ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hekatron Genius H 10 Jahres Rauchmelder im Langzeittest

Ich möchte mit diesem 2-Jahre Praxistest meine Erfahrungen mit dem Hekatron Genius H weitergeben. Der nach DIN EN 14604 zertifizierte Rauchmelder ist wartungsfrei, intelligent und wird mit einer 10 jährigen Garantie ausgeliefert.

Als wir vor etwas mehr als 2 Jahren unseren Neubau bezogen, musste ich mich das erste Mal mit Rauchmeldern auseinandersetzen. Es gibt Rauchmelder in so vielen unterschiedlichen Ausführungen und Preiskategorien das es fast unmöglich ist, die Übersicht zu behalten. Mal kurz einen Rauchmelder kaufen - das ist fast unmöglich.

Hekatron Genius H 10 Jahres Rauchmelder im Langzeittest

Vorab muss ich zugeben, dass ich nicht nach einem Standard Baumarkt oder Discount- Rauchmelder gesucht habe, meine Ansprüche an das Aussehen und vor allem an die Detektionssicherheit waren deutlich über den 10-Euro Rauchmeldern.



RWE-Smarthome Rauchmelder - das war nix

Da unser Haus eine komplette Haussteuerung von RWE verpasst bekommen hat, habe ich mich natürlich erstmal bei den RWE-Smarthome Produkten umgeschaut, RWE bietet auch einen Rauchmelder für rund 50 Euro an. Das ist nicht gerade billig aber wenn man man sich eh schon eine 2000 Euro Haussteuerung gegönnt hat, muss man nicht an der Sicherheit sparen - zumal ich gerne alle Komponenten aus einer Hand gehabt hätte.

Trotz der sehr guten Optik und Verarbeitungsqualität der RWE Rauchmelder habe ich mich nach nur 3 Monaten wieder von ihnen getrennt: Bereits nach 1 Monat - natürlich Mitten in der Nacht - gab es den ersten Fehlalarm. Schlaftrunkend und panisch rennt man dann durchs Haus um festzustellen, das alles (zum Glück) in Ordnung ist. Das Ganze wiederholte sich dann noch 2x und beim 3ten Fehlalarm in 3 Monaten war meine Geduld dann am Ende.

Anfügen möchte ich, dass ich mit meinen restlichen RWE Smarthome Produkten sehr zufrieden bin - nur mit den Rauchmeldern hat es einfach nicht geklappt.

Was ich nun also noch zusätzlich suchte, war ein Rauchmelder der wirklich frei von Fehlalarmen ist. Umso intelligenter umso besser - und bezahlbar sollte der Rauchmelder natürlich auch sein. Da ich für die RWE Rauchmelder pro Stück bereits 50 Euro ausgegeben hatte war ich zunächst bei den sehr gut bewerteten Hekatron Genius H für knappe 24 Euro skeptisch.



Lieferumfang

Neben dem Rauchmelder selbst liegt eine kurze Anleitung und noch ein Dübel und eine Schraube bei, auf der Rückseite des Rauchmelders befindet sich ein bereits vormontiertes Klebepad. Weniger ist manchmal mehr - die spartanische Verpackung ist absolut ausreichend und reduziert den Müll deutlich.

Anzumerken ist, dass sich die Batterien nicht auswechseln lassen. Die Ladung hält wohl etwas mehr als 10 Jahre durch - der Hersteller gibt eine 10-Jahres Garantie, so dass man den Rauchmelder bei vorzeitigen Versagen kostenlos durchtauschen kann. Der Zeitraum von 10 Jahren ist bei Markengeräten üblich, weil sich über die Jahre in der zur Detektion genutzten Rauchkammer Dreck und Staub ansammelt. Daher sollten Rauchmelder spätestens dann durchgetauscht oder durch einen Fachmann gewartet werden.



Montage

Die Montage ist sehr einfach. Man hat die Wahl zwischen einer Einloch-, Zweiloch oder Klebepad- Montage. Entscheidet man sich für die Zweilochmontage, muss man sich selbst eine zweite Schraube samt Dübel kaufen. Ansonsten sind die VDS geprüften Hekatron Klebepad Genius für ca. 3 Euro pro Stück empfehlenswert.

Der Rauchmelder besteht aus zwei Teilen: einer Vorrichtung zum Anbringen an die Zimmerdecke und dem größeren Teil - dem Rauchmelder selbst. Der Rauchmelder wird dann in die angebrachte Montageplatte eingedreht. Die Funktion wird mit einem ansteigenden Ton (3 Stufen) signalisiert. Dieser ist angenehm leise und führt nicht zu einem Tinitus wie es gern Billig-Rauchmelder tun.



Intelligente Funktionen

Neben der 10 Jahres Garantie haben mich vor allem die intelligenten Funktionen des Hekatron Genius H zum Kauf bewogen. Der Rauchmelder verfügt über eine LED, die alle 50 Sekunden blinkt. Damit dies Nachts nicht stört, verfügt der Hekatron Genius H über eine Echtzeituhr, die dafür sorgt, dass die LED zwischen 22 Uhr Abends bis 6 Uhr morgens stark gedimmt wird.

Die LED ist dann nicht mehr störend und kaum noch wahrnehmbar. Die Echtzeituhr sorgt zusätzlich dafür, dass man Nachts nicht mit unwichtigen Warnmeldungen (wie z.B. ein niedriger Batteriestand) belästigt wird. Im Fall eines wirklichen Alarms ertönt dieser natürlich auch Nachts. Durch das Drücken der LED quittiert man im Ernstfall auch die Alarmmeldung.



Wartung

Viele Rauchmelder - auch teure - sind wartungsintensiv. Viele müssen monatlich (das wissen die wenigsten) kalibriert werden - ansonsten kann eine korrekte Detektion im Ernstfall nicht garantiert werden. Der Hekatron Genius H ist zum Glück komplett wartungsfrei und muss lediglich alle 10 Jahre durchgetauscht werden. Das entspricht geringen 2,40 Euro pro Jahr und Rauchmelder.



Der Ernstfall

Ich hatte schon länger einen Funktionstest vor, doch erst nach 1,5 Jahren war es so weit. Der Test war allerdings nicht geplant - wir hatten auf unserem Indoor-Grill etwas zu viel Bacon - der etwa 15 Meter entfernte Hekatron Genius H schlug Alarm. Der Warnton ist mit 85dB deutlich hörbar.

Der Signalton variiert zudem in unterschiedlichen hohen und tiefen Tönen und ist so besonders schnell wahrnehmbar. Es hat sich gezeigt, dass diese Art von Signaltönen - gerade auch im Schlaf - deutlich schneller und besser wahrnehmbar ist.

Bilder werden geladen ...
  • Hekatron Genius H 10 Jahres Rauchmelder im Langzeittest
  • Hekatron Genius H 10 Jahres Rauchmelder im Langzeittest
  • Hekatron Genius H 10 Jahres Rauchmelder im Langzeittest Thumbnail
  • Hekatron Genius H 10 Jahres Rauchmelder im Langzeittest Thumbnail


Fazit

Wer auf der Suche nach einem zuverlässigen und wartungsfreien Rauchmelder ist, kann hier bedenkenlos zugreifen. Die knapp 24 Euro sind über einen Zeitraum von 10 Jahren mehr als angemessen - auch weil der Hersteller die komplette Lebensdauer per Garantie absichert. Ich kann nur von billigen Rauchmeldern abraten die entweder Fehlalarme produzieren oder eventuell im Ernstfall gar nicht oder zu spät reagieren.

In unserem Haus habe ich insgesamt 4 Hekatron Genius H Rauchmelder verbaut. Auch nach 2 Jahren bin ich frei von Fehlalarmen. Die sich Nachts automatisch dimmende LED und die Tatsache, dass dieser Rauchmelder wirklich wartungsfrei ist haben mich überzeugt.



14 Kommentare

Von Rauchi am 21.03.2019
Besucher

Komme vom Fach und habe schon genug Hekatron RWM eingebaut. Aber was wir gerade mit dem Funkrauchmelder Hekatron Genius HX erleben ist eine Katastrophe... Hier würde die Batteriekapazität falsch berechnet oder gespart. Bei einem Wohnhaus mit 50 Wohnungen nicht sehr schön. Also ich sage euch das der Funkrauchmelder bis Produktion Ende 2018 keine 10 Jahre halten wird.

Von Jan am 12.11.2018
Besucher

Hallo
Ich habe die Hekatron Genius im Haus, der erste hat sich mit leerer Batterie nach 7 Jahren gemeldet, Hekatron gibt keine Garantie das die Batterie 10 Jahre hält und tauscht auch nicht auf Kulanz.
Schade

Gruß Jan

Von Markus am 27.03.2016
Besucher

Ich habe davon drei Stück bekommen von meinem Vermieter. Den im Wohnzimmer mußte ich entfernen da ich sonst taub geworden wäre. Habe dort mein Esstisch mit Toaster, der Rauchmelder mag keine gebräunten Brötchen, ausgepusteten Kerzen.........

Für mich ein Stück Terror und Bevormundung in meiner Mietwohnung obwohl ich weiß das der Rauchmelder Leben retten kann. Die anderen zwei Rauchmelder im Flur und Schlafzimmer sind aber noch montiert.

Von friede am 28.05.2015
Besucher

Mein Onkel verbaut Hekatron-Hardware und ist von diesem Hersteller sehr angetan, man hört viel gutes!
Die Batterie ist fest verbaut und reicht für 10 Jahre Laufzeit, danach muss der Melder getauscht werden.

Von Stefan am 27.05.2015
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Callisto: Macht für mich eigentlich keinen Sinn das dann die Garantie erlischt. Da die Bewertungen eher dafür sprechen, dass der Hersteller / Amazon anstandslos umtauscht würde ich mir keine Sorgen machen.

Von Callisto am 26.05.2015
Registrierter Benutzer

29 Beiträge
Hallo Stefan,

heißt das dann nicht wenn die jährliche Wartung nicht durchgeführt wird, die Garantiebedingungen nicht erfüllt sind und somit die Garantie erlischt?

Hab mir gestern mal 6 Stück bestellt und du bist schuld ;-) (wie auch schon bei meinem selbstbau NAS)

Gruß
Calli

Von Stefan am 26.05.2015
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Callisto: Danke für deine Anmerkung. Ich habe mich hier wohl nicht korrekt ausgedrückt. Bei Rauchwarnmeldern fordert die DIN 14676 dazu auf einmal jährlich eine Wartung durchzuführen. Mir ging es allerdings darum, dass (in Privathaushalten) wohl kaum jemand eine Wartung in seinem Eigenheim durchführen lässt - das kenne ich nur von Mietwohnungen.

Der Hekatron Genius H muss nicht kalibriert werden, d.h. auch wenn keine "Wartung" (mehr als einmal die Funktion prüfen kann man eh nicht) durchgeführt wird, kommt es nicht zu einem Fehlalarm - was eben bei den meisten Rauchmeldern nicht gegeben ist.

Von Callisto am 25.05.2015
Registrierter Benutzer

29 Beiträge
Hallo,

mal wieder ein interessanter Beitrag und da ich auch auf der suche bin nach Rauchmeldern kam der Bericht gerade passend. Aber ein stimmt so nicht ganz.

Zitat:
"Der Hekatron Genius H ist zum Glück komplett wartungsfrei und muss lediglich alle 10 Jahre durchgetauscht werden. Das entspricht geringen 2,40 Euro pro Jahr und Rauchmelder."

In den Garantiebdingungen steht:

10 Jahre Garntie:

Die nachstehenden Garantieleistungen werden
unter dem Vorbehalt eines bei Eintritt eines Garantiefalles seit Montage lückenlos
bestehenden Wartungsvertrages
sowie die Einhaltung der übrigen, nachstehend
geregelten Garantiebedingungen für eine Dauer von zehn Jahren ab Kaufdatum
gewährt.

Also ist wohl leider nichts mit Wartungsfrei.

Und weiter in den Garantiebedingungen:
Von der Garantie ausgeschlossen sind Mängel, welche dadurch entstehen, dass

die Planung, Installation, Betrieb und Wartung nicht gemäß der jeweils zum
Verkaufszeitpunkt gültigen Anwendungsnorm oder deren Nachfolgeregelungen
und der jeweils gültigen Montage- und Bedienungsanleitung durchgeführt worden ist durch einen geschulten Hekatron-Errichter

Gruß
Calli

Von Stefan am 25.05.2015
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Günther Klusch: Ich habe den Rauchmelder erst etwas mehr als 2 Jahre im Einsatz. Ich gehe aber sehr stark davon aus, dass die Batterie 10+ Jahre durchhält. Der Hersteller würde doch sonst kaum 10 Jahre Garantie geben wenn alle Rauchmelder schon vorher durchgetauscht werden müssten.

Von Günther Klusch am 25.05.2015
Besucher

Danke für die kompetente Beratung, jedoch noch eine Frage:

Wie ist der Stromverbrauch? Würde eine 10-Jahre-Langzeitbatterie auch tatsächlich 10 Jahre halten?

Von Stefan am 19.05.2015
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@dompe: Bin ich ehrlich gesagt überfragt, denke aber nicht.

Von dompe am 19.05.2015
Besucher

Kann man die irgendwie in FHEM integrieren?

Von Stefan am 19.05.2015
Technikaffe.de Team

1884 Beiträge
@Grobi: Ja hat mich auch etwas gewundert das die RWE Rauchmelder nicht gut funktioniert haben. Nachteilig ist aber auf jeden Fall die monatlich erforderliche Kalibrierung.

Hekatron bietet mit dem Hekatron Genius HX übrigens auch einen vernetzbaren Rauchmelder an, allerdings liegen die Kosten bei einem funkfähigen Rauchmelder bei fast 75 Euro.

Von Grobi am 18.05.2015
Besucher

Cool,
ich suche schon seit längerem halbwegs bezahlbare Rauchmelder für die Häuser meiner Eltern.
Hatte mehrfach nach vernetzten Modellen gesucht, die im Alarmfall alle Melder ansteuern. Aber da ist wohl jenseits von RWE Smarthome und Co. nicht viel zu holen.
Komischerweise hat aber ein Kollege von mir keinerlei Probleme mit seinen RWE Meldern.
Naja, in solchen Sachen steckt man nicht drin... ;)
Danke für den Artikel!
Greets
Grobi

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
In diesem Test zum LG VR64607 Staubsaugerroboter wollen wir klären, ob sich die Anschaffung eines Saugroboters lohnt und was beachtet werden muss. Gegenüber einem..
In diesem Test des Lenovo U31-70 bewerten wir das Notebook getrennt in 2 Kategorien: einmal in der Standardausstattung und einmal nach einer 65 Euro teureren Aufrüstung mit einer ..
Auf der Suche nach einer Lösung um mein Kabelchaos im Wohnzimmer in den Griff zu bekommen bin ich auf das RAVPower RP-UC10 USB-Ladegerät aufmerksam geworden, meine Erfahrungen m..
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.