ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

24 Zoll Monitor Dell U2415 mit 1920x1200 Pixeln im Test

Mit dem DELL U2415 24 Zoll Ultrasharp Monitor stelle ich euch heute ein Gerät vor das bei mir gerade neu Einzug gehalten hat. Nachdem einer meiner Monitore das zeitliche gesegnet hat, habe ich mich nach etwas Neuem umgesehen und bin dabei auf dieses Modell von Dell gestoßen. Ich zeige euch hier warum ich mich für genau dieses Modell entschieden habe und wo die Vorteile gegenüber anderen Modellen liegen.

24 Zoll Monitor Dell U2415 mit 1920x1200 Pixeln im Test


Mit dem von uns vor einer Weile getesteten DELL U2414H (Zum Test) sind sowohl Stefan, als auch ich immer noch sehr zufrieden und daher lag es nahe zu gucken ob hier mittlerweile ein neueres Modell auf den Markt gekommen ist. Um das vorweg zu nehmen, nein ist es nicht. Warum ich mich trotzdem für ein anderen Modell entschieden habe werde ich euch im Laufe dieses Artikels erklären.



Lieferumfang

Der DELL U2415 kommt mit einem schweren Standfuß den man mit einer einfachen Mechanik in den Monitor einklickt.

Dazu liegen der Lieferung noch ein Stromkabel, ein USB-Kabel und ein Mini-Display Port zu Display-Port Kabel bei.

Vervollständigt wird die Lieferung durch ein Kalibrierprotokoll des Monitors (jeder Monitor wird vor der Auslieferung vermessen und kalibriert), eine Treiber-CD, eine kurze Zusammenbau-Anleitung sowie eine Abdeckung für die hinteren Anschlüsse.

24 Zoll Monitor Dell U2415 mit 1920x1200 Pixeln im Test



Optik und Verarbeitung

Die Verarbeitung ist, wie bei eigentlich allen DELL Monitoren dieser Preisklasse, einwandfrei. Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff sieht aber, gerade von vorne, sehr hochwertig aus. Einer der ersten Gründe warum ich mich für den DELL U2415 entschieden habe ist der sehr dünne Rahmen, der zum modernen Design beiträgt, so aber auch ideal für den Multimonitor Betrieb geeignet ist.

24 Zoll Monitor Dell U2415 mit 1920x1200 Pixeln im Test




Bedienung

Der DELL U2415 hat seine Einstellungstasten unten rechts. Diese Tasten reagieren auf Berührung und haben dadurch keinen Druckpunkt. Eine Rückmeldung ob die Taste wirklich gedrückt wurde bekommt man aber durch einen integrierten Tastenton. Ich finde das sehr gut, da die Funktion des Tastendrucks mit etwas Verzögerung erfolgt und man so nicht weiß ob man die Taste wirklich gedrückt hat. Daraus resultiert das man die gleiche Taste häufig doppelt drückt (zumindest geht mir das so). Wen der Tastenton stört, kann diesen aber auch über das Menu deaktivieren.



Mechanik

Der DELL U2415 besitzt eine Pivot-Funktion und lässt sich also auch aufrecht nutzen. Mit dem beiliegenden Standfuß lässt sich der Monitor um bis zu 11,5 cm in der Höhe verstellen, um je 45° nach rechts oder links drehen und zusätzlich nach vorne und hinten neigen.

24 Zoll Monitor Dell U2415 mit 1920x1200 Pixeln im Test

Zusätzlich lässt sich der Monitor auch mit jeder Halterung die den VESA Standard 100mm unterstützt nutzen.



Bildqualität

Mit seinem AH-IPS Panel bringt der DELL U2415 ein wirklich sehr ordentliches Bild auf den Monitor. Auch die Blickwinkelstabilität ist mit 178° sehr gut. Guckt man von der Seite muss man schon sehr weit herum gehen das die Bildqualität und Helligkeit stark nachlässt. Im werksseitig voreingestellten sRGB Preset erreicht der DELL U2415 eine sRGB Farbraumabdeckung von sehr guten 99%. Gerade in Anbetracht des Preises von zur Zeit ca. 279 Euro (Amazon) ist das ein Spitzenwert.

Die Front des Monitors ist matt und sehr gut entspiegelt. Selbst Lichtquellen im Hintergrund fallen nicht unangenehm auf und auch direkter Lichteinfall von der Seite ist nicht störend. Zu dem ist der Monitor ausreichend Hell, damit man auch in einem sehr hellen Zimmer noch alles gut erkennen kann.



Die Auflösung

Die Auflösung des DELL U2415 liegt bei 1920x1200 Pixeln und das ist auch der Hauptgrund warum ich mich für diesen Monitor entschieden habe. Zwar ist diese Auflösung eher ungewöhnlich und beim Schauen von Full HD Material muss man mit schwarzen Balken oben und unten leben, dafür hat man aber beim Arbeiten ein ganzes Stück mehr Platz in der Vertikalen.

Mir persönlich kommt das gerade beim Bearbeiten von Excel-Tabellen sehr zu Gute.

120 Pixel mehr hören sich erst mal nicht viel an, im direkten Vergleich sieht man aber das es eben doch ein recht großer Unterschied ist:

24 Zoll Monitor Dell U2415 mit 1920x1200 Pixeln im Test



Anschlüsse

Der DELL U2415 bietet folgende Anschlussmöglichkeiten:
1x Display Port 1.2, 1x Mini-Display Port 1.2, 1x Display Port out (für das Anschließen von weiteren Geräten via Daisy-Chain) sowie 2 MHL-fähige HDMI-Ports.

Außerdem hat der DELL U2415 einen integrierten 4-Port USB Hub. Einer der USB-Ports bietet auch bei ausgeschaltetem Monitor noch Ladestrom.

24 Zoll Monitor Dell U2415 mit 1920x1200 Pixeln im Test



Sound

Der DELL U2415 verfügt nicht über eingebaute Lautsprecher, es gibt aber die Möglichkeit die Dell Soundbar AC511 per USB anzuschließen. Diese kostet zusätzlich 31 Euro.



Stromverbrauch

Natürlich haben wir uns auch den Stromverbrauch angesehen. Hier die ermittelten Werte mit den Standardeinstellungen des DELL U2415:

Standby0,2W
0% Helligkeit10,2W
25% Helligkeit12,4W
50% Helligkeit14,9W
75% Helligkeit17,5W
100% Helligkeit24,1W



Betriebsgeräusch

Der Monitor ist absolut frei von Betriebsgeräuschen wie z.B. Spulenfiepen. Dank des relativ geringen Stromverbrauches wird der Monitor auch nie wirklich warm. Ein aktiver Lüfter ist nicht vorhanden. Auch in sehr ruhigen Arbeitsumgebungen holt man sich mit dem DELL U2415 also keinen Störenfried ins Haus / Büro.



Technische Daten

Dell U2415
Display / Bildformat24,1 Zoll (61,214cm), 16:10
Auflösung1.920 x 1.200 Pixel)
Pixelgröße0,27 x 0,27 mm
FrontBlendfrei, Härtebeschichtung 3H
PanelAH-IPS Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung
PanelherstellerLG
Leuchtkraft (typisch)50 - 300 cd/m²
Kontrast1000:1 (typisch), 2.000.000:1 (dynamisch)
Farben16,78 Mio.
Reaktionszeit6 ms (Schnellmodus), 8 ms (Normalmodus)
Vertikal-Frequenz24, 50 und 60Hz
AnschlüsseDisplay-Port 1.2, Mini-Display-Port, Display-Port out, 2x HDMI mit MHL, 4x USB 3.0
ErgonomieHöhenverstellbar, neigbar, drehbar
HalterungSolider Standfuß, Optional per Wandhalterung VESA100
Gewicht4,25kg (Nur Display - für VESA-Montage)
AnwendungsgebietGehobener Anspruch / Semi-Professionell bis Professionell
Garantie3 Jahre Erweiterter Austauschservice sowie Premium-Panel Garantie
Preis279 Euro



Fazit

Mit dem U2415 bringt Dell abermals einen bezahlbaren Spitzenmonitor auf den Markt. Wie bereits der DELL U2414H ist auch dieses Modell für den semi-professionellen Betrieb sehr gut geeignet. Dank seiner Auflösung von 1920x1200 Pixeln bietet er dazu noch einen echten Mehrwert, da man tatsächlich einen recht großen Bereich in der Höhe dazu gewinnt.

Dank der Premium Panel Garantie tauscht DELL sogar den Monitor aus, sollte während der Garantiezeit von 3 Jahren auch nur 1 ständig leuchtendes Pixel auftauchen.

Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden und bereue den Kauf nicht. Ich kann den DELL U2415 daher jedem empfehlen der, wie ich, in der höheren Vertikalen einen Vorteil sieht. Ist einem das nicht wichtig, kann man auch zum 30 EUR günstigerem DELL U2414H greifen der von der Bildqualität und den Anschlüssen ähnlich ist.



2 Kommentare

Von Dennis am 19.07.2015
Technikaffe.de Team

1045 Beiträge
@Robert:

Danke für deinen hilfreichen Kommentar.

Das LG ähnlich gut ist kann ich mir sehr gut vorstellen. Schließlich ist das hier verbaute Panel auch von LG.

Gruß
Dennis

Von Robert am 19.07.2015
Besucher

Den enormen Vorteil mit den lediglich 120 Pixel Unterschied kann ich absolut bestätigen!! Ich selber habe einen LG MB65 24" - und LG wäre die zweite Marke, die ich nach DELL empfehlen kann. Jeder, der mit Anwendungsprogrammen arbeiten möchte oder aber einfach nur im Internet surft, wird diesen gewonnenen Extraplatz nicht mehr missen wollen.

Hier noch 2 weitere Anmerkungen zu der Monitorauflösung 1.920 x 1.200 Pixel:
1. Mit einem 24 Zoller bekommt man damit zwei DIN-A4 in REALGRÖSSE nebeneinander auf den Screen. Sehr hilfreich bei Word, PDF & Co.... und eben auch Excel.
2. Man entflieht damit dem elendigen "Hollywoodfilm-Monitorformat" 16:9, das heutzutage leider gefühlte 90% des gesamten Marktangebots ausmacht. Wer damals auf die Idee kam 16:9 bei Computerscreens einzuführen gehört IMHO erschlagen. Ein 24 Zoll Monitor mit der 1.920 x 1.200 Pixel Auflösung verfügt jedoch über ein 16:10 Format, was dem "alten" 3:2 schon recht Nahe kommt.
KURZUM: Einfach viel besser zum Arbeiten geeignet!

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Nachdem wir vor längerer Zeit mit den TaoTronics TT-BH05 unsere ersten Bluetooth In-Ear Kopfhörer getestet haben, war es mal wieder an der Zeit uns nach etwas Aktuellen umzusehen..
Langsam aber sicher wächst die Auswahl an USB-C Netzteilen. Mit dem Anker PowerPort+ 5 USB-C haben wir ein 5-Port USB-C Netzteil getestet, welches über einen USB-C und 4 normale ..
Da unsere Tests, was kleine Mini Tastaturen angeht, bisher sehr Riitek-lastig waren, haben wir uns heute mal ein Gerät eines anderen Herstellers näher angesehen. Mit der Minitast..
Über den Autor
Mit seinen 36 Jahren ist Dennis nicht nur der Senior des Technikaffe Teams, er hat im Laufe seines langen Lebens auch viel Erfahrung im Heimkinobereich sammeln können. Für seine "Packen wirs einfach an" Mentalität mögen wir Ihn noch mehr als für seine Fahrkünste.