Mit unserer Anleitung sowie etwas Geduld sollten Sie daher schnell einen eigenen Facebook Shop einrichten können.


Kann ich einen Facebook Shop kostenlos nutzen?

Bei Facebook entstehen Ihnen keine Kosten. Der Verkauf selbst läuft jedoch auch nicht über Facebook, sondern über Ihre eigene Unternehmenswebsite.



Es gibt in Deutschland und darüber hinaus unzählige verschiedene Onlineshops, sodass es Kunden nicht immer leicht haben, sich für einen Anbieter zu entscheiden. Längst nicht immer besteht das Problem jedoch in den Produkten, sondern rein darin, überhaupt entdeckt zu werden, sodass es sich lohnen kann, einen Facebook Shop zu erstellen.

1. Was ist ein Facebook Shop?

Bei einem Facebook Shop handelt es sich um eine Art Produktkatalog, der Kunden zur Verfügung gestellt wird. So können Sie auf der eigenen Facebook-Seite direkt auf bestimmte Produkte hinweisen, die in Ihrem Shop zur Verfügung stehen.

Die Abwicklung des Bestellprozesses ist bislang nur in den USA direkt über die Plattform möglich. In Deutschland erfolgt eine Weiterleitung zu Ihrer Website, auf der potenzielle Kunden den Bestellprozess abschließen können.
Den Weg zu Ihrem Unternehmen können die Kunden jedoch direkt über Facebook nehmen, wenn Sie einen Facebook Shop einrichten.

Tipp: Der große Vorteil der Nutzung des Facebook Shops besteht darin, dass potenzielle Kunden meist viel Zeit auf Facebook verbringen. Es ist also deutlich leichter, Kunden dort zu gewinnen, als darauf zu warten, dass Kunden über die Google-Suche oder aber direkt zu Ihrem Shop finden.

2. Einen Facebook Shop einrichten: So gelingt es

Wenn Sie einen eigenen Facebook Shop anlegen möchten, so müssen Sie zunächst eine Facebook Seite erstellen. Dafür ist es wiederum nötig, über ein Facebook-Profil zu verfügen.

2.1. Die eigene Facebook Seite für Unternehmen erstellen

facebook-shop

Fans sind meist der erste Schritt zu guten Verkaufsergebnissen.

Wahlweise können Sie eine Facebook Seite am PC erstellen oder aber Ihr Smartphone verwenden, um diese zu gestalten.
Wir gehen in diesem Fall von der Gestaltung am PC aus, wobei sich die Erstellung auf dem Smartphone kaum anders darstellt:

  • Öffnen Sie Ihren Facebook-Account. Klicken Sie anschließend auf Erstellen und dann auf Seite, um zu beginnen.
  • Geben Sie einen Titel für die Facebook-Seite ein und wählen Sie eine Kategorie aus, der die Seite zugeordnet werden soll. Das Erstellen der Kategorien ist auch später noch möglich.
  • Nun folgt die Eingabe Ihrer Geschäftsdaten.
  • Fügen Sie in den nächsten Schritten ein Titel- sowie ein Profilbild hinzu und schon steht das Grundkonstrukt Ihrer Facebook-Unternehmensseite.

2.2. Die ersten Schritte des Onlineshops bei Facebook

Um einen Facebook Shop einrichten zu können, haben Sie verschiedene Möglichkeiten.
Sind Sie mit Ihrem Onlineshop bereits bei Shopify oder BigCommerce vertreten, so ist die Integration bei Facebook im Handumdrehen erledigt.
Öffnen Sie dazu im den Commerce Manager und wählen Sie Partner-Plattform synchronisieren aus. Über einen Klick zur Website der Partner-Plattform können Sie das Einrichten des Facebook Shops abschließen.

Ansonsten gehen Sie wie folgt vor:

onlineshop-facebook

Die tatsächliche Bestellung läuft nicht über das System von Facebook.

  • Im Commerce Manager legen Sie zunächst eine Checkout-Methode fest (die Art, wie Kunden einen Kauf abschließen sollen). Meist dürfte die eigene Unternehmensseite dabei die praktischste Lösung sein.
  • Wählen Sie nun Ihre Unternehmensseite aus, die für den Shop verwendet werden soll.
  • Als nächstes haben Sie die Möglichkeit, ein Instagram- sowie ein Facebook Business Manager Konto auszuwählen.
  • Danach können Sie einen Katalog erstellen. Ohne Katalog ist es möglich, erst die Einrichtung abzuschließen und diesen später zu erstellen.

Tipp: Mehrere Websites lassen sich über das Tool des Facebook Business Managers verwalten.

2.3. Die nächsten Schritte: Wie geht es nach der Einrichtung des Facebook Shops weiter?

Fotos sind ein wichtiges Werbemittel

Auf Fotos können Sie auch mehrere einzelne Produkte markieren, sodass User sich leicht ein komplettes Outfit oder aber eine Gesamtausstattung anschaffen können.

Sobald die Basis des Shops gelegt ist, geht es an die Feinarbeit. So können Sie beispielsweise einen Katalog erstellen oder aber den bestehenden Katalog bearbeiten.

Sie können einzelne Produkte mit Fotos und einer Anleitung hochladen und den Preis einstellen. Im Idealfall sollten die Produkte auf mehreren Fotos zu sehen sein, damit sich interessierte Kunden ein besseres Bild machen können. Zudem sollten die Informationen kurz und knapp, jedoch ausreichend sein.

Facebook arbeitet bei Fotos mit einer Auflösung von 1.024 x 1.024 Pixeln. Dieses Format bietet sich aufgrund des recht hohen Detailgrads sowie der vergleichsweise geringen Speichergröße an. Dies gilt umso mehr, da viele User Facebook lediglich über die App und nicht über den klassischen PC nutzen.

Um die einzelnen Produkte zu bewerben, bietet es sich an, diese in neuen Beiträgen, die auf Ihrer Website zu finden sind, zu verlinken. So können Fans direkt auf den Link klicken, um im nächsten Schritt auf Ihrer Unternehmenswebsite die Bestellung tätigen zu können.

3. Welche Kosten entstehen, um einen Facebook Shop einrichten zu können?

facebook-werbung

Unterschätzen Sie den Wert von Werbeanzeigen nicht.

Sowohl für Facebook als auch für Facebook Business und einen Facebook Shop fallen keine Kosten an. Sofern Sie sich einen Facebook Shop erstellen lassen möchten, wird es hingegen teurer.

Gerade einfache Unternehmensseiten lassen sich jedoch sehr gut selbst gestalten, sofern Sie etwas Zeit investieren, um sich als Admin mit den verschiedenen Funktionen vertraut zu machen.

Im Hinblick auf das Marketing sollten Sie jedoch etwas Geld investieren, da der Shop ansonsten schnell ein Schattendasein fristet.

4. Mehr Überblick dank größerer Bildschirmbetrachtungsflächen

AngebotBestseller Nr. 1
ViewSonic VP3256-4K 80 cm (32 Zoll) Fotografen Monitor (4K-UHD, IPS, 100% sRGB, HDMI, DP, USB-C inkl. Ladefunktion, Höhenverstellbar, 5 Jahre Austauschservice) Schwarz
  • Lebensechte und präzise Farben: Pantone-validierter internationaler Farbstandard, 100% sRGB, ColorPro-geprüft mit werkseitiger Kalibrierung
  • Multimediageräte: Unterstützt USB-C mit 60W Ladeleistung plus HDMI 2.0, DisplayPort 1.2, USB3.2
  • Unbegrenzte Flexibilität: Auto Pivot & Ergonomischer Ständer mit Neigungs-, Dreh-, Schwenk- und Höhenverstellung
  • Der sichtbare Unterschied: 4K UHD(3840 x 2560) Auflösung,IPS-Panel mit 32" rahmenlosem Design
  • Variable Arbeitsmodi: Einschließlich CAM/CAD-Modus für Design, Porträtmodus für Fotografie, TÜV-zertifizierter Blaulichtfilter
Bestseller Nr. 2
Viewsonic VX3276-4K-MHD 80 cm (32 Zoll) Design Monitor (4K UHD, HDR, HDMI, DP, mDP, Eye-Care, Eco-Mode, Lautsprecher, 3 Jahre Austauschservice) Silber-Schwarz
  • MVA-Panel für sattere Farben und großem Betrachtungswinkel
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (4K UHD)
  • Edge-3-Edge-Design: Eine ultradünne Rahmenbreite für Multi-Monitor Setups
  • Integrierte Lautsprecher, HDMI und DisplayPort Eingang
  • Lieferumfang: ViewSonic VX3276-4K-MHD Monitor, HDMI-, Netzkabel, Kurzanleitung
AngebotBestseller Nr. 3
Viewsonic VX3211-4K-MHD 80,1 cm (32 Zoll) Design Monitor (4K, VA-Panel, FreeSync, HDR10, HDMI, DP, Lautsprecher) Schwarz
  • 4K UHD VA-Panel mit HDR Unterstützung
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (4K UHD)
  • AMD FreeSync Technologie
  • Integrierte Lautsprecher, HDMI, DP und VGA Eingang
  • Lieferumfang: ViewSonic VX3211-4K-MHD Monitor, HDMI-, Audio-, Netzkabel, Kurzanleitung

Bildnachweise: © Jokiewalker – stock.adobe.com, ©Kaspars Grinvalds – stock.adobe.com, © William W. Potter – stock.adobe.com, © MclittleStock – stock.adobe.com