ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

FileHub RAVPower RP-WD01 im Test

Mit dem RAVPower RP-WD01 testen wir heute einen wireless Filehub der dazu auch noch als Power Bank genutzt werden kann.

Aber das ist längst nicht alles. Das RAVPower RP-WD01 ist ein wahres Multitalent. Welche Funktionen das Gerät insgesamt bietet haben wir in diesem Artikel für euch zusammen getragen.

FileHub RAVPower RP-WD01 im Test


Erster Eindruck / Verarbeitung

Wie bei allen Geräten die wir von RAVPower bisher in den Händen hatten ist auch der RAVPower RP-WD01 Filehub super verarbeitet. Das Gehäuse besteht aus einem hochwertig wirkenden, hochglänzenden Kunststoff.

Wie bei allen Geräten die diese Art von Kunststoff verwenden ist aber auch der RAVPower RP-WD01 sehr anfällig für Kratzer. Die Unterseite des Gerätes ist leider nicht mit kleinen Gummiflächen oder ähnlichem ausgestattet und das bewirkt das die Unterseite bei unserem Testgerät nach kurzer Einsatzzeit schon sehr zerkratzt ist.

Gut ist das der SD Slot eine kleine Einkerbung hat, was das Wechseln der Karten sehr erleichtert.

FileHub RAVPower RP-WD01 im Test


Lieferumfang

Der Lieferung des RAVPower RP-WD01 liegt das Gerät selbst, eine ausführliche Bedienungsanleitung und ein Micro-USB Kabel bei.

FileHub RAVPower RP-WD01 im Test



Die Anschlüsse

Der RAVPower RP-WD01 verfügt vorne über einen SD-Karten Slot und eine USB Buchse. Außerdem findet man hier einen Reset-Knopf der den RAVPower RP-WD01 bei Bedarf in den Auslieferungszustand zurücksetzen kann.

FileHub RAVPower RP-WD01 im Test


An der Seite befinden sich ein Knopf zum Ein/Aus schalten des RAVPower RP-WD01 und ein Micro-USB Port mit dem das Gerät aufgeladen wird.

FileHub RAVPower RP-WD01 im Test


Hier noch eine Übersicht aller Knöpfe, Anzeigen und Anschlüsse:

FileHub RAVPower RP-WD01 im Test



Die Funktionen

Die Hauptfunktion des RAVPower RP-WD01 ist natürlich die als Filehub, also das auslagern von Dateien vom Smartphone oder Tablett. Es besteht darüber hinaus aber auch die Möglichkeit von dem Gerät Medien zu streamen.

Als letztes besteht mit dem Gerät sogar noch die Möglichkeit ein Mobiles Gerät aufzuladen. Das ist aber eher eine Notfunktion, da der verbaute Akku mit seinen 3000 mAh dafür nicht ausreichend groß bemessen ist und hauptsächlich als Stromversorgung der Filehub-Funktion dient.



Inbetriebnahme

Um auf den RAVPower RP-WD01 via Smartphone oder Tablett zuzugreifen muss zuerst die App "RAV FileHub" (verfügbar sowohl für IOS als auch für Android) auf das Gerät herunter geladen werden.

Ist das erledigt schaltet man den Filehub ein (Power Knopf 3 Sekunden drücken) und geht in die WLAN Einstellungen des Gerätes. Hier sucht man nach einem Netzwerk mit dem Namen "FileHub-XXX" und verbindet sich mit diesem. Das Passwort des Netzes ist am Anfang immer "11111111" (8x1).

Nun kann die App gestartet werden. Es wird automatisch auf den Filehub zugegriffen und es werden einem alle angeschlossen Geräte (USB-Medium und/oder SD-Karte) angezeigt.

Möchte man sich mit einem Laptop oder einem PC am Gerät anmelden muss man sich wieder zuerst im WLAN des RAVPower RP-WD01 anmelden. Daraufhin gibt man in dem Browser seiner Wahl die IP 10.10.10.254 ins Adressfeld ein. So bekommt man über eine Weboberfläche Zugriff auf das Gerät. (Logindaten: Benutzer= admin, Passwort gibt es nicht)

Alles Weitere kann man sich wunderbar in der beiliegenden Anleitung erlesen. Hier wird alles sehr ausführlich und bebildert beschrieben. Das ist in der Tat mal eine Bedienungsanleitung die Ihren Namen auch verdient hat.



In der Praxis

Bevor man den RAVPower RP-WD01 nutzt, muss man sich jedes mal in das WLAN des RAVPower RP-WD01 einwählen. Mann kann zwar auch sein persönliches WLAN im RAVPower RP-WD01 eintragen, womit man dann sowohl Zugriff auf den Hub als auch aufs Internet hat, da die Geschwindigkeit aber nicht überragend ist würde ich davon abraten.

Von der Geschwindigkeit sollte man im allgemeinen keine Wunderdinge erwarten. Mehr als 2-3 MB/s haben wir bei unserem Test nicht geschafft. Um größere Datenmengen per WLAN auf den RAVPower RP-WD01 zu kopieren braucht man daher entsprechend viel Zeit. Wenn man das Gerät als Medienhub nutzen möchte sollte man die Daten daher direkt auf das USB-Medium oder die SD-Karte kopieren und erst danach mit dem Filehub verbinden.

FileHub RAVPower RP-WD01 im Test

Grundsätzlich funktioniert das kopieren über die App oder auch über die Weboberfläche ordentlich, wenn auch nicht überragend. Ich finde das ganze nicht sehr übersichtlich und komfortabel, da ist auf jeden Fall noch Verbesserungspotential vorhanden. Ein großes Manko ist Beispielsweise das via App keine ganzen Ordner, sondern nur einzelne Dateien, kopiert werden können.

Am besten hat mir die Funktion gefallen das man die Daten die auf dem RAVPower RP-WD01 liegen auf seine Geräte streamen kann. So lässt sich der Speicher sehr kostengünstig erweitern. Musik ist hierbei gar kein Problem, Videos werden nur bei niedrigen Bitraten ordentlich abgespielt, hier begrenzt irgendwann die geringe Geschwindigkeit des RAVPower RP-WD01.

Der Akku hat ausreichend Power um auch eine externe 2,5" Festplatte mit Energie zu versorgen. Sollte man das längere zeit nutzen, sollte man aber das Gerät an ein Netzteil anschließen. Mit einer großen SD-Karte hat man hier wesentlich länger Spaß.

FileHub RAVPower RP-WD01 im Test



Technische Daten

ProzessorRalink RT 5350 MIPS24KEc 350 MHz
WLAN2.4GHz; Geschwindigkeit: 72Mbps bei 20Mhz, 150 Mbps bei 40MHZ
Akku3000mAh, 1,5A max. Input, 1A Output
GeschwindigkeitSpeicherkarte: Lesen = 3 MB/s; Schreiben = 3,5 MB/s
USB1x USB, 1x Micro-USB




Galerie

Bilder werden geladen ...
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail
  • FileHub RAVPower RP-WD01 im Test Thumbnail



Fazit

Die Verarbeitung des RAVPower RP-WD01 ist hervorragend und die versprochen Funktionen sind allesamt vorhanden.

Die Einrichtung gelingt recht schnell und mit der hervorragenden Bedienungsanleitung wird dies auch weniger technikaffinen Nutzern gelingen.

Abstriche muss man bei der Übertragungsgeschwindigkeit und dem Komfort bei der App-Bedienung machen.

Grundsätzlich bleibt am Ende ein Stück Hardware das durchaus seine Käufer findet und wenn man sich auf die Grundfunktionen beschränkt diese auch durchaus zufrieden stellt.

Mit zur Zeit knapp 36,00 EUR erhält man einen ordentlichen Gegenwert, der durch ein Update der dazugehörigen Apps noch wesentlich gesteigert werden kann.



2 Kommentare

Von Reflexion am 14.06.2015
Besucher

Super Test, leider hat meine Version (RAVPower RP-WD02) nur noch einen micro-SD Einschub. Ansonsten aber Top, in Bedienung/Verarbeitung und auch Reichweite.

Von Grobi am 14.06.2015
Registrierter Benutzer

3 Beiträge
Schade, dass es da keinen einfachen SMB-Zugriff über den Windows-Explorer bzw. über diverse Android-Explorer gibt.
Das würde die Sache interessanter machen.

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Zugegeben, die Überschrift ist etwas provokant gewählt: Kostenlos ist das RAVPower RP-SC02 Solarladegerät natürlich nicht. Damit man damit richtig Spaß hat, muss man knapp 60 ..
Heute teste ich den USB Gigabit Netzwerkadapter mit integriertem 3-Port USB 3.0 Hub von HooToo® (HT-UE01). Der Adapter ermöglicht es ein Notebook/U..
Auf der Suche nach einer Lösung um mein Kabelchaos im Wohnzimmer in den Griff zu bekommen bin ich auf das RAVPower RP-UC10 USB-Ladegerät aufmerksam geworden, meine Erfahrungen m..
Über den Autor
Mit seinen 36 Jahren ist Dennis nicht nur der Senior des Technikaffe Teams, er hat im Laufe seines langen Lebens auch viel Erfahrung im Heimkinobereich sammeln können. Für seine "Packen wirs einfach an" Mentalität mögen wir Ihn noch mehr als für seine Fahrkünste.