ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring

Um die Intel NUCs war es in letzter Zeit etwas ruhig geworden, jetzt sind dafür aber eine Menge Informationen zu den neuen Mini-PCs durchgesickert.

Diese unterstützen nun vollständig HDMI 2.0 was eine Bildausgabe von 4k@60Hz ermöglicht. Zusätzlich befindet sich in der Front ein mehrfarbiger LED-Ring. Ob und wie dieser verwendet werden kann ist unklar. Die Gehäusefarbe scheint zudem dunkler geworden zu sein, die NUCs präsentieren sich nun in einem dunkel grauen Aluminiumgehäuse.

Unterteilt sind die NUCs wieder in die schwächere Apollo Lake Architektur, die die Nachfolge der aktuellen Braswell Prozessoren antritt und in den NUCs unter dem Namen "Arches Canyon" erscheint. Zusätzlich kommen in den teureren NUCs i3/i5 und i7 Prozessoren der 7. Generation "Kaby Lake" zum Einsatz, als Name hat Intel hier "Baby Canyon" festgelegt.

Während die kleinen NUCs Prozessoren mit einer TDP von 10W verwenden, setzt Intel bei den Performance-NUCs auf ULV Prozessoren mit 15W (Core i3 und Core i5) sowie einen echten 4-Kern i7 Prozessor mit 28W dessen finaler Name noch unklar ist.

Zu einer Spiele-NUC wie der aktuellen "Skull Canyon" NUC (siehe Test der NUC 6i7KYK) gibt es noch keine Informationen, es ist aber wahrscheinlich, dass Intel den 28W i7 Prozessor diesmal in ein normales NUC-Gehäuse unterbringt. Dies ist durch eine weitere Optimierung der 14nm Fertigung durchaus im Bereich des möglichen.



Die kleinen NUCs basieren auf Apollo Lake (Nachfolger von Braswell)

Die neue NUC Palette umfasst wieder zwei Architekturen, die schwächeren NUCs basieren dabei auf "Apollo Lake" Celeron Prozessoren mit 4 Kernen und 10W TDP. Als GPU kommt hier die 9. Generation der Skylake Prozessoren zum Einsatz. Allerdings unterstützen diese NUCs nun von Haus aus HDMI 2.0. Ob die interne Grafikeinheit trotzdem den HEVC Codec (h.265) in 8/10 bit vollständig in Hardware dekodieren kann ist bei "Arches Canyon" noch unkar.

Relativ sicher ist, dass die GPU der 9. Generation nun über 18 anstatt 16 Ausführungseinheiten verfügt und mit 600-750 MHz taktet.

Es soll zwei Versionen geben, die beide über einen Vierkern Intel Celeron Prozessor verfügen. Wahrscheinlich sind hier der Intel Celeron J3355 sowie der Intel Celeron J3455 verbaut, über die es aber noch wenig Detailinformationen gibt. Der Basistakt soll bei ca. 1,1 GHz liegen, ein Turbo im Bereich von 2-2,4 GHz ist wahrscheinlich. Die IPC-Leistung pro Takt gegenüber der aktuellen Braswell Architektur soll Intel um 30% gesteigert haben, worauf auch die gestiegende TDP (6 zu jetzt 10W) hinweist.

Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring

Als W-Lan Karte kommt hier die Intel Dual Band Wireless AC 3168 mit maximal 433 Mbits zum Einsatz, die im 2,4 und 5 GHz Bereich funkt. Bluetooth ist in der Version 4.2 vorhanden, Intel WiDi wird unterstützt. Diese M.2 Karte kann bei Bedarf ausgebaut werden.

Vier USB 3.0 Anschlüsse (in der Front davon einer mit passiver Ladefunktion), 1 Gbit LAN und ein vollwertiger SDHX Kartenleser mit UHS-I Support runden das Paket ab. Auch ein VGA-Grafikausgang sowie TOSLINK und ein Infrarotsensor in der Front sind verbaut. In die ausschließlich in der hohen Gehäuseversion verfügbaren "Arches Canyon" NUCs lässt sich eine 2,5 Zoll SSD bzw. Festplatte verbauen. Es dürfen zwei Arbeitsspeicher-Module (max. DDR3L-1866 1.35V) verbaut werden, die dann im Dual-Channel arbeiten.

Erstmals bietet Intel die kleinen NUCs auch komplett mit 2GB Arbeitsspeicher und 32GB eMMC Flashspeicher an. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home 64bit installiert. Dafür erscheinen uns die 2GB Arbeitsspeicher als recht knapp bemessen.

NUC6CAYS / NUC6CYH
CPU
Intel Celeron J3355 / J3455 (4x 1,1 Ghz, Turbo 2-2,4 GHz, 10W TDP)
Architektur
Apollo Lake 14 nm
Arbeitsspeicher
2x DDR3L-1866 (1.35V), max 8 GB total
Festplatte
1x 2,5 Zoll SATA3
Grafikeinheit
Intel HD Graphics (600-750 MHz)
Video Ports
1x HDMI 2.0, 1x VGA
Card Reader
1x SDXC Slot mit UHS-I
LAN
1x Gigabit LAN
WIFI
USB Ports
2x USB 3.0 Vorne (1x Charging Port), 2x USB 3.0 Hinten
Audio Ports
HDMI Audio, 1x Stereo Klinke (Vorne), 1x TOSLINK
Netzteil
65W (19V), extern
Abmessungen (LxBxH)
115 x 111 x 51 mm
Release
Q4 / 2016
Preis
ca. 135-165 Euro



Die Performance NUCs kommen mit Kaby Lake (Nachfolger von Skylake)

Die Performance-NUCs mit der Bezeichnung "Baby Canyon" kommen mit Intel Core i3 (NUC7i3BNK/H), Intel Core i5 (NUC7i5BNK/H) und Intel Core i7 (NUC7i7BNH) ULV-Prozessoren der bald erwarteten Kaby-Lake Architektur (7. Gen). Diese ist eine weitere Optimierung der aktuellen Skylake Architektur, wird aber weiterhin in 14nm gefertigt. Der HEVC Codec wird von der GPU Gen. 10 nun vollständig in 8/10bit in Hardware berechnet.

Für den Intel Core i3-7100U und den Intel Core i5-7200U liegen erste (eventuell noch nicht finale) Benchmarkergebnisse sowie technische Daten in unserem CPU-Vergleich vor.

Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring

Die NUCs kommen in einer flachen Version mit Dual-Channel DDR4-2133 (1.2V) und M.2 42/80 Festplattenslot (PCIe x4 Gen3) und einer höheren Version die zusätzlich eine 2,5 Zoll SSD/Festplatte via SATA3 aufnimmt. Die NUC7i7BNH mit 28W i7-Prozessor wird es wahrscheinlich aufgrund der Kühllösung nur in der höheren Variante geben.

Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring

Als Schmankerl spendiert Intel den Performance NUCs einen Thunderbolt 3 (40 Gbps) Port (USB-C Stecker), der voll kompatibel zu USB 3.1 Gen 1 (5 Gbps) sowie DisplayPort 1.2 ist.

Gefunkt wird über eine Intel Dual Band Wireless AC 8265 Karte, die fest verlötet ist und Daten mit maximal 867 Mbits im 2,4 und 5 GHz Netz übertragen kann. Auch hier ist Bluetooth in der aktuellen Version 4.2 mit an Board.

NUC7i3BNK/HNUC7i5BNK/HNUC7i7BNH
CPUIntel Core i3-7100UIntel Core i5-7200UIntel Core i7-7xxx
Architektur
Kaby Lake 14 nm
Arbeitsspeicher
2x DDR4-2133 (1.2V), max 32GB total
Festplatte
1x M.2 22x42/80, PCIe 3.0 X4 + 2,5 Zoll SATA3 (nur hohe Version)
Grafikeinheit
Intel HD Graphics 620 (300-1000 MHz)
Intel Iris Graphics
Video Ports
1x HDMI 2.0, 1x Mini Display Port 1.2 / 1x USB 3.1 Typ-C
Card Reader
1x Micro SDXC Slot mit UHS-I
LAN
1x Gigabit LAN (Intel I219-V)
WIFI
USB Ports
2x USB 3.0 Vorne (1x Charging Port), 2x USB 3.0 Hinten
Audio Ports
HDMI/Displayport Audio, 1x Stereo Klinke (Vorne)
Netzteil
65W (19V), extern
Abmessungen (LxBxH)
115 x 111 x 35 (K) / x 51 (H) mm
115 x 111 x 51 mm
Release
Q4 / 2016
Preisca 280 Euroca. 380 Euroca. 600 Euro


Bilder werden geladen ...
  • Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring
  • Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring
  • Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring
  • Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring Thumbnail
  • Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring Thumbnail
  • Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring Thumbnail

Quelle: FanlessTech

Preise und Verfügbarkeit sind offiziell noch nicht bestätigt, orientieren sich aber an den aktuellen Generationen der Intel NUCs. Ob die NUCs wirklich im 4. Quartal 2016 vor dem Weihnachtsgeschäft oder wie in der Vergangenheit erst Anfang des nächsten Jahres verfügbar sind, bleibt abzuwarten.



11 Kommentare

Von Dennis am 10.02.2017
Technikaffe.de Team

1029 Beiträge
@HAL9001:

Ja, wir werden alle Modelle testen.

Zur Zeit arbeite ich an der Beebox-S U7100, wenn der Test fertig ist (Dieses Wochenende) folgt der Test der Apollo Lake NUC.

Danach kommt dann, sofern verfügbar, die i3 Kaby Lake NUC von Intel.

Von HAL9001 am 10.02.2017
Besucher

Erste Modelle sind verfügbar. Ist ein ausführlicher Test angedacht?

Gruß HAL9001

Von Stefan am 23.11.2016
Technikaffe.de Team

1824 Beiträge
@Roberto: Nein bisher sind keine Details bekannt. Jahresende bis Anfang 2017 denke ich.

Von Roberto am 23.11.2016
Besucher

Hallo Technikaffe-Team,

gibt es schon nähere Informationen ab wann der NUC7i3BNK/H bzw. NUC7i5BNK/H zu kaufen ist?

...übrigens Klasse Bericht.

Grüße Roberto

Von Firefox1971 am 19.11.2016
Registrierter Benutzer

1 Beitrag
@Michael

MVC-3D geht schon eine weile mit x86. Läuft einwandfrei auf meinem NUC6i3 mit Kodi 17-MVC-Build.

Von Ulrich am 19.10.2016
Besucher

Frage bleibt, warum nicht die neue Tri-Band W-Lan Technik unterstützt wird.

Von Sascha am 04.10.2016
Besucher

Ich freue mich auf die neuen Apollo Lakes, CEC wird sicher nicht out of the Box verfügbar sein. Aber kann man ja nachrüsten ;)

Von Michael am 11.08.2016
Besucher

Schon länger baue ich die x86 HTPCs auf Basis von Celeron Boards auf J1900M, dann N3700M was ja immerhin schon 8bit 4K kann, dann hoffentlich bald die Apollo Lake nachfolger mti HDMI 2.0 und 10bit 4K Beschleunigung.
PCs immer wegen der flexibilität Festplatten (bei Leuten ohne großes Netzwerk), Laufwerke oder DVB Karten einzubauen. In meinem J1900 läugt ne GTX630 als Grafikkarte da die Onboard GPU dieser Generation nichts taugte.

Für Open/Libreelec kann ich die Celerons immer und immer wieder nur empfehlen. Alle anderen Lösungen die ich so finde und nutze (rpi3, odroid c2, Anroid Geräte) haben immer irgendwas was nicht funktioniert. Das Einzige welches bei x86 nicht funktioniert ist MVC-3D, was ich sehr bedeuere...aber bei rpi3 und C2 buggt das auch oft rum

Von Dennis am 09.08.2016
Technikaffe.de Team

1029 Beiträge
@Loïc:

Bisher waren alle NUCs per Infrarot "startbar". Daher gehe ich davon aus das das auch dieses mal wieder der Fall sein wird.

Gruß
Dennis

Von Stefan am 09.08.2016
Technikaffe.de Team

1824 Beiträge
@Loïc: Sie haben zumindest alle einen IR-Sensor verbaut. Ich glaube in der Vergangenheit war das Starten per Infrarot immer möglich. Ob CEC unterstützt wird ist noch nicht bekannt. eDRAM bleibt wohl diesmal der i7-NUC vorbehalten, allerdings sind auch hier natürlich Änderungen bis zum Release noch möglich.

Von Loïc am 09.08.2016
Registrierter Benutzer

47 Beiträge
Schön zu sehen, dass es weiter geht. Wird es möglich sein, dass die NUC per Infrarot gestartet werden? Wird auch CEC eingebaut sein? Für Kodi wohl ideal mit den kleinen Celeron oder Pentium.

Wie sieht es bei den Grossen aus, werden diese keine eDRAM ab i5 mehr haben? Wäre schade.

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Mit der NUC6CAYH / NUC6CAYS testen wir heute den neuen Einsteiger Mini PC aus dem Hause Intel. Die “kleine” NUC kommt in 2 Varianten die sich nur im Lieferumfang unterscheiden...
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.