ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Corsair Flash Voyager GT im Test

Der Corsair Flash Voyager GT ist ein USB 3.0 Stick dem weder Wasser noch Schmutz etwas anhaben kann. Wir sehen uns den Stick hier einmal genauer an...

Corsair Flash Voyager GT im Test


Abmessungen und Gewicht

Für den Corsair Flash Voyager GT haben wir folgende Werte ermittelt:

AbmessungenGewicht
Herstellerangabe86 x 27 x 14mm (LxBxH)-
Messung von uns86,4 x 26,6 x 13,2mm (LxBxH)20g
Messung von uns*80,5 x 26,6 x 13,2mm (LxBxH)18g
*Ohne Kappe

Die Herstellerangaben können wir bestätigen, der Stick ist sogar etwas flacher als angegeben. Der Stick ist allerdings im allgemeinen ziemlich groß und lässt sich dadurch nur an USB-Ports nutzen an denen ausreichend Platz vorhanden ist. Trotz der Größe wiegt der Stick aber nur 21g (ohne Kappe 18g), was aufgrund der Verarbeitung und dem verwendeten Material ziemlich gut ist.



Optik / Haptik

Nun ja, das Design ist Geschmackssache. Mir persönlich gefällt es nicht, allerdings will der Stick auch nicht mit seinem Design punkten. seine Stärken liegen ganz woanders...

Die Stärken des Corsair Flash Voyager GT liegen ganz klar in seiner Verarbeitung. Das Gehäuse des Sticks besteht aus Gummi (schwarz) und an den Seiten aus robustem Kunststoff (rot). Dadurch ist der Stick perfekt gegen Stöße jeglicher Art geschützt. Selbst einen Sturz aus dem 1 Stock wird der Stick ohne Probleme überleben. Durch das verwendete Material ist der Stick sehr griffig und lässt sich dadurch auch leicht wieder aus dem USB-Port entfernen.

Der Corsair Flash Voyager GT hat eine Schutzkappe komplett aus Gummi. Mit dieser Kappe ist der Stick nicht nur vor Schmutz sondern auch vor Wasser perfekt geschützt. Sehr gut ist auch, das die Schutzkappe fest auf dem USB-Stecker sitzt und man sich keine Sorgen machen muss das diese versehentlich verloren geht. Beim Gebrauch muss die Kappe allerdings anderweitig verstaut werden, da sie nicht direkt am Stick befestigt werden kann.

Als etwas störend bei meinem Test empfand ich die sehr hell blau flackernde LED. Das kann man meiner Meinung nach auch dezenter lösen.


Corsair Flash Voyager GT im Test


Befestigung

Der Corsair Flash Voyager GT hat am Ende eine Öse durch welches man ein Band oder einen Schlüsselring ziehen kann. Die Öse ist allerdings komplett in das Gummigehäuse eingearbeitet und nicht weiter verstärkt.


Technische Daten

Den Corsair Flash Voyager GT gibt es in Größen von 16, 32, 64 und 128GB. Wir haben hier die 32GB Variante getestet. Wie bei fast allen USB-Sticks nimmt die Lese- bzw. Schreibgeschwindigkeit mit der Speichergröße zu, was an der Erhöhung der Speicherzellenanzahl liegt. Die von uns getesteten Leistungswerte sollten daher von den größeren Versionen noch übertroffen werden.

Im nachfolgenden finden Sie eine Liste der verfügbaren Größen mit den vom Hersteller angegeben Leistungswerten. Bei der 32GB Version haben wir zudem unsere eigenen Messwerte eingetragen.

KapazitätLeserate Herst.Schreibrate Herst.Leserate Bench.Schreibrate Bench.
16 GBbis zu 140 MB/sbis zu 45 MB/s
32 GBbis zu 190 MB/sbis zu 40 MB/sbis zu 255 MB/sbis zu 97 MB/s
64 GBbis zu 190 MB/sbis zu 80 MB/s
128 GBbis zu 190 MB/sbis zu 150 MB/s



Benchmarks

Unser Teststick hat eine Größe von 32GB und wurde mit einem i3-System (Ivy Bridge) mit 8GB RAM unter Windows 7 64bit getestet. Wir haben dazu auf die jeweils neuste Version von CrystalDiskMark und ATTO Disk Benchmark zurückgegriffen und dabei, zum besseren Vergleich, die Standardeinstellungen verwendet.

UrsprungLeserate (MB/s)Schreibrate (MB/s)
Herstellerangabebis zu 190 MB/sbis zu 40 MB/s
CrytalDiskMark 3.0.3 x64245 MB/s96 MB/s
ATTO Disk Benchmark 2.47255 MB/s97 MB/s


Corsair Flash Voyager GT im Test


Corsair Flash Voyager GT im Test


Hier hat Corsair aber ganz schön tief gestapelt. Die 32GB Version des Corsair Flash Voyager GT erreicht beim Lesen einen um über 30% und beim Schreiben sogar einen um 140% höheren Wert. Das sind beides hervorragende Werte.



Preis

GrößeGröße (Formatiert)PreisPreis/GB
16 GB14,9 GB25 Euro1,56 Euro
32 GB29,8 GB30 Euro0,94 Euro
64 GB58,6 GB58 Euro0,91 Euro
128 GB117,2 GB98 Euro0,77 Euro
(Preise stand: 05/2014)



Fazit

Der Corsair Flash Voyager GT ist super robust verarbeitet und das ist auch genau das was ihn ausmacht. Solange man nicht mit einem Auto drüber fährt hält dieser Stick allen Widrigkeiten Stand. Wobei ich mir nicht sicher bin ob der Stick nicht auch das überleben würde. :)

Überrascht hat mich die hervorragende Geschwindigkeit des Corsair Flash Voyager GT. Mit seiner Schreibgeschwindigkeit von bis zu 255MB/s reiht dieser sich ganz vorne bei den von uns getesteten Sticks mit ein.

Ein kleines Manko des Corsair Flash Voyager GT ist der hohe Preis (knapp 0,94 EUR/GB für die 32GB-Version), ich meine aber das der Stick jeden Cent wert ist. Zum Einen durch seine hervorragend robuste Verarbeitung und zum anderen durch seine hohe Geschwindigkeiten.

Wer also einen schnellen robusten USB-Stick sucht, für den ist der Corsair Flash Voyager GT genau das Richtige!



1 Kommentare

Von SK am 19.01.2015
Besucher

Ich hatte von dem Stick schon mehrer auf Arbeit. Er ist sehr schnell aber robust ist nur die äußere Hülle.
Von 3 Sticks hat keiner 1 Jahr überlebt mit mäßiger Benutzung.
Alle hatten das selbe Problem, urplötzlich zeigt der Stick 0kb Kapazität an.
Das war es dann auch mit den Daten.

Sucht mal bei Google danach. Es ist kein Einzelfall.

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Mit dem 24 Zoll Monitor U2417H von Dell, testen wir heute den Nachfolger des vor einiger Zeit ebenfalls von uns getesteten Dell U2414H (Zum Test). -- ..
Heute mal wieder etwas aus dem Bereich Türklingeln. Mit der SIMBR Funk-Türklingel BD-009 testen wir heute eine kleine günstige Türklingel, die Dank der Verbindung über Funk an..
Ist euer Schreibtisch auch voll mit Geräten welche ihr zwar benötigt, die aber trotzdem irgendwie stören? Mir geht es auf jeden Fall so! Neben einem USB-Hub und e..
Über den Autor
Mit seinen 36 Jahren ist Dennis nicht nur der Senior des Technikaffe Teams, er hat im Laufe seines langen Lebens auch viel Erfahrung im Heimkinobereich sammeln können. Für seine "Packen wirs einfach an" Mentalität mögen wir Ihn noch mehr als für seine Fahrkünste.