ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ?

Intels neue Bay-Trail D Plattform kommt langsam in Fahrt: Jetzt bietet ASRock sein Mainboard ASRock Q1900-ITX erstmals auch mit einem DC-Stromanschluss für ein externes Netzteil an, auf ein internes ATX-Netzteil kann dadurch verzichtet, die Stromaufnahme dadurch ggf. nochmals gesenkt werden.

Wie auch bei vielen Haswell Thin-ITX Boards (siehe Bericht: Bau eines Thin-ITX Systems) verwendet ASRock beim ASRock Q1900DC-ITX einen DC-Stromanschluss, der externe Netzteile mit einer Spannung von 9~19V unterstützt. Als externes Netzteil kommt somit z.B. das Salcar 72W Trafo Transformator Netzteil für 14 Euro in Frage.

ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ?

Der Preis des ASRock Q1900DC-ITX fällt mit ca. 75 Euro identisch zu dem ASRock Q1900-ITX aus, das einen normalen ATX-Stromanschluss besitzt. Die DC-variante bringt auch 2 SATA-Power Anschlüsse inkl. 2 Kabel mit, so dass die SATA-Festplatten direkt vom Mainboard mit Strom versorgt werden.

Allerdings verfügt das ASRock Q1900DC-ITX über insgesamt 4 SATA-Ports aber nur 2 SATA-Power-Anschlüsse. Möchte man alle 4 SATA Ports benutzen, empfiehlt sich daher der Kauf von 2x InLine SATA Strom-Y-Kabel SATA Buchse an 2x SATA Stecker (Kostenpunkt 2x 3 Euro).

Bilder werden geladen ...
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ?
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ?
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ?
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ?
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ?
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ? Thumbnail
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ? Thumbnail
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ? Thumbnail
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ? Thumbnail
  • ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ? Thumbnail




Anschlüsse

Alles dabei (von Links nach Rechts): DC-Stromversorgung, 2x PS2 (Maus und Tastatur), VGA, DVI, 2x USB 2.0 + 2x interner USB 2.0 Header, HDMI, Gigabit LAN, 2x USB 3.0 + interner USB 3.0 Header, 7.1 Audio.

ASRock Q1900DC-ITX - Das aktuell sparsamste Bay-Trail Board ?




Technische Daten

ASRock Q1900DC-ITX
ATX-StandardMini-ITX
CPUIntel Celeron J1900 (4x 2,0GHz, Turbo bis 2,43GHz, 2MB Cache, 10W TDP)
Arbeitsspeicher2x DDR3/DDR3L-1333 SO-Dimm, Dual-Channel, max. 16GB
KühlungPassiv
SATA2x SATA2 (Intel), 2x SATA3 (ASMedia)
USB2x USB 3.0 (+USB 3.0 Header), 2x USB 2.0 (+ 2x USB 2.0 Header)
Video1x HDMI, 1x DVI, 1x VGA
AudioRealtek ALC892 7.1 Channel
Netzwerk1x Gigabit LAN (Realtek RTL8111GR), Energieeffizient nach 802.3az, PXE, Wake-on-LAN
PCI-EPCI-E 2.0 x1 (500MB/s), 1x mini-PCI-E Slot 42mm
DC-Power9~19V, 2,5mm innen, 5,5mm außen
Preis75 Euro



Fazit

ASRock zeigt mit dem ASRock Q1900DC-ITX das der Hersteller sich Gedanken um die Bedürfnisse seiner Kunden macht - das finde ich schonmal gut. Das man mit einem externen Netzteil wie dem Salcar 72W Trafo Transformator Netzteil das System ziemlich sparsam versorgen kann ist toll, wenn man dann bedenkt das dieses Netzteil nochmal komplett passiv arbeitet, lässt sich mit einer SSD ein komplett passiver Office Rechner oder HTPC zusammenstellen.

Im NAS Einsatz empfiehlt sich dann aber die Installation eines 120mm Gehäuselüfters, damit die Datenfestplatten ausreichend gekühlt werden. Wir werden dazu in kurzer Zeit eine neue Bauanleitung für ein Bay Trail NAS mit dem ASRock Q1900-ITX veröffentlichen, vielleicht haben wir bald auch noch die Chance das neue ASRock Q1900DC-ITX Mainboard zu testen.

Hinweis: Das Mainboard mit normaler Stromversorgung aber ansonsten identischer Ausstattung haben wir in folgenden Bauanleitungen verwendet:

- 4Bay Eigenbau NAS mit Intel Celeron J1900 für 211 Euro
- Günstiger Office PC mit SSD und Win 7 oder Linux für 257 Euro


Update vom 12.05.2014:
- Neues Netzteil hinzugefügt (das alte war nur mit einem Zwischenstecker kompatibel) - Vielen Dank an Tolu!
- Neue Bilder zur Bildergalerie hinzugefügt sowie eine Bestätigung des DC-Stecker Typs aus dem Handbuch




30 Kommentare

Von Stefan am 15.10.2015
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Blubmann: Würe jetzt mal blind auf den Arbeitsspeicher tippen. Wenn Du zwei Arbeitsspeicher-Module verbaut hast, entferne mal testweise das zweite.

Von Blubmann am 15.10.2015
Besucher

Hey,

ich habe mir das Board gekauft und das Salcar Netzteil, allerdings bekomme ich kein Bild über die Anschlüssen. Auch ein USB-Stick, den ich anschließe blinkt nicht. So also würde er kein Strom bekommen. ISt das jemandem schon mal passiert? Oder weiß einer Rat, wieso?

Von Stefan am 03.06.2015
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Bru: Ja, die Benutzung von 4 Festplatten ist kein Problem. Dazu benötigst Du dann nur ein SATA-Power-Y Kabel. Die Performance ist für normale SATA-Festplatten mehr als ausreichend.

Von Bru am 03.06.2015
Besucher

Das Board hat ja 4 SATA Anschlüsse. Habt ihr das Board mal mit 4 Platten getestet, liefert das Board genug Spannung für alle 4? Wie ist die Performance der einzelnen Chipsätze?

Von Reflexion am 30.01.2015
Besucher

Hi zusammen, kennt ihr eine Möglichkeit wie ich Q1900DC-ITX aus dem Tiefschlaf bekomme ? Leider funkt es weder mit Kabel Maus, noch mir der Rii mini i13, Logitech K400r... C7.. oder sonstige Optionen.. Einstellungen, mir fallen keine mehr ein und ich habe die Vermutung das die DC Version nicht nur keine CIR header Schnittstelle besitzt, sondern sich auch nciht mit CIR header usb anfreunden kann. Die Kiste geht einfach nicht ohne manuelles Einschalten wieder an.(BIOS aktu. 1.2)

Kennt ihr ne Lösung ?

Von Stefan am 18.12.2014
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Reflexion: Nein. x1 bedeutet, dass der PCI-E Steckplatz mit 1 Lane (Leitung) an den Prozessor angebunden ist. Die restlichen 15 Leitungen kannst Du nicht einfach durch das Hinzufügen von Strom ersetzen, da durch diese Leitungen die Daten transferiert werden. Je mehr Lanes, desto höher die Bandbreite des Steckplatzes (PCI-E Wikipedia).

Von Reflexion am 17.12.2014
Besucher

Sprich, trotz Strom durch Netzteil (sata)würde es nicht gelingen auf 16x zu bekommen?: Fixable PCI-E 16X to 1X Adapter USB3.0 USB 3.0 Riser Cable Flex Flexible Extension Cable.

Von Stefan am 17.12.2014
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Reflexion: Ähm das bringt dir nichts, Du kannst aber einen x1 Extender benutzen wenn Du das benötigst. Die zusätzlichen Kontakte beim x16 sind ja nicht vorhanden.

Von Reflexion am 17.12.2014
Besucher

Vielen Dank, hab nochmals eine Frage.....^^ frage mich allerdings ob ich den PCI-E 2.0 x1 mithilfe einer *Extender Riser Flex PCI-E* auf das 16x bekomme (für Tv Karte..usw.) Kann man damit die Beschränkung Seitens J1900 damit umgehen/erweitern ? (Gibt ja auch Extender Riser Flex PCI-E mit Strom/USB Anschluss)

Von Dennis am 16.12.2014
Technikaffe.de Team

1045 Beiträge
@Reflexion:

Ja, ist Mini-ITX, also 170 x 170mm.

Gruß
Dennis

Von Reflexion am 16.12.2014
Besucher

Hi zusammen, leider finde ich nirgends die Maße des Asrock mini-ITX Boards, Vlt17cmx17cm nach Norm?

Von Idstein am 11.12.2014
Besucher

Als Netzteil lässt sich ein zu ASUS Notebooks kompatibles empfehlen!

Diese haben 19V DC Spannung und ebenfalls den passenden Stecker laut Handbuch auch mit 5,5 mm außen und 2,5mm innen.

Mich würde aber brennenden noch die Effizienzgewinne gegenüber dem Q1900-ITX interessieren. Da es sich ja auch irgendwie preislich rechnen müsste.

Q1900DC-ITX ca. 95 € vs. Q1900-ITX ca. 75€ =) 20.- €

Da laut Manual maximal 79 Watt benötigt werden reicht schon ein 80+ Watt Netzteil bei 4 Festplatten. Diese kosten in der Regel ca. 15 €. D.h. ein ATX Netzteil dürfte maximal 35.- € kosten um beim Einkauf auf einen gleichen Preis für beide Varianten zu kommen.

Von Stefan am 31.07.2014
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Blab: Wo funktionieren die Front-USB nicht ? Unter FreeNAS ?

Von Blab am 31.07.2014
Besucher

Die Front-USBs funktionieren nicht! Es ist ein Softwarefehler

Von paet am 25.06.2014
Besucher

Hab gerade eine Antwort von Asrock erhalten, es sollgehen ;)

Von Stefan am 25.06.2014
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@paet: Sorry da bin ich überfragt. Vielleicht jemand anderes die Frage beantworten ?

Von paet am 24.06.2014
Besucher

Laut Handbuch soll der ac/dc Adapter 9-19V vertragen. Bezüglich Ampere steht nichts.
was glaubst du, sind 120Watt möglich???

Von Stefan am 02.06.2014
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Vincent: Ja habe ich schon gesehen, sollte sich aber in den nächsten 14 Tagen bessern, war bei der aktuellen Intel NUC DN2820 auch so. Bei dem Preis lohnt sich das Board natürlich nicht, denn selbst wenn das Board 1-2W weniger verbraucht armotisiert sich der hohe Preis gegenüber der normalen Variante nicht.

Von Vincent am 02.06.2014
Besucher

Jetzt ist das Board bei vielen Anbietern gelistet, aber die aufgerufenen Preise sind jenseits von gut und böse.
Da ist nix mit 75 Euro. Geizhals sagt 91 bis 129 Euro.

Von Stefan am 14.05.2014
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Christian: Kommt die Tage in den Handel aber ich würde mal lieber mit 14 Tagen rechnen.

Weitere 10 Kommentare anzeigen
Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Es geht wieder los, die neue Generation der Mini PCs kommt nach und nach auf den Markt und wir werden in den kommenden Wochen die beliebtesten Vertreter testen. Starten tun wir heu..
Mit dem ASRock DeskMini 110 veröffentlicht ASRock das erste Produkt auf Basis des neuen Mini-STX Formfaktors welcher auch als 5x5 (Inch) Plattform beworben wird. Herausgekommen is..
Den Zusammenbau unseres Mini-ITX Spiele PCs im Desktopformat habe ich ja bereits in 2 ausführlichen „Starters“-Anleitungen beschrieben (Zusammenbau Teil 1 / Zusammenbau Teil 2..
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.