ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

FLIRC - Mit jeder Fernbedienung den Mediaplayer steuern

FLIRC ist ein USB-Dongle, der z.B. für die Steuerung von XBMC gedacht ist. Das besondere ist, dass er mit jeder Fernbedienung zusammenarbeitet und sich individuell programmieren lässt. Die Bedienung ist dabei kinderleicht gehalten, mehr als 5 Minuten sollten selbst ungeübte Menschen nicht benötigen um FLIRC einzustellen.

Mit XBMC, z.B. unter Windows oder Linux (OpenElec) funktioniert FLIRC out-of-the-box, also einfach einstecken und loslegen.

Die kostenlose Software um FLIRC zu programmieren gibt es auf der FLIRC.tv/downloads/" target="_blank" >Downloadseite des Herstellers für Windows, Linux und Mac. Um FLIRC zu programmieren, steckt man diesen nun einfach in einen Computer, auf dem die ca. 10 Megabyte große FLIRC Software installiert ist.

Anschließend startet man die Software und wählt ein Tastaturlayout aus. Dieses kann während der Programmierung nach belieben gewechselt werden.

FLIRC - Mit jeder Fernbedienung den Mediaplayer steuern

FLIRC - Mit jeder Fernbedienung den Mediaplayer steuern

FLIRC - Mit jeder Fernbedienung den Mediaplayer steuern

Die Programmierung geht so vonstatten:

1. In der FLIRC Software eine Funktion auswählen, die auf die Fernbedienung programmiert werden soll, z.B. Play.

2. Danach auf der Fernbedieung (Ich benutzte z.B. die TV-Fernbedienung meines LG TV) die Taste drücken, die diese Funktion erhalten soll.

Das war alles. Der USB-Dongle kann nach der Programmierung vom Computer abgezogen werden und in den Mediaplayer eingesteckt werden. Bei mir hat das ganze auf Anhieb funktioniert. Die Einstellungen bleiben auf dem USB-Dongle erhalten, auch wenn die Software später erneut gestartet wird.

XBMC Tastenkürzel

I = Information
O = Systeminformationen (Detail) während der Videowiedergabe
Q = Zur Anschauliste hinzufügen
W = Als gesehen markieren
C = Rechtsklickmenü
Z = Zoom, Seitenverhältnis
BACKSPACE = Einen Menüpunkt zurück

Dies ist nur ein Auszug, die kompletten Tastenkürzel findest Du in der XBMC Wiki


FLIRC - Mit jeder Fernbedienung den Mediaplayer steuern

Einen PC kann man aus dem Bereitschaftsmodus wecken, indem man die Power-On Taste der Fernbedienung drückt (sofern man diese Funktion programmiert hat). Der Mediaplayer (z.B. mit XBMC) lässt sich auch beenden.

Dafür ist es in XBMC 12.x aber notwendig, eine keymap.xml Datei anzulegen. Die Datei muss dann im Verzeichnis /storage/.xbmc/userdata/keymaps/keymap.xml gespeichert werden. Ich habe die Datei auf meinem PC erstellt und via FTP auf den Mediaplayer übertragen.

Der Inhalt meiner keymap Datei (wichtig ist hier nur die Shutdown-Funktion auf dem Key F4):

FLIRC - Mit jeder Fernbedienung den Mediaplayer steuern

Download der keymap.xml als Zip-Datei (muss entpackt werden).

Hier ein Beispiel meiner Belegung der LG-Fernbedienung:

FLIRC - Mit jeder Fernbedienung den Mediaplayer steuern


FLIRC ist bei Amazon erhältlich und kostet sehr gut angelegte 25 Euro.



7 Kommentare

Von Dennis am 03.12.2015
Technikaffe.de Team

1045 Beiträge
@Malaria:

Naja, ich denke das ist Geschmackssache.

Ich persönlich nutze eigentlich alle Möglichkeiten Kodi zu steuern. App, IR-FB, Tastatur, Web Interface... :-D

Gruß
Dennis

Von Malaria am 03.12.2015
Besucher

kore ist irgendwie einfacher und geiler https://play.google.com/store/apps/details?id=org.xbmc.kore

Von Dennis am 17.03.2014
Technikaffe.de Team

1045 Beiträge
@Leo:

Du müsstest deine Frage ein wenig präzisieren.

Von Leo am 16.03.2014
Besucher

Hallo ich habe eine Z Box ID41 mit Openelec und Xbmc wie kann ich den shutdown Befehl im openelec eingeben
lg Leo

Von Hagen am 31.12.2013
Besucher

Habe gerade mal auf meine Fernbedienung geschaut. Ich habe eine von Sharp und sogar die mittige OK Taste hat keine Funktion bei HDMI.

Mein zukünftiger HTPC wird im TV Rack stehen. Das Rack ist hinten offen. Es könnte also klappen mit dem Dongle. Ansonsten ist das mit der USB Verbindung eine gute Idee :)

Danke für deine prompte Antwort :)

Bin auf deine Seite gestoßen, durch den Bauplan für einen HTPC mit Lian Li und Haswell .

Und genau das wird mein nächster HTPC in Verbindung mit FLIRC werden :)

Vielen Dank dafür

Von Stefan am 31.12.2013
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Hagen: Bei den Tasten habe ich Tasten benutzt, die der TV gar nicht benutzt sofern auf HDMI umgeschaltet ist. Z.B. Play, Stop, Pfeiltasten usw. Nur bei der Taste Enter (OK) erscheint im TV immer so ein Info-Popup, das dann nach 5 Sek wieder verschwindet. Ich habe dann die Enter Taste einfach auf eine andere, unbenutzte Taste verlegt.

Bei LG funktioniert das also ganz gut, das kommt dann aber auch auf den TV Hersteller und das Modell an. Notfalls testen!

Der Dongle ist halt IR. Wände strahlen das Signal ab, meine ZBox steht z.B. hinter meinem TV und es funktioniert trotzdem. Aber eine direkte Sichtverbindung (notfalls mit einer USB-Verlängerung) ist natürlich das Beste.

Von Hagen am 30.12.2013
Besucher

Hallo,

Das klingt wirklich interessant :)

Habe schon mehr als genug Fernbedienungen .

Aber wie kann die Fernbedienung zwischen TV und HTPC differenzieren ?

Und funktioniert es auch wenn der Dongle hinten am Gerät steckt oder muss es für die Fernbedienung sichtbar sein ?

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Nach dem Test des Mini M8S II testen wir heute mit dem Minix Neo U1 einen weiteren Mediaplayer auf Android Basis. [bild1,80] Der Neo U1 ist mit dem V..
Mit der Zotac ZBOX CI545 nano testen wir heute mal wieder einen Mini PC aus dem Hause Zotac. Das Gerät ist, wie alle ZBOXen der C-Serie, passiv gekühlt und verspricht durch den v..
Heute habe ich für euch eine Anleitung die sich mit dem Thema TV Server unter Openmediavault 3 beschäftigt. Da ich in diesem Bereich selbst noch keine Erfahrungswerte hatte, ist ..
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.