ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID

Da wiederholt nach einem HowTo zum Update von OpenMediaVault gefragt wurde, wollen wir euch hier kurz zeigen wie ihr das Update durchführen könnt. Um das NAS von OpenMediaVault 2.x auf 3.x zu aktualisieren, ist aktuell noch eine Neuinstallation von OpenMediaVault 3 ratsam.

OMV ist in der aktuellen Version 3.0.59 ziemlich stabil und dürfte sich langsam aber sicher auf die Finalisierung hin bewegen. In unserer aktuellen NAS - Advanced 3.0 Anleitung benutzen wir daher schon OpenMediaVault 3.0.59 als Betriebssystem.


Downloads

Als aktuellstes Installationsimage steht OpenMediaVault in der Version 3.0.58 zur Verfügung und beinhaltet bereits den Backports Kernel in der Version 4.8. Damit ist dieses Installationsimage auch mit neuer Hardware kompatibel.



USB-Stick bootfähig machen und Installations-Stick erstellen

Zuerst ist es empfehlenswert euren Installations-Stick bootfähig zu machen. Wie das geht beschreiben wir in unserer Anleitung USB-Stick bootfähig machen. Unter Windows benötigt ihr dazu keine weitere Software da das Programm diskpart bereits Bestandteil von Windows ist.

Nach dem Download der Image-Datei von OpenMediaVault 3 installiert ihr die Freeware Win32DiskImager. Dort wählt ihr nun euren USB-Stick für die Installation sowie die Imagedatei von OpenMediaVault 3 aus. Da es sich um eine .ISO Datei handelt, müsst ihr im Auswahlfenster den Dateifilter auf *.* umstellen.

Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID

Nach der Auswahl der Datei könnt ihr diese nun mit Klick auf "Write" auf den USB-Stick schreiben.

Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID



Vorbereitung und Durchführung der Installation

Möchtet ihr den gleichen Datenträger auf dem bereits OpenMediaVault 2.x installiert ist weiterbenutzen, müsst ihr nichts weiter tun und könnt das System mit angeschlossenem Installations-Stick booten und die Installation starten. Möchtet ihr den Datenträger für das System erneuern, könnt ihr einfach eine neue SSD / Festplatte verbauen und danach das System booten.

Während der Installation werdet ihr aufgefordert die neue Systemfestplatte auszuwählen auf die OpenMediaVault installiert werden soll. Seid hier besonders vorsichtig, denn euer alter RAID Verbund wird hier schon wieder erkannt und angezeigt. Ansonsten verläuft die Installation identisch zu einer frischen Neuinstallation.

Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID



RAID neu einbinden

In OpenMediaVault wird euer alter RAID automatisch erkannt. Ihr müsst nur noch das Dateisystem des RAIDs unter "Dateisysteme" einbinden. Klickt dazu einfach auf die "Einbinden" Schaltfläche.

Bilder werden geladen ...
  • Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID
  • Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID
  • Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID
  • Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID Thumbnail
  • Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID Thumbnail
  • Update von OpenMediaVault 2.x auf 3.x (Beta) inkl. RAID Thumbnail


Anschließend könnt ihr wie gewohnt auf den RAID zugreifen und Einstellungen in OpenMediaVault vornehmen. Wer möchte kann einen Blick in unsere sehr detaillierte Installations- und Konfigurationsanleitung zu OpenMediaVault werfen.

Wer Lust auf OpenMediaVault bekommen hat und noch nach der geeigneten Hardware für ein NAS sucht, der wird natürlich auch bei uns fündig. In unserer großen NAS-Übersicht findet sich für fast jedes Vorhaben das ideale NAS.



14 Kommentare

Von Ruschi am 27.01.2017
Besucher

@ ich_bins:

Das wäre ja super.. Kennst du dich auch mit nginx aus? ich suche immer noch nach einer Möglichkeit unter OMV versch. dienste nicht mit Port anzusprechen sondern über den namen hinter der serveradresse.
Das zauberwort heißt hier wohl "proxy_pass"

Leider habe ich es bis dato nicht hinbekommen.

bisher: http(s)://Server-IP(oder Domain):port.
zukünftig: http(s)://Server-IP(oder Domain)/nextcloud... /tvserver../... emby etc..

wenn sich da jemand auskennt, bitte mit aufnehmen .. und vielleicht PM an mich.

Von ich_bins am 27.01.2017
Besucher

@Stefan: Okay... dan werde ich mich am WE mal hinsetzen und was stricken.

Von Stefan am 26.01.2017
Technikaffe.de Team

1789 Beiträge
@ich_bins: Dein Angebot nehmen wir gerne an. Wir würden diesen dann als Gastbeitrag hier auf Technikaffe veröffentlichen. Deine Anleitung schreibst Du einfach in Word und ich baue diese dann bei uns ein. Schick die Datei einfach an stefan@technikaffe.de. Vielen Dank im voraus ;)

Von ich_bins am 26.01.2017
Besucher

@Ruschis ersten Beitag:

Ich wäre bereit eine Anleitung für Nextcloud in OMV zu schreiben. Ergänzend hierzu wäre die Einbindung in fail2ban auch möglich. Bei Interesse schreibt einfach nochmals auf meinen Beitrag.

Von Stefan am 25.01.2017
Technikaffe.de Team

1789 Beiträge
@andy: Ja, ist auch eingeplant für die nächsten Wochen :)

Von Stefan am 25.01.2017
Technikaffe.de Team

1789 Beiträge
@Tom: Nein, SnapRAID verhält sich hier anders. Eventuell folgt hier noch ein HowTo von mir.

Von andy am 25.01.2017
Besucher

Jetzt fehlt nur noch "how to" Einleitung zum verschlüssung des Festplatten

MfG
andy

Von Tom am 25.01.2017
Besucher

Betrifft das automatische erkennen und einfache einbinden des alten raids auch ein Snapraid? Was ist hier zu beachten bzw. wie ist in dem Fall vorzugehen?

Von Robert am 24.01.2017
Besucher

@Reflexion: Perfektes Timing, das LUKS Plugin zur Verschlüsselung unter OMV3 wurde erst vor 3 Wochen angepasst und ausgerechnet heute ENDLICH freigeben. Siehe http://forum.openmediavault.org/index.php/Thread/11592-LUKS-disk-encryption-plugin/?postID=133128#post133128 und http://forum.openmediavault.org/index.php/Thread/11592-LUKS-disk-encryption-plugin/?postID=135319#post135319

Von Stefan am 24.01.2017
Technikaffe.de Team

1789 Beiträge
@Reflexion: Ich kenne keine Software die unter Linux Live die Intel Quicksync (De/Enkodierung in Hardware) nutzen kann. Plex kann dies z.B. nicht.

Von Reflexion am 24.01.2017
Besucher

Hi zusammen, ist inzwischen unter OMV 3 möglich die "Emby Server" Erweiterung stabil zu betreiben, und gibt es (inzwischen) eine Möglichkeit der Verschlüsselung unter OMV3 und ist es möglich Videoinhalte durch den Intel Pentium G4560 (HW Enkodierung) "live" bei der Übermittlung auf eines seiner Endgeräte Tablet/Smartphone zu transcodieren?

Von Stefan am 24.01.2017
Technikaffe.de Team

1789 Beiträge
@Peter V.: Du hast natürlich Recht, allerdings ist die OMV 3.x auch noch keine Final, d.h. es kann bis zum Release noch eine Aktualisierungsfunktion mit Übernahme der Konfiguration kommen. Ob dies machbar ist weiß ich nicht, weil eventuell auch bei den Plugins Änderungen in den Konfigurationen zu finden sind.

Von Peter V. am 24.01.2017
Besucher

"Neuinstallation von OpenMediaVault 3 ratsam"

Ich verstehe, dass mit einem solchen Vorgehen sicher wieder alles korrekt eingerichtet wird.
Allerdings bedeuted dies doch erhebliche Einrichtungs-Arbeiten, dies besonders bei mehreren Disks und Benutzergruppen.
Bei der Ablösung von FreeNAS durch OMV war diese neue Konfiguration-Arbeit absolut noch verständlich, aber leider wurde die Datenmigration von UDF nach ext4 native nicht unterstützt.

Nun ist beim Versionswechsel von OMV 2x auf OMV 3 schon wieder etliche Handarbeit angesagt, wie:
- einrichten Users (Benutzer) und deren Zugriffe
- Benennung der Disks mit Einrichtung deren Shared Folders
- Zugriffe via SMB/CIFS
- Rsync-Einstellung zur Sicherung der Disk (für extrene Sicherungs-Disk in einem Laufwerkschacht)
- einrichten symbolic links

Das OMV-Entwicklerteam arbeitet ja freiwillig und es wäre schade, wenn bei der Migration OMV 2x auf OMV 3 keinerlei Unterstützung möglich wäre.

Von Ruschi am 24.01.2017
Besucher

Wie wäre es mal mit einem HowTo zur Installation von Nextcloud auf OMV3..

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Für das NAS - Basic 3.0 nutzen wir wieder ein Mainboard von ASRock. Konkret handelt es sich um das ASRock J3455-ITX, welches mit einem neuen Intel Apollo Lake Vier..
Als kleine Einleitung: ich beschreibe hier mein Vorgehen, das Fehlerfrei funktioniert. Ich bin mir sicher, ob man an der ein oder anderen Stelle etwas weglassen ode..
Heute habe ich für euch eine Anleitung die sich mit dem Thema TV Server unter Openmediavault 3 beschäftigt. Da ich in diesem Bereich selbst noch keine Erfahrungswerte hatte, ist ..
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.