ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Intel NUC DE3815TYKHE als komplett passiv gekühlter Mini-PC

Die Intel NUC DE3815TYKHE basiert auf Intels neuem Thin Canyon Kit für Mini-PCs, die komplett lüfterlos sind. Ein Passiv-Kühler ist ausreichend, um den Intel Atom E3815 (1 Kern, 1,46GHz, 5W TDP) zu kühlen. Der Intel Atom E3815 ist der aktuell kleinste Vertreter der neuen Intel Atom Baureihe, die auf der Bay-Trail-M Architektur beruht.

Ob der kleine Atom, der mit nur 512kb Cache bestückt ist, schnell genug für die Video-Wiedergabe von Full-HD Material ist bleibt abzuwarten. Da die CPU Hardware-Dekodierung eingepflanzt bekommen hat, ist dies aber sehr wahrscheinlich.

Das Intel die pro-MHz Leistung im Vergleich zu der alten Intel Atom Serie deutlich erhöhen konnte, zeigt der Vergleich Intel Atom E3815 vs. Intel Atom D2700 (interessant ist hier die Single-Core Leistung, die sich pro MHz ca. verdoppelt hat).

Mit dieser CPU könnte ein sehr geringer Stromverbrauch von nur 3W im Idle bzw. 5W bei FullHD-Wiedergabe möglich sein, die Intel NUC DN2820FYK verbraucht hier noch jeweils 1W mehr, allerdings bei fast 4-facher CPU-Geschwindigkeit. Die CPU kann bis zu 4GB DDR3L Low Voltage (1,35V) Arbeitsspeicher ansprechen, allerdings nur mit DDR3-1066.

Intel NUC DE3815TYKHE als komplett passiv gekühlter Mini-PC
Quelle: Fanlesstech.com



Technische Daten

ProzessorIntel Atom E3815 (1 Kern, 1,46GHz, 5W TDP)
Arbeitsspeichermax. 4GB DDR3L-1600 (1,35V), wird auf DDR3-1066 heruntergetaktet
GrafikkarteIntel HD Graphics @ 0,4GHz
Festplatte4GB eMMC Flash eingebaut, 1x SATA2 (3Gb/s) 2.5 Zoll
Funknicht vorhanden, kann aber nachgerüstet werden (1x PCI-E)
Anschlüße1x HDMI, 1x Mini Display-Port, 1x VGA, 1Gbit LAN, 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, IR-Empfänger, Stereo-Klinke
Gewicht1,22kg
Abmessungen11,7 x 11,2 x 4,1cm
Preisca. 95 Euro



Fazit

Gerade die bereits fest eingebauten 4GB eMMC Speicher sind nahezu ideal für einen kleinen XBMC fähigen Mediaplayer auf OpenElec Basis, entfällt dadurch doch der zusätzlich benötigte USB-Stick. Dank Hardware-Beschleunigung von h.264 Material sollte der kleine PC sogar für die FullHD-Wiedergabe gerüstet sein, das lüfterlose Design ist ja eh schon Wohnzimmer tauglich!

Ich bin gespannt wann die Intel NUC DE3815TYKHE verfügbar ist, Gerüchte gehen vom Ende des Q1/2014 bis Anfang Q2/2014 aus, der Preis ist noch nicht offiziell bestätigt, dürfte aber - gerade im Vergleich mit der Intel NUC DN2820FYK (115 Euro) - bei knapp unter 100 Euro liegen.



Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Mit dem Minix NEO Z83-4 Pro testen wir heute ein weiteres mal einen Mini PC von dem Chinesischen Hersteller Minix. Es handelt sich hierbei um einen komplett bestücktes Gerät mit ..
Mit der NUC7i3BNK / NUC7i3BNH testen wir heute, nach der NUC mit Celeron Prozessor (NUC6CAYH / NUC6CAYS) und der ASRock Beebox mit i3 CPU (Beebox-S 7100U), den dritten Mini PC in d..
Mit der NUC6CAYH / NUC6CAYS testen wir heute den neuen Einsteiger Mini PC aus dem Hause Intel. Die “kleine” NUC kommt in 2 Varianten die sich nur im Lieferumfang unterscheiden...
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.